- Anzeige -

So bin ich noch nie behandelt worden!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 27.07.2008, 14:19

leibe Foristen!

Es ist unglaublich, was ich gerade erlebt habe. Das ist mir noch NIE passiert. Ich habe seit letzter Woche regelmäßige Disconnects und wollte eben die Störung melden:

Ich habe den Kundenservice kontaktiert und versucht eine Störung zu melden. Die junge Dame hat mir gesagt, die Werte seien in Ordnung, worauf hin ich entgegnete, dass ich aber regelmäßige Disconnects habe und auch ein rauschen in der Telefonleitung. Da fing die Dame an pampig zu werden, die Modem-werte seien in Ordnung und Sie würde da nichts tuen. Da sagte ich, dass ich aber regelmäßige Störungen habe. Jetzt wurde Sie frech, der Fehler läge bei mir, und Sie würde jetzt einen kostenpflichtigen Premium-Support öffnen. Darauf hin sagte ich, dass ich Ihren Namen gerne hätte, Sie entgegnete: "Diesen hätte Sie mir zu Beginn mitgeteilt und Sie wird ihn NICHT wiederholen"! Dann hat Sie aufgelegt!

Bei einem weiteren Anruf, sagte Sie schließlich den Namen, da Sie nicht wusste wer dran ist, als Sie das erfuhr, legte Sie sofort auf!!!!

Leute, so bin ich in meinem ganzen Leben als Kunde noch nicht behandelt worden. Ich bin wirklich richtig schockiert - wie die mit mir umgegangen ist, ich fasse es immer noch nicht!

Ich habe jetzt ein fehlerhaftes Internet und UM besitzt die Arroganz, mich zu beleidigen, laut zu werden und zu ignorieren....

Grüße
Der_durden
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Grothesk » 27.07.2008, 14:30

Wohl die Sonntag-Notbesetzung. Darf natürlich so nicht vorkommen.
Ich würde (auch wenn ich deine Empörung sehr gut nachvollziehen kann) da heute Abend oder morgen Vormittag noch mal anrufen. Vielleicht erwischst du ja dann einen charmanteren Menschen. Aber schon recht frech von der Dame. Ich würde mich da u. U. auch beschweren. So mit Angabe der Uhrzeit. Den Namen hast du ja nun. (Auch wenn ich befürchte, dass eine Beschwerde im Sande verlaufen wird).
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 27.07.2008, 14:39

Grothesk hat geschrieben:da heute Abend oder morgen Vormittag noch mal anrufen. Vielleicht erwischst du ja dann einen charmanteren Menschen.


Mir bleibt ja nichts anderes übrig, als noch mal anzurufen. Immerhin habe ich kein funktionierendes Produkt erhalten. Wenn das aber wieder so läuft, dürfte sich so langsam eine gewisse Ahnungslosigkeit einstellen - dann würde wohl nur noch eine Fristsetzung und später Anwalt helfen.

Ich habe die Störung ja letzte Woche schon mal raus gegeben - da wurde mir gesagt, dass würde sich noch einrichten, es läge daran, dass der Anschluss neu ist. Dann habe ich eine Mail geschrieben, worauf gar nicht eingegangen wurde, sondern mir die Nummer zum kostenpflichtigen Support mitgeteilt wurde. Als letztes dann die heutige Krönung.

Ich konnte mich die ganze Zeit nicht so richtig dazu durchringen den Provider zu wechseln, da ich genau vor diesem Fall Angst hatte. Bei Telekommunikation muss man heute fast schon sagen "never change a running system!"
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon negril » 27.07.2008, 14:42

Deine gemachten, und beschriebenen Erfahrungen sind für viele UM Anwärter sicherlich hilfreich.
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Jolander » 27.07.2008, 14:47

Naja, eine Beschwerde eines Kunden ist zu wenig. Wenn sich aber mehrere Kunden beschweren, dann hat der Teamleiter bestimmt schon was zu tun ...

*edit*
Rufe an und bestehe auf einen Techniker. Lasse Dich auf keine Diskussion ein und fange auch nicht an, Dein Problem zu schildern. Hast Du ja wohl schon und steht dann auch in Deinem File. Das Argument "wird aber was kosten" zählt nur, wenn das Problem nicht an UM liegt. Und selbst dann kommt es noch auf den Techniker an, was der aufschreibt.

Aber ein neuer Thread hätte es nun wirklich nicht sein müssen. Auch wenn ich die Empörung verstehe, so sind 3 Threads etwas viel. Sorry
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Grothesk » 27.07.2008, 14:50

Bei Telekommunikation muss man heute fast schon sagen "never change a running system!"
Da ist was dran. Es gibt aber ja immer die, die nach der Mindestvertragslaufzeit auf den gerade günstigsten Wettbewerber wechseln. Und weil das so ist wird auch der Kunden-Service nicht wirklich vernünftig gemacht. Da spart man dann (vermeintlich) Kosten, damit man in den Preisvergleichstabellen möglichst weit vorne liegt.
Zur Zeit tobt halt ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb. Das Geschäft mit wirklichen Neuanschlüssen dürfte einigermaßen durch sein. Jetzt geht es darum Wechsler abzugreifen. Da muss dann auf Teufel komm raus beim Preis was gedreht werden. Die Kunden mit Problemen sind da leider die Leidtragenden.
Ich würde z. B. nicht unbedingt meine funktionierende Leitung bei Provider A gegen eine neue Leitung von Provider B aufgeben nur weil der evtl. ein paar Euro günstiger ist und das ganze Spiel nach zwei Jahren wieder.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 27.07.2008, 15:18

Grothesk hat geschrieben:
Bei Telekommunikation muss man heute fast schon sagen "never change a running system!"
Da ist was dran. Es gibt aber ja immer die, die nach der Mindestvertragslaufzeit auf den gerade günstigsten Wettbewerber wechseln. Und weil das so ist wird auch der Kunden-Service nicht wirklich vernünftig gemacht. Da spart man dann (vermeintlich) Kosten, damit man in den Preisvergleichstabellen möglichst weit vorne liegt.
Zur Zeit tobt halt ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb. Das Geschäft mit wirklichen Neuanschlüssen dürfte einigermaßen durch sein. Jetzt geht es darum Wechsler abzugreifen. Da muss dann auf Teufel komm raus beim Preis was gedreht werden. Die Kunden mit Problemen sind da leider die Leidtragenden.
Ich würde z. B. nicht unbedingt meine funktionierende Leitung bei Provider A gegen eine neue Leitung von Provider B aufgeben nur weil der evtl. ein paar Euro günstiger ist und das ganze Spiel nach zwei Jahren wieder.


Ich hätte das auch niemals wegen ein paar Euro getan. Ich war allerdings DSL 6000 Kunde, der nur eine Bandbreite von knapp 3000 hatte. Das hat mich schon seit Jahren gefuchst. Deshalb habe ich mich auf den Wechsel zu 3Play 16000 eingelassen.

Mir ist absolut klar, dass ein harter Wettbewerb herrscht, aber das was sich UM bei mir erlaubt hat muss man schon fast persönlich nehmen! Ich erwarte kein händchenhalten, aber ich erwarte, dass mein neuer Anschluss funktioniert, das ist die Basis jedes Vertrages!

Ich wusste schon immer, dass die Geiz ist Geil Mentalität ein Querschläger ist!
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon negril » 27.07.2008, 15:36

Jolander hat hier Recht !

Wenn einer sich beschwert, bringt das wenig.
:D
Das ist dann immer der hier viel beschriebene Einzelfall, zu dumm zu allem.
:D

Das die Aktion, so wie du sie erlebt hast, hier im Helpdesk steht, ist aber o.k.

UM Anwärter werden den Vorfall in ihre Endscheidung mit einfließen lassen, mit der möglichen Option, ggf immer selber hinterher telefonieren zu müssen, ggf. mit dem von dir beschriebenem Feedback.
:zwinker:

Was du erlebt hast, kommt leider in vielen Firmen vor. Da ist UM keine Ausnahme.
Allerdings tritt das bei UM wohl gehäuft auf, wenn ich richtig mitgelesen habe.
Das Forum ist voll mit solchen Beiträgen.
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Norbert » 27.07.2008, 16:18

Meint Ihr das alle X Sachbearbeiter bei UM so unfreundlich sind.
Solche Forenthemen erinnern mich immer sehr an Massenhysterie.

Und sagt jetzt nicht das hier im Forum genug von solchen Problemen berichtet wird.
Klar, ist ja auch ein UM Fanforum (nenn ich mal so) und es geht bestimmt fast niemand in ein Internetforum wenn er nicht ein Problem hat.
Den 20 Nutzern hier die schlechte Erfahrungen haben stehen 20.000 gegenüber die noch nie ein Problem hatten

Ich finde es maßlos übertrieben von so einem Vorfall auf die Qualität eines ganzen Konzerns zu schliessen.


Beim Aldi war auch mal eine Kassiererin unfreundlich, soll ich jetzt nie mehr zu irgendeinem Aldi gehen weil ja eigentlich die ganze Firma Sch***** ist ??

Bitte mal auf dem Teppich bleiben .................
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Zepar » 27.07.2008, 16:37

Schade, dass man keinen virtuellen Pranger einrichten darf, wo man die Namen von so "netten" Damen veröffentlichen kann ;-)
Nee, im Ernst, wenn die Tante da nicht die nötige Geduld und Freundlichkeit aufweist, dann ist sie in ihrem Job falsch (mir als Kunde ist es ziemlich Wurscht, ob sie ihre Tage hat, ihr Kerl weggelaufen ist oder schon lange kein befriedigendes Erlebnis hatte).
Das Problem ist ja, dass man keine Chance hat, an ihren Vorgesetzten zu kommen, der entsprechend dafür zu sorgen hat, dass sie die entsprechenden Konsequenzen trägt.
Ggf. sollte man so ein Kundengespräch mitschneiden (entweder legal, d.h. direkt mit Hinweis darauf, wenn man anruft oder halt illegal - ohne die Dame darauf hinzuweisen), anschließend als Mailanhang an die richtige Stelle, die es allerdings noch zu entdecken gäbe.

Ich hatte bis jetzt schon öfters Kontakt mit Freenet, die grundsätzlich jedes Gespräch mitschneiden (vorher kommt ein Hinweis an den Anrufer), um eben solche Fälle zu verhindern. Sollte da mal ein Servicemitarbeiter unverschämt werden, kann man sich auf das Gespräch berufen, was auf deren Seite mitgeschnitten wurde und entsprechend von Vorgesetzten nachverfolgt werden kann.

Gruß,
Zepar
...unterwegs mit UM - 20.000 Anschluss... nach Jahren im kommunikativen Mittelalter gefangen und seit 10/08 befreit!

Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!
Benutzeravatar
Zepar
Kabelexperte
 
Beiträge: 177
Registriert: 04.06.2008, 09:21
Wohnort: 35745 Herborn / Lahn-Dill-Kreis

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste