- Anzeige -

Servicewüste Deutschland

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Höppemötzjer » 27.06.2008, 09:27

Moses hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Naja, das Fazit ist wohl eher das hier:
Spitzenplatzierungen in beiden Bereichen - Tarifangebot und Service - konnten im Test von keinem Unternehmen erreicht werden.


Ich weiß ja nicht, mit welcher Gewalt du da wieder ein "Schönreden" reininterpretierst... das würd ich gern mal wissen. Hau mal rein... :P

Naja, der Test hat ergeben, dass Unitymedia im Service auf dem letzten Platz landet und in der Gesamtbewertung auf dem Platz vor dem vorletzten! Das scheint dich zu ärgern, weshalb zu es mit dem Schlusssatzes des Testes zu relativieren versuchst und von den schlechten Ergebnissen von Unitymedia ablenkst.

Moses hat geschrieben:
Nur wenn man seine Fehler analysiert, kann man etwas am Verhalten verbessern.


Und was du damit mal wieder andeuten willst... Willst du behaupten, dass ein der Poster hier am schlechten Service von UM Schuld wäre? Oder warum sollten wir die Fehler von UM analysieren? [...]

Wer sagt, dass du Fehler analysieren sollst? Ich schrieb: " Unitymedia sollte den Test als Anlass nehmen und mal über Verbesserungen nachdenken." Fühlst du dich da angesprochen? Scheinbar ja.

Moses hat geschrieben:Achja: wann wechselst du zu O2?

Ich werde zum Frühstmöglichen Zeitpunkt den Provider wechseln, weil mir Unitymedia auf den Sack geht. Wolltest du das nochmal hören, oder weshalb fragst du? Aber die Mindestvertragslaufzeit warte ich ab, damit ich den Router und die Digitalbox behalten kann. :glück:

Moses hat geschrieben:Achja, nochwas: wann nimmst du dir mal den Satz zu Herzen und analysierst deine Fehler? Auf die Liste scheinst du voll reingefallen zu sein. :winken:

Ich analysiere Kritik - auch an mir -, wenn sie angebracht und konstruktiv ist. Das ist bei einigen hier im Forum leider nicht der Fall.
Weshalb sollte ich auf die Liste hereingefallen sein? Die Testergebnisse sind aus meiner Sicht seriös.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Grothesk » 27.06.2008, 10:55

Also solche 'Servicetests' sind immer subjektiv. Was und wie testen die denn da?

Vorallendingen diese plakative Rangliste kann man doch komplett in die Tonne klopfen.
Im Text steht, durch die Bank alle Anbieter waren ähnlich schlecht. Mit welcher Begründung wird dann ein Anbieter an dritter Stelle und der nächste an achter Stelle einsortiert? Beide schlecht, der erste ist minimalst etwas weniger schlecht als der zweite? Mit solchen Tabellen wird eine Absolutheit der Ergebnisse vorgegaukelt die es so einfach nicht gibt. Klar wäre es schöner, wenn der Service in der Telekomunikationsbranche insgesamt besser wäre. Ich habe da z. B. mit Freenet Dinge erlebt... Aber so ist das halt, wenn 08/15-Consumer-Hardware im Spiel ist (In dem Fall eine FritzBox). Die Produkte sind komplexer geworden. Mal so einfach nach Auge eine Leitung selber verlegen und eine Dose in die Wand klatschen, wie das noch bei analogem Fernsehn ging ist halt bei digitalem TV nicht machbar. Wenn ich da beispielsweise an die 'Kabelanlage' bei meinen Eltern denke... Die habe ich vor 15 Jahren mal eigenhändig zusammengeschustert, weil ich in meinem damaligen Jugendzimmer einen TV-Anschluß haben wollte. Alten terr. Dachantennenverstärker irgendwo noch reingequetscht, Kabel abenteuerlich über T-Stücke abgezweigt usw. Ein Techniker würde ganz sicher die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Hat aber mit analog TV funktioniert. Am Ende hingen da drei Fernseher dran und alles funktionierte. Heute hängt an dem Anschluß in meinem ehem. Zimmer ein digital Receiver dran. Der empfängt die Kanäle auf S2 nicht (und vermutlich seit der ARD-Umstellung noch mehr nicht). Aber da käm ich nun im Traum nicht auf die Idee, bei der Hotline anzurufen und da Terror zu machen.

Anderer Fall: Störung. Wenn ich bei einer Störung die Hotline anrufe und da schon ein Band läuft, dass eine Großstörung vorliegt, warum in aller Welt muss ich denn dann als zehntausendster mich auch noch in die Warteschlange einreihen, minutenlang warten und mir dann erzählen lassen: 'Problem ist bekannt, unsere Techniker arbeiten dran'. Was habe ich als Kunde denn für Erwartungen? Das mir jemand an der Hotline die Zeit mit Erzählungen aus seiner Jugend vertreibt, bis das Bild wieder da ist? Oder mit detailliert beschreibt, was wo warum ausgefallen ist und warum das genau meinen Hausanschluß wie lange nun betrifft? Der Hotliner sitzt irgendwo in seinem CallCenter und kann bestenfalls nur das weitergeben, was er selber an Informationen bekommt. Da könnte man vielleicht was verbessern, aber andererseits wäre es mir als Kunde wesentlich lieber, wenn die entsprechenden Techniker an der ausgefallenen Technik hantieren und erst sekundär Wasserstandsmeldungen abgeben, wie lange eine Störung voraussichtlich dauert. Ich glaube, Glaskugeln gehören nicht zum Handwerkszeug der Techniker. Klar ist es ärgerlich, wenn man irgendwas sehen wollte und man hat kein Bild. Aber dann mache ich halt derweil was anderes und die anderen Lemminge lassen sich in der Warteschlange von Musik berieseln und den Puls hochtreiben. Irgendwie nicht so clever, finde ich.

In jedem Forum finden sich Aussagen wie: 'Geh bloß nicht zu XYZ, der Laden ist so unglaublich mies!' Ich kann mich nach einem x-beliebigen Provider umschauen, zuerst finde ich IMMER die negativen Ansichten. Klar, warum sollte auch jemand einen Lobgesang anstimmen, wenn das georderte Produkt einfach nur funktioniert. Da käme man ja nur in den Verdacht, man sei 'gekauft', arbeite für den Anbieter oder ähnliches.

Ich habe bei meinen bisher 5 Internetprovidern in der eigentlich immer irgendeine Unstimmigkeit gehabt. Aber nie irgendwas, was sich nicht hätte klären lassen können. Das ging von technischen Problemen bis hin zu einem retourniertem Modem, welches mir nach einem Jahr mit 150€ in Rechnung gestellt wurde, weil es angeblich nie angekommen sei. Das war der nervigste Fall, ich hatte aber glücklicherweise noch den Beleg der Post und habe es nach ewigem hin und her vom Anbieter schriftlich bekommen, dass mein Modem wohl doch eingegangen sei.

Kurz: Wenn man (trotz des nervenden Problems) bestimmt, aber dennoch freundlich bleibt, dann kann man eigentlich mit jedem Anbieter und dessen Mitarbeitern eine Lösung finden. So zumindest meine Erfahrung mit div. Anbietern im Telekommunikationsbereich.

Abschließend wage die nicht so kühne Behauptung, dass die Leute, die hier immer den Service beklagen bei dem 'Testsieger' genauso wie bei ihrem jetzigen Provider den miesen Service beklagen würden.

Dann höppt Höppemötzjer motzenderweise ins Forum seines nächsten Providers und meckert über den absolut unglaublich schlechten Service seines neuen Providers. Da gehe ich eigentlich jede Wette ein. Seine Motivation verstehe ich ohnehin nicht. Er kann den Service nicht verbessern, schon gar nicht durch Postings in diesem Forum. Wenn ich an seiner Stelle wäre, dann würde ich den Vertrag aussitzen und dann nomadenhaft zum nächsten Provider ziehen. So 'kämpft' er wie Don Quichotte gegen Windmühlen. Naja, wenn es Spaß macht.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Höppemötzjer » 27.06.2008, 11:31

Grothesk hat geschrieben:[...]Kurz: Wenn man (trotz des nervenden Problems) bestimmt, aber dennoch freundlich bleibt, dann kann man eigentlich mit jedem Anbieter und dessen Mitarbeitern eine Lösung finden.

Diese Erfahrung konnte ich leider bei Unitymedia so nicht machen. Obwohl ich freundlich dem Service-Mitarbeiter entgegen getreten bin, wurde meine Aussage erstmal als falsch dargestellt und dass ich keine Ahnung habe. Das ist mir leider an der Unitymedia-Hotline nicht nur einmal passiert. Sorry, aber da habe ich wesentlich positiveren Erfahrungen bei der Telekom-Hotline vor ein paar Jahren gemacht.

Grothesk hat geschrieben:Dann höppt Höppemötzjer motzenderweise ins Forum seines nächsten Providers und meckert über den absolut unglaublich schlechten Service seines neuen Providers.

Du hast mich nicht richtig verstanden. Ich sagte, dass ich den Provider wechseln werde. Ich habe nichts davon gesagt, dass ich das Forum wechseln werde. Oder dürfen hier nur Unitymedia-Kunden Mitglied sein?

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Grothesk » 27.06.2008, 11:54

Oder dürfen hier nur Unitymedia-Kunden Mitglied sein?

Nein, natürlich nicht. Aber für die ist es sinnvoller als für Kunden von anderen Providern.
Warum sollte ich mich beispielsweise in einem Forum zu Hansenet rumtreiben? Da kann ich mangels Erfahrung / eines Anschlußes keinerlei sinnvolle Postings verfassen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Höppemötzjer » 27.06.2008, 12:46

Grothesk hat geschrieben:Warum sollte ich mich beispielsweise in einem Forum zu Hansenet rumtreiben? Da kann ich mangels Erfahrung / eines Anschlußes keinerlei sinnvolle Postings verfassen.

Das stimmt. Da ich ja Erfahrungen mit Unitymedia habe und auch nach dem Wechsel zu einem anderen Provider noch habe, kann ich hier ja weiterhin meine Erfahrungen posten.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Optimus_Prime68 » 27.06.2008, 12:56

Höppemötzjer hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Warum sollte ich mich beispielsweise in einem Forum zu Hansenet rumtreiben? Da kann ich mangels Erfahrung / eines Anschlußes keinerlei sinnvolle Postings verfassen.

Das stimmt. Da ich ja Erfahrungen mit Unitymedia habe und auch nach dem Wechsel zu einem anderen Provider noch habe, kann ich hier ja weiterhin meine Erfahrungen posten.

Freundliche Grüße
Thomas



Ohne zu wissen ob sich etwas an den Zuständen geändert hat oder nicht?
Soll jetzt nicht heißen das ich alle gewechselten hier rausschmeissen will ;) (kann ich auch gar nicht)
Kannst ja auch hierbleiben um evtl in Erfahrung zu bringen ob sich was ändert, um zurück zu wechseln ;)

LG Eddy
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
 
Beiträge: 232
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Höppemötzjer » 27.06.2008, 15:41

Optimus_Prime68 hat geschrieben:Ohne zu wissen ob sich etwas an den Zuständen geändert hat oder nicht?
Soll jetzt nicht heißen das ich alle gewechselten hier rausschmeissen will ;) (kann ich auch gar nicht)
Kannst ja auch hierbleiben um evtl in Erfahrung zu bringen ob sich was ändert, um zurück zu wechseln ;)

Eben. Vielleicht ändert Unitymedia seine Einstellung ja zum Kunden. Lasse mich da gerne eines besseren Belehren. :smile: Momentan ist es einfach schade, wie dort teilweise mit Kunden umgegangen wird.

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Moses » 27.06.2008, 15:43

Höppemötzjer hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Naja, das Fazit ist wohl eher das hier:
Spitzenplatzierungen in beiden Bereichen - Tarifangebot und Service - konnten im Test von keinem Unternehmen erreicht werden.


Naja, der Test hat ergeben, dass Unitymedia im Service auf dem letzten Platz landet und in der Gesamtbewertung auf dem Platz vor dem vorletzten! Das scheint dich zu ärgern, weshalb zu es mit dem Schlusssatzes des Testes zu relativieren versuchst und von den schlechten Ergebnissen von Unitymedia ablenkst.


Der Satz ist nicht von mir, sondern aus dem ersten verlinkten Artikel, den du offensichtlich nicht gelesen hast (ist ja auch keine bunte Liste drin). Noch ein Indiz dafür, dass du sehr auf die Liste reingefallen bist. :)

Außerdem find ich es interessant, dass du in die wenigen Worte "ärger" rein interpretieren kannst. Das zeigt wie sehr gefühlsverblendet du hier zu Werke gehst... UM muss dir wirklich fürchterliches angetan haben, dass du nicht klar denken kannst, wenn es um UM geht (sogar egal um welches Teilgebiet von UM, das ist das verblüffendste).

Höppemötzjer hat geschrieben:...damit ich den Router und die Digitalbox behalten kann.


Les nochmal deinen Vertrag: die Box behälst du nicht.

Höppemötzjer hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Achja, nochwas: wann nimmst du dir mal den Satz zu Herzen und analysierst deine Fehler? Auf die Liste scheinst du voll reingefallen zu sein. :winken:

Weshalb sollte ich auf die Liste hereingefallen sein?


Aus dem Artikel bei Onlinekosten:

Der größte Schwachpunkt bleibt auch nach jahrelanger Erfahrung am Markt jedoch der Kundendienst. Mit Ausnahme eines Unternehmens, nämlich Kabel Deutschland, bekamen alle Anbieter die Note "ausreichend" aufgedrückt.


Im anderen Artikel stand ähnliches (was ich oben zitiert hab). Hast du das gelesen? Oder nur auf die Liste geguckt? Diese Aussage relativiert die Liste extrem und sie ist nicht von mir, sondern von den Testern. Das heißt, dass im großen ganzen der Service überall schlecht ist... anscheinend gibt es noch ein paar andere Unterschiede (dass UM keine E-Mails beantwortet wird sicherlich relevant sein), aber zwischen einem guten ausreichend und einem schlechten ausreichend ist der Abstand halt leider ziemlich gering. Will sagen: mit einem Anbieterwechsel kann man in Deutschland hauptsächlich vom Regen in die Traufe kommen. Wenn du bisher bei der Telekom Glück gehabt hast, dann freut mich das für dich und ich hoffe, dass es in Zukunft auch wieder so ist. Vielleicht legt sich dein tiefer Zorn dann ja etwas und du wirst wieder zu einem vernünftigen Menschen.. oder etwas ähnliches... :zwinker:

Höppemötzjer hat geschrieben:Die Testergebnisse sind aus meiner Sicht seriös.


Das ist wieder so nen Satz, ne... der zeigt, dass du nicht darüber nachgedacht hast, was andere geschrieben haben (Ich hab die Ergebnisse überhaupt nicht angezweifelt, sondern die Darstellung Liste). Das ist als konstruktive Kritik gemeint, die du dir ruhig zu Herzen nehmen darfst. Ein anderer Kritikpunkt, den ich schon öfter an dir geäußert hab: was du von anderen erwartest, tust du selber nicht. Daher bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass du dir die Kritik nicht zu Herzen nehmen wirst und das ganze einfach als Spinnerei meinerseits abtust in deiner arroganten Art. Brauchst du wahrscheinlich als Selbstschutz... :winken:

Grothesk hat geschrieben:Warum sollte ich mich beispielsweise in einem Forum zu Hansenet rumtreiben? Da kann ich mangels Erfahrung / eines Anschlußes keinerlei sinnvolle Postings verfassen.


Man kann sich auch in einem Forum rum treiben, ohne sinnvolle Postings zu verfassen. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Servicewüste Deutschland

Beitragvon Merlin » 27.06.2008, 17:42

Ich weiß gar nicht was ihr alle immer mit eurem schlechten Service habt.

Bin gerade bei meinen Eltern und habe bei Unitymedia angerufen. Das automatische Telefonsystem ist nach meinem letzten Anruf dort wieder um ein paar Punkte erweitert worden, sodass man gleich mit dem richtigen Ansprechpartner verbunden wird.

Der Vertrag von meinen Eltern lag noch bei 35,- € für 2Play 6000 mit Flat fürs Telefon. Nach höflichem Fragen wurde jetzt auch von meinen Eltern der über ein Jahr laufende Vertrag auf 25,- € runter gestuft.

Kann daher über den Service von Unitymedia nichts negatives berichten.

Viele Grüße

Chris
Benutzeravatar
Merlin
Kabelneuling
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.10.2007, 00:57
Wohnort: Bottrop

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste