- Anzeige -

Bürgerverein Neu-Brück

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon ChrisCGN » 06.06.2008, 07:22

Hallo Jungs und Mädels,

da wir schon wieder über 24 Std. von der Außenwelt abgeschirmt sind (kein Fernsehen,Telefon und Internet) habe ich hier eine information die vielleicht die Kölner in Neubrück interesseieren könnte. Ich glaube die Pfeifen von UM sollte man kräftig die Meinung geigen. Weil ich heute auf Dienstreise bin muss das ganze Haus bis morgen warten damit evtl. der Fehler behoben werden kann (letzte Woche 2 x über Std. Ausfälle)- unverständlich!!! Ich habe eine pflegebedürftige Mutter im Haus wohnen, wo ich heute wieder den Arzt rufen musste, alles über Handy - dieser Anbieter sollte verboten werden!! Telefon ist kein Luxus sondern eine notwendige Verbindung zur Außenwelt!!

Bürgerverein Köln-Neubrück eV.
An alle Mitglieder des Bürgervereins Köln-Neubrilck
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neubrücker Burger, 23. Mai 2008
mit Schreiben vom 13. Mai 2008 wandte sich die Fimia Unitymedia an alle Bürger im Stadtteil Neubrück. Dieses Schreiben, mit welchem uns Unitymedia eine Preiserhöhung von jährlich 75,12 € auf 202,80 € sowie die Möglichkeit eines Wechsel zum Digitalen Fernsehen mitteilte, hat in der Bürgerschaft unseres Stadtteils zu erheblicher Verunsicherung geführt. Vom Vorstand des Bürgervereins erhielten wir tagelang zahlreiche Anrufe von Mitbürgern zu Vertragsfragen und technischen Fragen, die wir sicherlich oft nicht umfassend beantworten konnten,
Deshalb haben wir im Vorstand am 21. Mai beschlossen, eine Bürgerversamnilung einzuberufen, in der den Bürgern die Gelegenheit gegeben wird, Fragen an Vertreter von Unitymedia und des Fachhandels zu richten. Wenngleich die umfassende Information in Sachen Fernsehempfang eigentlich nicht zu den Aufgaben des Bürgervereins zählt, möchten wir in diesem Fall die Jmeressen unserer Mitbürger im Stadtteil als Serviceleistung wahrnehmen und zur Aufklärung durch Information in den neuen Vertragsangeboten beitragen. Das gilt umso mehr, als viele Bürger sich nicht nur durch Angebote von Unitymedia im Schreiben vom 13. Mai 2008 sondern auch durch die zusitzlichen Angebote in Zeitungsbeilagen zum Abschluss von „Unity3play“ Tarifen verunsichert fühlen.
Wir haben uns deshalb kurfristig entschlossen, für unsere Mitglieder eine lnformationsveranstaltuhg durchzuführen. Sie findet statt am:
Zu dieser Veranstaltung haben wir bei Unitymedia dringend um die Teilnahme eines Vertreters der
Firma gebeten, der insbesondere zu VerLragsfragen zur Verfügung stehen sollte. Für die technischen
Fragen und die Diskussion über alternative Möglichkeiten haben wir vom Fachhandel Hemni Weiland
aus Neubrück und Herrn Maes aus Köln Rath eingeladen. Außerdem versuchen wir, noch einen
Sprecher von einer Verbraucherzentrale für die Teilnahme zu gewinnen.
Wir hoffen, dass die Veranstaltung zur Problemlösung beiträgt und interessierte Teilnehmer ihre Fragen von kompetenter Stelle beantwortet bekommen. Es können an der Veranstaltung durchaus auch Bürger teilnehmen, die bisher nicht Mitglied im Bürgerverein sind.
P.S. Da der postalische Versand doch immer mit Unkosten (Briefmarken, Druck der Mitteilungen in hoher Auflage und persönliche Zustellung) verbunden ist würde es uns die Arbeit wesentlich erleichtern, wenn uns alle Mitglieder, die über einen Internetanschluss verfügen, ihre E-Mail Adresse mitteilen könnten. Sie erhalten dann künftig alle Informationen des Bürgervereins, wie z.B. Protokolle, Einladungen usw. per E-Mail. Senden Sie diese Information, unabhängig davon, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen oder nicht, doch bitte an die folgende E-Mail-Adresse:
Manfred.Wenigt-online.de
Donnerstag, 12. Juni 2008, Beginn 20.00 Uhr
in der Tucholsky Hauptschule, Helene Weberplatz 1, Köln-Neubrück
Mit freundlichen Grüßen
c..
(Jürgen Schilling, 1. Vorsitzender)
Bürgerverein Köln-Neubrück e.V., Gerlachstr. 14, 51109 Köln, Tel. 0221- 89 76 28, E-mail: j-a-schilling@gmx.de
ChrisCGN
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2008, 15:36

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon Grothesk » 06.06.2008, 14:19

Sowas macht man in Bürgervereinen? Interessant.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Bürgerverein Köln-Neubrück

Beitragvon Köln-Neubrück » 06.06.2008, 15:04

Grothesk hat geschrieben:Sowas macht man in Bürgervereinen? Interessant.


Um das zu verstehen, muss man wissen, dass der Stadtteil Neubrück schon beim Bau Ende der 60er Jahre komplett verkabelt wurde (deshalb wirst Du in Neubrück auch nicht eine TV-Dachantenne sehen - Satellitenschüsseln ausgenommen).
Somit hat UM in Neubrück quasi ein Monopol was Kabelfernsehen angeht, und es sind praktisch alle Neubrücker Haushalte von der 170%igen Preiserhöhung betroffen.
Köln-Neubrück
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2008, 14:37

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon 2bright4u » 06.06.2008, 16:27

Hm, hier in Düsseldorf gibt es auch nur einen Kabelanbieter. Das ist in JEDER Gegend in Deutschland so - ist eben historisch bedingt. So gesehen hat JEDER Kabelanbieter in Deutschland eine Monopolstellung....

Wenn einem die Erhöhung nicht paast, muss man eben von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und sich eine Schüssel montieren. Das ist auf Dauer gesehen eh billiger. Erst wenn UM einem dieses Recht verwehrt, muss man anderweitig aktiv werden - meine persönliche Meinung.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon Moses » 06.06.2008, 17:35

Ich find's nen ziemlich plumpen versuch hier Werbung für nen Bürgerverein zu machen.

Man hätte sich das Dokument wenigstens nochmal durchlesen können, nachdem man es eingescannt hat und die gröbsten Fehler korrigieren, so sieht das nicht sehr professionell aus. :P
Gut find ich die Aktion über die Preiserhöhung diskutieren zu wollen. Kriegt ihr da wirklich nen Vertreter von UM hin? ;)

Wenn man sich für 3Play entscheidet, muss man sich auch im klaren sein, dass man sich komplett von einem Anbieter abhängig macht... das ist bei anderen 3Play Produkten genauso.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon Optimus_Prime68 » 07.06.2008, 09:19

Moses hat geschrieben:Wenn man sich für 3Play entscheidet, muss man sich auch im klaren sein, dass man sich komplett von einem Anbieter abhängig macht... das ist bei anderen 3Play Produkten genauso.


Das sind wir doch alle irgendwie gewohnt.... ;)
Erst wars die Post, dann kam man um die Telekom nicht herum (trotz über 300 Telefonanbieter), jetzt endlich hat man mal eine Alternative, wo die Telekom NICHTS dran verdient! Find ich gut :D

Außerdem git´s ja auch noch das liebe Handy, falls bei UM mal was schief läuft ;)

LG Eddy :winken:
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
 
Beiträge: 232
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon D-Link » 07.06.2008, 09:46

Ich finde den Beitrag sehr widersprüchlich!

Erst Absatz wird geschimpft über UM

Zweiter Absatz wir informieren dort über 3PlayProdukte wie passt denn das zusammen?!

Auch wird mir nicht ganz klar um was es hier geht!

Um die Störung oder nur um eine Werbung für einen Verein?!

Das Anschreiben hoffe ich ja mal ist so nirgends angekommen da dieses ja vor Rechtschreibfehlern wimmelt.

Aber viel Glück!

Also wie gesagt ich weiß gar nicht worum es hier geht?! Der Ärger um die Störung oder Werbung für den Verein!

Ich beantworte mir die Frage Selber!

1 Absatz betrifft Störungen sehr gering!
2 Absatz ewig lange Werbung für einen Verein.

Schießt für mich somit völlig am Thema vorbei!

Für Werbung gibt es weit aus bessere Orte.

In diesem Sinne
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Bürgerverein Köln-Neubrück

Beitragvon Köln-Neubrück » 09.06.2008, 11:15

2bright4u hat geschrieben:Hm, hier in Düsseldorf gibt es auch nur einen Kabelanbieter. Das ist in JEDER Gegend in Deutschland so - ist eben historisch bedingt. So gesehen hat JEDER Kabelanbieter in Deutschland eine Monopolstellung....

Dass Kabelfernsehen bundesweit als Oligopol und regional meist gar als Monopol zu betrachten ist, war mir schon klar. Allerdings gibt es hier durchaus Besonderheiten:
Die Investitionskosten zur Verkabelung aller Haushalte waren verschwindend gering, da sie direkt bei der Erstellung der Gebäude erfolgte. Deshalb war auch die monatl. Gebühr von 6,26 EUR für den Provider ausreichend und für den Kunden noch in einem Rahmen, den er akzeptierte. Eine Erhöhung auf 16,90 EUR tut da schon weh und sorgt für Unmut bei den Betroffenen.
Einen regionalen Mitbewerber (NetCologne, "Multikabel") gibt es zwar, allerdings lohnt es sich für ihn vermutlich nur - wenn überhaupt, größere Miethäuser mit zig Wohnungen anzubinden, und auch dazu muss er erstmal einiges investieren, da er erstmal "buddeln" muss.

2bright4u hat geschrieben:Wenn einem die Erhöhung nicht paast, muss man eben von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und sich eine Schüssel montieren.

Oder auf DVB-T umsteigen - wenn einem das Angebot von 24 Sendern ausreicht. Das ist zumindest die einfachere Variante: Empfänger kaufen, anschliessen, fernsehen.
2bright4u hat geschrieben:Das ist auf Dauer gesehen eh billiger. Erst wenn UM einem dieses Recht verwehrt, muss man anderweitig aktiv werden - meine persönliche Meinung.

Eine Kündigung ist selbstverständlich möglich, allerdings sind auch viele Neubrücker Bürger bequem und haben kein Interesse an Änderungen der Bedienung ihrer Fernsehgeräte.
Köln-Neubrück
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2008, 14:37

Re: Bürgerverein Neu-Brück

Beitragvon Köln-Neubrück » 09.06.2008, 11:25

Moses hat geschrieben:Man hätte sich das Dokument wenigstens nochmal durchlesen können, nachdem man es eingescannt hat und die gröbsten Fehler korrigieren, so sieht das nicht sehr professionell aus. :P

Das sehe ich genauso.
Moses hat geschrieben:Gut find ich die Aktion über die Preiserhöhung diskutieren zu wollen. Kriegt ihr da wirklich nen Vertreter von UM hin? ;)

Nach meinen Informationen sollen Vertreter von UM, NetCologne, der Verbraucherzentrale, sowie örtlichen Fachhändlern zugesagt haben. Das soll so im Schaukasten des Bürgervereins aushängen, das weiß ich aber nur aus 2ter Hand.
Köln-Neubrück
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2008, 14:37

Re: Bürgerverein Köln-Neubrück

Beitragvon 2bright4u » 09.06.2008, 11:33

Köln-Neubrück hat geschrieben:Eine Kündigung ist selbstverständlich möglich, allerdings sind auch viele Neubrücker Bürger bequem und haben kein Interesse an Änderungen der Bedienung ihrer Fernsehgeräte.


Dann müssen diese Bürger die Bequemlichkeit eben kaufen, also die neuen Preise zahlen.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face und 14 Gäste