- Anzeige -

Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon abryx » 04.06.2008, 21:33

Hallo!
Ich habe mir jetzt in Leverkusen ein Haus gekauft, in dem im Keller ein verplombter Kabelanschluss vorhanden ist.
Nun überlege ich mir, ob ich nicht Kabel anmelden soll, zumal ich alle Kabel im Haus neu verlegt habe incl. Ethernet und Antennenkabel (Sat-Quali) und im besagten Keller alles zusammenläuft. Früher gabe es mal "Deutsche Post" , heute blicke ich nicht mehr durch.

Ein Check bei "Kabel Deutschland" ergab, daß bei mir angeblich ein Kabelschluss technisch nicht möglich ist. haha.
Ansonsten habe ich nur Unitymedia gefunden, wo ich laut Anschlusscheck auch verfügbar bin. Netcologne ist zwar zuverlässig bietet KabelTV aber nur im Paket mit Tel. & INet via Kabel an.

Aber bei den Produkt- bzw. Preisfragen bin ich völlig überfordert, die Webseite von Unitymedia hat irgendwie die Transparenz eines umgekippten Gartenteiches.
Diese ganzen xyzPlay Geschichten sind uninteressant, Internet und Telefon habe ich bei einem zuverlässigen Anbieter. Ich möchte mich nicht von einem einzigen Trägermedium bei einem einzigen Anbieter abhängig machen....

Bevor ich bei Unitymedia anrufe und mich wegen Unwissenheit nach Strich und Faden verarschen lasse, möchte ich meine Fragen erst mal hier loswerden:

- Wo ist der Unterschied zwischen Kabel-Digital und Kabel-Analog? (Ich brauche kein Pay-TV)
- Ist Kabel-Digital ein Zusatzprodukt zu Kabel-Analog?
- Was kostet mich der Spass als Hausbesitzer (keine Vermietung) pro Monat. Ich habe allerdings 2 getrennte Wohnungen für meine Familie und ein getrenntes Büro mit Werkstatt im Haus. Die sollen alle "versorgt" werden. Geht das über einen einzigen Anschluss?

Oder gibt es noch einen anderen Kabel-TV Anbieter in Leverkusen?

Danke für´s weiterhelfen :-)
abryx
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2008, 21:04

Re: Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon Visitor » 04.06.2008, 21:47

Am Besten du rufts die Hotline UM an, und lass einen Medienberater kommen, der entfernt dir auch die Plombe, fals du einen Kabel-TV Vertrag abschliesst.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3093
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon Beobachter7 » 04.06.2008, 21:58

abryx hat geschrieben:- Wo ist der Unterschied zwischen Kabel-Digital und Kabel-Analog? (Ich brauche kein Pay-TV)
Auf dem einen Kabel werden Fernseh- und Hörfunkprogramme sowohl analog als auch digital kodiert übertragen. Dabei kann man auf einem Kanal, wo nur genau ein Fernsehprogramm analog übertragen werden kann, mehrere Programme zusammen in einem digitalen Paket übertragen.

Mit "Kabel Digital" meint Unitymedia das Abonnement von Bezahlfernsehen in digitaler Form für Programme, die man analog frei anschauen kann. Allerdings gibt es dabei noch ein paar mehr Programme dazu. Die TV- und Radioprogramme der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sind allerdings wirklich kostenlos und frei; die kann man auch ohne ein Abonnement für den Digita-TV-Dienst von Unitymedia anschauen (seit neuestem sind alle Hörfunkprogramme aller ARD-Anstalten dabei). Was über das Kabel gesendet wird, ändert sich nicht, nur die verschlüsselten digitalen Programme kann man dann zusätzlich empfangen.
abryx hat geschrieben:- Ist Kabel-Digital ein Zusatzprodukt zu Kabel-Analog?
Richtig. Für die digital gesendeten Programme braucht man einen Receiver, der das digitale Signal dekodiert und als Bild auf einem Fernseher oder Monitor sichtbar macht. Für alle digitale übertragenen Programme im UM-Kabel, außer für die der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, braucht man zusätzlich ein Abonnement.
abryx hat geschrieben:- Was kostet mich der Spass als Hausbesitzer (keine Vermietung) pro Monat. Ich habe allerdings 2 getrennte Wohnungen für meine Familie und ein getrenntes Büro mit Werkstatt im Haus. Die sollen alle "versorgt" werden. Geht das über einen einzigen Anschluss?
Ich denke, daß ist der kostengünstigste Weg -- man mietet einfach den Kabelanschluß für's Haus und abonniert für jeden Nutzer die Smartcard mit Receiver für 3,90 im Monat.
abryx hat geschrieben:Oder gibt es noch einen anderen Kabel-TV Anbieter in Leverkusen?
Nicht, das ich wüßte. Aber ich wohne weit weg davon...
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon negril » 04.06.2008, 23:23

An UM kommst du in Leverkusen nicht vorbei.

Es sei denn, du willst DVB-S
:zwinker:
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon Moses » 05.06.2008, 14:47

Wenn du die Möglichkeit hättest zwischen zwei Anbietern zu wählen, dann hättest du auch zwei HÜP's im Keller. :)

Das günstigste dürfte sein den "digitalen Kabelanschluss" zu bestellen, wo man dann für 16,90€ alles hat, nämlich einen Reciever + Smartkarte, den man an einer Stelle aufstellen kann und im Rest des Hauses kann man den analogen Kabelanschluss nutzen. Wie der Beobachter schon gesagt hat, können weitere Reciever mit Smartkarten einfach für 3,90€ dazu bestellt werden.

Der Reciever ist nötig, da das ganze digital ist und die Geräte heutzutage nur sehr selten einen digitalen Tuner haben. Die laufen alle noch auf analog. Die Smartkarte ist nötig wegen der Grundverschlüsselung, das heißt, dass auch die "Privaten" Free-TV Programme wie Pro7/Sat1 und die RTL Gruppe digital nur verschlüsselt übertragen werden. Das freut die Sendeanstalten (nur die öffentlich Rechtlichen sperren sich dagegen, da sie sonst keine GEZ mehr von allen eintreiben dürften :P) und erlaubt UM den digitalen Kabelanschluss bei nicht Bestellung leichter zu sperren, als mit Plomben, wie es bei analog TV nötig ist.

Der größte Vorteil, den der privat Kunde vom digitalen Kabelanschluss hat, ist, dass er mehr Programme bekommt (außerdem ist er im Moment 1€ billiger). Langfristig (laut EU Vorgabe bis 2010) wird die analoge Übertragung eingestellt. Das passiert hauptsächlich zum Vorteil der Betreiber, die damit mehr Kapazitäten im Netzwerk haben und so mehr Programme einspeisen können bzw. diese anderweitig nutzen können. Für Satellitenempfang gilt übrigens ähnliches. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Hausbesitzer Kabelanschluss etc. - Fragen

Beitragvon abryx » 05.06.2008, 19:32

Danke, das hat mir schonmal sehr weitergeholfen!
abryx
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2008, 21:04


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste