IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon Jotec » 06.02.2017, 00:58

Ich stellte auch vor kurzem um - vom Ciscomodem auf Connectbox mit 400/20. Beides war vorher vor einem Router und jetzt auch noch.

Die Connectbox machte noch keinen Ärger - tut einfach was sie soll. Wlan und anderer Schnickschnack ist aus.

IP V4 war vorher aktiv und wäre um ein Haar durch den Wechsel verloren gegangen.
Nur dadurch, das ich zufällig beim Telefonat um den Wechseltermin vorzuziehen V4 ansprach, wurde V4 anstandslos geschaltet.

Geschwindigkeitstechnisch ist es recht mau. 400MBit gar kein Problem - aber nicht zu den Stoßzeiten. Nachts um 2 Uhr - volle Lotte.
Zu den Stoßzeiten - also Nachmittags bis abends - erfolgt Drosselung knapp über 200MBit. Sieht für mich so aus das gezielt gedrosselt wird um die Überlastung zu verkleinern und sieht nicht danach aus das die Überlastung der direkte Grund ist.
Jotec
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.08.2016, 03:08

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon addicted » 06.02.2017, 00:59

Jotec hat geschrieben:Zu den Stoßzeiten - also Nachmittags bis abends - erfolgt Drosselung knapp über 200MBit. Sieht für mich so aus das gezielt gedrosselt wird um die Überlastung zu verkleinern und sieht nicht danach aus das die Überlastung der direkte Grund ist.

Woran machst du das fest?
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2274
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon Duese » 06.02.2017, 01:15

Jotec hat geschrieben:Ich stellte auch vor kurzem um - vom Ciscomodem auf Connectbox mit 400/20. Beides war vorher vor einem Router und jetzt auch noch.

Geschwindigkeitstechnisch ist es recht mau. 400MBit gar kein Problem - aber nicht zu den Stoßzeiten. Nachts um 2 Uhr - volle Lotte.
Zu den Stoßzeiten - also Nachmittags bis abends - erfolgt Drosselung knapp über 200MBit. Sieht für mich so aus das gezielt gedrosselt wird um die Überlastung zu verkleinern und sieht nicht danach aus das die Überlastung der direkte Grund ist.

welche Geschwindigkeit hattest du vorher?
Duese
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.11.2014, 14:00

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon McKay » 06.02.2017, 18:40

Ich meine ich hatte gelesen, das würde nicht gehen, hinter der Connectbox einen router, also geht es doch? Also Connect box ohne jegliche zusatzfunktionen betreiben und dahinter dann einen router (in meinem fall eine fritzbox), der wlan, portfreigaben usw regelt?
McKay
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 60
Registriert: 03.11.2014, 22:27

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon addicted » 06.02.2017, 19:40

Das ist richtig, die ConnectBox ist kein Modem, sie ist für einen nachgeschalteten Router nicht transparent, sondern immer selbst ein Router. Diese Funktionalität lässt sich auch bei Unitymedia nicht deaktivieren.

Aber trotzdem kann man andere Router dahinter hängen. Halt mit Einschränkungen.
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2274
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon Jotec » 07.02.2017, 05:26

Genau - Router hinter Router. Man kommt trotzdem ins eigene Netz von draußen. Und Performanceeinbußen sind auch nicht erkennbar.

Ich habe also mittlerweile drei Router - eine Fritzbox 7490 für VDSL100/40 und eben diese Connectbox, jeweils quasi als Frontend vor dem eigentlichen Endian Router mit Dual WAN.

Vorher hatte ich 200MBit bei Unitymedia. Und auch da gab es zu den Überlastungszeiten knapp über halbe Geschwindigkeit.
Jetzt das Selbe wieder mit doppeltem Niveau.
Da war doch mal was das der Provider mindestens etwas mehr als die Hälfte liefern muß...
So etwas regelt sich nicht von selber - das wird geregelt. Dann heißt es Drosselung.
Jotec
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.08.2016, 03:08

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon Jotec » 07.02.2017, 05:34

McKay hat geschrieben:Ich meine ich hatte gelesen, das würde nicht gehen, hinter der Connectbox einen router, also geht es doch? Also Connect box ohne jegliche zusatzfunktionen betreiben und dahinter dann einen router (in meinem fall eine fritzbox), der wlan, portfreigaben usw regelt?


Klar - geht schon. Einzig mußt du aufpassen das beide Router verschiedene LAN IP`s haben - sonst beißt es sich. Also z.B: Connectbox 192.168.0.1 und Fritzele dann 192.168.1.1 oder sonst was eben.
Und Portfreigaben sind je nach vorgeschaltetem Router (läßt sich nicht unbedingt pauschal deaktivieren sonst wäre es ja der vermißte Bridgemode) in jeden Router einzeln einzupflegen.
Jotec
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.08.2016, 03:08

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon MartinDJR » 07.02.2017, 08:29

McKay hat geschrieben:Ich meine ich hatte gelesen, das würde nicht gehen, hinter der Connectbox einen router

Diese Aussage bezieht sich auf DS-Lite-Anschlüsse und eventuell auch nur auf einen alten Firmwarestand der ConnectBox:

Wenn man einen Router hinter die ConnectBox (mit damaliger Firmware) schaltet, hat man hinter dem zweiten Router nur noch IPv4 und kein IPv6 mehr.

Server, die per Dual-Stack erreichbar sind, wären dann nur noch per IPv4 erreichbar, was bei DS-Lite deutlich langsamer ist als IPv6. Außerdem kann man dann keine IPv6-only-Server (z.B. NAS an anderen DS-Lite-Anschlüssen) mehr erreichen - was man bei einem IPv4-Anschluss aber auch nicht kann.
MartinDJR
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 503
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon addicted » 07.02.2017, 12:37

Jotec hat geschrieben:So etwas regelt sich nicht von selber - das wird geregelt. Dann heißt es Drosselung.

Ein unzureichender Ausbau ist in meinen Augen noch keine Drosselung. Und ich hab noch keine Argumente/Belege dafür gesehen, dass UM ausreichende Kapazitäten hat, aber die Kunden trotzdem verlangsamt.
addicted
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 2274
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: IPV4 behalten wechsel auf 400 und connect box?

Beitragvon Jotec » 08.02.2017, 00:53

Man kann UM`s (Drosselung) bestimmt auch: "Kreative Mangelverwaltung" nennen. :smile:

Belege wären toll, da käm bestimmt noch einiges mehr raus als nur Ahnungen und Annahmen es ermöglichen.

Meine 94 MBit bei der Telekom sind erstaunlicherweise rund um die Uhr in voller Geschwindigkeit vorhanden.
Ist bestimmt Zufall das hier gerade genug Kapazitäten frei sind.

Ich habe nicht mal ein Problem mit UM`s gut halber Stoßzeitgeschwindigkeit. Es ist ja meckern auf sehr hohem Niveau.
Aber gut finden brauche ich es ja trotzdem nicht. Schließlich ist das Produkt ja Premium.
Jotec
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 14.08.2016, 03:08

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 15 Gäste