- Anzeige -

Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon 2bright4u » 21.05.2008, 16:57

Allein die Länge dieses Threads macht deutlich, dass hier im Forum weder Meinung unterdrückt noch in irgend einer Art und Weise zensiert wird...
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Visitor » 21.05.2008, 18:29

Dieses Forum ist keine Verbraucherzentrale,Anwaltskanzlei oder Ähnliches.
Wann begreift ihr das mal.Das ganze Gesülze mit Katastrophe etc. ist hier fehl am Platze.
Euer individuelles Problem könnt ihr nur mit der UM-Hotline klären. :hammer:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Optimus_Prime68 » 21.05.2008, 18:36

Conrad hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Dem Forum nützt sowas definitiv nicht, sondern es ist eher schädlich.

Ich schätze Dich als kompetenten Ansprechpartner, aber diese Aussage verstehe ich nun gar nicht. Seit wann ist Kritik schädlich ? Kritik fördert und ist hilfreich. Und Meinungen vorsichtshalber zu unterdrücken hat für mich den Beigeschmack der Zensur. UM ist ein Monopolist und agiert auch so. Auch ich habe das schon zu spüren bekommen.


Mal ehrlich, wem nütz eine Meinung die von jemand kommt der schon gekündigt hat und vorher NICHT Rat gesucht hat?
Das ist meiner Meinung nach nur Rache, so nach dem Motto: "Denen zeig ich es nochmal richtig!"
Kritik ist da was anderes.
Ich kann auch teilweise ein Lied davon singen was UM besser machen könnte (in sachen Kommunikation z.B.).
Jedoch erwarte ich mir von dem Forum Hilfe. Das ich Kündigen kann, wenn ich so unzufrieden bin, weiß ich selbst ;)

Also man kann noch viel mehr hier Motzen und Rachebeiträge verfassen aber ändern wird sich deswegen bei UM nichts.
Für die die sich rächen wollen eignet sich eher die Fachpresse (CT, PC-Welt usw) oder die Käseblätter (Bild).

LG Eddy
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
 
Beiträge: 232
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Moses » 22.05.2008, 00:43

Conrad hat geschrieben:Kritik fördert und ist hilfreich.


Das ist eine feine Floskel, die du da aufsagst. Allerdings ist die hier doch etwas fehl platziert, oder? :) Kritik fördert und ist nur hilfreich, wenn die den zu kritisierenden auch erreicht! Wenn du sagst, dass hier im Forum Kritik an UM förderlich ist, dann unterstellst du damit indirekt, dass UM hier mitlist und sich die Kritik zu Herzen nimmt. Auch wenn du damit dem Forum sehr schmeichelst, denke ich doch, dass du da die Wirkung des Forums auf UM sehr überschätzt... ich glaube nicht, dass Kritik, die hier im Forum an UM geäußert wird auch bei UM ankommt. Da ist es sinnvoller seine Kritik an UM auch direkt an UM zu richten.... Kritik, die in Abwesenheit des Gegenstands der Kritik geübt wird, hat eher was von "lästern" bzw. "übler Nachrede"... sowas kann zwar Spaß machen, ist aber nur selten Hilfreich. :smile:

Conrad hat geschrieben:Und Meinungen vorsichtshalber zu unterdrücken hat für mich den Beigeschmack der Zensur. UM ist ein Monopolist und agiert auch so. Auch ich habe das schon zu spüren bekommen.


Hier wird keine Meinung unterdrückt. Jeder kann frei äußern, was er sagen will. Das heißt aber auch ganz direkt, dass jeder, der seine Meinung äußert, auch damit leben muss, dass es andere gibt die diese Meinung nicht teilen und ihren Senf dazu geben... insbesondere gibt es dann auch Leute, die vermeintliche Argumente entkräftigen und das düstere Bild, was gemalt wird, etwas relativieren... sowas wird dann gerne als persönlicher Angriff gesehen, was eigentlich Schade ist. Wenn die eigene Position durchdacht ist, sollte man auf sowas eine vernünftige Antwort parat haben, oder sich andernfalls eben geschlagen geben. ;)

Natürlich muss man auch mit Konsequenzen rechnen, wenn man sich nicht an die Forenregeln hält und z.B. beleidigend wird oder ähnliches. Das hat aber nichts mit Unterdrückung von Meinungen zu tun, sondern gehört zu den eher unerfreulichen Pflichten der Moderatoren.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Conrad » 22.05.2008, 09:54

Moses hat geschrieben:
Conrad hat geschrieben:Kritik fördert und ist hilfreich.

Wenn du sagst, dass hier im Forum Kritik an UM förderlich ist, dann unterstellst du damit indirekt, dass UM hier mitlist und sich die Kritik zu Herzen nimmt..

Aber daran zweifelst Du nicht wirklich ? Allerdings an "zu Herzen" nehmen glaube ich nur sehr begrenzt :D
Mir sind techn. Diskussionen lieber, deshalb will das hier nicht weiter auswälzen. Ich meine nur, es sollte unbeschadet möglich sein, über negative Erlebnisse mit UM berichten zu können.
Conrad
Kabelneuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 19:18

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Höppemötzjer » 22.05.2008, 10:37

NightHawk hat geschrieben:Mal im Ernst: In welchem Unternehmen läuft schon alles immer TipTop ?


Es läuft in keinem Unternehmen "TipTop". Aber bei anderen Unternehmen hat das Gefühl, dass die Beschwerden der Kunden ernst genommen wird. Selbst bei einem Möbelunternehmen, wo ich schlechte Erfahrungen gemacht habe, hat man auf normale Reklamationsbriefe geantwortet - ohne Einschreiben!

Bei Unitymedia reagiert man selbst auf Einschreiben nicht. An der Hotline bekommt man vertröstende Worte gesagt. Da fragt man sich als Kunde, rede ich mit einem Vertragspartner oder mit einem Computer, der schätzungsweise 80% der Anfragen in die Ablage "Papierkorb" legt. Man kommt sich ziemlich hilflos vor, wenn Unitymedia nicht auf Anfragen reagiert. Und da kann ich die Forenuser voll verstehen, dass sie sich irgendwo ein Ventil suchen, um ihrem Ärger Luft zu machen. Da ist es durchaus befreiend, wenn man mal eine Reaktion auf sein Anliegen erhält. Sei es auch von Forenuser, die Unitymedia befürworten.

Gruß
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Höppemötzjer » 22.05.2008, 11:12

Invisible hat geschrieben:Nun ja, wer seine persönlichen Frustrationen gerne an 400 € - Kräften im Callcenter ausleben mag soll dies bitte tun.


Du verdrehst die Tatsachen! Hier beschwert sich kaum einer über die 400 EUR-Kräfte im CallCenter. Es ist das Unternehmen Unitymedia, was hier scheinbar nicht für ausreichende Schulungen und ordentliche Abläufe im ServiceCenter sorgt. Die Mitarbeiter haben einfach den bescheidensten Job der Welt. CallCenter-Jobs sind ja ansich schon sehr bescheiden. Die Mitarbeiter bei Unitymedia tun mir einfach nur Leid. Die handeln ja nur so, wie es ihnen eingetrichtert wurde.

Bei UM ist sicher nicht alles optimal, nur habe ich dies persönlich noch nie erlebt.

Dann mach doch mal einen einfachen Test: Ruf bei der Hotline an und bitte den Mitarbeiter, dir die letzte Monatsrechnung zuzuschicken. Kannst ja sagen, dass dein Drucker kaputt ist. ;-) Kostet dich nur ein bisschen Zeit und 1,50 EUR Porto schätze ich. Meine Vermutung ist: Der Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin hat keinen entsprechenden Ablauf dafür und ist überfordert. Ich denke: Entweder du bekommst keine Rechnung zugeschickt, weil du ja online reinschauen kannst, oder du bekommst ab diesem Zeitpunkt alle Rechnung per Post. Allerdings nicht die vom letzten Monat. :D

Schönen Gruß
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Höppemötzjer » 22.05.2008, 11:23

2bright4u hat geschrieben:Es ist in Deutschland leider so, dass in Foren zumeist gemeckert wird, anstatt auch mal zu loben. Wenn etwas gut läuft, so ist es selbstverständlich- wenn etwas nicht läuft, geht "die Welle" los.

Ich hätte Untiymedia sehr gerne für eine schnelle Kundenabwicklung gelobt. Aber es tut sich einfach nichts. Stattdessen stellt Unitymedia weiterhin Abbuchungen online im Kundenkonto aus. Da pack ich mir wegen so viel Unverständnis für den Kunden einfach nur an den Kopf. So hirnverbrannt kann kein Unternehmen sein, dass es den Kunden so in der Luft hängen lässt.

... denn man sollte von einem TK-Anbieter erwarten können, dass alles läuft.

Eben. Man erwartet, dass der Anbieter die Verträge erfüllt. Da kann der Dienst auch mal ausfallen. Aber doch bitte nicht für mehrere Stunden! Da ist Köln rechtsrheinisch, Leverkusen, Bergisch Gladbach etc. für mehrere Stunden platt! Hat da einer Hummeln im Ar...?
1. Weshalb werden so zentrale Wartungsarbeiten tagsüber ausgeführt?
2. Gibt es nicht ausreichend Redundanzen (doppelt abgestützte Glasfaserwege), so dass ein Ausfall minimiert wird?
3. Wenn Techniker wegen Wartungsarbeiten schon vor Ort sind, ... Weshalb dauert die Entstörung dann so lange?

Gruß
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Clyvanth » 22.05.2008, 11:51

Höppemötzjer hat geschrieben:Eben. Man erwartet, dass der Anbieter die Verträge erfüllt. Da kann der Dienst auch mal ausfallen. Aber doch bitte nicht für mehrere Stunden! Da ist Köln rechtsrheinisch, Leverkusen, Bergisch Gladbach etc. für mehrere Stunden platt! Hat da einer Hummeln im Ar...?
1. Weshalb werden so zentrale Wartungsarbeiten tagsüber ausgeführt?
2. Gibt es nicht ausreichend Redundanzen (doppelt abgestützte Glasfaserwege), so dass ein Ausfall minimiert wird?
3. Wenn Techniker wegen Wartungsarbeiten schon vor Ort sind, ... Weshalb dauert die Entstörung dann so lange?

Gruß
Thomas

Ich weiß zwar nicht, was letzte Woche genau in Köln los war .. ich nehme stattdessen einfach das Beispiel Hessen ....

Bei Baggerarbeiten wird ein zentrales Glasfaserkabel durchgeschlagen. Die Baggerarbeiten wurden NICHT von UM in Auftrag
gegeben. Aber natürlich ist UM über jede Baustelle informiert, die in Hessen und NRW bearbeitet wird. Und UM schickt natürlich
zu jeder Baustelle vorsorglich einen Menschen raus, der die Bauarbeiter und Baggerführer anweißt, wo da Kabel
liegen. Und natürlich schickt UM pro forma gleich noch zu jeder Baustelle einen Notfalltrupp für den Worst Case hin, der
jeden Schaden innerhalb von Minuten reparieren kann. Verzeiht mir die Ironie .. aber was erwartet Ihr denn ???
100% Verfügbarkeit für 365 Tage im Jahr ???? Werdet Ihr bei UM nicht kriegen ..
Und wenn man ein paar Stunden ohne TV nicht überlebt ... au weia
MfG Björn [ Exklusiver Forums - CC - Berater ;o) ]
Benutzeravatar
Clyvanth
Kabelexperte
 
Beiträge: 156
Registriert: 18.05.2008, 16:36

Re: Kündigung Unitymedia - Absolute Katastrophe

Beitragvon Höppemötzjer » 22.05.2008, 13:02

Clyvanth hat geschrieben:Bei Baggerarbeiten wird ein zentrales Glasfaserkabel durchgeschlagen. Die Baggerarbeiten wurden NICHT von UM in Auftrag gegeben.

Wenn Unitymedia die Baggerarbeiten nicht in Auftrag gegeben hat, dann schätze ich mal, dass Unitymedia einen Wohnbereich von mehreren 10.000 Kunden nicht nur einfach über Glasfaser versorgt, sondern eine alternative Glasfaserstrecke über eine andere Strecke - ggf. auch anderen Provider - angemietet hat. Ich kenne es nur so, dass man Netze so plant und aufbaut, dass möglichst große Ausfallsicherheit gegeben ist. Und gerade weil Glasfaserarbeiten nicht innerhalb von 30 min behebbar sind, sollte ein Netz redundant aufgebaut werden.

Aber das unterscheidet vielleicht Unitymedia von anderen Anbietern, wo man dann ein bisschen mehr im Monat bezahlt. Aber man hat dann ein ausfallsichereres Netz und kompetenten Service, der auch im Störungsfall erreichbar ist.

Und wenn man ein paar Stunden ohne TV nicht überlebt ... au weia

Es gibt Kunden, die auch Telefon und Internet über das Kabel gebucht haben. Und bei Telefonservices ist es sehr ärgerlich, wenn diese für mehrere Stunden down sind.

Gruß
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 22 Gäste