- Anzeige -

Frage zum bestehenden HÜP

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Frage zum bestehenden HÜP

Beitragvon elo22 » 10.09.2016, 04:50

Andreas1969 hat geschrieben:Wenn die Schirmung und die Dämpfungswerte der Leitung passen und der Stich im Vorderhaus korrekt realisiert wurde, bzw. schon modernisiert wurde, wird Dir der Techniker einen Verstärker und eventuell noch einen Verteiler setzen und das ganze gescheit einpegeln.
Die Dose in der Wohnung wird dabei natürlich auch noch getauscht.

Und was macht der mit dem Potenzialausgleich? Darf der Techniker das überhaupt (NAV §13)?

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 355
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Frage zum bestehenden HÜP

Beitragvon Bastler » 10.09.2016, 09:24

Nein, dass darf nur elo22. Genau so wie eine Glühlampe auswechseln.

Mal im ernst:
Was zum Umbau genau nötig ist, kann anhand dieses Fotos keiner sagen, da niemand den Zustand der Anlage im Vorderhaus kennt. Ob man noch eine zweiten Verstärker im Hinterhaus braucht oder nicht ebenfalls nicht, aufgrund der kleinen Verteilung, die nur aus dem 3-Fach-Verteiler besteht, ist es aber eher unwahrscheinlich. Da aber ja hier mal früher ein Kabelanschluss war, dürften die Chancen gut sein, dass man das auch wieder in Betrieb bekommt.

Interessant an der Altanlage finde ich allerdings die alte Klemmerdungsschiene . Die ist nämlich komplett sinnfrei, da sie nicht mit dem potentialausgleich verbunden ist :super: :brüll:
Weiter interessant ist der Aufkleber auf der Steckdose, der leider auf dem Foto nicht richig lesbar ist. Der könnte nämlich auf einen NE4-Betreiber hindeuten...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5230
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Frage zum bestehenden HÜP

Beitragvon Klaupi » 10.09.2016, 11:18

Ja, richtig, ich kann dort (Aufkleber auf Kellersteckdose) den Text "Kabelanschluss wichtiger Hinweis"
erkennen. Der Rest ist eventuell auch wichtig.
Gruß Klaus
Gruß Klaus
Klaupi
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.06.2016, 10:10

Re: Frage zum bestehenden HÜP

Beitragvon Andreas1969 » 10.09.2016, 15:14

Erst mal keine Panik,

je nachdem, wie die Leitung im Vorderhaus angebunden ist, entscheidet sich letztendlich der Aufwand.

Wenn zum Beispiel Vorder- und Hinterhaus über einen gemeinsamen Potentialausgleich verfügen, ist an dieser Stelle kein weiterer mehr erforderlich.
Wenn dann auch die Leitung im Vorderhaus noch hinter dem Verstärkerpunkt abgenommen ist, die Leitung nicht allzu lang ist und die Leitungswerte auch noch
passen, ist eventuell im besten Fall nur ein 2fach-Verteiler erforderlich, um die 2 Wohnungen zu versorgen, eventuell noch ein regelbarer Nachverstärker.

Im schlimmsten Fall müsste ein kompletter HÜP mit neuer Zuleitung installiert werden. In diesem Fall müsste auch ein Potentialausgleich erstellt werden.
Es gibt also alle Möglichkeiten, vom 2-fach Verteiler bis zum komplett neuen HÜP. Darüber zu spekulieren bringt auch nichts, das kann letztendlich nur der
Techniker vor Ort entscheiden.

Wenn der schlimmste Fall eintreten sollte, wäre einzig Dein Aufwand, eine Ausgleichsleitung von der Potentialausgleichsschiene des Hauses zum Übergabepunkt zu verlegen, wenn die nicht schon vorhanden ist (ist auf dem Foto nicht zu erkennen).
Alles Andere übernimmt der Techniker.
Wenn Du Dem auch noch gut zuredest und mit einer Tasse Kaffee und Kuchen beglückst, macht er das unter Umständen auch noch, wenn der Potentialausgleichspunkt
des Hauses nicht zu weit entfernt ist und die Leitung sich ohne große Komplikationen verlegen lässt.
Material dafür hat Er jedenfalls dabei.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1411
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste