- Anzeige -

Unitymedia bescheißt bei Monatsabrechnung? (4,95€)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unitymedia bescheißt bei Monatsabrechnung? (4,95€)

Beitragvon BambooShadow » 25.08.2016, 22:28

Hi Leute,

ich schreibe hier ja immer nur etwas, um mich über den Kundenservice auszukotzen und um mir andere Meinungen dazu einzuholen.
also go!


Ich konnte über mehrere Monate hinweg meinen EVN (Einzelverbindungsnachweis) nicht von "deaktiviert" auf "vollständig" im Kundenbereich umstellen. Jedes mal erschien die Meldung: "Es ist ein Fehler beim Speichern der Einstellungen des Einzelverbindungsnachweises aufgetreten."

Daher habe ich den Kundenservice von Unitymedia angeschrieben, ob sie mir weiterhelfen können.
Daraufhin wurde vom Support der EVN umgestellt. Die ganze Aktion habe ich jetzt jedoch mit 4,95€ (ohne Auskunft oder Ankündigung) in Rechnung gestellt bekommen.

Hinweis: Unitymedia hat den Fehler, dass ich den EVN nicht selbstständig umstellen konnte, folgendermaßen kommentiert: "Sie konnten diesen aus bestimmten technischen Gründen nicht einstellen."
-->Soll ich dafür jetzt 4,95€ bezahlen?

Meinungen?

Grüße
bambus
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia bescheißt bei Monatsabrechnung? (4,95€)

Beitragvon Unity-User » 25.08.2016, 23:27

Hey Bambus,

wo genau siehst Du jetzt den Beschiss?

Laut Preisliste Internet und Telefon werden bei nachträglicher Änderung des EVN 4,99 € berechnet.
Habe kein Punkt gefunden, dass es da nen Unterschied zwischen "Im Kundencenter selber machen" und "Mal den Kundenservice aus welchen Gründen auch immer damit beauftragen" gibt.

Von "Kein EVN" auf "EVN" ist ne Änderung und wird berechnet.
Übrigens ist die Preisliste wo es drinsteht sogar unter Meine Produkte -> Telefon verlinkt :zwinker:

Gruß
Unity-User
3play PREMIUM 150
Allstars inkl Allstars HD
Sky Film. Sport BuLi inkl. HD
Unity-User
Kabelexperte
 
Beiträge: 120
Registriert: 14.04.2009, 22:27
Wohnort: Hattingen

Re: Unitymedia bescheißt bei Monatsabrechnung? (4,95€)

Beitragvon KellerK1nd » 26.08.2016, 07:46

Mir ging es so bei der Umstellung von 150 auf 200 Mbit. Da wurde mir in dem Umstellungsmonat einmal der 200er Tarif berechnet und eine vorzeitige Vertragsumstellung mit etwas um die 45€ berechnet. Hab da beim Kundendienst angerufen und sie gefragt ob das ein schlechter Witz ist. Ich hatte die Umstellung über einen Werbebanner im Kundencenter gemacht, in dem mir gesagt wurde ich würde nur ca. 10€ mehr im Monat bezahlen und nirgendwo stand das ich diese Gebühr bezahlen soll. Die Dame am Telefon meinte dann, das stünde in den AGB's. Ich hab ihr dann erklärt das es absolut null Transparenz hat, wenn man solche Kosten in den AGB's versteckt. Lange Rede kurzer Sinn: Am Ende haben sie mir die Gebühr erlassen.

Vielleicht probierst du es auch noch mal? Hast du einen expliziten Auftrag an unitymedia geschrieben?
Bild
KellerK1nd
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 56
Registriert: 13.08.2015, 09:04

Re: Unitymedia bescheißt bei Monatsabrechnung? (4,95€)

Beitragvon BambooShadow » 26.08.2016, 13:03

Danke für euer Feedback!

Unity-User hat geschrieben:Hey Bambus,

wo genau siehst Du jetzt den Beschiss?


Meine Anfrage per E-Mail lautete:
Liebes Support-Team,

im Kundenbereich möchte ich meinen EVN auf "vollständig" umstellen, jedoch erscheint seit Monaten jedes mal die Meldung:
"Es ist ein Fehler beim Speichern der Einstellungen des Einzelverbindungsnachweises aufgetreten."

Können Sie mir weiterhelfen?


Ich sehe diese Formulierung definitiv nicht als 1. Willenserkärung, eine kostenpflichtige Dienstleistung zu beauftragen. Darin sehe ich den Beschiss...

Wenn die Umstellung des EVN 4,99€ kostet, dann könnte man das doch netterweise, an der Stelle an der der EVN umgestellt wird, auch dazuschreiben und nicht in einer Preisliste "verstecken" - so kenne ich das von jedem anderen Mobilfunk-, Telefon- & Internetanbieter... aber ist halt Unitymedia...

KellerK1nd hat geschrieben:Hast du einen expliziten Auftrag an unitymedia geschrieben?


s. oben.

KellerK1nd hat geschrieben:Die Dame am Telefon meinte dann, das stünde in den AGB's. Ich hab ihr dann erklärt das es absolut null Transparenz hat, wenn man solche Kosten in den AGB's versteckt. Lange Rede kurzer Sinn: Am Ende haben sie mir die Gebühr erlassen.

Vielleicht probierst du es auch noch mal?


Ich habe Ihnen direkt eine sehr explizite E-Mail geschrieben, mit Bitte zur Rücküberweisung der 4,95€. Das hat die letzten Male zum Glück auch geklappt. Ich werds also probieren :-)
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste