- Anzeige -

Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon Optimus_Prime68 » 14.05.2008, 18:04

Sagte der Tech denn auch woran es liegt? Hausverteilung oder...?
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
 
Beiträge: 232
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon derfalk » 14.05.2008, 20:09

Er ging davon aus, das es mit der neuen Ausbaustufe (5 glaube ich) alles besser werden würde... Die Verkabelung im Haus meinte er würde noch gerade so gehen. Seit Anfang des Monats können wir hier nun auch "offiziell" 3Play und Konsorten bestellen, nur ich gehe davon aus, dass die erst anfangen umzurüsten, wenn einer bei uns im Haus das bestellt :wein: Und bei uns hier im Haus bin ich derjenige der als einziger da hinter her bin, der Rest ist nur ÖR schauer, denen ist das egal. :wand:
Benutzeravatar
derfalk
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 60
Registriert: 24.06.2007, 11:16
Wohnort: Wuppertal

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon Optimus_Prime68 » 14.05.2008, 20:33

Also wenn es definitiv nicht an der Hausverkabelung liegt, würd ich mindern! Kann nicht sein das man für mist genausoviel bezahlt, wie andere die volle Qualli haben.
Die Einrichtung für Tele und I-Net hatte sich hier in Siegen auch um 3 Monate verzögert, weil die Kabel schei... ähm marode waren.

LG Eddy
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
 
Beiträge: 232
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon derfalk » 14.05.2008, 20:46

ich denke mal (so wie ich das verstanden habe) das ich den Vertrag abschliessen werde, so hab ich noch einen 2ten Receiver und noch eine 2te Karte quasi für Nüsse und wenn danach immer noch schlechter Empfang die Regel ist, dann Mindere ich.
Benutzeravatar
derfalk
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 60
Registriert: 24.06.2007, 11:16
Wohnort: Wuppertal

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon derpate » 15.05.2008, 10:26

Wir wohnen hier in Dortelweil-West in Bad Vilbel in einem Reihenhaus-Neubaugebiet (erbaut um 1998) und haben im Kaufvertrag einen Unterlassungspassus zur Nutzung von Satellitenschüsseln für 15 Jahre ab Hauskauf unterschreiben müssen. Im Gegenzug gab es einen günstigen Gruppenvertag über die Kabelnutzung, seinerzeit mit DeTeMedien, inzwischen Unitymedia. Dieser Gruppenvertrag wurde jetzt quasi einseitig aufgehoben mit der Möglichkeit, den Kabelvertrag zu kündigen. Aber mit welcher Alternative? Satellitenschüsseln darf es nicht geben, Kabel ist also die einzige Möglichkeit, TV zu empfangen (von DVB-T mal abgesehen, aber es hat ja auch nicht jeder Digital-TV und es gibt nur eine Auswahl an Sendern).

Ich meine, hier wird eine Monopolstellung schamlos ausgenutzt. 70 Prozent Preiserhöhung sind kaum zu rechtfertigen. Ich bezweifle, dass die Erhöhung einer gerichtlichen Klage standhalten würde. Muss nicht auch eine TV-Grundversorgung gesetzlich gewährleistet sein?
derpate
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 21:25

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon 2bright4u » 15.05.2008, 10:51

derpate hat geschrieben: Dieser Gruppenvertrag wurde jetzt quasi einseitig aufgehoben mit der Möglichkeit, den Kabelvertrag zu kündigen. Aber mit welcher Alternative? Satellitenschüsseln darf es nicht geben, Kabel ist also die einzige Möglichkeit, TV zu empfangen (von DVB-T mal abgesehen, aber es hat ja auch nicht jeder Digital-TV und es gibt nur eine Auswahl an Sendern).


Ich bin zwar kein Anwalt, aber mit der Kündigung des Kabelvertrages müsste nach meinem Rechtsempfinden auch die Erklärung keine SAT-Anlagen zu nutzen hinfällig sein.
Gegen welchen Vetrag (mit wem geschlossen) verstößt Du, wenn Du eine SAT-Anlage betreiben würdest?
Bzw. wer sollte Dich denn verklagen, wenn Du eine SAT-Schüssel aufstellst, wenn Du kein Kabelkunde mehr bist?
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon derpate » 15.05.2008, 11:26

2bright4u hat geschrieben:
derpate hat geschrieben: Dieser Gruppenvertrag wurde jetzt quasi einseitig aufgehoben mit der Möglichkeit, den Kabelvertrag zu kündigen. Aber mit welcher Alternative? Satellitenschüsseln darf es nicht geben, Kabel ist also die einzige Möglichkeit, TV zu empfangen (von DVB-T mal abgesehen, aber es hat ja auch nicht jeder Digital-TV und es gibt nur eine Auswahl an Sendern).


Ich bin zwar kein Anwalt, aber mit der Kündigung des Kabelvertrages müsste nach meinem Rechtsempfinden auch die Erklärung keine SAT-Anlagen zu nutzen hinfällig sein.
Gegen welchen Vetrag (mit wem geschlossen) verstößt Du, wenn Du eine SAT-Anlage betreiben würdest?
Bzw. wer sollte Dich denn verklagen, wenn Du eine SAT-Schüssel aufstellst, wenn Du kein Kabelkunde mehr bist?


Im Hauskaufvertrag wurde dies zwischen Hauskäufer und der Stadt als Bauträger so beurkundet: "Der Käufer verpflichtet sich, auf eine sichtbare Hausantenne sowie Satellitenschüssel zu verzichten, statt dessen der Verkabelung auf die Dauer von mindestens 15 Jahren beizutreten."

Und - ehrlich gesagt - ich bin ganz froh, dass hier nicht überall Satellitenschüsseln auf den Dächern installiert sind, denn ich finde die ziemlich hässlich.
derpate
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 21:25

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon 2bright4u » 15.05.2008, 11:29

Aus meiner Sicht beinhaltet die einseitige Änderung der Vertragsbedingungen ein außerordentliches Kündigungsrecht. Somit ist eine Versorgung über das Kabel nicht mehr gegeben und die SAT-Schüssel möglich.
Ich würde dazu aber einen Anwalt befragen.
Die zweite Möglichkeit wäre, sich an die Stadt zu wenden, damit die dann Druck auf den Versorger ausüben. So wird vielleicht die Preiserhöhung seitens UM zurückgenommen.
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon derpate » 15.05.2008, 12:00

2bright4u hat geschrieben:Aus meiner Sicht beinhaltet die einseitige Änderung der Vertragsbedingungen ein außerordentliches Kündigungsrecht. Somit ist eine Versorgung über das Kabel nicht mehr gegeben und die SAT-Schüssel möglich.
Ich würde dazu aber einen Anwalt befragen.
Die zweite Möglichkeit wäre, sich an die Stadt zu wenden, damit die dann Druck auf den Versorger ausüben. So wird vielleicht die Preiserhöhung seitens UM zurückgenommen.



Zum ersten Punkt: Ja, sehe ich auch so! Da die Stadt hieran aber kein Interesse hat (und ich auch nicht) soll auch etwas in dieser Richtung passieren. Insofern kann es natürlich gut sein, dass die Preiserhöhung erstmal zurück genommen wird. Ich bin mal gespannt ...
derpate
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 66
Registriert: 14.03.2008, 21:25

Re: Preiserhöhung ab dem 01.07. 2008

Beitragvon mischobo » 15.05.2008, 12:07

2bright4u hat geschrieben:Aus meiner Sicht beinhaltet die einseitige Änderung der Vertragsbedingungen ein außerordentliches Kündigungsrecht. Somit ist eine Versorgung über das Kabel nicht mehr gegeben und die SAT-Schüssel möglich.
Ich würde dazu aber einen Anwalt befragen.
Die zweite Möglichkeit wäre, sich an die Stadt zu wenden, damit die dann Druck auf den Versorger ausüben. So wird vielleicht die Preiserhöhung seitens UM zurückgenommen.
... warum schiesst du gleich mit Kanonen auf Spatzen ? Warum die Äußerungen "außerordentliches Kündigungsrecht" und "Anwalt befragen" ?

Im Schreiben ist eindeutig zu lesen, das der Vertrag bis 30.06.2008 mit Wirkung 30.06.2008 gekündigt werden kann. Selbst wenn das nicht der Fall wäre, bräuchte man heute nicht mit "außerordentlichem Kündigungsrecht" und "Anwalt befragen" zu kommen. Die analogen Mhernutzerverträge haben im Allgemeinen eine Kündigungsfrist von mind. 1 Monat zum Monatsende. Diese Verträge können bis Ende Mai sogar noch ordentlich gekündigt werden.

Daovn mal abgesehen sind von der Preiserhöhung offensichtlich nur die Mehrnutzerverträge von Ex-Telecolumbus betroffen. Interessant ist die Tatsache, das die Kunden, wenn sie sich für den digitalen Kabelanschluß entscheiden, von der Unitymedia Services GmbH (ex TC West) zur Unitymedia NRW GmbH überführt werden.

Dank an derfalk für die Scans ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste