- Anzeige -

Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflüssig

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflüssig

Beitragvon Lars » 07.06.2016, 22:49

Hallo,

ich habe mich gefragt warum bei Antennendosen generell, zumindest für die nicht rückkanalfähigen Buchsen, heutzutage immer noch zwei unterschiedliche IEC-Buchsen (IEC 60169-2) verwendet werden - männlich und weiblich - die dann mit TV und FM (oder Radio) beschriftet werden, wodurch dem Laien dann suggeriert wird, dass jeweils unterschiedliche Frequenzbereiche anliegen würden, was manchmal wohl auch vorkommt und dann irgendwie noch weniger Sinn macht. Ich kenne niemanden, der ein analoges UKW-Radio an einem Kabelanschluss betreibt. Stattdessen zerbrechen sich Leute den Kopf wie sie ihren "DVB-C-Gerätepark" mit mehreren Tunern an zu wenige Buchsen anschließen können, kaufen sich Verstärker, passive oder aktive Verteiler oder Weichen, um ja alles an den einen TV-Anschluss ran zu kriegen, egal welchen Verlust man sich durch die Verteilerei und Durchschleiferei einhandelt.

In einem Haus, in dem vor nicht allzu langer Zeit mal von Unitymedia neue MMDs installiert wurden, habe ich mal die Dosen-Spezifikationen nachgeschaut: delta BDM 1012QT. Beide (nicht rückkanalfähigen) IEC-Buchsen ("TV" und "FM") haben offenbar 85-1000 MHz... :kratz: "TV" und "FM" sind also einfach "Rundfunkanschlüsse", d.h. wenn man mehrere TV/Recorder/Tuner hat, dann kann man die einfach direkt an die Dose stöpseln, und sich nicht von Aufschriften wie "FM" irreführen lassen. Passendes Kabel vorausgesetzt.

Kann man einen rückkanalfähigen DATA-Anschluss in einen nicht rückkanalfähigen "Rundfunkanschluss" umwandeln, indem man einen Filter draufsteckt, der den Rückkanal unterhalb von 85 MHz rausfiltert, falls man noch ein drittes Gerät hat? Gibt es sowas zu kaufen?
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon kalle62 » 07.06.2016, 23:07

hallo

Ich habe hier normal Antennendosen für Digital TV und Radio,und das liegt an jeder Buckse das selbe Signal an.Und MM Dosen von Axing das ist Radio und TV genau getrenn,und da habe Ich an der Radio Buckse.Einen AV und und eine HIFI Anlage angeschlossen,so viel zum Radio anschluss.Ohne ein extra Antennenkabel oder Adapter zu Kaufen.

Und so viel Ich weis kann man am DATA Anschluss einen TV dran hängen mit einem passenden Aufschraubadapter.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon Lars » 07.06.2016, 23:40

kalle62 hat geschrieben:Und MM Dosen von Axing das ist Radio und TV genau getrennt

Gibt es eine Erklärung warum es Sinn machen könnte an der "FM-Buchse" gerade nicht einfach alle Frequenzen oberhalb von 85 MHz anliegen zu haben (außer dass ein Hersteller meint sie wären überflüssig)? Von allen anderen Buchsen entkoppeln kann man diese Buchse unabhängig davon, denke ich mal.

kalle62 hat geschrieben:Und so viel Ich weis kann man am DATA Anschluss einen TV dran hängen mit einem passenden Aufschraubadapter.

Wär super wenn den mal jemand posten könnte bzw. wo man den herbekommt :super:
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon MartinP_Do » 08.06.2016, 08:29

Ich bin da etwas eingerostet - habe aber eine vage Idee:

Früher in den Zeiten der schwachbrüstigen Verstärker und der langen Ketten aus Durchgangsdosen an einem Strang musste der Techniker stark mit den Durchgangs- und Auslassdämpfungen der Dosen hantieren, um an allen Dosen ausreichenden Pegel zu erreichen.

Wenn man in einer Dose zwei vollwertige Abzweige über den vollen Frequenzbereich macht, erhöht das die Durchgangsdämpfung. Durch die Trennung in zwei Frequenzbereiche könnte es sein, daß das HF-Technisch nur ein Abzweig ist...


Frage 2: "IEC auf F Adapter" ist das richtige Suchwort bei Google. Den DATA-Anschluss für TV zu nutzen ist aber bedenklich: An den anderen Anschlüssen von Multimediadosen gibt es teilweise spezielle Beschaltungen, die in Gegenrichtung (also in das Kabelnetz hinein) den Frequenzbereich von 5 .... 85 MHz mit um die 60 dB bedämpfen. Am DATA Anschluss gibt es diese Dämpfung nicht, da das Kabelmodem in diesem Frequenzbereich die Rückkanal-Signale einspeist.

Durch das Anschließen eines alten Gerätes an den DATA-Anschluss kann dieses ggfs. Störungen in das Kabelnetz einspeisen. An den anderen Anschlüssen würden diese erheblich bedämpft und könnten nicht stören. Wenn das Kabelunternehmen Dich als "Rückkanalstörer" identifiziert, könnte das theoretisch Ärger geben...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 558
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon Lars » 08.06.2016, 09:40

MartinP_Do hat geschrieben:Durch die Trennung in zwei Frequenzbereiche könnte es sein, daß das HF-Technisch nur ein Abzweig ist...

Gute Frage. Ich dachte bislang jeder Abzweig, ob benutzt oder unbenutzt, erhöht die Durchgangsdämpfung, weil Leistung abgezwackt wird und/oder Signale dort ins Leere laufen.

MartinP_Do hat geschrieben:"IEC auf F Adapter" ist das richtige Suchwort bei Google.

Bevor ich mir sowas kaufe crimpe ich lieber passende Kompressions-IEC-Stecker und F-Stecker auf ein hochwertiges Koaxkabel :D

MartinP_Do hat geschrieben:Den DATA-Anschluss für TV zu nutzen ist aber bedenklich: An den anderen Anschlüssen von Multimediadosen gibt es teilweise spezielle Beschaltungen, die in Gegenrichtung (also in das Kabelnetz hinein) den Frequenzbereich von 5 .... 85 MHz mit um die 60 dB bedämpfen. Am DATA Anschluss gibt es diese Dämpfung nicht, da das Kabelmodem in diesem Frequenzbereich die Rückkanal-Signale einspeist. Durch das Anschließen eines alten Gerätes an den DATA-Anschluss kann dieses ggfs. Störungen in das Kabelnetz einspeisen.

Ich suche ja eigentlich ein Dämpfungsglied (oder wie sowas heißt) zum Aufstecken auf die Dose, das genau das verhindert. So könnte man z.B. an eine 4fach-MMD mehr TV-Geräte direkt anschließen.

Anderes Beispiel: Ich habe selbst kein Horizon, aber ich meine bei einem Freund in der Horizon-Installationsanleitung gelesen zu haben, dass der Receiver an die TV-Buchse gesteckt werden kann, obwohl das Kabelmodem in der Box genutzt wird. Bei ihm ist das auch so angeschlossen, weil er keine MMD hat und UM ihm den Receiver zum Self-Install geschickt hat. Seine Datenraten sind aber (über LAN-Kabel) nicht so richtig gut, aber das ist ein anderes Thema. Wenn seine TV-Buchse den Rückkanal um 60 dB bedämpfen würde, würde das Kabelmodem im Horizon-Receiver sicherlich in jedem Fall streiken, oder?
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon MartinP_Do » 08.06.2016, 09:47

IEC-Stecker als Kompressionsstecker sind selten und teuer.
Um ein Kabel mit einem F-Kompressionsstecker an eine IEC-Steckdose zu bekommen, sind die F/IEC-Adapter deshalb eine kostengünstigere Lösung...

Crimp Stecker sind aus der Mode, und von den Kabelbetreibern werden für feste Verkabelungen Kompressionsstecker vorgegeben...
Und der Kunde friemelt dann die abisolierte Wurfantenne seines Uhrenradios in den UKW-Anschluss seiner BK-Dose, und fixiert das Ganze mit einem Streichholz....
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 558
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon Lars » 08.06.2016, 09:57

MartinP_Do hat geschrieben:IEC-Stecker als Kompressionsstecker sind selten und teuer.

Sorry, ich meinte nicht crimpen, sondern "draufkomprimieren". Hatte mir mal bei Ebay die "PPC VT 150 Kompressionszange" gekauft. Die original IEC-Kompressionsstecker von PPC für 7mm Kabel kosten bei Ebay etwa 1,50 pro Stück (siehe Ebay, wenn man "Kompressionsstecker 7mm Kabel IEC-Buchse" dort in die Suche eingibt). PPC ist m.W. auch der Hersteller, den Subunternehmer-Monteure von UM benutzen. Die Investition in die Zange lohnt sich auf jeden Fall (ich habe selbst Sat mit vielen LNBs, Multischalter, etc.)
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon MartinP_Do » 08.06.2016, 10:40

Lars hat geschrieben:
MartinP_Do hat geschrieben:IEC-Stecker als Kompressionsstecker sind selten und teuer.

Sorry, ich meinte nicht crimpen, sondern "draufkomprimieren". Hatte mir mal bei Ebay die "PPC VT 150 Kompressionszange" gekauft. Die original IEC-Kompressionsstecker von PPC für 7mm Kabel kosten bei Ebay etwa 1,50 pro Stück (siehe Ebay, wenn man "Kompressionsstecker 7mm Kabel IEC-Buchse" dort in die Suche eingibt). PPC ist m.W. auch der Hersteller, den Subunternehmer-Monteure von UM benutzen. Die Investition in die Zange lohnt sich auf jeden Fall (ich habe selbst Sat mit vielen LNBs, Multischalter, etc.)


Bei mir sind die gelben Cablecon Stecker bei der Modernisierung des Hausverteilers durch den UM-Sub Techniker verwendet worden.

Ich habe mir auch einen Cablecon-Set mit 30 blauen Steckern + original Werkzeug passend zum Rest der 100 m Rolle Koaxialkabe im Keller gekauft. Die alten Aufdrehstecker werden aber nicht ohne Not ausgetauscht, sondern nur, wenn etwas kaputt ist, oder es gerade sehr bequem möglich ist...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 558
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon kalle62 » 08.06.2016, 10:51

hallo

Ich benutze mehrere von diesen Aufschraubadapter und bin zu frieden da mit,oder Ich bestelle mir bei Sat Shop Worms gleich das passende Kabel.

Mir hat ein UM Techniker so Rückkanal Sperren für die TVs angeschraubt,die haben so einen GELBEN Ring.
Sehen etwa wie Dämpfungsglieder aus,und werden nur drauf geschraubt zbs am Stammleiterverteiler..
Hatte die Bezeichnung mal Gepostet mal schauen ob Ich es noch finde.

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 8Q9QEIMTAC

gruss langer
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Antennendosen: Aufteilung der Anschlüsse TV / FM überflü

Beitragvon Lars » 08.06.2016, 11:44

Danke für den Hinweis auf den SHP 3-86 R vom Hersteller PPC, mit dem man den DATA-Anschluss zum TV-Anschluss machen kann. Ich habe neben dem Anbieter Peditec auch noch Holm gefunden. Leider liefern beide Anbieter nur an Händler. Bei Holm hat der SHP 3-86 übrigens statt einem gelben einen braunen Rand.
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Poker_face und 12 Gäste