- Anzeige -

Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon MartinP_Do » 22.04.2016, 08:20

obi76 hat geschrieben:Hi @ all,

Es werden doch noch teuere Business Verträge verkauft.Diese sind doch IPv4.
d.h. Privatkunden werden jetzt nach und nach IPv4 untergeschoben ( mal schauen ob die das merken ) und werden am anderen Ende als teure Business Verträge verkauft.Sehe ich das richtig ? :kratz:


Andersherum wird ein Schuh draus: Es wird immer mehr Privatkunden die öffentliche IPv4 Adresse entzogen. Unitymedia hat einen akuten Mangel an IPv4 Adressen. Das heißt, man stellt den letzten Privatkunden, die z. B. wg. veraltetem Router/Modem noch eine IPv4 Adresse bekommen lieber eine neue Hardware zur Verfügung, und kassiert die IPv4 Adresse wieder ein. Die Kunden werden dann auf DSLite umgestellt. Da gibt es lediglich eine IPv6 Adresse, die öffentlich ist. IPv4 erfolgt über Carrier Grade NAT....

Für den Austausch veralteter Hardware bei IPv4 Privatkunden gibt es nun auch eine weitere Motivation: Nur mit aktueller Hardware wird man wohl einen Homespot am Anschluss des Kunden schalten können...
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 466
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 22.04.2016, 08:30

Von der Problematik rund um die IPv4 nach IPv6 hört man nun schon sehr lange.
Manchmal wird das sogar von Callcentern so bestätigt.
Eine 100%-Systematik steckt aber nicht dahinter:
Seit dieser Zeit habe ich den Vertrag meiner Mutter bereits 2x umgestellt und habe immer noch natives IPv4 ohne dass ich intervenieren musste.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3831
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon obi76 » 22.04.2016, 08:49

MartinP_Do hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:Hi @ all,

Es werden doch noch teuere Business Verträge verkauft.Diese sind doch IPv4.
d.h. Privatkunden werden jetzt nach und nach IPv4 untergeschoben ( mal schauen ob die das merken ) und werden am anderen Ende als teure Business Verträge verkauft.Sehe ich das richtig ? :kratz:


Andersherum wird ein Schuh draus: Es wird immer mehr Privatkunden die öffentliche IPv4 Adresse entzogen. Unitymedia hat einen akuten Mangel an IPv4 Adressen. Das heißt, man stellt den letzten Privatkunden, die z. B. wg. veraltetem Router/Modem noch eine IPv4 Adresse bekommen lieber eine neue Hardware zur Verfügung, und kassiert die IPv4 Adresse wieder ein. Die Kunden werden dann auf DSLite umgestellt. Da gibt es lediglich eine IPv6 Adresse, die öffentlich ist. IPv4 erfolgt über Carrier Grade NAT....

Für den Austausch veralteter Hardware bei IPv4 Privatkunden gibt es nun auch eine weitere Motivation: Nur mit aktueller Hardware wird man wohl einen Homespot am Anschluss des Kunden schalten können...


ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play PREM. 200 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
SKY komplett aber immer noch kein SKY 3D wegen der Horizon Box :nein:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 (OS 6.50) + Fritz Repeater 1750E (Fritz!OS 6.51) + Fritz Fon C4 (OS 3.74)
Mobil Family&Friends + Surf Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:
obi76
Übergabepunkt
 
Beiträge: 380
Registriert: 13.03.2015, 12:22

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon GoaSkin » 22.04.2016, 17:13

obi76 hat geschrieben:ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.


Wieso nehmt ihr eigentlich jeden Mist als Anlass, Frust über IPv6 abzulassen, auch wenn der Zusammenhang zunächst noch so absurd ist? Ein öffentlicher WLAN Hotspot zu Hause hat erst einmal mit dem Thema IPv4/IPv6 überhaupt nichts zu tun. Schon garnicht, so lange zur technischen Umsetzung noch garkeine derartigen Details bekannt sind.

Abgesehen davon finde ich es gut, dass Netzbetreiber anfangen, auf IPv6 umzustellen und dabei keine IPv4-Adressen mehr vergeben. Endlich können sich Server- und Netzbetreiber nicht mehr auf dem alten IPv4 Protokoll ausruhen und sich auch nicht mehr aus Bequemlichkeit/Kostengründen darauf verzichten, sich mal mit IPv6 auseinanderzusetzen. Seitens der Telekom gibt es ganz offizielle Statements, dass man die Tatsache, dass manche Anbieter nur noch DS-Lite anbieten, das Mobilfunknetz IPv6 tauglich gemacht hat. Server-Admins müssen ihre Kisten IPv6-fähig machen, um brauchbare Zugriffslogs zu erhalten. Und auch immer mehr DSL-Anbieter unterstützen plötzlich IPv6. Man wollte IPv4 schon vor 15 Jahren ablösen - zu lange hat sich dank Faulheit, Bequemlichkeit und Gewohnheit nichts bewegt. Es wurde endlich mal Zeit. Gut, dass ein paar ISPs hier den Anfang machen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon obi76 » 22.04.2016, 21:59

GoaSkin hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.


Wieso nehmt ihr eigentlich jeden Mist als Anlass, Frust über IPv6 abzulassen, auch wenn der Zusammenhang zunächst noch so absurd ist? Ein öffentlicher WLAN Hotspot zu Hause hat erst einmal mit dem Thema IPv4/IPv6 überhaupt nichts zu tun. Schon garnicht, so lange zur technischen Umsetzung noch garkeine derartigen Details bekannt sind.

Abgesehen davon finde ich es gut, dass Netzbetreiber anfangen, auf IPv6 umzustellen und dabei keine IPv4-Adressen mehr vergeben. Endlich können sich Server- und Netzbetreiber nicht mehr auf dem alten IPv4 Protokoll ausruhen und sich auch nicht mehr aus Bequemlichkeit/Kostengründen darauf verzichten, sich mal mit IPv6 auseinanderzusetzen. Seitens der Telekom gibt es ganz offizielle Statements, dass man die Tatsache, dass manche Anbieter nur noch DS-Lite anbieten, das Mobilfunknetz IPv6 tauglich gemacht hat. Server-Admins müssen ihre Kisten IPv6-fähig machen, um brauchbare Zugriffslogs zu erhalten. Und auch immer mehr DSL-Anbieter unterstützen plötzlich IPv6. Man wollte IPv4 schon vor 15 Jahren ablösen - zu lange hat sich dank Faulheit, Bequemlichkeit und Gewohnheit nichts bewegt. Es wurde endlich mal Zeit. Gut, dass ein paar ISPs hier den Anfang machen.


Hi,

das ist alles schön und gut was du da sagst.Nur hat man Stand heute leider bei DS-Lite einige Nachteile. Klar der Otto normal Surfer merkt hier wohl nichts.Aber für was benötige ich ein 400mbit Anschluß wenn ich nur im Internet Surfe.Das macht dann wirklich nur Sinn wenn ich größere Daten herunterladen bzw. hochlade wie es z.b. auch die Gamer benötigen.Und ja klar UM alleine ist hier nicht Schuld.Es müssen hier alle ran aber warum werden so viele Businessverträge an Privatleute verkauft?
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play PREM. 200 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
SKY komplett aber immer noch kein SKY 3D wegen der Horizon Box :nein:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 (OS 6.50) + Fritz Repeater 1750E (Fritz!OS 6.51) + Fritz Fon C4 (OS 3.74)
Mobil Family&Friends + Surf Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:
obi76
Übergabepunkt
 
Beiträge: 380
Registriert: 13.03.2015, 12:22

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon NoGi » 22.04.2016, 22:42

obi76 hat geschrieben:Aber für was benötige ich ein 400mbit Anschluß wenn ich nur im Internet Surfe.Das macht dann wirklich nur Sinn wenn ich größere Daten herunterladen bzw. hochlade wie es z.b. auch die Gamer benötigen.Und ja klar UM alleine ist hier nicht Schuld.Es müssen hier alle ran aber warum werden so viele Businessverträge an Privatleute verkauft?


Wer 400Mb/s braucht um Games herunter zu laden und deswegen auf die Business Verträge ausweicht ist schlicht zu feige (oder zu blöd) seinem Game-Lieferanten in die Weichteile zu treten.
Die sollten nämlich eigentlich schon seit mehreren Jahren auch IPv6 anbieten. Die IPv4 Adressen sind ja nicht erst seit Gestern knapp.

Was man UM anlasten kann, ist der Umstand, dass man mit IPv4 Adresse einen Tunnel-Broker z.B. SIXXXS bemühen muss um IPv6 zu testen.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 571
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 22.04.2016, 23:34

Wollen wir vielleicht wieder zum Thema zurückkommen - Danke
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3831
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon johnripper » 22.04.2016, 23:52

NoGi hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:Aber für was benötige ich ein 400mbit Anschluß wenn ich nur im Internet Surfe.Das macht dann wirklich nur Sinn wenn ich größere Daten herunterladen bzw. hochlade wie es z.b. auch die Gamer benötigen.Und ja klar UM alleine ist hier nicht Schuld.Es müssen hier alle ran aber warum werden so viele Businessverträge an Privatleute verkauft?


Wer 400Mb/s braucht um Games herunter zu laden und deswegen auf die Business Verträge ausweicht ist schlicht zu feige (oder zu blöd) seinem Game-Lieferanten in die Weichteile zu treten.
Die sollten nämlich eigentlich schon seit mehreren Jahren auch IPv6 anbieten. Die IPv4 Adressen sind ja nicht erst seit Gestern knapp.

Was man UM anlasten kann, ist der Umstand, dass man mit IPv4 Adresse einen Tunnel-Broker z.B. SIXXXS bemühen muss um IPv6 zu testen.

-NoGi

PSN kann bis heute kein IPv4. Da kann ich treten soviel ich will.

Gesendet von meinem MotoE2 mit Tapatalk
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 832
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon NoGi » 23.04.2016, 00:04

johnripper hat geschrieben:
NoGi hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:Aber für was benötige ich ein 400mbit Anschluß wenn ich nur im Internet Surfe.Das macht dann wirklich nur Sinn wenn ich größere Daten herunterladen bzw. hochlade wie es z.b. auch die Gamer benötigen.Und ja klar UM alleine ist hier nicht Schuld.Es müssen hier alle ran aber warum werden so viele Businessverträge an Privatleute verkauft?


Wer 400Mb/s braucht um Games herunter zu laden und deswegen auf die Business Verträge ausweicht ist schlicht zu feige (oder zu blöd) seinem Game-Lieferanten in die Weichteile zu treten.
Die sollten nämlich eigentlich schon seit mehreren Jahren auch IPv6 anbieten. Die IPv4 Adressen sind ja nicht erst seit Gestern knapp.

Was man UM anlasten kann, ist der Umstand, dass man mit IPv4 Adresse einen Tunnel-Broker z.B. SIXXXS bemühen muss um IPv6 zu testen.

-NoGi

PSN kann bis heute kein IPv4. Da kann ich treten soviel ich will.

Gesendet von meinem MotoE2 mit Tapatalk


Doch, kannst du: PSx->Mülltonne

Wenn sich alle PSx Benutzer sich an Sony mit Entzug der Freundschaft (sprich Kaufentzug) gewendet hätten, wäre PSN mit Sicherheit auf IPv6.
Das ist ja gerade das, was ich bemängele: Jeder hackt auf UM herum anstatt SONY zu treten wo es weh tut.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 571
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon obi76 » 23.04.2016, 08:05

-NoGi[/quote]
PSN kann bis heute kein IPv4. Da kann ich treten soviel ich will.

Gesendet von meinem MotoE2 mit Tapatalk[/quote]

Doch, kannst du: PSx->Mülltonne

Wenn sich alle PSx Benutzer sich an Sony mit Entzug der Freundschaft (sprich Kaufentzug) gewendet hätten, wäre PSN mit Sicherheit auf IPv6.
Das ist ja gerade das, was ich bemängele: Jeder hackt auf UM herum anstatt SONY zu treten wo es weh tut.

-NoGi[/quote]

Hi,

jetzt Frage ich mich warum dann alle auf UM herumhacken? Funktionieren die normalen Sachen Gaming,VPN etc. einfach besser bzw. einfacher bei der Konkurrenz ? Und ehrlich gesagt: Um diese Sachen zu bewerkstelligen möchten die Kundem nicht ein IT Studium machen müssen. Und Fakt ist auch das die großen Konzerne hier Druck machen müssen oder das es wieder nur über Gesetze laufen muß so wie beim Routerzwang. Schade ist aber leider so.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play PREM. 200 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
SKY komplett aber immer noch kein SKY 3D wegen der Horizon Box :nein:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 (OS 6.50) + Fritz Repeater 1750E (Fritz!OS 6.51) + Fritz Fon C4 (OS 3.74)
Mobil Family&Friends + Surf Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:
obi76
Übergabepunkt
 
Beiträge: 380
Registriert: 13.03.2015, 12:22

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste