- Anzeige -

Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon manu26 » 19.04.2016, 19:25

Also quasi ein Opt-out-Verfahren. Interessant wäre ja jetzt noch, welche Router dafür eingesetzt werden.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 19.04.2016, 19:28

Für mich hat dieses Verfahren ein "Gschmäckle".
Normalerweise sollte man hierfür ausdrücklich zustimmen.
Das Schlimme ist, dass es außer der Pressemitteilung noch gar nichts gibt.
Und das ist mir definitiv zu wenig.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon manu26 » 19.04.2016, 19:35

Ja, wäre schon schöner, wenn man aktiv zustimmen muss. Aber ich denke mal, UM wird sich gedacht haben, dass sie bei opt-out eine deutliche höhere "Zustimmungsquote" erzielen werden.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon chrisworlde » 19.04.2016, 20:01

Die Idee ist gut, aber ich habe da ein paar Bedenken.

Vor einiger Zeit habe ich mir gedacht öffnest doch mal den Gastzugang für die vielen Leute die an der Bushaltestelle stehen und warten, das ganze ging auch einige Zeit gut bis die vielen Asylheime in der Umgebung öffneten.
Erst dachte ich na gut sollen die sich Austoben haben ja wohl sonst kein Internet, bis zu dem Tage wo mehrere Nachbarn "bedrängt" wurden. Da hörte dann der Spaß auf, also wenn UM so etwas anbietet dann bitte mit der Funktion das man es ausstellen kann.
chrisworlde
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 01.01.2013, 01:44

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Oeconomicus » 19.04.2016, 20:21

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass in den AGBs zukünftiger Tarife der "WifiSpot" fester Vertragsbestandteil wird. Auch wenn man jetzt eine Chance hat zu widersprechen oder nur auf eigenen Wunsch hin daran teilnimmt, wird dies bei einem Tarifwechsel oder für Neukunden zukünftig nicht mehr der Fall sein.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon manu26 » 19.04.2016, 21:18

Hui, Gastzugang einfach so öffentlich zur Verfügung stellen wäre mir aber wegen Störerhaftung zu heikel. Wenn dann Freifunk über Freifunk Rheinland e.V. mit Providerprivileg.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon MartinDJR » 19.04.2016, 21:51

Oeconomicus hat geschrieben:Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass in den AGBs zukünftiger Tarife der "WifiSpot" fester Vertragsbestandteil wird. Auch wenn man jetzt eine Chance hat zu widersprechen oder nur auf eigenen Wunsch hin daran teilnimmt, wird dies bei einem Tarifwechsel oder für Neukunden zukünftig nicht mehr der Fall sein.

Wird so nicht funktionieren:

Nach Ende des Routerzwangs (1. 8. 2016) hast du bei Neuverträgen ein Recht darauf, ein Kabelmodem oder -router ohne WIFI anzuschließen. Anders lautende Verträge sind dann nicht mehr zulässig.

Ich gehe eher davon aus, dass es über den Preis geregelt wird: Du erlaubst UM einen WLAN-Hotspot zu betreiben (wozu du ein Zwangsmodem nehmen musst) -> 5 Euro/Monat Preisnachlass (*). Du erlaubst das nicht -> voller Preis (*).

(*) wobei es natürlich zuvor eine Preiserhöhung von 5 Euro/Monat geben wird.

manu26 hat geschrieben:Hui, Gastzugang einfach so öffentlich zur Verfügung stellen wäre mir aber wegen Störerhaftung zu heikel. Wenn dann Freifunk über Freifunk Rheinland e.V. mit Providerprivileg.

Wie kommst du auf die Idee?

Es gibt inzwischen BGH-Urteile, wer denn wann und warum Störerhaftung bezahlen muss und wann und warum nicht:

Bei dem Szenario, das UnityMedia da vor hat, wäre der Kunde, der seinen Anschluss zur Verfügung stellt, fein raus. Schließlich ist der "Betreiber" des WLAN-Hotspots UnityMedia und nicht der Kunde.

Bei Freifunkern sieht es hingegen anders aus: Der "Betreiber" des Hotspots ist dort der Freifunker und nicht der Provider.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon manu26 » 19.04.2016, 22:09

Mein Post bezog sich auf einen User, der seinen eigenen Gastzugang bereitgestellt hat, nicht auf UM. Hätte ich vielleicht durch Zitat kenntlich machen sollen.

Bei Freifunk kannst du dich einklinken und den Hotspot über Freifunk Rheinland laufen lassen, die Providerprivileg genießen.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Oeconomicus » 20.04.2016, 00:07

Die Umsetzung des "WifiSpots" wird sich wohl erstmal nur auf WLAN-Routern realisieren lassen, die Eigentum von UM sind und damit unter deren Verwaltung stehen.
Kann also gut sein, dass nach Fall der Routerbindung und Verbreitung erster freier Geräte man einen - wie auch immer gearteten - Anreiz für die Kunden schaffen muss, weiterhin
die von UM konfigurierten Router zu nutzen. Diese Geräte wird es auch weiterhin geben, wenn auch mit geringem Verbreitungsgrad.

Möglicher Anreiz wäre z.B.:

- Reduzierter Grundpreis
- Jederzeit kostenloses Update auf die neueste Hardware (also auch keine Aktivierungsgebühr!) - Z.B. Wechsel von FB 6360 auf 6490.
- Höhere Bandbreite für den Kunden und nicht nur für den "WifiSpot"
- etc.

Momentan finde ich den Anreiz eher enttäuschend.
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon manu26 » 20.04.2016, 00:44

Dabei wäre dann aber fraglich, welche Anreize man anbieten darf, ohne gegen das neue Gesetz zu verstoßen. Höhere Bandbreite z.B. nur für Zwangsgeräte wäre wohl nicht zulässig, da ich bei diesem Tarif dann ja im Endeffekt wieder einen Zwang habe.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste