- Anzeige -

Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Gizeh775 » 03.05.2016, 18:41

hajodele hat geschrieben:Nach meinen Erkenntnissen sollen aktuell nur die betroffenen Kunden diese Briefe bekommen:
Vertragsdatum jünger 8.4.2013 und TC7200, ConnectBox, Horizon, Ubee?
NICHT Modems, Fritzboxen und Business.

Zum "offenen Netz" weiter oben:
Auf die Privaten Hotspots kommen nur Mitglieder und da laufen nur 10/1.
Die Wahrscheinlichkeit großer Menschenansammlungen wegen des privaten Hotspots ist also nicht sehr hoch.
Die öffentlichen Hotspots können ja bereits jetzt genutzt werden.
Mir sind deshalb in Karlsruhe keine außergewöhnlichen Menschenmassen aufgefallen.


Fritzbox 6490 auch, habe eine.
Weswegen ich die Frage die hier auch bereits im Thread kam interessant finde: Welches WLan sie mir dafür klauen, das 2.4GHz, das 5GHz oder den Gastzugang :>
Bild
Gizeh775
Übergabepunkt
 
Beiträge: 255
Registriert: 23.01.2016, 17:50

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 03.05.2016, 19:01

hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3806
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon dsaw » 03.05.2016, 19:02

Bei mir kein wlan XD hab sofort im KC geblockt den shice.
dsaw
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 69
Registriert: 20.09.2015, 15:27

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon GoaSkin » 03.05.2016, 19:06

Faktisch darf man seinen Router nicht mehr außer Betrieb setzen, wenn man in den Urlaub fährt.

Gizeh775 hat geschrieben:Weswegen ich die Frage die hier auch bereits im Thread kam interessant finde: Welches WLan sie mir dafür klauen, das 2.4GHz, das 5GHz oder den Gastzugang :>


Keine Sorge. Die Fritzbox kann im Config File mehr SSIDs verwalten, als für privates WLAN, Homespot und Gästenetz gebraucht werden. Alle SSIDs befinden sich aber zusammen immer auf dem selben Funkkanal. Im 2.4er Band Homespot hier, eigenes WLAN dort und Gästenetz auf einem dritten Kanal geht nicht.
Zuletzt geändert von GoaSkin am 03.05.2016, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1051
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Budderbrezn » 03.05.2016, 19:07

dsaw hat geschrieben:Bei mir kein wlan XD hab sofort im KC geblockt den shice.


Voll cool :cool:
Budderbrezn
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 19.04.2015, 15:19

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Gizeh775 » 03.05.2016, 19:31

GoaSkin hat geschrieben:Faktisch darf man seinen Router nicht mehr außer Betrieb setzen, wenn man in den Urlaub fährt.

Gizeh775 hat geschrieben:Weswegen ich die Frage die hier auch bereits im Thread kam interessant finde: Welches WLan sie mir dafür klauen, das 2.4GHz, das 5GHz oder den Gastzugang :>


Keine Sorge. Die Fritzbox kann im Config File mehr SSIDs verwalten, als für privates WLAN, Homespot und Gästenetz gebraucht werden. Alle SSIDs befinden sich aber zusammen immer auf dem selben Funkkanal. Im 2.4er Band Homespot hier, eigenes WLAN dort und Gästenetz auf einem dritten Kanal geht nicht.


Das is ja dann super, dann sollen sie das halt machen, is mir doch egal :D
Es stört mein eh kaum genutztes WLan so gut wie nicht, ich kann einen Gästezugang auf machen und weil es wohl ne extra Internetverbindung ist, wie hier auch irgendwo geschrieben, stört es auch mein Internet nicht. WARUM sollte man dagegen sein, wenn man im Gegenzug den WLAN-Hotspot in der Stadt von anderen UM Kunden nutzen kann.
Bild
Gizeh775
Übergabepunkt
 
Beiträge: 255
Registriert: 23.01.2016, 17:50

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon obi76 » 03.05.2016, 20:12

hajodele hat geschrieben:Nach meinen Erkenntnissen sollen aktuell nur die betroffenen Kunden diese Briefe bekommen:
Vertragsdatum jünger 8.4.2013 und TC7200, ConnectBox, Horizon, Ubee?
NICHT Modems, Fritzboxen und Business.

Zum "offenen Netz" weiter oben:
Auf die Privaten Hotspots kommen nur Mitglieder und da laufen nur 10/1.
Die Wahrscheinlichkeit großer Menschenansammlungen wegen des privaten Hotspots ist also nicht sehr hoch.
Die öffentlichen Hotspots können ja bereits jetzt genutzt werden.
Mir sind deshalb in Karlsruhe keine außergewöhnlichen Menschenmassen aufgefallen.


Hi,

das ist leider falsch.Ich habe heute den Brief auch bekommen und ich habe die FritzBox6490.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play PREM. 200 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
SKY komplett aber immer noch kein SKY 3D wegen der Horizon Box :nein:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 (OS 6.50) + Fritz Repeater 1750E (Fritz!OS 6.51) + Fritz Fon C4 (OS 3.74)
Mobil Family&Friends + Surf Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:
obi76
Übergabepunkt
 
Beiträge: 380
Registriert: 13.03.2015, 12:22

Re: AW: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz i

Beitragvon Toxic » 03.05.2016, 21:57

Mit offen war "völlig" offen gemeint, wie jemand es weiter oben gewünscht hatte. Also WLAN für alle, ohne Authentifizierung.

Um nicht fälschlicherweise als Rassist oder Fremdenfeindlich zu klingen, habe ich mir nähere Informationen gespart.

Im Übrigen habe ich ein Cisco und auch den Brief bekommen....
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 533
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Frankie72IEC » 03.05.2016, 22:34

Ich habe dem Widersprochen! Mir sind da zuviele ??? bei.
Mir gefällt schonmal das Vorgehen nicht. Es wir was in meinen eigenen 4 Wänden geändert, auf das ich keinen Einfluss habe. Wer garantiert mir denn, dass niemand Fremdes in mein privates WLAN rein kommt, ggf. sogar an Daten?
Es ist schon ein Unterschied, ob ich selbst das Risiko eingehe, indem ich z.B. den Gastzugang der FB aktiviere, wenn ich Besuch habe oder auch Daten z.B. in eine Cloud lade, als wenn ein Provider "meinen" Router für Fremde nutzen will und so lappidar schreibt, dass ich da keine Angst haben müsse wegen der Sicherheit, weil das eine (WiFi Homespot) vom Anderen (privates WLAN bzw. Netzwerk) separiert sei.
Ich finde es zudem eine Frechheit, dass der Kunde handeln muß, wenn er das nicht mitmachen möchte und zudem es selbst auch nicht nutzen kann. Das kommt schon fast wie eine Erpressung rüber, bzw. hat es Geschmäckle. "Wenn Sie uns nicht auf Ihren Router lassen, lassen wir Sie auch nicht in unser WiFi-Hotspot-Netz.". Liebe Leute von UM: Dann lasst ihr mich da eben nicht rein! Konnte ich bis jetzt mit leben, weil es Eurer WiFi Netz noch nicht gab und kann ich wohl auch in Zukunft mit leben.
Wenn ich mir zudem diese "Besonderen Geschäftsbedingungen" durchlese, wird mir Übel! Was ich als Kunde ja für Verpflichtungen habe: Ich darf z.B. den WiFi Homespot nicht stören, wenn ich da mitmache und darf Fremde nicht an der Nutzung hindern, steht da sinngemäß. Prima! Wenn also irgendwas hier stört, anderes Netz oder was weiß ich, bin ich ggf. der Dumme? Wenn ich in den Urlaub fahre und hier der Strom ausfällt, ist also nicht nur mein Tiefkühlgut ruiniert, weil der Gefrieschrank aufgetaut ist, sondern ich muss auch mit Problemen rechnen, weil die lieben Nachbarn den WiFi Hotspot meines Routers nicht nutzen konnten? Theoretisch kann mich UM dann belangen. Von etwaigen Ausnahmen z.B. durch hörere Gewalt lese ich da nämlich nichts!
Wenn UM schon da rein schreibt (Punkt 6.6) dass ich es zu unterlassen habe als WiFi Home oder Hotspot Nutzer, mir Zugriff auf die Daten Dritter über WiFi Sport zu verschaffen oder sie zu speichern usw., dann könnte man meinen, UM ist sich seiner eigenen Sicherheit bei der Angelegenheit eben nicht sicher. Auch Punkt 6.9 mit der Haftungsfrage in Bezug auf Dritte ist interessant! Es dürfte schwierig werden, UM zu beweisen, dass sie in der Haftung sind und nicht ich, denn man könnte ja behaupten, dass ich es gebilligt habe, weil ich ja "meinen" Router als Homespot zur Verfügung gestellt habe.
Für mich ist das alles viel zu "schwammig".
2play Premium 200
Telefon Komfort-Option mit AVM Fritz!Box 6490 Cable
TV Start mit HD (CI+) Modul
DigitalTV Allstars
Sky
Frankie72IEC
Kabelexperte
 
Beiträge: 164
Registriert: 11.03.2009, 19:59
Wohnort: Iserlohn

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon GoaSkin » 03.05.2016, 23:30

Für mich hören sich die besonderen Geschäftsbedingungen auch so an, als kann man die Nutzungsbedingungen fast nach Lust und Laune widerrufen. Ob man da mitmachen kann, wenn man die Homespots gerade mal braucht und anschließend die Zustimmung wieder entziehen?
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1051
Registriert: 12.12.2009, 17:25

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 30 Gäste