- Anzeige -

Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Oeconomicus » 19.04.2016, 13:54

Wenn ich das richtig gelesen habe, ändert sich ja an der eigenen Bandbreite nichts, nur für die zweite externe SSID wird extra Bandbreite bereitgestellt, von der die interne (eigene) SSID jedoch nicht profitiert.

Was sind denn die Vorteile, wenn man als Kunde freiwillig daran teilnimmt? Bislang lese ich nur die Möglichkeit heraus, dass man dann selbst auch die externen SSIDs der anderen UM-Kunden unbegrenzt mit nutzen kann (ohne Einschränkung).
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 19.04.2016, 15:29

Oeconomicus hat geschrieben:Was sind denn die Vorteile, wenn man als Kunde freiwillig daran teilnimmt? Bislang lese ich nur die Möglichkeit heraus, dass man dann selbst auch die externen SSIDs der anderen UM-Kunden unbegrenzt mit nutzen kann (ohne Einschränkung).

Was sind externe "SSIDS"?
Wo liest du das heraus?

Da es keine weiteren öffentlichen Details gibt, kann man nur Glaskugeln.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon MartinP_Do » 19.04.2016, 15:41

Oeconomicus hat geschrieben:nur für die zweite externe SSID wird extra Bandbreite bereitgestellt, von der die interne (eigene) SSID jedoch nicht profitiert.


Das kann ja alles nur im Rahmen der Grenzen des Flaschenhalses "Gesamtbandbreite im Kabel-Segment" erfolgen. Ist das Segment eh scho stark ausgelastet, geht der zusätzliche Traffic natürlich auf Kosten der verfügbaren Bandbreite, die sich alle Kunden im Kabelsegment teilen müssen.

Nur, wenn man strikt separate neu umgewidmete Down- und Uplink-Kanäle für den entsprechenden Traffic nimmt, sollten diese Konfliktsituation ausgeräumt sein.

Eine andere Frage ist, ob den schwachbrüstigen Prozessoren in den Routern bei der zusätzlichen Aufgabe nicht die Puste ausgeht, wenn viele Gäste im zweiten Netz bedient werden...
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 461
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Oeconomicus » 19.04.2016, 15:49

hajodele hat geschrieben:
Oeconomicus hat geschrieben:Was sind denn die Vorteile, wenn man als Kunde freiwillig daran teilnimmt? Bislang lese ich nur die Möglichkeit heraus, dass man dann selbst auch die externen SSIDs der anderen UM-Kunden unbegrenzt mit nutzen kann (ohne Einschränkung).

Was sind externe "SSIDS"?
Wo liest du das heraus?

Da es keine weiteren öffentlichen Details gibt, kann man nur Glaskugeln.


Externe SSID ist die zweite WLAN Kennung die jeder Router bekommt und das eigene WLAN vom externen WLAN trennt. Für diese zweite WLAN Kennung übernimmt auch UM komplett die Störerhaftung. Das stand auch in den UM-Meldungen und in den Meldungen auf andere Newsseiten.

https://www.unitymedia.de/privatkunden/ ... re-kunden/
https://www5.unitymedia.de/content/dam/ ... iSpots.pdf

Zitat:

"Keine Sorge um Sicherheit und Bandbreite
Für eine hohe Sicherheit beim bequemen Surfen von unterwegs hat Unitymedia gesorgt: Der WifiSpot-Datenverkehr ist mit dem WPA2-Standard verschlüsselt. Auch um die Sicherheit des heimischen Netzwerks müssen sich Unitymedia Kunden keine Sorgen machen. Der Router ist so konfiguriert, dass er zwei WLAN-Signale ausstrahlt, die komplett voneinander getrennt sind: Das private WLAN für zuhause und das verschlüsselte WifiSpot-WLAN-Signal für das öffentlich zugängliche Netz. Beide Netze sind auch innerhalb des Routers voneinander getrennt. Nutzer, die sich über die öffentliche Kennung anmelden, erhalten keinen Zugriff auf das private WLAN-Netz eines anderen Nutzers. Das Haftungsrisiko, die sogenannte Störerhaftung, liegt im Falle einer gesetzwidrigen Nutzung des WifiSpots bei Unitymedia."

Auf Heise.de gibt es auch einen Artikel dazu.

Also nix mit Glaskugel ;)
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon Oeconomicus » 19.04.2016, 15:55

Ich werde mal abwarten wie sich das entwickelt. Für mich fehlt es da an Anreizen, da ich bereits heute keine externe WLAN Netze von unterwegs aus nutze. Am Arbeitsplatz wäre das noch interessant, aber hier gibt es nur einen Telekom-Hotspot und keinen von Unitymedia. Vielleicht lässt sich die Marketingabteilung ja noch was einfallen für den Fall, dass die Resonanz von den Kunden nicht so ausfällt wie gewünscht. :naughty:
Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben deswegen noch lange nicht den gleichen Horizont.
Oeconomicus
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 06.07.2015, 17:18

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon GoaSkin » 19.04.2016, 16:54

Nicht nur die Gesamtbandbreite eines DOCSIS-Segmentes ist beschränkt. Es teilen sich auch mehrere WLANs die Gesamtbandbreite eines Funk-Kanals, von denen es im 2.4GHz-Bereich faktisch nur drei Stück gibt (auf dem Papier zwar 12 erlaubte Kanäle, jedoch macht sich ein WLAN links und rechts noch auf mehreren Kanälen mit breit). Ich hoffe, dass nicht jeder Router zum Hotspot erklärt wird, sonst hat man einen Haufen Funkmüll mehr. Leider werden immernoch viele Geräte gebaut, die das 5 GHz-Netz nicht unterstützen. Und viele, die es können, bevorzugen nach Möglichkeit 2.4GHz, sofern eine SSID auf beiden Bändern vorhanden ist.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1059
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon hajodele » 19.04.2016, 17:33

Nochmal ganz langsam:
Oeconomicus hat geschrieben:Bislang lese ich nur die Möglichkeit heraus, dass man dann selbst auch die externen SSIDs der anderen UM-Kunden unbegrenzt mit nutzen kann (ohne Einschränkung).

Das ist NICHT die SSID des UM-Kunden, sondern die SSID von UM.
Im bereits existierenden öffentlichen Bereich heißen sie "Unitymedia Public WifiSpot"

Die Glaskugel steckt im Detail.
Wie wollen sie das Vorhaben konkret umsetzen?
Muss man z.B. einen Homespot machen um daran teilnehmen zu können?
Wie wollen sie das mit der Einwilligung machen? Bisher tut sich da UM immer sehr schwer.
Ein typisches Beispiel ist die Horizon, bei der bereits so ein Hotspot (inaktiv) integriert ist, der sich nur von "Hinten durch die Nase" deaktivieren läßt und UM kümmert es nicht. Sie geben nicht mal offiziell den Trick raus, wie es geht.
Welche UM-Geräte sind davon betroffen?
Wie kann ich sicherstellen, dass UM sich nicht einfach trotzdem bei mir bedient?
Werden Firmwareupdates dann immer noch so "zügig" wie bisher verteilt?
Verliere ich meinen Gastzugang?
....

Was es bisher gibt, ist nur ein bischen Geschwafel, damit man mal wieder in der Presse steht.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon nick99cgn » 19.04.2016, 17:38

hajodele hat geschrieben:Nochmal ganz langsam:
Oeconomicus hat geschrieben:Bislang lese ich nur die Möglichkeit heraus, dass man dann selbst auch die externen SSIDs der anderen UM-Kunden unbegrenzt mit nutzen kann (ohne Einschränkung).

Das ist NICHT die SSID des UM-Kunden, sondern die SSID von UM.
Im bereits existierenden öffentlichen Bereich heißen sie "Unitymedia Public WifiSpot"

Die Glaskugel steckt im Detail.
Wie wollen sie das Vorhaben konkret umsetzen?
Muss man z.B. einen Homespot machen um daran teilnehmen zu können?
Wie wollen sie das mit der Einwilligung machen? Bisher tut sich da UM immer sehr schwer.

Du wirst den WifiSpot über deinen Online Kundencenter Zugang verwalten können.
https://www.unitymedia.de/privatkunden/ ... unden.html
3play PREMIUM 200 / Horizon HD Recorder V2 / DigitalTV ALLSTARS + HD Option
Connect Box
Mobil Flat All Net + Surf / Nexus 5X
Congstar Mobilfunk Karte / Nexus 6
TFT/OFT User
nick99cgn
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 625
Registriert: 21.03.2007, 15:25
Wohnort: 50xxx Köln

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon nemesis-200001 » 19.04.2016, 17:59

Hier steht man könne der Nutzung widersprechen. Ich weiß noch nicht was ich davon halten soll...
http://www.check24.de/dsl/news/unitymed ... den-60369/
nemesis-200001
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2015, 23:11

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitragvon germanjulian » 19.04.2016, 18:53

hab heute einen Brief von UM bekommen der wie Werbung aussah... tief unten in Schreiben hies es dann das bei mir ein neues WLAN eingerichtet wird aber ich kann Widersprechen aber auch gleichzeitig dann nicht WifiSpot benutzen.

Gesagt getan :bäh:

Code: Alles auswählen
Hallo,

hiermit lege ich Widerspruch ein das mein Anschluss und der Router als WifiSpot benutz werden können und das Sie mir ein WLAN zu Hause einrichten.

Bitte bestätigen.

Mfg
germanjulian
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.12.2014, 13:01

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 38 Gäste