- Anzeige -

Neuer Kabelanschluss im Altbau

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon UncleDoc360 » 09.04.2016, 21:38

Hallo zusammen,

bin neu hier und würde gerne wissen ob mein Ansatz der richtige ist :)

Kurz zu den Gegebenheiten, Haus wurde 1935 gebaut, 1950/80/90 ertüchtigt, es gibt mehrere Antennen und Satellitenschüsseln. Die Unterputzleitungen sind entsprechend alt und kommen vom Dach. Das Wohnzimmer, in welchem die MMD und der Horizon Recorder platziert werden sollen ist im 1.OG. Am Montag (11.04.) wird der Hausübergabepunkt von Unitymedia BW gesetzt, dies geschieht im Keller, über einen Kabelkanal im Treppenhaus kann ich vom Keller auf den Dachboden und von dort kann ich wiederum ins Wohnzimmer.

Frage 1:
Sind kleiner 50 Meter zwischen HÜP und MMD in Ordnung?
ich würde das Kathrein LCD 111 nehmen.

Frage 2:
Neben dem Wohnzimmer, welches ja über den Horizon Recorder mit TV versorgt wird, sollen 3 weitere Zimmer mit TV versorgt werden, hierfür möchte ich die bestehende Verkabelung benutzen. Zusätzlich möchte ich den vom Keller 20 Meter entfernten Anbau mit TV versorgen.

Kann ich die Abzweiger wie folgt unterbringen?
Position 1: direkt im Keller, 1-fach Abzweiger Rückkanalfähig --> 1 Kabel nur TV geht in den Anbau + 1 Kabel TV+Internet geht auf den Dachboden
Position 2: auf dem Dachboden, 1-fach Abzweiger Rückkanalfähig --> 1 Kabel nur TV geht an die alte Verteilung (3 Zimmer) + 1 Kabel geht ins Wohnzimmer und an die von UM:BW zu setzende MMD.

Frage 3:
Bei Position 2, soll ich dort einen 1-fach Abzweiger verwenden und auf einen Verteiler gehen oder lieber einen 4-fach Abzweiger verwenden?

Hardware:
Abzweiger:
Als 1-fach Abzweiger möchte ich den Axing BAB 1-08 BK-1-Fach Abzweiger mit 8 dB Abzweigdämpfung (5-1000 MHz) verwenden.
Als 4-fach Abzweiger würde ich den Axing BAB 4-01 4-Fach Abzweiger mit 13-18 dB Abzweigdämpfung (5-1006 MHz) verwenden.

Kabel:
Kathrein LCD 111 Koaxialkabel 1,13/6,9 mm

F-Stecker:
Cabelcon 5.1 Self-Install F- Stecker

Ich weiß es sind viele Fragen aber es wäre echt klasse wenn ihr mir hierbei helfen könntet :)

Vielen Dank und viele Grüße
Michael
UncleDoc360
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.2016, 06:02

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon Radiot » 10.04.2016, 00:31

Du kannst auch nen Eimer weisse Farbe aus dem Dachfenster kippen, wie das aussieht kann man sich dann auch vorstellen...

Zwischen HÜP und MMD gehört mehr als Kabel...

Das kabel kannste ohne Zweifel verwenden, Stecker und das Zeugs macht der Techniker, genau wie Verstärker und Dose... Wenn du lieb fragst erklärt der dir vielleicht auch noch was du wie anschliessen musst oder wo hinbauen musst, aber ohne Messwerte dir jetzt zu sagen was du kaufen sollt bringt nix...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon Hemapri » 10.04.2016, 02:51

UncleDoc360 hat geschrieben:Ich weiß es sind viele Fragen aber es wäre echt klasse wenn ihr mir hierbei helfen könntet :)


Tut mir leid, ich kann hier nicht erkennen, wie die Verlegung im Detail ausschaut und wozu die Abzweiger gut sind. Vor allem der Sinn des 4-fach Abweigers erschließt sich nicht. Kannst du nicht mal eine Skizze machen? Sind die vorhandenen Koaxialleitungen mindestens doppelt geschirmt?

MfG
Hemapri
Übergabepunkt
 
Beiträge: 390
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon UncleDoc360 » 10.04.2016, 20:23

Hier das Bild wie es aktuell aussieht:
Bild

Hier das Bild wie es aussehen sollte:
Bild

der 4-fach Abzweiger war ein Gedanke um die alte Verteilung zu ersetzen, es gibt ein paar "alte" Hama-Verteilung die ich ersetzen wollte:
Bild

Hier noch die Kabel:
Bild
Bild

Morgen wird zunächst der HÜP gemacht, am Montagabend oder Dienstag morgen muss ich nochmal 3play bestellen, damit ich den günstigeren Preis für 24 Monate bekomme.
Werde versuchen schon vorab mit dem Techniker zu sprechen.
UncleDoc360
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.2016, 06:02

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon elo22 » 11.04.2016, 15:49

UncleDoc360 hat geschrieben:Sind kleiner 50 Meter zwischen HÜP und MMD in Ordnung?
ich würde das Kathrein LCD 111 nehmen.

Wenn Du class a+ hast geht das in Ordnung.

UncleDoc360 hat geschrieben:Neben dem Wohnzimmer, welches ja über den Horizon Recorder mit TV versorgt wird, sollen 3 weitere Zimmer mit TV versorgt werden, hierfür möchte ich die bestehende Verkabelung benutzen. Zusätzlich möchte ich den vom Keller 20 Meter entfernten Anbau mit TV versorgen.

Wie kommst Du zum Anbau?

UncleDoc360 hat geschrieben:Kann ich die Abzweiger wie folgt unterbringen?
Position 1: direkt im Keller, 1-fach Abzweiger Rückkanalfähig --> 1 Kabel nur TV geht in den Anbau + 1 Kabel TV+Internet geht auf den Dachboden
Position 2: auf dem Dachboden, 1-fach Abzweiger Rückkanalfähig --> 1 Kabel nur TV geht an die alte Verteilung (3 Zimmer) + 1 Kabel geht ins Wohnzimmer und an die von UM:BW zu setzende MMD.

Geht das nicht anders? IMHO sehr chaotisch. Bist Du dir bewusst das jeder Verteiler/Abzweiger in den Schutzpotenzialausgleich mit 4 mm² grün/gelb einbezogen werden muss?

UncleDoc360 hat geschrieben:Bei Position 2, soll ich dort einen 1-fach Abzweiger verwenden und auf einen Verteiler gehen oder lieber einen 4-fach Abzweiger verwenden?

Angelegenheit für einen Fachmann mit Messgerät.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon elo22 » 11.04.2016, 16:01

UncleDoc360 hat geschrieben:Hier das Bild wie es aussehen sollte:

Ja das macht es klarer als im OP.

UncleDoc360 hat geschrieben:Bild

Könnte so funktionieren. Mit Fachmann abklären ob der Stammleitungsausgang an den Multiswitch angeschlossen werden muss, das entscheidet welche MMD gebraucht wird. Im Anbau ist es auf jeden Fall eine Stich/Einzeldose. Pegelanpassung macht der Abzeiger. Für den Anbau muss auf jeden Fall Kabel und nicht Leitung (LCD…) verwendet werden.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Neuer Kabelanschluss im Altbau

Beitragvon UncleDoc360 » 12.04.2016, 20:07

Hallo Lutz,

vielen Dank für deine Antworten!

elo22 hat geschrieben:Wie kommst Du zum Anbau?

Habe ein Leerroh mit einem LAN Kabel schonmal rübergelegt.

elo22 hat geschrieben:Geht das nicht anders? IMHO sehr chaotisch. Bist Du dir bewusst das jeder Verteiler/Abzweiger in den Schutzpotenzialausgleich mit 4 mm² grün/gelb einbezogen werden muss?

Nein, das wußte ich nicht...

elo22 hat geschrieben:Könnte so funktionieren. Mit Fachmann abklären ob der Stammleitungsausgang an den Multiswitch angeschlossen werden muss, das entscheidet welche MMD gebraucht wird. Im Anbau ist es auf jeden Fall eine Stich/Einzeldose. Pegelanpassung macht der Abzeiger. Für den Anbau muss auf jeden Fall Kabel und nicht Leitung (LCD…) verwendet werden.


Verstehe gerade nicht den Unterschied zwischen Kabel und Leitung?
-------------------

Ein Kollege meinte man sollte im Keller zum Anbau abtrennen und dann lieber direkt zur MMD und dort das reine Kabelsignal abnehmen und zurück auf den Dachboden führen und auf die alte Verkabelung gehen, so würde ich mir einen Abzweiger sparen.

UM-Service Mitarbeiter sagte ich sollte morgen nochmal übers Internet bestellen dann sollte sich wohl der Installateur bei mir melden.

Viele Grüße
Michael
UncleDoc360
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.2016, 06:02


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste