- Anzeige -

Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon Itzak » 06.04.2016, 15:40

Hallo!

Vor zwei Jahren sind wir in ein Haus gezogen, welches nicht an das Unity Netz angeschlossen ist. Das Kabel liegt aber auf der gegenüberliegenden Straßenseite (In der Wohnung vorher hatte ich bereits Unity100 und war zufrieden).

Damals habe ich bereits mit der Bauherrenabteilung Kontakt aufgenommen und eine Kalkulation beauftragt. Diese wurde uns allerdings mit knapp 1800,- Euro zu teuer (weil halt auf der anderen Straßenseite der Übergabepunkt sitzt), sodass wir seinerzeit zur TKom gegangen sind. Ich bin soweit mit der TKom auch zufrieden, bis auf die Grenze von 50MBit.

Nun hatten wir gestern einen Brief von Unity um Briefkasten. Darin das Angebot, unser Haus an das Unity Netz anzuklemmen. Leider ist die beiliegende Broschüre etwas gegensprüchlich. Heißt es einerseits, der Anschluss erfolgt kostenlos (keine Fußnote ersichtlich), steht anderswo, "sparen sie bis zu 1500,- Euro".

Selbst wenn ich jetzt 300,- Euro selbst zuzahlen müsste (auf Grundlage der damaligen Kalkulation), bin ich sehr wohl interessiert.

Stellt sich für mich jetzt nun die Frage, macht es Sinn? Hat jemand Erfahrung mit diesem Angebot (Kostenlos oder tatsächlich "nur" 1500,- Ersparnis)?

Gibt es noch immer Probleme, sein Heimnetzwerk von außen zu erreichen? Die meisten Beiträge zu dem Thema sind schon ein paar Jahre alt, daher die Frage.
Kann ich meine FB 7490 weiter benutzen, erreiche ich meine Synology inkl. Kameraüberwachung und Heizungsstuerung?

Von der TKom ist hier in der nächsten Zeit leider kein schnelleres Netz zu erwarten. Da sind wohl erst die Neubaugebiete dran.

Ich steh hier echt vor einem Dilemma, ob ich es tun soll oder nicht...

Grüße

PS: TV kommt über SAT, sodass nur 2play interessant wäre :)
Itzak
Kabelexperte
 
Beiträge: 121
Registriert: 17.05.2011, 13:26

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon MartinP_Do » 06.04.2016, 17:27

Bei UM gibt es für Privatkunden nur DSLite, also keine von außen erreichbare IPv4-Adresse, was mit deinen aus dem Internet erreichbaren Geräten im Heimnetz Probleme bereiten könnte.
Sind die Geräte IPv6 fähig, und Dein Mobilprovider hat auch schon IPv6 wäre das aber womöglich gar kein Problem.

Die Upstream-Bandbreiten sind im Verhältnis zu VDSL geringer.
VDSL 50 hat ja bereits 10 MBit/sec. Da muss man bei UM schon 2Play200 nehmen, um auf 10 MBit/sec Upstream zu bekommen...

Ich bin mir nicht sicher, ob es SIP-Credentials von UM gibt, und ob VOIP durch den Zwangsrouter von UM durchgereicht wird. Die 7490 für Telefonie an einen der analog-Telefon-Ports des UM-Zwangsrouters anzuschließen halte ich für keine gute Lösung...
MartinP_Do
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 559
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon johnripper » 06.04.2016, 18:04

MartinP_Do hat geschrieben:Bei UM gibt es für Privatkunden nur DSLite, also keine von außen erreichbare IPv4-Adresse, was mit deinen aus dem Internet erreichbaren Geräten im Heimnetz Probleme bereiten könnte.

Genau. Und nein, man bekommt auch auf Rückfrage als privater Neukunde keine IPv4. Nur als Buisnesskunde.

Ich frage mich wie heiß jemand gebadet worden sein muss um von einem funktionierenden VDSL Anschluss der Telekom für min 300 Euro zu UM zu wechseln. :zerstör: :kratz: Das würde ich derzeit nicht mal machen wenn sie mir 300 Euro geben würden!
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon GoaSkin » 06.04.2016, 18:15

DS-Lite ist überhaupt kein Beinbruch. Manche Provider können sowieso IPv6 nativ. Im Mobilfunk kann man es in den erweiterten Netz-Einstellungen aktivieren und für alles Andere gibt es 6to4-Gateways oder im Zweifel Tunnelbroker.

Lass dich von dem "IPv6-ist-doof"-Gejammere nicht beeindrucken! Eine echte IP-Adresse für jedes Gerät ohne Notwendigkeit von Port-Forwardings hat auch was. Unitymedia hatte mich im Rahmen eines Tarifwechsels ungefragt auf IPv4 umgestellt. Ich habe um eine Rückumstellung auf DS-Lite gebeten.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon johnripper » 06.04.2016, 19:26

GoaSkin hat geschrieben:Lass dich von dem "IPv6-ist-doof"-Gejammere nicht beeindrucken! Eine echte IP-Adresse für jedes Gerät ohne Notwendigkeit von Port-Forwardings hat auch was. Unitymedia hatte mich im Rahmen eines Tarifwechsels ungefragt auf IPv4 umgestellt. Ich habe um eine Rückumstellung auf DS-Lite gebeten.

IPv6 ist nicht doof, aber die Telekom liefert vollwertigen Dualstack.

Hier besteht bei dem User grundsätzliche Bedürfnisse zur Erreichbarkeit von NAS, Kamera usw. sowie weitere Anforderungen im Bereich von VOIP.
Er ist als Neukunde bei UM einfach schlecht beraten. Außerdem: Wer sich hier im Forum nach dem Probleme umsieht und dann immer noch DS-lite empfiehlt, der verkennt derzeit noch die Probleme.

Abgesehen von den Kosten, die derzeit noch nicht mal beziffert werden können...
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon Itzak » 06.04.2016, 22:12

Nabend!

Wenn ich das hier so lese und alles weitere im Forum, bleibe ich wohl besser, wo ich bin. Zudem erspare ich mir den Zorn der Nachbarn wegen dem Loch in der gerade drei Jahre alten Fahrbahndecke in unserer Straße ;)

Die TKom sagt, 2018 würde hier auf Glasfaser umgestellt werden. Ich denke, die zwei Jahre warte ich noch. Ob die dann auch IPv6 an den Start bringen, bleibt deren Geheimnis.
Im Grunde, gerade was den Upload betrifft, ist ja echt alles bestens.

Bei Unity hätte ich allerdings eh 200 oder gar 400MBit genommen :) Nun bleibt es erst einmal langsamer...

Danke euch,
Grüße
Itzak
Kabelexperte
 
Beiträge: 121
Registriert: 17.05.2011, 13:26

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon un1que » 06.04.2016, 22:54

Naja, wenn's kostenlos gemacht wird, warum nicht einfach mitnehmen? Man kann immer noch bspw. den 150/10 Businessanschluss für 2 Jahre als Übergangslösung nehmen. Dann hast du keine Probleme deine eigene FritzBox als vollwertigen Router zu benutzen und auch mit dem Zugriff auf die Heimgeräte.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 420
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon xysvenxy » 06.04.2016, 23:39

Würde ich sofort machen wenn das quasi kostenlos ist.

Selbst wenn es sich herausstellt, dass UM nicht das ist, was man will, ist es doch eine Wertsteigerung des Hauses.
Allerdings bindet man sich auf jeden Fall 2 Jahre an UM und ich weiß nicht, ob UM da nicht zwingend 3Play will.

Ich hab das vor ca. 6 Jahren gemacht. Da hieß es auch, laut Bauherrenabteilung, es würde 800€ kosten. Nach erneuter Rücksprache ging man auf 400€ runter und, völlig überraschend, kam der Kostenvoranschlag auf 200€. Genau das hab ich dann auch bezahlt.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 467
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon GoaSkin » 07.04.2016, 00:08

Manchmal lohnt es sich auch, nach kleinen, regionalen Anbietern zu suchen. Die meisten Preisvergleichsseiten kennen nur Unitymedia, Kabel Deutschland, Telekom, O2, Vodafone und 1&1. Oftmals sind es aber regionale Anbieter wie z.B. Entega Medianet oder QSC in Südhessen, die gezielt dort ein Glasfaser-Netz aufziehen, wo von den großen Anbietern nicht viel kommt.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Angebot für Hausanschluss bekommen... Und nun?

Beitragvon johnripper » 07.04.2016, 00:27

Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50
johnripper
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 834
Registriert: 06.02.2014, 20:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste