- Anzeige -

Eure Erfahrung mit Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon unitel » 18.02.2016, 10:05

Hallo,

mein DSL-Vertrag bei der Telekom läuft in fünf Monaten aus. Deswegen bin ich jetzt auf der Suche nach einem neuen Anbieter. Im Moment habe ich drei passende Angebote gefunden (könnt gern ergänzen):

Telekom VDSL (100/40): 44,99€/Monat (ab sofort, aber als Bestandskunde hat man hier die A-Karte gezogen) :wut:
Vodafone VDSL (100/40): 29,57€/Monat (muss hier aber 5 Monate warten bis der Vertrag bei Telekom ausläuft)
Unitymedia vom Sparkabel (120/6): 18,53€/Monat (ab sofort)

Wie man sieht zahlt man beim Unitymedia mit Sparkabel am wenigsten.

Würdet ihr mir raten zu Unitymedia zu wechseln oder soll man doch das VDSL-Angebot nehmen?

Angeblich bekommt man TC7200-Modem und keine neue Connectbox, da sie nur für Kunden mit 400 Mbit-Vertrag vorgesehen ist. Wie ist eure Erfahrung mit Unitymedia?

MfG
unitel
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2016, 09:47

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon Reiner_Zufall » 18.02.2016, 10:22

Ich würde, sofern VDSL möglich ist, immer dieses bevorzugen. Kabel ist störanfälliger. Schau Dir mal die Threads an, wo sich die Leute beschweren, dass kaum Speed ankommt und das Netz überlastet ist. Kabel ist ein shared Medium. Ich persönlich würde lieber mehr für VDSL bezahlen, wenn es bei mir verfügbar wäre.

Für Kabel spricht der Preis und ggf höhere Geschwindigkeiten. Diese bringen Dir aber nichts, wenn die Leitung überlastet ist

Du musst abwiegen. Ich selbst hatte die letzten 6 Monate keine Probleme. Muss aber nicht immer so sein.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 739
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon mauszilla » 18.02.2016, 14:22

Reiner_Zufall hat geschrieben:Schau Dir mal die Threads an, wo sich die Leute beschweren, dass kaum Speed ankommt und das Netz überlastet ist.


Jo, gerechnet an allen die hier im Forum angemeldet sind gegenüber der Gesamtheit aller UM Kunden sind das unter 1%
In Foren ist es nun mal so, das sich Leute mit Problemen melden und die, die keine haben weniger in Foren rumjubeln das alles klappt.
Bin seit 2008 Kunde und hatte bisher an 2 Wohnorten nie Speed-Probleme.

Auch das Kabel Störanfälliger ist, stimmt so nicht. Im Gegensatz zu VDSL hat man im Kabel zu 99% die gebuchte Leistung und zahlt nicht einen 100er Tarif wo 50 ankommen.
Nicht umsonst hat das schon Gerichte beschäftigt, das Anbieter auch kleinere Tarife anbieten müssen, wenn sie nicht mal 50% der Leistung liefern können.

Die schrottige Hardware (TC7200) und der geringere Upload ist eine andere Sache. Ersteres ist ja bald Geschichte.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon un1que » 18.02.2016, 14:28

VDSL bietet aber auch einen sehr großen Vorteil, den UM (zumindest in absehbarer Zeit) nicht erreichen wird: die 40Mbit Upload vs. in deinem Fall 6Mbit. Da würde ich nicht lange überlegen ;)

Außerdem hast du bei UM DS-lite (was dir sehr viele Nerven kosten könnte - je nach deinem Nutzerverhalten), bei der Telekom einen vollwertigen DS Anschluss, Vodafone - k.A.
Wie Reiner_Zufall schreibt, würde auch ich VDSL dem Kabelinternet vorziehen, sofern es mit 100/40Mbit verfügbar ist und einem die Stabilität, statt Kosten, im Vordergrund stehen.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 421
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon Wasserbanane » 18.02.2016, 14:29

Naja, wie mein Vorredner schon schrieb, wirst du hier, wie in jedem anderen Forum eines anderen Anbieters auch, eher auf die Leute treffen, die sagen "Anbieter xy nie wieder" "Bein Anbieter yx lief es besser".

Also ich für meinen Teil habe keine Probleme. Hatte früher das Cisco Modem und jetzt Horizon.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon Reiner_Zufall » 18.02.2016, 15:07

Alleine das Kabel ein shared Medium ist, ist VDSL vorzuziehen. Ich selbst habe keine Wahl... Entweder DSL mit 6 mbit oder unitymedia. Da bleibt nicht viel.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 739
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon mauszilla » 18.02.2016, 15:49

Ah ja und bei den anderen Anbietern ist es besser?
Lass mich überlegen worüber Entertain oder das TV bei Vodafone läuft.... ach auch übers selbe kabel, mit dem unterschied, das es die Bandbreite schmälert die zum surfen übrig bleibt. Denn da ist es IP-TV.

Im Kabel hab ich neben dem vollen TV Empfang mit egal wie vielen TVs die volle Bandbreite an Internet.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon unitel » 18.02.2016, 16:28

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Kabel ist ein shared Medium.


Ist das beim VDSL nicht so? Ich dachte, man muss da auch die Leitung mit anderen Leuten teilen. Die VDSL-Anbieter bieten keine Garantie für die Geschwindigkeit. Oder liege ich da falsch?

den UM (zumindest in absehbarer Zeit) nicht erreichen wird: die 40Mbit Upload vs. in deinem Fall 6Mbit. Da würde ich nicht lange überlegen


Ich habe jetzt einen DSL-Vetrag mit 6 Mbit/s Down und 0,67 Mbit/s Up. Die geringe Uploadgeschwindigeit hat mich bis jetzt nicht wirklich gestört. Das war immer die Downloadgeschwindigkeit. Für was braucht ihr so eine große Uploadgeschwindigkeit außer Bilder/Filme ins Netz hochzuladen? :smile:

Außerdem hast du bei UM DS-lite (was dir sehr viele Nerven kosten könnte - je nach deinem Nutzerverhalten)


Könnt ihr mir bitte genau erklären welche Auswirkungen das hat? Ich habe mal gelesen, dass das irgendwas mit IPv4 und IPv6 zu tun hat. Die Seiten mit IPv4 werden viel langsamer geladen. Und man kann dann nicht mehr von außen auf Homenetzwerk zugreifen.

Lass mich überlegen worüber Entertain oder das TV bei Vodafone läuft.... ach auch übers selbe kabel


Mich interessiert nur Internet und Telefonie. TV läuft bei mir über SAT und Kabel UM. IPTV wird bei mir nicht direkt über den Internetanbieter laufen. Deshalb wird die Bandbreite in jedem Fall dadurch geschmälert.

Vielen Dank im Voraus :-)
unitel
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2016, 09:47

Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon un1que » 18.02.2016, 16:35

@mauszilla:
Dem TE ging es aber nicht um TV. Wenn das aber angesprochen wurde, dann habe ich auch etwas dagegen einzuwenden.

Da finde ich doch das Modell von IPTV deutlich besser als KabelTV, denn für mich als Außenstehenden (der kein TV von UM nutzt) hat das KabelTV nur Nachteile. Das äußert sich darin, dass die Kabelfrequenzen belegt sind, die man für das Internet hätte nutzen können.
Ich habe jetzt nicht den genauen Überblick, aber es sind wohl so 500 Mbit (*edit: Nein, falsch. Es sind doch so um die 4Gbit oder?), die pro Cluster den daran angeschlossenen Haushalten fehlen.

Und was ist jetzt besser? Jeder, der TV gucken möchte, "opfert" 5-10Mbit (k.A. was das IPTV der Telekom verbraucht) seiner 100Mbit Bandbreite oder man "klaut" den anderen insgesamt 500Mbit, egal ob man TV schaut oder nicht? Für mich ist die Antwort klar...

----

Zum Thema: "bei mir funktioniert seit [Jahr] alles wunderbar".
Ja, super. Die Bestandskunden, welche noch IPv4 haben und am besten noch das Cisco Modem, freuen sich natürlich (bis auf wenige Ausnahmen, wo die Cluster total überbucht sind), dass alles einwandfrei funktioniert.
Jeder Neukunde bekommt aber DS-lite und womöglich noch das TC Teil - da kann man nicht mehr von Zuverlässigkeit und "gut laufen" reden, außer man holt sich 120Mbit für Mails und Facebook.
Zuletzt geändert von un1que am 18.02.2016, 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 421
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Eure Erfahrung mit Unitymedia

Beitragvon un1que » 18.02.2016, 16:44

unitel hat geschrieben:
den UM (zumindest in absehbarer Zeit) nicht erreichen wird: die 40Mbit Upload vs. in deinem Fall 6Mbit. Da würde ich nicht lange überlegen


Ich habe jetzt einen DSL-Vetrag mit 6 Mbit/s Down und 0,67 Mbit/s Up. Die geringe Uploadgeschwindigeit hat mich bis jetzt nicht wirklich gestört. Das war immer die Downloadgeschwindigkeit. Für was braucht ihr so eine große Uploadgeschwindigkeit außer Bilder/Filme ins Netz hochzuladen? :smile:

Auch hier kommt es auf dein Nutzerverhalten an. Wenn du das nicht brauchst ist ja ok, ich sehe es aber als einen deutlichen Vorteil an.

unitel hat geschrieben:
Außerdem hast du bei UM DS-lite (was dir sehr viele Nerven kosten könnte - je nach deinem Nutzerverhalten)


Könnt ihr mir bitte genau erklären welche Auswirkungen das hat? Ich habe mal gelesen, dass das irgendwas mit IPv4 und IPv6 zu tun hat. Die Seiten mit IPv4 werden viel langsamer geladen. Und man kann dann nicht mehr von außen auf Homenetzwerk zugreifen.

Alles was du über IPv4 ansurfst, wird über die AFTR-Gateways von UM durchgereicht, um quasi IPv4 in dein IPv6 zu Hause zu übersetzen.
Wenn diese Gateways überfordert sind, hast du natürlich ein Problem, dass alles langsamer geht oder du Paketverluste hast.

Der andere Nachteil: da du dann eben keine öffentliche IPv4 Adresse hast, kannst du auch keine IPv4 Freigaben machen.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 421
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste