- Anzeige -

Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon MartinDJR » 15.02.2016, 07:56

koax hat geschrieben:
Reiner_Zufall hat geschrieben:Kann mal einer erklären, warum UM dieses reudige DS Lite einsetzt und nicht vollwertiges DS?

Warum wohl?
Weil IPv4-Adressen weltweit ausgehen, somit ein sparsames Gut sind und Unitymedia nicht genügend davon hat, um allen Kunden eine IPv4-Adresse zukommen zu lassen.

Ich glaube, dass diese Frage auch bedeutet hat: "Warum werden die IPv4-only-Kunden wie z.B Buissiness-Verträge nicht auf echten DualStack umgestellt?"

Ich weiß nicht, was für Hardware UnityMedia hat, aber ich kann mir vorstellen, dass die sich erst gar keine DualStack-Fähige Hardware gekauft haben:

Die IPv4-Kunden werden über alte IPv4-only-Router geroutet, die bereits vor 2012 gekauft worden sind, während die DS-Lite-Kunden über neue IPv6-only-Router geroutet werden. Da IPv4 irgendwann sowieso ausstirbt, hat man sich die billigeren IPv6-only-Router anstatt der teureren DualStack-Router gekauft.

Wenn es stimmt, dass die Horizon-Box tatsächlich zwei globale IPv4-Adressen benötigt, dann ist das aber schon sehr unverständlich...
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 434
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon hajodele » 15.02.2016, 09:35

MartinDJR hat geschrieben:Ich weiß nicht, was für Hardware UnityMedia hat, aber ich kann mir vorstellen, dass die sich erst gar keine DualStack-Fähige Hardware gekauft haben

Zumindest in BaWü wurde DualStack eingesetzt. Bei einer Vertragsumstellung vor 1 Jahr wegen der komischen Preiserhöhung erhielt ich für meine Mutter im Privat-Tarif noch eine Umstellung auf IPv6/DS. Und bitte glaubt mir: Es ist NICHT DS-Lite.

Das Problem beim Business ist was anderes:
In den Privat-Tarifen wird IPv6/DS nur über variable IPv6-Adressen dargestellt.
Im Business ist die logische Fortsetzung, fixe IPv6-Adressen zu bekommen. Dazu muss man aber etwas Arbeitszeit investieren, die UM nicht zur Verfügung stellt.
Dann lassen sie es lieber ganz ....
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon Reiner_Zufall » 15.02.2016, 15:38

koax hat geschrieben:
Reiner_Zufall hat geschrieben:Kann mal einer erklären, warum UM dieses reudige DS Lite einsetzt und nicht vollwertiges DS?

Warum wohl?
Weil IPv4-Adressen weltweit ausgehen, somit ein sparsames Gut sind und Unitymedia nicht genügend davon hat, um allen Kunden eine IPv4-Adresse zukommen zu lassen.

Frage nicht gelesen oder nicht verstanden?

Warum wird kein vollwertiges DS angeboten sondern nur die Lite Version? Das IP 4 Adressen knapp sind, ist mir bekannt
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 25,79 EUR / Monat
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 648
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon MartinDJR » 15.02.2016, 15:48

Reiner_Zufall hat geschrieben:Warum wird kein vollwertiges DS angeboten sondern nur die Lite Version? Das IP 4 Adressen knapp sind, ist mir bekannt

Vollwertiges DS = IPv4 + IPv6.

Man spart durch vollwertigen DualStack also keine einzige IPv4-Adresse ein, sondern man braucht genau so wie bei einem IPv4-only-Anschluss exakt eine IPv4-Adresse pro Anschluss.

Das Problem von UM und anderer Provider ist aber, dass die nicht genügend IPv4-Adressen haben, um jedem User eine eigene IPv4-Adresse zuzuordnen.

Folglich können die User weder IPv4-only noch vollwertigen DualStack bekommen.

Bei anderen Providern mit DS-Lite gibt es vollwertigen DualStack gegen Aufpreis...

Dadurch, das Buissiness-Kunden aber nur IPv4 bekommen, verschlimmert UM die Lage künstlich...
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 434
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon Reiner_Zufall » 15.02.2016, 16:54

Ok Danke für die Erklärung. Das wollte ich ja wissen, wo die genauen Unterschiede sind. Ich denke, in Zukunft wird sich das alles ändern, wenn nach und nach auf IPV6 umgestellt wird und man dadurch weniger IPv4 Adressen benötigt.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 25,79 EUR / Monat
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 648
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon hajodele » 15.02.2016, 17:07

Reiner_Zufall hat geschrieben:Ok Danke für die Erklärung. Das wollte ich ja wissen, wo die genauen Unterschiede sind. Ich denke, in Zukunft wird sich das alles ändern, wenn nach und nach auf IPV6 umgestellt wird und man dadurch weniger IPv4 Adressen benötigt.

Da die IPs innerhalb des jeweiligen Providers bleiben und insbesondere bei UM viele auch bei Upgrades erfolgreich um ihr IPv4 kämpfen, wird es hier eher durch die Preiserhöhungen zu freien IPv4 kommen, weil die Kunden davonlaufen.
Ich habe das schon vor Jahren erfolgreich gemacht.
Freiwillig wird aktuell kaum einer aktiv auf IPv6/DS-Lite umsteigen wollen. Es sei denn, er braucht es als Entwicklungsumgebung.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon johnnyboy » 15.02.2016, 17:51

MartinDJR hat geschrieben:... Bei anderen Providern mit DS-Lite gibt es vollwertigen DualStack gegen Aufpreis...

Nur mal so aus Interesse, weißt du da konkret den einen oder anderen Provider, der das so macht?
Soweit ich weiß, bietet zumindest die Telekom bei neuen Anschlüssen standardmäßig Dual Stack (ohne Aufpreis) an.

MartinDJR hat geschrieben:Dadurch, das Buissiness-Kunden aber nur IPv4 bekommen, verschlimmert UM die Lage künstlich...

Sehe ich auch so und verstehe auch nicht, warum man die nicht z.B. auch erst mal standardmäßig auf DS-Lite schaltet und dann auf Nachfrage ein Umschalten anbietet. Oder man könnte evtl. auch bei Vertragsabschluss eine Auswahlmöglichkeit geben (wobei das viele wahrscheinlich auch überfordern würde), so in der Art:
Möchten Sie
a) IPv4 only
b) DS-Lite
c) egal/Standardlösung
Auf die Art könnte man einige IPv4-Adressen "gewinnen", die man dann wiederum besonderen Härtefällen zukommen lassen könnte, z.B. Privatkunden, die aber unbedingt aufgrund bestimmter Funktionaliäten IPv4 haben wollen (so wie ich in der Anfangszeit meines Vertrages! :wand: )

hajodele hat geschrieben:... Freiwillig wird aktuell kaum einer aktiv auf IPv6/DS-Lite umsteigen wollen. Es sei denn, er braucht es als Entwicklungsumgebung.

Ach, das sehe ich nicht mal so kritisch. Ich denke, die meisten wollen nur ein bisschen Surfen, Filmchen schauen und so, die merken gar nicht, dass sie "nur" DS-Lite haben.
Deshalb denke ich auch, könnte man z.B. Altkunden, die man auf DS-Lite umstellen könnte, ohne die Hardware wechseln zu müssen, anschreiben und ihnen mitteilen, dass sie auf DS-Lite umgestellt werden, wenn sie nicht ausdrücklich widersprechen.
So würden sicher auch noch mal viele IPv4-Adressen frei, ohne, dass jemand wirklich gezwungen würde!
johnnyboy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 263
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon neqwbie49 » 15.02.2016, 18:30

Ach, das sehe ich nicht mal so kritisch. Ich denke, die meisten wollen nur ein bisschen Surfen, Filmchen schauen und so, die merken gar nicht, dass sie "nur" DS-Lite haben.
Deshalb denke ich auch, könnte man z.B. Altkunden, die man auf DS-Lite umstellen könnte, ohne die Hardware wechseln zu müssen, anschreiben und ihnen mitteilen, dass sie auf DS-Lite umgestellt werden, wenn sie nicht ausdrücklich widersprechen.
So würden sicher auch noch mal viele IPv4-Adressen frei, ohne, dass jemand wirklich gezwungen würde!


Stimmt, ich wäre dabei: Seit Vertragsumstellung letzten Sommer von 2play 10/1 (20 €) auf 25/1 (22 €) habe ich IPv4-only statt DS-Lite. Ich sehe für mich außer der größeren Downloadrate keinen Unterschied. Ich habe die Umstellung auf IPv4-only nicht verlangt.
Grüße
Ernst
neqwbie49
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2013, 11:39

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon MartinDJR » 15.02.2016, 22:09

johnnyboy hat geschrieben:Nur mal so aus Interesse, weißt du da konkret den einen oder anderen Provider, der das so macht?

Ja.

Bei M-Net hat man DS-Lite eingeführt - weil es eben nicht mehr genügend IPv4-Adressen gab.

Die Kunden haben gejammert und wollten IPv4 haben...

Daraufhin hat man dort IPv4 angeboten - für ca. 5 Euro extra im Monat.

johnnyboy hat geschrieben:Soweit ich weiß, bietet zumindest die Telekom bei neuen Anschlüssen standardmäßig Dual Stack (ohne Aufpreis) an.

Die Telekom hat ja auch noch genügend IPv4-Adressen. Noch.

johnnyboy hat geschrieben:Sehe ich auch so und verstehe auch nicht, warum man die nicht z.B. auch erst mal standardmäßig auf DS-Lite schaltet und dann auf Nachfrage ein Umschalten anbietet.

Das würde nicht funktionieren.

Viele - wenn nicht gar die meisten Geschäftskunden benötigen allerdings IPv4, da sie von einem IPv4-Anschluss aus erreicht werden können müssen.

johnnyboy hat geschrieben:Ach, das sehe ich nicht mal so kritisch. Ich denke, die meisten wollen nur ein bisschen Surfen, Filmchen schauen und so, die merken gar nicht, dass sie "nur" DS-Lite haben.

Nun ja:

Was die Konnektivität zu Webservern angeht, ist DS-Lite sogar besser als IPv4-only:

Schließlich kann man mit DS-Lite sowohl IPv4- als auch IPv6-only-Webserver ansurfen. Mit einem IPv4-only-Anschluss kann man hingegen keine IPv6-only-Webseiten erreichen.

Die Anzahl der IPv6-only-Webseiten ist zwar zur Zeit noch recht gering, nimmt jedoch in den nächsten Jahren sicherlich zu.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 434
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon hajodele » 15.02.2016, 22:23

MartinDJR hat geschrieben:Die Anzahl der IPv6-only-Webseiten ist zwar zur Zeit noch recht gering, nimmt jedoch in den nächsten Jahren sicherlich zu.

Kann mir bitte mal jemand nur EINE Firmenwebsite nennen, bei denen das so ist.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3824
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste