- Anzeige -

Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon GoaSkin » 16.06.2016, 15:40

hajodele hat geschrieben:Dass reine Modems, hier: Cisco 3208/3212 IPv4 und IPv6 unterstützen geht es aus den Manuals hervor.
Ob und wie das im Detail in der Praxis mit welchem Router aussieht konnte die Öffentlichkeit bisher nicht testen, da das von UM nicht so angeboten wird.
Bisher gibt es nur IPv4-Tarife in Verbindung mit den reinen Modems.


Ob ein Modem IPv6 kann oder nicht, liegt ja nicht an der Bauart, sondern nur an der Firmware. Wenn Unitymedia IPv6-Unterstützung bei freien Modems voraussetzt, dann wird es sehr zackig von den meisten Herstellern entsprechende Firmware-Updates geben. Sie wollen ja schließlich ihre Geräte verkaufen können. Ist ja auch kein Hexenwerk: IPv6-Unterstützung im Kernel aktivieren und ein paar Skripte anpassen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: AW: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon Toxic » 16.06.2016, 20:15

Das geht aber nur, wenn genug Speicher im Flash vorhanden ist, um einen Kernel mit IPv6-Unterstützung aufzuspielen.
BildBild
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 539
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon addicted » 16.06.2016, 23:47

Wenn es bei der Beschreibung von Modems wie dem 3212 um IPv4 oder IPv6 geht, dann sollte eigentlich klar sein, dass dabei erstmal die DOCSIS Seite der Verbindung gemeint ist. Dort wird natürlich auch IP gesprochen, z.B. für die Konfiguration (TFTP), Zeitserver, Telefonie, usw. - und ein Modem mit v6 Support kann diese Dinge halt über v6 abwickeln.

Prinzipiell ist es bei einer echten Ethernet Bridge nicht notwendig, dass sie die Pakete versteht, die da gesendet werden (vom Ethernet Header selbst mal abgesehen). Ein Docsis Modem kann aber noch etwas mehr, und vermutlich würde z.B. über ein DOCSIS 2 Modem trotzdem kein IPv6 Payload durchgereicht - das läge dann aber z.B. daran, dass das Modem filtert, z.B. für die Begrenzung der Anzahl der Endgeräte auf Kundenseite. Wenn der Filter pingelig ist, verwirft er vielleicht alle nicht-IPv4 Pakete. Ist aber Spekulation bisher, weil ich natürlich kein eigenes Netz zum Testen hier hab :)

Die Frage, was man mindestens braucht, wenn man DSLite hat, ist aber durchaus für das Ende des Routerzwanges relevant: Bisher gibts nur Geräte für DSLite, welche das Modem beinhalten - wenn wir da jetzt den Bridge Modus aktivieren können, dann sollte DSLite auch mit einem reinen Modem gehen. Und prinzipiell kann man dann ja einfach auf den v4 Tunnel verzichten oder seinen eigenen bauen.
Solange eine der beiden IP Varianten direkt am Router anliegt ist alles gut.

Meiner Meinung nach ist das also technisch überhaupt kein Problem - relevant wird nur, ob Dir UM das reine Modem auch provisioniert wenn Du in Deinem Tarif DSLite hast, und ob sie die restlichen Schnittstellen (z.B. DHCPv6) standardkonform ausgeführt haben.

Da es bei v4 bisher super funktioniert hat, bin ich eigentlich guter Hoffnung. Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1844
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon Mops21 » 12.07.2016, 13:06

Hallo ihr

Ende des Routerzwangs: Unitymedia nimmt nicht alle Kunden mit

http://winfuture.de/news,93118.html

Kabelnetzbetreiber nennt Details zur Routerfreiheit

https://www.computerbase.de/2016-07/uni ... rfreiheit/

Freie Routerwahl bei Unitymedia – Kunden fragen, Unitymedia antwortet

https://blog.unitymedia.de/2016/07/11/f ... #more-1784

Unitymedia: Routerfreiheit gilt nicht für alle Kunden

http://www.digitalfernsehen.de/Unitymed ... 407.0.html

MfG
Mops21
Zuletzt geändert von Mops21 am 12.07.2016, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mops21
Übergabepunkt
 
Beiträge: 373
Registriert: 07.01.2015, 15:25
Wohnort: Ratingen, Nordrhein-Westfalen

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon GoaSkin » 12.07.2016, 16:26

addicted hat geschrieben:Wenn es bei der Beschreibung von Modems wie dem 3212 um IPv4 oder IPv6 geht, dann sollte eigentlich klar sein, dass dabei erstmal die DOCSIS Seite der Verbindung gemeint ist. Dort wird natürlich auch IP gesprochen, z.B. für die Konfiguration (TFTP), Zeitserver, Telefonie, usw. - und ein Modem mit v6 Support kann diese Dinge halt über v6 abwickeln.


DOCSIS-seitig müssen die Modems strikte Spezifikationen befolgen. DOCSIS ist seit Version 3.0 IPv6-fähig. Ältere Versionen nicht.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon Mops21 » 01.08.2016, 15:18

Hallo ihr

Ab Montag endet der Routerzwang also ab heute

https://www.computerbase.de/2016-07/rou ... uterzwang/

MfG
Mops21
Mops21
Übergabepunkt
 
Beiträge: 373
Registriert: 07.01.2015, 15:25
Wohnort: Ratingen, Nordrhein-Westfalen

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon derpfeffi » 01.08.2016, 15:21

Mops21 hat geschrieben:Hallo ihr

Ab Montag endet der Routerzwang also ab heute

https://www.computerbase.de/2016-07/rou ... uterzwang/

MfG
Mops21


Ach Mops, du bist ja wieder ein ganz helles Kerlchen. :motz:
2Play Premium 200 mit UploadBooster (Telefon-Komfort-Funktion); TV Digital; TV Start; HD Option
Fritz!Box 6490, Unitymedia HD Modul
Bild
derpfeffi
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 03.03.2016, 14:54
Wohnort: Lünen

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon ampeer » 01.08.2016, 16:58

Ich werde bald neuer UM Kunde und möchte meinen eigenen Geräte anschaffen. Gerne aber Modem und Router getrennt (passt besser in meine häusliche Verkabelung). Da würde ich gerne mal die Experten hier im Forum fragen, ob Sie das Cisco Modem EPC3925 dafür empfehlen würden? Das gibt es gerade bei ebay für 40€.

Danke für eure Hinweise!
ampeer
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2011, 10:37

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon rv112 » 01.08.2016, 17:12

Das EPC3925 ist ein Kabelrouter. Klar, man kann es in Bridge schalten, ich würde aber zu einem reinen Modem tendieren. Aktuell gibt es von Cisco nur das EPC3212, welches jedoch nur bis 200 MBit/s bei UM verfügbar ist.
KabelBW Internet seit 2003
Bild
- 2 Play 200 PREMIUM
- Cisco EPC3212 IPv4
- pfSense 2.3
rv112
Übergabepunkt
 
Beiträge: 372
Registriert: 28.10.2014, 08:18

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitragvon KabelKundeX » 01.08.2016, 18:35

Kann ich die SIP Zugangsdaten auch in eine IOS SIP App eintragen und dann mit meinem Handy telefonieren?

Wo finde ich die SIP DAten?
KabelKundeX
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 13.05.2012, 12:01

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste