- Anzeige -

Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon robbe » 30.01.2016, 19:29

Reiner_Zufall hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:
Stiff hat geschrieben:Und warum haben die Sat User es dann hinbekommen?


Der Unterschied besteht darin, das man für SAT schon immer einen zusätzlichen Receiver brauchte. Die Leute musste damals also maximal einen bestehenden gegen einen neuen Receiver tauschen. Aber erklär mal einem 90 Jährigem mit Röhrenfernseher, das er ab sofort noch ein zusätzliches, für ihn unheimlich kompliziertes, Gerät braucht um weiterhin Fersehen zu können.


Ja, wegen einer verschwindend geringen Minderheit soll die Mehrheit einfach stehen bleiben bei der Technologieentwicklung?

Alles klar.

Wie wäre es, wenn wir zurück zu Rauchzeichen gehen? Es gibt mittlerweile auch Autos, die startet man mit einem Knopf statt mit einem Schlüssel. Handys besitzen keine physischen Tasten mehr sondern alles per Touch...

Davon abgesehen, haben alle Fernseher ab ~2009/2010 einen integrierten DVB-C Tuner, da ist noch nicht mal ein "externer Receiver" notwendig.


Wollte damit nicht sagen, das ich das Festhalten an alten Technologien befürworte(Würde nie wieder auf ein Schlüsselloses Auto oder Smarthphones verzichten wollen). Aber man sollte die Anzahl der Leute, welche noch analog mit Röhre oder Uralt Flat schauen, nicht unterschätzen. Und der Großteil von denen ist nunmal leider im "Ich versteh das sowieso alles nicht, also versuch ichs garnicht erst" -Alter. Und irgendeiner Oma, die seit 30 Jahren die gleiche Fernbedienung benutzt, plötzlich einen Receiver mit neuer Bedienung hinzustellen und dann davon auszugehen, das die damit klarkommt, ist quasi aussichtslos.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 809
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon Reiner_Zufall » 30.01.2016, 19:49

Sicherlich gibt es diese Leute. Meine Eltern waren jahrelang immer gegen "neue" Technik. Internetanschluss bräuchten die nicht, reicht ein normales 0815 Handy.

Als ich dann denen mal ein wenig die Vorzüge des Internets gezeigt habe, hat sich deren Meinung schlagartig geändert. Mittlerweile besitzen die ein Smartphone und können dieses weitgehend gut bedienen.

Daher sollte man den älteren Damen und Herren einfach mal versuchen zu erklären, was das alles bedeutet und welche Vorteile es hat. Sicherlich wird es immer welche geben, die stur sind und alles nix hilft. Man kann nicht auf jeden Rücksicht nehmen.
Bild

Seit 01.04.2013
Clever Internet 50 Mbit DL und 5 Mbit UL inkl. Telefonflat ins Festnetz
Fritz Box 6340 + Fritz Box 7490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 28,76 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR
Reiner_Zufall
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 739
Registriert: 23.01.2016, 12:42

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon hajodele » 30.01.2016, 20:31

Es geht nicht darum, dass UM das gemacht hat, sondern wie sie es durchgezogen haben.
UM hat gegen vorhandene "must carry" Regeln verstoßen, ohne sich vorher der Rückendeckung durch diese Institutionen zu versichern.
Ich habe den Aufschrei übrigens bei Facebook mitbekommen. Das waren keineswegs "alte Leute". Vom Sprachniveau her waren da durchaus auch Beschwerden von 20-Jährigen dabei.

Ich habe allerdings bei UM von vielen Vorgängen gehört, die jenseits geltenden Rechts sind. Das machen sie offenbar gerne.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3947
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon GoaSkin » 01.02.2016, 17:40

Reiner_Zufall hat geschrieben:Ja, wegen einer verschwindend geringen Minderheit soll die Mehrheit einfach stehen bleiben bei der Technologieentwicklung?


So verschwindend gering ist diese Minderheit nicht. Manche Leute haben Kabelfernsehen, weil sie keine hässlichen Antennen - weder auf dem Dach, noch in der Wohnung haben wollen und ohne Zusatzgeräte fernsehen möchten, wie sie es schon immer getan haben. Frag mal die alten Leute! Die wollen keinen Receiver und kein PayTV, aber auch keine Antennen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1093
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon mauszilla » 01.02.2016, 17:58

Seit wann muss man für DVB-C zwingend Zusatzgeräte haben?
Warum klappt das mit SAT schon immer auch bei den Alten?
Wieso hat keiner Gemeckert als Terrestrisch Analog abgeschaltet wurde?

Kann es nicht mehr hören was ein paar alte Gespenster für Probleme haben.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon Stiff » 01.02.2016, 19:13

Und hört bitte auf alte Menschen als grundsätzlich grenzdebil abzutun.
Hier kann man manchmal den Eindruck bekommen jeder über 70 bräuchte einen eigenen Zivi zum umschalten. :wand:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 915
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon Bully » 01.02.2016, 22:46

Wieso Gemecker? Hier geht es um echte Unzufriedenheit der Kunden, denen die Nutzung ihrer Alt-TV und ihrer Recorder von UM grundlos vermiest wird und die zig reklameverseuchte Verhökersender ertragen sollen, für die anscheindend genug analoge Kanäle verfügbar sind - für hochinteressante Informationssender wie das deutsch/französische Gemeinschaftsprojet ARTE aber nicht.
Das Argument, UM benötige die analogen Kanäle, um das digitale Angebot auszubauen, ist wertlos, das es genug ungenutzte Kanäle gibt - egal wofür.
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon Stiff » 02.02.2016, 08:39

Das ist doch auch Blödsinn.
Per DVB-C gibt es sogar noch mehr "hochinteressante Informationssender", sogar in besserer Qualität.

Übrigens,
verbleites Benzin gibt es auch nicht mehr :wand:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 915
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon mauszilla » 02.02.2016, 09:20

Und bald gibt es eine riesen Sterbewelle, weil die armen DVB-T Nutzer umstellen müssen auf DVB-T2 und auch ihren alten Mist nicht mehr verwenden können.

Überall ist es möglich, nur UM muss Rücksicht auf die nehmen?
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Unitymedia muß 25.000€ Bußgeld zahlen !

Beitragvon Bully » 02.02.2016, 09:26

Hier geht es nicht um DVB-T- oder SAT-Kunden und schon garnicht um Autofahrer, sondern ausschließlich um Unity Media-Kunden, deshalb nochmal:

Wieso Gemecker? Hier geht es um echte Unzufriedenheit der Kunden, denen die Nutzung ihrer Alt-TV und ihrer Recorder von UM grundlos vermiest wird und die zig reklameverseuchte Verhökersender ertragen sollen, für die anscheindend genug analoge Kanäle verfügbar sind - für hochinteressante Informationssender wie das deutsch/französische Gemeinschaftsprojet ARTE aber nicht.
Das Argument, UM benötige die analogen Kanäle, um das digitale Angebot auszubauen, ist wertlos, da es genug ungenutzte Kanäle gibt - egal wofür.
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 25 Gäste