- Anzeige -

Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberechnung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon BambooShadow » 29.12.2015, 18:58

mauszilla hat geschrieben:Witzig worüber ich Menschen aufregen.
Frag dich doch mal, warum du nicht jeden Monat der nur 30 Tage oder gar 28 Tage hat anrufst und dich beschwerst zuviel gezahlt zu haben.
Oder freust dich, das du jeden Monat mit 31 Tagen einen Tag geschenkt bekommst? So hättest nämlich 7 mal 0,84€ geschenkt bekommen und einmal (Februar) 1,68€ zuviel gezahlt.


Naja, nach Vertrag ist ja eine MONATLICHE Vergütung geregelt, die auch nach Monaten berechnet wird. Daher finde ich den Vergleich etwas hinkend.
Genauer betrachten muss man das nur bei tagegenauer Berechnung, wie in solche Fällen eben... und da erwarte ich als Kunde ein transparentes System.

mauszilla hat geschrieben:Laut Buchhaltung hat der Monat tatsächlich nur 30 Tage. Also hast immer 25€ für 30 Tage gezahlt und somit 4 Tage im Jahr geschenkt bekommen.
Nun ist es so, das der 31. Tag im Dezember Mehr gekostet hat. Die 1,17€
Nimmt man also nun die 25€ + die 1,17€ kommt man auf die Berechneten 26,17€ ;)


Wie es in der Buchhaltung gehalten wird interessiert hier nicht - in manchen Geschäftsfeldern wird z.B. bei Preisänderungen wirklich der momentane Monat betrachtet, und mit der Anzahl der Tage dort die Anteile berechnet (z.B. im bei Verträgen mit Fitnessstudios, die monatlich berechnet werden).

Wenn man so wie Unitymedia abgrenzt, muss man es schon genau machen.

Jedoch danke ich für einen wichtigen Hinweis: nach meinen Rechnungen wurde mir nämlich erst ab 1.3.15 (die ersten 2 Monate waren umsonst) die monatliche Gebühr in Rechnung gestellt. D.h. der 31.12.2014 wurde mir nicht berechnet, bzw. wurde jetzt wohl in die Dezemberabrechnung 2015 mit reingepackt. Somit müsste der 31.12.2015 mit neuem Preis berechnet werden, was die 1,17€ ausmacht, das ist korrekt.

Auf meiner Rechnung steht jedoch nur "Zeitraum 01.12.15 - 31.12.15".
Was aber abgerechnet wurde, war der einzelne Tag 31.12.2014 und der Zeitraum 1.12.2015 - 30.12.2015 (ergibt somit einen ganzen Monat) -->á 25€
+ 35€ * (1/30) = 1,17€ für den 31.12.2015 á 35€


Jetzt ist es für mich nachvollziehbar, jedoch offensichtlich auch nicht allen Leuten bei Unitymedia Support - warum sonst bekomme ich einen kleinen Betrag als "Kulanz" zurückerstattet?

Und ganz ehrlich: ein transparentes und nachvollziehbares System sieht anders aus!

Dennoch danke für den Post und den Hinweis!
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon BambooShadow » 29.12.2015, 19:13

kalle62 hat geschrieben:hallo

Ich finde das so was nur Lächerlich und kleinkariert,aber typisch Deutsch eben. :wand:
Aber und das habe Ich ja schon öfters Geschrieben,wenn es Neue Sender gibt für den gleichen Preis.
Beschwert sich kein Schwein das ist dann vollkommen in Ordnung.

Ich kann dir nur Raten solltes du vom UM Festnetz aus ins Handynetzt das nicht von UM ist Telefonieren.
Ja genau die Zeit auf die Sekunde genau Aufzuschreiben,vil werden dir 3-4 Sekunden zuviel Berechnet.

Und Ich hätte wenn schon den Fehlbetrag gleich in die Überschrift gepackt. :heul: :motz: :brüll: :brüll:

gruss kalle


Danke für den Post!
Ich bin 1 Jahr Kunde bei Unitymedia und hatte schon mehrmals Ärger, und zwar nicht wegen 1,17€. Daher nehme ich es ganz genau.
Das mag jetzt Deutsch sein, aber aufgrund der schlechten Erfahrungen entwickelt man eine skeptische Haltung. Und wenn man richtig legen sollte und Unitymedia fragwürdige Berechnungen im großen Stil betreibt, finde ich das alles andere als lustig.

Außerdem sollte der Kundenservice aufklären und helfen und nicht weiter verwirren, indem komische, womöglich ungerechtfertigte, Kulanzen erstattet werden. Das war für mich eigentlich schon die Kapitulation des Kundenservices und der Beweis dafür, dass dort auch keiner durchblickt.

Für mich wirkt einfach vieles bei Unitymedia sehr intransparent, was bei mir die Alarmstufe hochsetzt. Wenn man ein nachvollziehbares und transparentes System schaffen könnte, würden sicher auch weniger Kunden sich beschweren oder den Kundenservice mit unnützen Fragen zumüllen.

Z.B. habe ich im Kundenbereich die Sektion "Meine Aufträge" und kann meine vergangenen Aufträge ansehen. Aber eine Vertragsbeschreibung zum online nachlesen, die z.B. solche Fragen klären könnte, sucht man vergeblich. Die hat man einmalig er Post zugesendet bekommen und muss sie dann aus dem Papierberg (der bei mir zum Glück geordnet ist) herauskramen. Das bekommen andere Anbieter um längen besser hin.
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon manu26 » 29.12.2015, 19:24

Ich glaube, den meisten geht es nicht darum, dass sie pleite gehen, wenn sie 1 € zu viel bezahlt haben. Vielmehr denke ich sollte eine Rechnung generell so transparent sein, dass der Endbetrag eindeutig nachvollziehbar ist.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon BambooShadow » 29.12.2015, 19:32

manu26 hat geschrieben:Ich glaube, den meisten geht es nicht darum, dass sie pleite gehen, wenn sie 1 € zu viel bezahlt haben. Vielmehr denke ich sollte eine Rechnung generell so transparent sein, dass der Endbetrag eindeutig nachvollziehbar ist.


Du sprichst mir aus der Seele :winken:
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon mauszilla » 29.12.2015, 20:03

Ich weiß nicht, warum es bei dir nicht so ist, bei mir ist auch immer der Zeitraum für welchen ich was bezahle aufgeschlüsselt und das schon seit 2008.

Gut bei mir sind es immer Vertragsumstellungen auf einen anderen Tarif, vom Grunde her jedoch das selbe.
Das steht dann von 01.11.14 bis 25.11.14 Betrag X für Leitung y
und der Rest des Monats wird extra aufgeführt.

War bisher immer alles Transparent.

Warum die an der Hotline nicht auf die Idee kamen und hilflos sind, das sind eben keine Buchhalter die da sitzen, sondern x-beliebige Menschen die angelernt wurden Standardfragen zu beantworten.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon BambooShadow » 29.12.2015, 22:40

mauszilla hat geschrieben:Ich weiß nicht, warum es bei dir nicht so ist, bei mir ist auch immer der Zeitraum für welchen ich was bezahle aufgeschlüsselt und das schon seit 2008.

Gut bei mir sind es immer Vertragsumstellungen auf einen anderen Tarif, vom Grunde her jedoch das selbe.
Das steht dann von 01.11.14 bis 25.11.14 Betrag X für Leitung y
und der Rest des Monats wird extra aufgeführt.

War bisher immer alles Transparent.


So sieht das bei mir aus... etwas schlicht gehalten.
https://drive.google.com/file/d/0Bwainu199QyzbElxdGZEQjJYOVE/view?usp=sharing


mauszilla hat geschrieben:Warum die an der Hotline nicht auf die Idee kamen und hilflos sind, das sind eben keine Buchhalter die da sitzen, sondern x-beliebige Menschen die angelernt wurden Standardfragen zu beantworten.


War alles schriftlicher Verkehr per E-Mail, hätte man denke ich in aller Ruhe weiterleiten können, wenn man damit nichts anfangen kann.
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon BambooShadow » 30.12.2015, 14:12

Zur Info noch: nach vierter Nachfrage per E-Mail kam folgende Antwort:
"Aus systemtechnischen Gründen erfolgte die Berechnung hier nicht ganz korrekt"

Offensichtlich will oder kann sich Unitymedia hier nicht dazu äußern...
BambooShadow
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2015, 15:30

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon mauszilla » 30.12.2015, 14:24

Ich versteh dich echt nicht.
3 Monate Geschenkt, weiter 9 Monate vergünstig und nun beißt dich wegen ein paar Cent einmal vermeintlich zuviel, die du sogar noch erstattet bekommst fest und machst ein Faß auf?

Mal im Ernst, würdest das auch machen, wenn du die Bearbeitungszeit des armen Thors der deine Anfragen beantworten muss zahlen müsstest?
Und wenn UM doch so ein Sauhaufen ist der nichts auf die Reihe bekommt und Kunden abzockt... hast die Kündigung schon geschrieben?
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon kalle62 » 30.12.2015, 16:37

hallo

Und nicht zu Vergessen das sich BambooShadow extra hier Angemeldet hat,um seine zuerst Riesigen Finanziellen Verlust kund zu geben.
Und noch soviel Zeit hat,4 Mail zuschreiben,und auch öfters UM noch Anruf und das vermutlich Kostenlos.

Ich wiederhole mich gern Lächerlich,und sofort Kündigen wegen Arglistiger Täuschung.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4328
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Unitymedia beschenkt sich zu Weihnachten? Vertragsberech

Beitragvon manu26 » 30.12.2015, 19:10

Jetzt kommt mal wieder etwas runter und lest nochmal ein paar Posts zurück. Es ist doch vollkommen legitim, dass man verwundert ist, wenn jemand einem eine Rechnung stellt und auf mehrfache Nachfrage nicht erklären kann, wie der Betrag zustande kommt. Das hat nichts damit zu tun, dass man sich ausgenommen oder betrogen fühlt.
manu26
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 643
Registriert: 23.07.2007, 16:57
Wohnort: Recklinghausen

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 25 Gäste