- Anzeige -

Ungerechtfertige Abrechnung?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Ungerechtfertige Abrechnung?

Beitragvon Zerebrat » 09.12.2015, 11:33

Hallo alle zusammen, am besten fange Ich von vorne an.

Seit 2011 habe Ich 3Play 32.000 bei Unitymedia. Bei Vertragsabschluß hat man mich auch auf das Sicherheitspaket hingewiesen, welches Ich direkt gekündigt habe. Leider wurde mir vergessen ein Kabelanschluß mit zu verkaufen, die Überraschung kam erst ein paar Tage später.

Seit die Rechnung jetzt per Email verschickt wird ist mir aufgefallen das Ich ja aber noch ein TV Highlights bezahle, welches Ich aber nie erhalten habe. Daraufhin die Hotline angerufen und gesagt das Ich für ein Produkt bezahle welches Ich nicht nutzen kann. Der Mitarbeiter hat gesagt ein halbes Jahr kann er mit erstatten, aber nicht mehr (Ist auch meine Schuld, sehe Ich ein), aber das Paket könnte Ich erst in einem halben Jahr kündigen und das obwohl es weiterhin nicht funktioniert!

2 Tage später rief ein anderer Mitarbeiter wegen einer Kundenbefragung an. Diesem habe Ich das selbe erzählt und er sagte er rufe mich zurück.
Dies hat er auch getan und er meinte es läge wohl ein Defekt bei einem Gerät vor (es ging aber noch nie).

JETZT KOMMT DAS WICHTIGSTE <- Für alle Lesefaulen ;)

Er bot mir eine kostenfreie Umstellung auf 3Play 60.000 da meine Geräte und mein Vertrag zu alt sind und 1 Jahr TV Highlights Kostenfrei.
Ich sagte das wir das gerne so machen und fragte ob Ich anstatt eines Receivers ein Kartenmodul bekommen könnte. Er sagte das wäre kein Problem.

Die neue Hardware wurde mir zugeschickt, aber aufgrund eines Computerfehlers (?!?) wurde meine alte Hardware einfach mal direkt deaktiviert. Man sagte mir am Telefon das Problem wäre bekannt und solle halt einfach auf die neue Hardware warten....

Die kam dann auch an, allerdings enthielt das Paket einen Receiver und kein Kartenmodul. Außerdem lag ein neuer Vertrag bei auf welchem mir 9,98 € Versandkosten berechnet wurden. (So war das nicht abgemacht)
Am Telefon hieß es dann das Kartenmodul würde man in 4 Tagen nachschicken.

Das Modul kam auch heute an, allerdings wieder mit einem neuem Vertrag und in diesem wird wieder 9,98 € Versandgebühr aufgeführt und diesmal auch 49,99 € vorzeitige Vertragsumstellungsgebühr!!!
Diese Gebühr wurde auf dem ersten neuen Vertrag nicht aufgeführt.

Die Frage ist jetzt:
Soll Ich jetzt wirklich wegen einen Fehler auf deren Seite 2xVersandkosten und dann auch noch eine Vertragsänderung zahlen?
Fühle mich mittlerweile leicht verarscht von Unitymedia...

Habe nichts Schriftliches weil mir alle Mitarbeiter am Telefon immer gesagt haben das ginge nicht!


Vielen Dank für hilfreiche Antworten!
Zerebrat
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2015, 10:59

Re: Ungerechtfertige Abrechnung?

Beitragvon mauszilla » 09.12.2015, 14:23

Das ist kein Neuer Vertrag, sondern eine Auftragsbestätigung. Das die neuerdings zusammen mit der Hardware kommen kenne ich so nicht, eigentlich kommt die immer 2 Wochen vor der Hardware.
Dem was darauf steht, kannst du widersprechen (steht auch irgendwo im Kleingedruckten) binnen 2 Wochen nach Erhalt.
Würde jedoch erst mal mit der Hotline sprechen ob den nicht abgesprochenen Dingen, besonders wegen der Umstellung und den 2. Versandkosten.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Ungerechtfertige Abrechnung?

Beitragvon Zerebrat » 09.12.2015, 15:22

Dann rufe Ich da nachher mal wieder an.
Der letzte Brief kam ja sogar erst 3 Tage nach der Hardware -.-
Zerebrat
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2015, 10:59


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste