- Anzeige -

Routerzwang aufgehoben?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon laurin » 17.12.2015, 06:05

Der erste gute ansatz wäre ja "JETZT" schon denn Bridged Mode in allen Geräten aktiviren.
Und (zumindestens für NUR Internet Kunden)
alles andere (auf Wunsch) abschalten DHCP W-LAN.....

Das wäre doch mal ein zeichen....
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon GoaSkin » 17.12.2015, 14:24

laurin hat geschrieben:Der erste gute ansatz wäre ja "JETZT" schon denn Bridged Mode in allen Geräten aktiviren.
Und (zumindestens für NUR Internet Kunden)
alles andere (auf Wunsch) abschalten DHCP W-LAN.....

Das wäre doch mal ein zeichen....



Das Gesetz verlangt, dass der Endkunde auch ein eigenes Modem nutzen darf. Es geht nicht nur um den reinen Routerzwang, sondern zugleich auch um Modemzwang. Die Auflage ist nicht erfüllt, wenn die Kabelanbieter reine Modems anbieten oder den Bridge-Modus freigeben. Zu dem verlangt das Gesetz zwar, dass der Kunde seine eigene Hardware nutzen darf, aber nicht, dass er die Hardware, die er (ab dann freiwillig) vom Anbieter erhält, auch einen Bridgemodus unterstützen muss.

In sofern würde mich es nicht überraschen, wenn man ab Mitte 2016 zwar ein selbstgekauftes Modem provisionieren darf, sich aber an der von Unitymedia bereitgestellten Leih-Hardware trotzdem nichts ändert und für alle, die nichts ändern wollen, auch alles beim Alten bleibt.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon laurin » 17.12.2015, 15:25

Das ist richtig, das ist mir bewust...

Dese wegen sagte ich ja auch
Der erste gute ansatz wäre ja "JETZT" schon denn Bridged Mode in allen Geräten aktiviren
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon hajodele » 17.12.2015, 16:57

Ein noch besserer Ansatz wäre gewesen, wenn man dieses Gesetz gar nicht gebraucht hätte.

Ich erwarte nicht, dass sich vorher irgendwas tut. Bei einer wesentlich einfacheren Sache (Telefonwarteschleife) haben sie es auch bis nach der Aktivierung des Gesetzes ausgereitzt
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3966
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon Leseratte10 » 17.12.2015, 19:05

Wenn ich mich richtig erinnere darf die BNetzA doch Strafen verhängen, wenn ein Unternehmen sich nicht an diese Gesetze hält oder?

Dann ist das doch ganz einfach (wenn die BNetzA mitspielt): Pro Kunde (der wegen UMs Verzögerungen noch kein eigenes Endgerät einsetzen darf) und Tag nach Inkrafttreten des Gesetzes ein Bußgeld von X €. Da kommt ordentlich was zusammen wenn das für jeden Kunden und pro Tag zählt.

Oder geht das nicht so einfach wie ich mir das vorstelle?
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon strelnikov » 17.12.2015, 19:10

Ohne Kläge kein Richter.

Da niemand eine genaue Vorstellung hat, was nach der Jahresmitte 2016 passiert, ist das alles pure Spekulation.
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon GoaSkin » 18.12.2015, 14:02

hajodele hat geschrieben:Ein noch besserer Ansatz wäre gewesen, wenn man dieses Gesetz gar nicht gebraucht hätte.

Ich erwarte nicht, dass sich vorher irgendwas tut. Bei einer wesentlich einfacheren Sache (Telefonwarteschleife) haben sie es auch bis nach der Aktivierung des Gesetzes ausgereitzt


Und sogar beim Dosenpfand.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon Joerg » 18.12.2015, 14:04

Aber in dem Fall nicht UM, glaube ich :P

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon laurin » 18.12.2015, 17:39

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn ich mich richtig erinnere darf die BNetzA doch Strafen verhängen, wenn ein Unternehmen sich nicht an diese Gesetze hält oder?

Dann ist das doch ganz einfach (wenn die BNetzA mitspielt): Pro Kunde (der wegen UMs Verzögerungen noch kein eigenes Endgerät einsetzen darf) und Tag nach Inkrafttreten des Gesetzes ein Bußgeld von X €. Da kommt ordentlich was zusammen wenn das für jeden Kunden und pro Tag zählt.

Oder geht das nicht so einfach wie ich mir das vorstelle?


Habe ich schon mal erläutert, siehe:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=28997&p=334506&hilit=bu%C3%9Fgeld#p334506

Deine Frage beantwortet? :cool:
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Routerzwang aufgehoben?

Beitragvon MartinDJR » 22.12.2015, 17:30

GoaSkin hat geschrieben:In sofern würde mich es nicht überraschen, wenn man ab Mitte 2016 zwar ein selbstgekauftes Modem provisionieren darf,...

Laut Gesetz ist das nicht vorgesehen.

Es ist ausreichend, wenn du die Zugangsinformationen bekommst.

Bei einem Kabelmodem wären das: MAC-Adresse, ...

Was, du hast ein Kabelmodem, bei dem man die MAC-Adresse nicht einstellen kann?

So ein Pech aber auch. Da musst du dich an den Hersteller wenden.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 463
Registriert: 22.12.2015, 16:53

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste