- Anzeige -

Rechtertigung für Grundgebühr???

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon ampeer » 27.10.2015, 09:41

GoaSkin hat geschrieben:Wohngebiete müssen mit einer herkömmlichen Telefonleitung bis in die Häuser versorgt werden. Bis auf wenige Ausnahmen ist für die letzte Meile die Telekom zuständig. In wenigen Fällen ein anderes Unternehmen, aber neben dem Koaxialkabel muss es eine Alternative geben.


Guckst du hier:
http://www.teltarif.de/hausbau-neubau-telefonanschluss-telekom-internet/news/49177.html

Und inzwischen haben wir sogar ein offizielles Schreiben von der Telekom, dass sie in dem Neubaugebiet nicht ausbauen wird.

Aber danke an @kalle62 und @Joerg123! Ich wusste nicht, dass man auch mit 2play und Grundgebühr digital TV bekommt! Ich brauche keinen Receiver. Ich nutze einen HD Homerun Netzwerk-Tuner mit einem DVBLink Server auf dem NAS mit einem Kodi Client am Fernseher. Also kostet mich TV am Ende doch nur noch 20€ Aufpreis. Das ist doch schon mal eine gute Nachricht :)

Sorry übrigens, falls der ein odere andere meine Beiträge als UM Bashing empfindet. Aber es geht ja vielleicht auch anderen so, die mehr oder weniger zwangsweise von T auf UM umstellen müssen. Da kommen dann doch einige Punkte zusammen, die bei der Telekom ganz selbstverständlich bzw. deutlich günstiger sind:

    IPv4: Dafür brauche ich wohl einen Business Tarif, kann ich wegen Heimautomation und VPN nur schwer drauf verzichten
    Freie Routerwahl: mit ein bisschen Glück hat man die ab Feb 2016 ja auch bei UM :)
    Flotter upload (für mich genau so wichtig wie der Download)
    Und eben IP-TV, den ich bei T für 10€ bekomme

Diese Liste ist selbstverständlich subjektiv. Mir ist klar, dass diese Punkte für die allermeisten gar keine Rolle spielen. Für mich halt schon. Aber ich will hier nicht rumheulen. Sollte wohl lieber froh sein, dass ich überhaupt einen schnellen Internet Anschluß bekomme! Wer weiß, vielleicht werde ich mit der Zeit dann ja auch noch zum UM Fan. Wenn die Routerwahl fällt und DOCSIS 3.1 mit schnellem Upload kommt sind ja auch schonmal zwei Punkte der Liste weg. Und irgendwie würde ich vermuten, dass auch die Kabelbetreiber früher oder später auf IPTV umstellen. Und wenn dann noch die Umstellung auf IPv6 abgeschlossen ist, dann ist UM ja vielleicht in wenigen Jahren auch da angekommen, wo T heute schon ist :zwinker:

Und dann sind UM und ich so: :kiss: Also nichts für ungut :smile:
ampeer
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.07.2011, 10:37

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon Joerg123 » 27.10.2015, 10:58

hier kannste mal gucken, was dich TVmässig erwartet: https://www.unitymedia.de/content/dam/u ... orizon.pdf
Seite 3, 6 und 7 (die Zusatznoten beachten *g*) sind meiner Meinung nach alles unkodierte, frei empfangbare Digitalprogramme, für welche man nur die Kabelanschluss-Grundgebühr zahlen muss.

Persönliche würde ich für TV immer Satempfang anraten, wenn das irgendwie machbar ist. Grundausstattung, recht gute Schüssel und LNB, kosten unter 100 Euro für Astra-Empfang (was idR reicht). So Tunerkarten für nen Server mögen nicht wirklich günstig sein, aber dieses System lässt sich vielleicht am einfachsten unterm Dach/in der Nähe der Schüssel abbilden, ohne noch viele neue Leitungen verlegen zu müsse.
Für jemanden wie dich, mit deiner Servermethode, wäre vielleicht auch SatIP die richtige Lösung (einfach mal nach satip googlen)
Bei 20 Euro im Monat... da haben sich die Kosten recht schnell amortisiert :) und über Sat gibts schon den ein- oder anderen Sender mehr (siehe Liste nicht mal alle verfügbaren ARD/ZDF HD-Sender gibts im Kabel). Noch dazu ist die Bildqualität via Sat (deutlich) höher als im Kabelnetz (auch abhängig vom Sender).
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon hajodele » 27.10.2015, 15:05

ampeer hat geschrieben:Sorry übrigens, falls der ein odere andere meine Beiträge als UM Bashing empfindet.

Das war eigentlich schon der provokante Titel.
Die Gebühren sind auch in den letzten Jahren enorm gestiegen: 16,90 > 17,90 > 18,90 innerhalb von knapp 10 Jahren.
Bei den Objekttarifen für größere Anlagen ist man da relativ schnell bei < 10 Euro. (ich bezahle rund 6 Euro).

ampeer hat geschrieben:IPv4: Dafür brauche ich wohl einen Business Tarif, kann ich wegen Heimautomation und VPN nur schwer drauf verzichten

Nicht unbedingt. Alternativen sind z.B. 3-play mit der Horizon (die kann nur IPv4) oder du schaust mal hier in die Workshops rein: viewforum.php?f=53
Alternativ, falls es noch nicht eingearbeitet ist: http://www.feste-ip.net/
Als VPN kann man auch OpenVPN verwenden. Das funktioniert auch mit IPv6

ampeer hat geschrieben:Freie Routerwahl: mit ein bisschen Glück hat man die ab Feb 2016 ja auch bei UM :)

Sagen wir eher mal 3. oder 4. Quartal 2016.
Bis Feb wird hoffentlich endlich der Gesetzgebungsprozess fertig sein und dann gibt es immer noch die Übergangsfrist von z.Zt. 6 Monaten.
So wie ich UM kenne, wird sie diese leidlich ausnutzen und dann um eine Nachfrist betteln und auch bekommen.

ampeer hat geschrieben:Und irgendwie würde ich vermuten, dass auch die Kabelbetreiber früher oder später auf IPTV umstellen.

Das ist eher unwahrscheinlich. Und dann nur auf Druck durch den Gesetzgeber.
Im aktuellen Zustand hat UM ein Quasimonopol. Wenn hier eine Liberalisierung stattfinden wird, kann das m.E. nur mit einer Umstellung auf IPTV gehen. Es gibt immer noch sehr viele Kunden, die einfach nur TV schauen. Der Widerstand wegen der beginnenden Analogabschaltung ist wesentlich höher wie man das bei SAT erlebt hatte.
Die Telekom ging diesen wahrscheinlich nur, weil dies die einzige Möglichkeit war, überhaupt in den Markt "TV" zu kommen.

ampeer hat geschrieben:Und wenn dann noch die Umstellung auf IPv6 abgeschlossen ist, dann ist UM ja vielleicht in wenigen Jahren auch da angekommen, wo T heute schon ist

Die Telekom hat auch schon IPv6/DS-Lite angekündigt.
Das größere Problem liegt eigentlich bei den Hostern. Selbst die großen Internet-Provider haben ihre Webpräsenz noch nicht um IPv6 ergänzt.
Wo die Telekom heute deiner Meinung nach ist, weiß ich nicht. VDSL ist meist nur in den Städten, und da nicht überall verfügbar. Der Zugang via DSL läge bei meiner Mutter auf dem Land bei ca. 1 Mbit. Bei Kabel hast du i.d.R. den Zustand "alles verfügbar oder nichts verfügbar". Die neuen Tarife, die irgendwann mal kommen sollen, ausgenommen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon kalle62 » 27.10.2015, 16:52

hallo

Dein 1 Satz war genau richtig. :winken:

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon GoaSkin » 27.10.2015, 16:53

hajodele hat geschrieben:Das größere Problem liegt eigentlich bei den Hostern. Selbst die großen Internet-Provider haben ihre Webpräsenz noch nicht um IPv6 ergänzt.
Wo die Telekom heute deiner Meinung nach ist, weiß ich nicht. VDSL ist meist nur in den Städten, und da nicht überall verfügbar. Der Zugang via DSL läge bei meiner Mutter auf dem Land bei ca. 1 Mbit. Bei Kabel hast du i.d.R. den Zustand "alles verfügbar oder nichts verfügbar". Die neuen Tarife, die irgendwann mal kommen sollen, ausgenommen.


Die größeren Hoster (z.B. Strato) und Server-Housing-Provider sind per Dualstack angebunden. Das Problem sind mehr die ganzen Server-Administratoren, die sich nicht dafür interessieren, in ihrem System IPv6 zu konfigurieren. Darum stehen auch bei Strato, Hetzner und Co. haufenweise virtuelle und echte Server, auf denen kein IPv6 konfiguriert ist, obwohl das Rechenzentrum entsprechend angebunden ist und in der Regel sogar jedem Kunden ein /48-Präfix zur Verfügung steht. IPv6 wird leider immernoch zu häufig als unnutzes Wissen und Zeitverschwendung gesehen. Aber auch so viele andere Dinge (z.B. EFI statt BIOS, HTML 5 statt Flash und und und.) Die IT-Herrschaften werden halt auch älter und Gewohnheitstiere.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon Wasserbanane » 27.10.2015, 17:05

Ist aber schon ewig bekannt und den Standard gibts auch nicht erst seit heute. Eigentlich ist es eine Schande, dass heute noch Hard- und Software entwickelt und auf den Markt geschmissen werden, die kein IPv6 können.
Zuletzt geändert von Wasserbanane am 27.10.2015, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Rechtertigung für Grundgebühr???

Beitragvon Joerg123 » 27.10.2015, 17:52

hajodele hat geschrieben:Nicht unbedingt. Alternativen sind z.B. 3-play mit der Horizon (die kann nur IPv4)

aber darüber ist IPv4 eine reine Notlösung = sobald die Horizon-Box IPv6-fähig ist, wird es das gewesen sein, zumindest besteht keinerlei Anspruch auf die "temporär erteilte IPv4".
Von daher sicherlich nicht clever sich einen 3play-Vertrag zu nehmen NUR wegen der Horizon/IPv4, wenn man einen entsprechenden Vertrag nicht generell haben möchte.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 27 Gäste

cron