- Anzeige -

Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag + Bonu

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag + Bonu

Beitragvon pavian » 01.10.2015, 19:33

Hi,

Unitymedia hat ja das Angebot, dass die bis zu einem Jahr die Kosten für den Tarif erlassen, wenn man einen anderen Telefonvertrag hat.
Beim Vertragsabschluß habe ich ausgewählt, dass die sich um Kündigung etc. kümmern sollen damit ich mich damit nicht befassen muss.
Aus diesem Grund sollte ich ich nach Abschluß eine Bestätigung über den laufenden Vertrag an Unitymedia faxen.
Das habe ich getan und vor ein paar Tagen habe ich noch die Portierungsunterlagen zurückgeschickt.

Doch heute bekam ich die Rechnung und musste feststellen, dass der Betrag für 3 Play doch abgebucht wurde (anteilig, weil ich erst ab mitte des Monats die Anschluß habe=
Am Telefon hat mir dann Unitymedia erzählt, dass die erst die Kosten erlassen sobald eine Portierung stattgefunden hat bzw. bis die Bestätigung der Vertragskündigung des Alten Anbieters vorliegt.
ist das der richtige Weg? Ich fühle mich da ein bißchen verarscht. Denn genau aus diesem Grund wollte ich nicht selber kündigen und wollte das von Unitymedia übernehmen lassen.
Ich will doch nicht 100€ Telefonrechnungen insgesamt zahlen!


Nächste Frage, beim Vertragsabschluß stand was von einem 30€ Onlinevorteil der auf den nächsten Rechnungen gutgeschrieben wird. Da ich ja eigentlich keine Gebühren für 3Play zahlen soll, hätte das ja mit der 50€ Aktivierungsgebühr verrechnet werden müssen.
Von diesen 30€ ist auf der Rechnung auch nichts zu lesen. Auf die nächsten Rechnungen warten, oder nochmals mit dem Support sprechen und fragen was los ist?
pavian
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.10.2015, 19:16

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon hajodele » 01.10.2015, 19:55

Wenn du einen Facebook/Twitter Account hast, kläre es besser sofort über die dortige Hilfe-App.
Insbesondere wollen die sehr ungern Geld zurückzahlen, das sie unrechtmäßigerweise geholt haben.
Wie du damit umgehst, ist deine Sache.

Der "Telefon-Support" erzählt oft so einen Stuß.
Du mußt bis zur erfolgten Portierung keine Grundgebühren für den UM-Vertrag bezahlen (max. 12 Monate).
Soweit ich weiß, muss die Aktivierungsgebühr in jedem Fall bezahlt werden.
Wie das mit dem Onlinevorteil konkret läuft, weiß ich nicht. Aber man möchte ja wenigstens irgendwas schriftliches haben.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon kalle62 » 01.10.2015, 20:00

hallo

Das ist nur meine Meinung.

Aber so lange die Kündigung nicht bestätigt ist oder dein Alter Anbieter Antwortet nicht.
So lange wird dir UM die Leistungen in Rechnung stellen,du beziehst doch schon Leistung von UM oder.
Und ist dein Alter Anbieter schon abgeschaltet.?

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon hajodele » 01.10.2015, 20:09

Genau dafür gibt es aber den Portierungsauftrag.
Der übergibt den Kündigungsauftrag an den Port-IN-Provider.

Das ist übrigens auch der Standardablauf, der von der Bundesnetzagentur empfohlen wird:
Mache frühzeitig einen Portierungsauftrag der Telefonnr und lass den Rest die Provider machen.
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_143 ... _node.html
insbesondere das Merkblatt: http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=1
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon kalle62 » 01.10.2015, 21:09

hallo

Er hat ja erst vor ein paar Tagen (2-4-7 Tage?) den Portierungsantrag zurückgeschickt.
Deshalb meinte Ich ob er jetzt nicht noch Aktuell 2 Verträge am laufen hat,als bis das alles genau abgeschlossen bsw Kündigung bestätigt wurde.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon mauszilla » 02.10.2015, 08:14

Was hat denn das erlassen des Preises für ein Paket mit der Kündigung bei der Konkurrenz zu tun? Nichts.
Es ist lediglich ein Werbemittel um es Wechselwilligen einfacher zu machen sofort einen Vertrag zu unterschreiben.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon pavian » 02.10.2015, 14:11

Was hat denn das erlassen des Preises für ein Paket mit der Kündigung bei der Konkurrenz zu tun? Nichts.
Es ist lediglich ein Werbemittel um es Wechselwilligen einfacher zu machen sofort einen Vertrag zu unterschreiben.


Das ist ja mehr oder weniger meine Frage. Direkt bei Vertragsabschluß habe ich denen einen "Beweis" gefaxt, dass ich einen bestehenden Vertrag habe, der noch ein Jahr läuft.
Vor Vertragsabschluß konnte ich nirgendswo einen Hinweis finden, der besagt dass Unitymedia erst ab Portierungsantrag bzw. endgültiger Kündigung oder sonstwas die Kosten erlässt?


Da stimmt doch etwas nicht, oder?
pavian
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.10.2015, 19:16

Re: Frage zur Kostenübernahme bei laufendenTelefonvertrag +

Beitragvon wwerner » 03.10.2015, 09:25

Hi, ich habe vor über 2 Jahren den Wechsel von dem rosa Riesen zu KabelBW machen lassen.
Der Telekomvertrag LTE + ISDN mit 9 Rufnummern lief aber noch 7 Monaten. Die ganze Ummeldung hat Kabel BW erledigt und die Portierung von 5 Rufnummern ging natürlich erst mit Ablauf des Telekomvertrages.
Die Telekom hat aber PÜNKTLICH in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00:00 Uhr die ISDN Leitungen gekappt (Monatsende) und KabelBW am Montag Vormittag drauf meine portierten 5 Nummen aufgeschaltet.
Die Fritzbox erhielt ich schon bei Vertragsabschluß, hatte dann also über 6 Monate schnelles Internet (kostenlos) von KabelBW und das Schnecken LTE + Telefon von der Telekom gleichzeitig.
KabelBW hat die Aktivierungs- und Portierungsgebühren aber erst abgebucht nachdem der Umzug komplett war.
Das Witzige: den Telekom LTE Router habe ich damals von der Telekom nicht gemietet sondern gekauft UND die Telekom wollte die SIM karte nach Vertragsende NICHT zurück! Jetzt ist diese SIM Karte immer noch freigeschaltet im Router drin und bei Bedarf (Kabelstörung etc.) immer noch (gratis & vertragslos) nutzbar.
Gruß
Wolfgang

Ganz vergessen:
Telefonnummern gabs von KabelBW natürlich auch schon vor der Portierung meiner alten Telekomrufnummern.
Die wurden dann nach dem Abschalttermin der Telekom mit den portierten Rufnummern ersetzt. Ich hatte also das komplette 2-play Paket in der Zeit bis zur Telekomkündigung ohne Kosten.
Den 40-Euronen Bonus habe ich nicht bekommen, da ich den Vertrag nicht übers Internet sondern die Kundenhotline abgeschlossen habe.
2play 200/10 Komfort IP V4
a/b:TFE mit MP3 Klingel & Fax
DECT:2 Fritz!Fon MT-F & 3 Gigaset C340H & 1 Sinus 300i & 2 AVM Repeater100 & 10 DECT200
S0-Bus:4 ISDN & 2 TA2 a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 1 TL-WA430RE & 4 AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5 Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: 1 Server2008R2 & 4 Win7 PCs / 8 Win10 PCs/ an WLAN: 1 WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets
bei Bedarf Glotze über SAT / Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro
wwerner
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 85
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste