- Anzeige -

3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelanschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelanschluss

Beitragvon Johnyy » 04.09.2015, 17:02

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich habe 2012 einen 3play Vertrag abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt war der dafür erforderliche Kabelanschluss Teil der Mietnebenkosten.
Nun bin ich im April diesen Jahres umgezogen. Ich ging davon aus, dass auch in der neuen Wohnung ein Kabelanschlussvertrag Teil der Mietnebenkosten ist. Im Vertrag heißt es Teil der Nebenkosten sind:

Die Kosten des Betriebs der mit einem Breitbandkabelnetz verbundenen privaten Verteileranlage. Hierzu gehören die Kosten entsprechend Buchstabe a., ferner die laufenden monatlichen Grundgebühren.

Im Zuge des Anschlusses in der neuen Wohnung wurde von Unitymedia nichts über das Bestehen- oder Nichtbestehen eines Kabelanschlusses gesagt, sondern lediglich der Anschluss durch den Techniker freigeschaltet. Ein Verfügbarkeitscheck für meine neue Adresse ergibt folgendes:

Sie bezahlen den analogen Kabelanschluss bereits günstig über Ihre Mietnebenkosten. Dieser Anschluss ist Voraussetzung für alle 3play und TV-Angebote.

Nun erhielt ich kürzlich (also ca. 5 Monate, nach Umzug des Anschlusses) Besuch von einem Unitymedia-Mitarbeiter, der mich darüber informierte, dass für meine Wohnung vom Vermieter kein Kabelanschluss angemeldet ist, sondern nur für einen Teil der Wohnungen in dem Haus. Daher müsse ich künftig die 18,90€ für den Kabelanschluss zustätzlich zahlen, von einer rückwirkenden Zahlung sehe man ab. Ein Downgrade auf 1play oder 2play, sowie eine Kündigung des Vertrags seien nicht möglich

Nun frage ich mich, ob ich wirklich dazu gezwungen werden kann, einen zusätzlichen Kabelanschlussvertrag abzuschließen. Selbst wenn man annähme, dass der Vermieter nicht verpflichtet ist, einen entsprechenden Anschluss zur Verfügung zu stellen, sehe ich den Fehler zumindest teilweise bei Unitymedia, da die fälschlicherweise davon ausgingen, der erforderliche Kabelanschluss stünde bereit.

Gibt es für solche Fälle bereits Erfahrungen?
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon tq1199 » 04.09.2015, 17:10

Johnyy hat geschrieben:Nun erhielt ich kürzlich (also ca. 5 Monate, nach Umzug des Anschlusses) Besuch von einem Unitymedia-Mitarbeiter, ...


Evtl. war dein Besucher gar kein Unitymedia-Mitarbeiter.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon Johnyy » 04.09.2015, 17:15

tq1199 hat geschrieben:
Johnyy hat geschrieben:Nun erhielt ich kürzlich (also ca. 5 Monate, nach Umzug des Anschlusses) Besuch von einem Unitymedia-Mitarbeiter, ...


Evtl. war dein Besucher gar kein Unitymedia-Mitarbeiter.

Davon gehe ich schon aus. Die Umstellung soll auch offiziel über UM laufen. Ich würde natürlich keinen Vertrag an der Haustür unterschreiben. Die Visitenkarte verweist auch auf UM also Auftraggeber.
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon tq1199 » 04.09.2015, 17:19

Johnyy hat geschrieben:... auf UM also Auftraggeber.


Für welchen Auftrag, soll UM hier als Auftraggeber fungieren?

EDIT:

BTW: Visitenkarten und Ausweise kann man auch fälschen.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon kalle62 » 04.09.2015, 17:25

hallo

Frag doch einfach dein Vermieter für wie viele Wohnungen er bezahlt,und ob deine dabei ist.
Es könnte ja sein das er zbs 5 Wohneinheiten bezahlt,es sind aber 7 Wohnungen im Haus.

Anderum hättest du ja 5 Monate umsonst mit den Nebenkosten einen Kabelanschluss bezahlt,
Diesen Betrag hätte dann dein Vermieter nicht weitergegeben.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon Johnyy » 04.09.2015, 17:28

tq1199 hat geschrieben:
Johnyy hat geschrieben:... auf UM also Auftraggeber.


Für welchen Auftrag, soll UM hier als Auftraggeber fungieren?

EDIT:

BTW: Visitenkarten und Ausweise kann man auch fälschen.

Den Auftrag, mich aufgrund des Problems mit meinem Vertrag aufzusuchen. Telefonischer Kontakt war nicht möglich, da mein Telefon derzeit nicht angeschlossen ist.
Keine Sorge, ich werde keinen dubiosen Verträge eingehen. Bitte erstmal davon ausgehen, dass Unitymedia dahinter steckt.

hallo

Frag doch einfach dein Vermieter für wie viele Wohnungen er bezahlt,und ob deine dabei ist.
Es könnte ja sein das er zbs 5 Wohneinheiten bezahlt,es sind aber 7 Wohnungen im Haus.

Anderum hättest du ja 5 Monate umsonst mit den Nebenkosten einen Kabelanschluss bezahlt,
Diesen Betrag hätte dann dein Vermieter nicht weitergegeben.

gruss kalle

Sorry das mit dem Vertrag hat unnötig verwirrt. Ich kläre das natürlich mit dem Vermieter. Wenn er nach dem Mietvertrag einen Anschluss bereit stellen müsste, habe ich ja kein Problem. Mich interessiert eher, ob ich auch zahlen muss, wenn ein Kabelanschluss nicht Teil des Mietverhältnisses ist.
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon kalle62 » 04.09.2015, 17:51

hallo

Klar du beziehst ja auch Leistung zbs TV.
Einer muss ja den Kabelanschluss bezahlen.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon Johnyy » 04.09.2015, 18:05

kalle62 hat geschrieben:hallo

Klar du beziehst ja auch Leistung zbs TV.
Einer muss ja den Kabelanschluss bezahlen.

gruss kalle

Das stimmt schon. Allerdings frage ich mich, ob man mich darüber nicht hätte informieren müssen. Wie wäre es etwa gewesen, wenn ich gewusst hätte, dass kein Kabelanschluss besteht. Hätte ich dann nicht ein Sonderkündigungsrecht gehabt, also selber entscheiden können, ob ich den Vertrag unter Abschluss eines zusätzlichen Kabelanschlussvertrages weiternutzen möchte? Und mal angenommen, ich müsste jetzt tatsächlich auch den Kabelanschluss zahlen: Müsste ich dann bei einer Kündigung des 3play-Vertrags zum nächst möglichen Termin den Kabelanschlussvertrag trotzdem für die 12 Monate Mindestvertragslaufzeit abschließen?

Danke jedenfalls schonmal für die Hilfe.
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon kalle62 » 04.09.2015, 18:07

hallo

Das ein Kabelanschluss Bezahlt wird,bezieht sich ja normal auf das Miethaus,mit soundso viel Wohnungen.
Nehmen wir mal an im Haus sind 6 Wohnungen und es wurden aber nur 5 davon Vermietet.
Dann wäre ja dein Vermieter Blöd wenn er für 6 Wohneinheiten Bezahlen würde,Rechne mal pro Whn 100-110 Euro im Jahr.
Jetzt hat dein Vermieter aber vil nach Jahren doch die 6 Wohnung Vermietet, Meldet er das jetzt UM und stellt auf 6 Wohnungen um.
Oder aber er läst es so weiterlaufen wie bisher,das ist vil die Knackfrage.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: 3play: Unitymedia verlangt 5 Monat nach Umzug Kabelansch

Beitragvon Johnyy » 04.09.2015, 18:20

kalle62 hat geschrieben:hallo

Das ein Kabelanschluss Bezahlt wird,bezieht sich ja normal auf das Miethaus,mit soundso viel Wohnungen.
Nehmen wir mal an im Haus sind 6 Wohnungen und es wurden aber nur 5 davon Vermietet.
Dann wäre ja dein Vermieter Blöd wenn er für 6 Wohneinheiten Bezahlen würde,Rechne mal pro Whn 100-110 Euro im Jahr.
Jetzt hat dein Vermieter aber vil nach Jahren doch die 6 Wohnung Vermietet, Meldet er das jetzt UM und stellt auf 6 Wohnungen um.
Oder aber er läst es so weiterlaufen wie bisher,das ist vil die Knackfrage.

gruss kalle

Laut Unitymedia sind über den Vermieter nur für zwei der acht Wohnungen die Kabelanschlüsse angemeldet.
Johnyy
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2015, 16:46

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste