- Anzeige -

Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Vertrag

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Vertrag

Beitragvon Lars » 23.07.2015, 23:28

Hallo,

ich habe seit Jahren ein Office Internet & Phone-Paket für über 70 €/Monat. Insgesamt gibt es in der betreffenden Wohnung zwei UM-Antennendosen (Multimediadosen, an denen das Kabelmodem betrieben werden kann). Desweiteren ist eine Satanlage vorhanden mit Multischalter und Sat-Verteilung in jedes Zimmer. Die beiden UM-Multimediadosen sind nur für das Kabelmodem da und nicht plombiert. Es wird kein Kabelanschluss über die Nebenkosten gezahlt und ist auch nicht separat angemeldet (warum auch?). Nach meinem bisherigen Verständnis wäre ein Sperrfilter gar nicht einbaubar, weil der Kabelinternet-Downstream im selben Frequenzbereich wie die TV-Kanäle liegt. Jetzt drängelt aber zum wiederholten Mal ein UM-Mitarbeiter, er wolle einen Sperrtermin für unseren Kabelfernseh-Anschluss. Ich frage mich jetzt:

a) Was soll das denn technisch bringen? Ich hatte mir bei der Montage aus Interesse die Messwerte und die Modellbezeichung der Antennendose aufgeschrieben: delta BDM 1012QT. Die beiden "DATA"-Auslässe haben jeweils 5-1000 MHz. Wie soll denn da das TV-Signal gesperrt werden?

b) Ich lege Wert darauf, dass ich mein Kabelmodem wahlweise an der einen oder der anderen Dose betreiben kann. Geht das dann nicht mehr?

c) Muss ich mir als Business-Kunde dieses Theater überhaupt gefallen und mich auf diese Weise von UM wiederholt nerven lassen?
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon robbe » 24.07.2015, 07:13

Der Dödel würde dann wahrscheinlich am Verteiler einen sogenannten BCS Filter auf die Leitung. Dieser sperrt die Frequenzen im Bereich bis ca. 550Mhz. Die Downstreamkanäle beginnen ab 574Mhz. Dennoch machen die Dingee gern mal Ärger.
Das wird wohl eher ein Klinkenputzer als ein wirklicher UM Mitarbeiter sein.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 810
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon Joerg » 24.07.2015, 07:23

Lars hat geschrieben:a) Was soll das denn technisch bringen? Ich hatte mir bei der Montage aus Interesse die Messwerte und die Modellbezeichung der Antennendose aufgeschrieben: delta BDM 1012QT. Die beiden "DATA"-Auslässe haben jeweils 5-1000 MHz. Wie soll denn da das TV-Signal gesperrt werden?

UM möchte sicherstellen, dass Du nicht ohne zu zahlen fernsiehst, mittels eines entsprechenden Hochpassfilters ist das auch eigentlich gar kein Problem.

Lars hat geschrieben:b) Ich lege Wert darauf, dass ich mein Kabelmodem wahlweise an der einen oder der anderen Dose betreiben kann. Geht das dann nicht mehr?

Doch, daran ändert sich nichts.

Lars hat geschrieben:c) Muss ich mir als Business-Kunde dieses Theater überhaupt gefallen und mich auf diese Weise von UM wiederholt nerven lassen?

Ich fürchte schon, auch als Businesskunde zahlst Du für die TV-Nutzung nicht an UM, und es dürfte deren gutes Recht sein dann auch sicherzustellen dass Du Dir die entsprechende Leistung nicht erschleichst.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon Lars » 24.07.2015, 13:41

Danke für die Erläuterungen :) Der Verstärker ist im Keller, von dort aus geht eine Leitung nach oben in eine ausgebaute Dachgeschosswohnung, dorthin wo früher die Hausantenne angeschlossen/verteilt wurde. Hier ist der Verteiler auf verschiedene Stichleitungen, allerdings kommt man an den Verteiler nicht ran, weil das zugebaut ist und der Besitzer der Wohnung dort ein sehr großes Möbelstück abbauen müsste bzw. nur mit einem Riesenaufwand.

a) Kann der BCS-Filter auch in unserer Wohnung irgendwie in der Durchgangsdose angebracht werden? Das würde aber bedeuten, dass von unserer Sperre dann auch andere Parteien betroffen wären. Ich bin mir gerade unsicher, ob in der Wohnung unter uns der Kabelanschluss für TV genutzt wird (wenn ja, dann ist er auch angemeldet). Was ich eigentlich sagen will: Ich möchte nicht, dass künftig an unserer Dose rumgemacht werden muss, nur weil jemand anders im Haus ein UM-Produkt bestellt oder abbestellt. Bei diesen sinnlosen Eingriffen fällt dann ja wohl auch immer unser Internet temporär aus und das ist für mich inakzeptabel. An unserem Business-Produkt mit fester IP hängt ein Server dran.

b) Falls der Filter nicht in der Antennendose angebracht wird, gibt es dann hässliche farbige Aufsätze aus Plastik? Hoffentlich verschandelt das die Optik nicht total, es ist nämlich ein hochwertiges Schalterprogramm und man blickt auf die Dosen, da steht nichts davor. Zudem ist die UM-Dose integriert in einen 4-fach-Rahmen mit einer anderen Sat-Antennendose und Stromsteckdosen. Diesen Rahmen muss man abmontieren können - es wäre inakzeptabel, wenn sich ein Aufsatz auf die benachbarten Dosen auswirkt.
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon tq1199 » 24.07.2015, 13:54

Lars hat geschrieben:Ich möchte nicht, dass künftig an unserer Dose rumgemacht werden muss, nur weil jemand anders im Haus ein UM-Produkt bestellt oder abbestellt. Bei diesen sinnlosen Eingriffen fällt dann ja wohl auch immer unser Internet temporär aus und das ist für mich inakzeptabel. An unserem Business-Produkt mit fester IP hängt ein Server dran.


Habt ihr in dem Haus (mit mehreren Wohnungen) Stern- oder Baumstruktur betr. das Hausverteilnetz? Wenn Baumstruktur, dann kann dein Internet auch dann temporär ausfallen, wenn an den Dosen der Wohnungen unter deiner Wohnung, etwas gemacht wird.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon kalle62 » 24.07.2015, 13:55

hallo

Ich habe den Eindruck das du umbedingt das Verplomben vermeiden willst,lass den Typ einfach rein.
Und Schau was der machen will,oder lasses dir einfach Erklären.Und wenn dir das nicht passt,verweis ihn aus der Wohnung.
Und wenn dann UM meint du Schaust TV schwarz,wirst du wohl Geschätzt wie Teuer das wird.

Und ich wusste gar nicht das eine Antenndose sich lohnt,die immer im Blick zu haben.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon Lars » 24.07.2015, 14:14

kalle62 hat geschrieben:Ich habe den Eindruck das du umbedingt das Verplomben vermeiden willst

Ja will ich, weil ich Angst hab, dass der meinen Anschluss kaputt macht, das TV-Signal interessiert mich null. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass eine Hand nicht weiß was die andere tut. Man hat es ja noch nicht mal geschafft mich vernünftig anzusprechen und auf mein Produkt Bezug zu nehmen. Außerdem: UM verkauft Business Internet-Produkte für über 100€/Monat an GK und schickt dann Klinkenputzer vorbei, die dann mal eben den Stecker ziehen? Ich bitte Dich!

Keine Sorge, ich werde einen Termin machen und dann hier berichten. Aber ohne eine Erklärung vorab was genau gemacht werden soll, obwohl bislang alles störungsfrei läuft, passiert hier gar nichts.
Viele Grüße
Lars
Lars
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 05.12.2008, 22:44
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon tq1199 » 24.07.2015, 14:19

Lars hat geschrieben:... schickt dann Klinkenputzer vorbei, die dann mal eben den Stecker ziehen?


Ich würde den Klinkenputzer nicht in die Wohnung lassen. Wenn UM etwas von dir will, dann soll UM dir das schriftlich mitteilen.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon Bastler » 25.07.2015, 17:23

Da bei UM keine "IPO"-Sperrdosen verbaut werden (anders als bei anderen Kabelanbietern), kann in einer Baumstruktur maximal mit einem Aufkleber auf der TV und Radiobuchse "gesperrt" werden.

Also eigentlich albern :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Antennendose soll plombiert werden trotz UM Business-Ver

Beitragvon Dinniz » 25.07.2015, 20:48

Es gibt auch Dosensperren die nur TV / Radio aber nicht die Data Anschlüsse abdecken.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 24 Gäste