- Anzeige -

Drucker funktioniert seit update nicht mehr

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon hajodele » 22.10.2015, 14:24

Ich bin eigentlich auch enttäuscht.
Nachdem die Einwände des Bundesrats vom Tisch geschoben wurden, habe ich eigentlich damit gerechnet, dass das Gesetz zügig durchgewunken wird. Die EU hat immerhin schon ihr OK gegeben und will das sogar als Vorlage für eine EU-Richtlinie verwenden.

Das Gesetz verbietet ja den Providern nicht, eigene Geräte zu vermarkten, sondern nur, keine Fremdgeräte zuzulassen.
In anderen Ländern funktioniert es ja auch. Wenn der Kunde meint irgendein Billigstgerät kaufen zu müssen, kann er halt nicht auf einen kostenlosen Support hoffen, wenn es nicht tut.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon caliban2011 » 22.10.2015, 17:22

hajodele hat geschrieben:
caliban2011 hat geschrieben:... und stelle den IP Port auf DNS um.

Diese Anweisung verstehe ich nicht.


Na, wenn der Port im Moment auf a.b.c.d zeigt, dann kommt stattdessen drucker.fritz.box da rein (im Falle einer Fritzbox), ansonsten das Suffix, was ein ipconfig in der Windows Shell hergibt. Häufig kann man auch auf den NetBios Namen drucken, dann muss das Suffix nicht benutzt werden.
UM 3Play 100MBit | FB6360
caliban2011
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 23:09
Wohnort: MH

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon leaxim » 23.10.2015, 17:27

Wie gesagt, dieser HP Drucker speichert keine Änderungen der WLAN-Konfiguration, auch keine feste IP, wenn er z.B. über USB oder LAN angeschlossen wird. Wurde mir so im HP Forum bestätigt.
Daher funktionieren meines Wissens auch keine der vermeintlich simplen Workarounds.

Was das Gesetz angeht habe ich wohl nur den einen Artikel gelesen, der meine Hoffnung nährte. Schade eigentlich. :schnarch:
leaxim
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2015, 12:39

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon hajodele » 23.10.2015, 20:13

Was ist denn das für ein Modell?
Ich habe schon einiges an HP-Geräten hinter mich gebracht, aber ich habe noch nie gehört, dass ein Netzwerkdrucker nur DHCP kann.

Unabhängig davon:
Wenn ich das richtig verstanden habe, funktioniert nur die Konfiguration Ubee <WLAN< HP nicht.
Warum kann man UM nicht dazu bringen, die entsprechendenen Geräte durch TC7200 zu ersetzen?

Zu Kabelbw-Zeiten gab es mal so eine Aktion mit Siemens-Modems, die für die ISDN-Option verwendet wurden aber mit Telefonaussetzer glänzten. Bei allen betroffenen Kunden, die sich meldeten wurde das Modem durch eine Fritzbox 6360 ersetzt.

Bei der komischen Preiserhöhung vor 1 Jahr wurde mir für meine Mutter ein verlockendes Upgrade-Angebot gemacht (10 >> 25) also lächerliche Geschwindigkeiten. Es war aber absolut unmöglich, dass wir die Fritzbox 6340 behalten konnten. Dann bleibt halt das Geld in unserem Haushalt. Übrigens wurden die 6340 zuvor als Standard bis zu 150 Mbit verkauft.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon Joerg123 » 23.10.2015, 22:22

also ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, dass der HP-Drucker nur DHCP kann. Es wäre damit zumindest ein gravierender Mangel am Produkt, wenn die Netzwerkfähigkeit beworben wurde, denn selbst wenn DHCP vielfach/überwiegend (zumindest privat) genutzt wird, so ist es kein zwingender Bestandteil der TCP/IP-Netzwerkprotokolls. Das die Hotine die reine DHCP-Nutzung bestätigt... Hotlines (idR keine herausragenden Facharbeiter und vorallem schlecht geschult, hab den Job selbst jahrelang gemacht *g*) mögen das "DHCP-Problem" vielleicht sogar bestätigen und es mag ja in der Tat nicht leicht zu konfigurieren sein, vorallem wenn man die Geräte nicht hat (was im oftmals, auch bei HP!, outgesourcetem Supportgeschäft üblich ist), da gibts ne PDF, vielfach nicht mehr wie das was der Kunde auch hat und muss dann eben zusehen *g* der Markt ist hart, kaum ein anderer Job, in dem sich die Produktivität eines Mitarbeiters so sekundengenau berechnen lässt. Von daher ist in den meisten Fällen auch keine Zeit sich stundenlang damit zu beschäftigen, eine produktivitätsabhängige Bezahlung (Akkord) oftmals basierend auf einem mageren Grundgehalt tut ihr übriges dazu *g* (aber das will der Kunde ja, genau das kauft man doch gerne - von daher hatte ich nie wirklich ein schlechtes Gewissen)

Das mit der Fritzbox6340:
UM hat halt festgestellt, dass die Box nicht so der Renner ist. Und wenn das Management beschliesst die Boxen zu tauschen (eventuell unter Einbeziehung von Technikern - aber das sind dann Techniker auf einem Level, die kein Hotline-Mitarbeiter auch nur vom Namen her kennt), dann ist das eben so ! Da sollte man (leider) nicht immer nur sich selber sehen - heute ein Kunde der die Fritte behalten will, morgen ein anderer mit was weiss ich nicht für einem Modem oder Router... Um effizient arbeiten zu können sind Standards schon sehr vorteilhaft. Die Fluktuation bei den Hotlinemitarbeitern ist idR auch nicht gerade gering, wie schon angesprochen sind das vielfach auch keine Informatikprofessoren (ich will ganz bestimmt nicht sagen, dass sie strunz-dumm sind) und da ist es schon "ein Problem" wenn die Mitarbeiter sich mit einer Vielzahl von Geräten auskennen = geschult werden müssen. Von daher ist das Vorgehen sicherlich nicht als kundenfreundlich einzustufen, aber durchaus verständlich, denn unterm Strich ist doch für alle von uns der Preis der Hauptfaktor für die Entscheidung einen Anbieter zu nehmen und um das zu erreichen muss man knallhart standarisieren, für >98% aller Kunden wird das auch kein Problem sein, der Rest hat eben Pech.
Und ist jetzt nicht zwingend nur die Hotline, die ist nur meistens der erste Ansprechpartner für die Kunden, aber auch die Aussendienst-Techniker müssen sich ebenfalls mit den Geräten auskennen, je nach Lage eine Vielzahl von unterschiedlichsten Geräten als Ersatzteile im Wagen bereit halten...
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon hajodele » 24.10.2015, 09:13

Joerg123 hat geschrieben:Das mit der Fritzbox6340: ...

Die 6340 ist das einzige AVM-Produkt, das ab Anfang ohne Probleme lief. Alle anderen Produkte haben oder hatten erhebliche Anfangsprobleme, die Teilweise anhalten.
Man muss nur mal die Foren nach dem Produkt durchsuchen. Man findet fast nichts.
Das war übrigens bis zur Einführung des TC7200 das ganz normale Standardgerät.
Der Grund für das TC7200 war eine Gleichschaltung. Das kann ich auch nachvollziehen.
Deiner Argumentation folgend hätten alle 3208/3212 eingezogen werden müssen :glück:
Wenn ich heute ein Upgrade von 10/1 mit 6360 auf 120/6 mache, wird dann die 6360 automatisch durch die 6490 ersetzt?
Das Ubee war definitiv ein Fehlgriff. Genau deshalb wundert es mich ja, dass das Problem nicht durch einen einfachen Austausch beseitigt wird.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon Joerg123 » 24.10.2015, 10:25

um eine 6360 gegen eine 6490 getauscht zu bekommen ist ein 200MBit/s-Vertrag nötig, 150 (und dementsprechend auch 120 MBit/s) schafft die 6360 auch problemlos

also "gefühlt" haben sich meiner Meinung nach sehr viele User über die abgespeckte 6340 beklagt - per se ist das auch immer abhängig von der Anzahl an Geräten die in Benutzung sind. Ich dachte die 6340 war nur für recht kurze Zeit eine Option bei UM
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon hajodele » 24.10.2015, 11:15

Nur war das Gerät schon ab Hersteller abgespeckt. Übrigens fast nur Funktionen, die das TC7200 etc. auch nicht haben oder per Konfig deaktiviert wurden:
Kein ISDN, DECT, USB, WLan5.
Darüber haben sich manche aufgeregt.
Wenn man das mit der 6320, die einige Monate später in Hessen und NRW vergleicht...
Furchtbares WLan, AB per Konfig deaktiviert.

Ich trauere ja nicht wirklich nach, dass das Gerät aktuell nicht mehr vermarktet wird oder dass es beim Ausfall nicht 1:1 getauscht werden kann.
Es stellt sich mir ja nur die Frage, warum genau dieses Gerät und auch die 6320 bei einem Tarifwechsel absolut getauscht werden müssen, aber da, wo ein offensichtlicher Mangel (Ubee) vorliegt das Problem nicht durch einen einfachen Routertausch beseitigt wird.

insbesondere beim Support der Fritzboxen braucht man keinen so hohen Aufwand rechnen. Ganz zu schweigen, dass der sogenannte Telefonsupport nicht mal annähernd die aktuellen Geräte kennt. Der Menueaufbau ist bei allen Geräten identisch, wenn man die gleiche Firmware-Version hat.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon robbe » 24.10.2015, 15:12

Joerg123 hat geschrieben:um eine 6360 gegen eine 6490 getauscht zu bekommen ist ein 200MBit/s-Vertrag nötig, 150 (und dementsprechend auch 120 MBit/s) schafft die 6360 auch problemlos

Kann man so pauschal nicht sagen. Habe bei Vertragsänderung auf einen der aktuellen Tarife schon desöfteren die vorhandene 6360 gegen eine 6490 getauscht. Scheint aber mehr oder wneiger Zufall zu sein. Als Neukunde bekommt man aber Tarifunabhängig nur noch die 6490.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 813
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Drucker funktioniert seit update nicht mehr

Beitragvon leaxim » 08.01.2016, 15:06

robbe hat geschrieben:
Joerg123 hat geschrieben:um eine 6360 gegen eine 6490 getauscht zu bekommen ist ein 200MBit/s-Vertrag nötig, 150 (und dementsprechend auch 120 MBit/s) schafft die 6360 auch problemlos

Kann man so pauschal nicht sagen. Habe bei Vertragsänderung auf einen der aktuellen Tarife schon desöfteren die vorhandene 6360 gegen eine 6490 getauscht. Scheint aber mehr oder wneiger Zufall zu sein. Als Neukunde bekommt man aber Tarifunabhängig nur noch die 6490.


Ah, darum hatte der Mitarbeiter jetzt wohl auch mehr Möglichkeiten...

Ich habe mein Problem nach Monaten nämlich mal wieder per Mail geschildert und diesmal hatte ich das Glück, einen netten & kompetenten Rückruf von Unitymedia zu erhalten.
In ein paar Werktagen bekomme ich jetzt auf Kulanz wohl eine FritzBox 6490 zu meinem 3play60 (!) und den Ubee-Müll bin ich dann los! (Dafür musste mein Vertrag aber auch kurz "neu" gemacht werden...)
Ich traue mich noch nicht recht, mich zu freuen, bin aber sehr gespannt :-D
leaxim
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2015, 12:39

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron