- Anzeige -

Anschluss ungefragt auf Fritzbox umgestellt

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Anschluss ungefragt auf Fritzbox umgestellt

Beitragvon wh171717 » 14.05.2015, 10:40

Hallo,

ich hatte einen Altvertrag mit Stollmann-Modem. Im Rahmen der Preiserhöhung Anfang 2015 hatte
ich dieser wiedersprochen und mir wurde ein 2play25 angeboten unter Beibehaltung des alten Modems.

Da immer noch der alte Betrag eingezogen wurde, hatte ich mich an den Kundenservice gewandt,
der einen Rückruf versprach. Der kam nicht, stattdessen erreichte mich eine Fritzbox OHNE
jeden Beibrief.

Gestern abend gegen 22:30 (toll sowas vor einem Feiertag durchzuführen) wurde nun der
Anschluss umgestellt. Ich kann bei mir aus technischen Gründen nicht die Fritzbox verwenden und
im Februar wurde mir zugesagt, dass der Vertrag mit neuen Konditionen aber der alten Hardware
weitergeführt wird.

Wem wurde gestern (oder sonst) auch der Anschluss kommentarlos umgestellt?

Falls hier ein Unitymedia-Mitarbeiter mitliest: Ticket ist 145837

Ich bin einfach fassungslos über so eine Art Kundenservice.

Technisch war und ist alles ok, aber

- ungefragt Fritzbox ohne Begleitschreiben zusenden

- alten Anschluss vor Feiertag umstellen


Heute am Feiertag ist natürlich niemand erreichbar, der wirklich helfen kann.

Tja so treibt man die Kunden wieder zu Telekom, die hier auch VDSL hat.

Gruss
Winfried
wh171717
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2015, 10:28

Re: Anschluss ungefragt auf Fritzbox umgestellt

Beitragvon hajodele » 14.05.2015, 13:31

Das Stollmann war doch die ISDN-Variante im Kabelbw-Land, bevor die Fritzbox 6360 kam?
Wenn ich mich recht entsinne gab es da doch massive Probleme mit der Telefonie.
Die Geräte wurden schon vor Jahren reihenweise durch Fritzboxen ersetzt.
Ich wußte gar nicht, dass da immer noch Bestände beim Kunden im Einsatz sind.

wh171717 hat geschrieben:Heute am Feiertag ist natürlich niemand erreichbar, der wirklich helfen kann.

An einem normalen Wochentag sieht das eigentlich auch nicht anderst aus.

Wenn du einen entsprechenen Account bei Facebook/Twitter hast, würde ich es auf diesem Weg probieren.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Anschluss ungefragt auf Fritzbox umgestellt

Beitragvon wh171717 » 14.05.2015, 23:23

hajodele hat geschrieben:Wenn ich mich recht entsinne gab es da doch massive Probleme mit der Telefonie.
Die Geräte wurden schon vor Jahren reihenweise durch Fritzboxen ersetzt.
Ich wußte gar nicht, dass da immer noch Bestände beim Kunden im Einsatz sind.


Also die Stollmannbox ist nur ein Modem, d.h dahinter kann ich *meine* Fritzbox (via Ethernet) betreiben und Telefon geht als ISDN Port auf besagte Fritzbox.
Stollmann hatte in den 90er Jahren in der Tat ISDN Boxen im Einsatz. Wobei Stollmann eher entwickelt und andere die Hardware dann verkaufen. Mein eMTA ist von Nokia Siemens, aber bei KabelBW war immer von Stollmann-Boxen die Rede:-)

http://www.stollmann.de/de/telekommunikation/iads/emta-i.html

Vorteil: keine kastrierte Fritzsoftware (u.a Sip...), volle Funktionsvielfalt mir allen AVM Funktionen, da ich meine eigene Fritzbox einsetze.

Telefonie hatte ich so gut wie keine Probleme seit 2009 (!). Ich kenne Kunden mit Fritzbox und VoIP und teilweise katastrophale Telefonie (Knacken, Abbrüche, Echo...).
Wenn es dort funktioniert ist es perfekt, aber wenn man einen Anruf bekommt und es nur kracht bzw. das Gespräch abbricht ist das unschön.
Vielleicht hatte ich bei mir mit Telefonie Glück, aber ich kann gar nicht klagen. Es hat so gut wie nie Probleme gegeben, ausser wenn das Voice-Switch ausgefallen war, aber das betrifft dann alle Kunden unabhängig

Bei der Verlängerung wurde mir zugesagt, dass ich die Box weiter behalten kann. Rein technisch ist das ja kein Problem, da das Provisioningtool nur die MAC Adresse kennt und dann die Docsis Session akzeptiert.
hajodele hat geschrieben:Wenn du einen entsprechenen Account bei Facebook/Twitter hast, würde ich es auf diesem Weg probieren.


Ja mal schauen, wie schnell die reagieren (heise.de und teltarif.de bekommen den Fall auch).
Naja seit 2009 total zufrieden mit Kabelbw und nun... habe ich nach Alternativen geschaut...(was ich ohne diesen Vorfall nie getan hätte!)

Easybell liefert mir für 29,90 eine 50 Mbit mit All-flat. Dann zahle ich auch nicht mehr für nicht zustande gekommende Gespräche wie das bei KabelBW leider der Fall ist.
Falls es da nicht klappt kann ich jederzeit monatlich kündigen....
wh171717
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2015, 10:28


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 43 Gäste