- Anzeige -

Kündigung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kündigung

Beitragvon Panama » 05.04.2008, 11:17

Guten Tag,

ich bin seid ca. 8 Monaten unzufriedener Unitymedia Kunde.
Da ich laufend Probleme mit meinem Internet, dem Telefon und dem Digitalen Fernsehen habe, mir aber seid Monaten kein Techniker so wirklich helfen will oder kann... habe ich mich entschlossen zu Kündigen.

Habe 3Play 32Mbit (sind nur knapp 12Mbit :sauer: )

Kann mir einer sagen an welche Adresse ich mein Schreiben versenden kann?

Ich bin aus Hessen (frankfurt)



Vielen Dank
Panama
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.04.2008, 11:08

Re: Kündigung

Beitragvon ZION » 05.04.2008, 11:24

Es hat keine 60 Sekunden gedauert, bis ich auf die Unitymedia Webseite gegangen bin und dort den Reiter Kontakt gesucht habe: :cool:

Unitymedia Hessen
GmbH & Co. KG
Kunden-Service-Center
Postfach 15 08
35005 Marburg
Benutzeravatar
ZION
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.03.2008, 19:11
Wohnort: 63456 Hanau

Re: Kündigung

Beitragvon Panama » 05.04.2008, 12:16

Danke dir :smile:
Panama
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.04.2008, 11:08

Re: Kündigung

Beitragvon Odious1978 » 05.04.2008, 17:19

Vor Ende der Mindestvertragslaufzeit wirst du bestimmt nicht rauskommen. Wenn die Nachweisen können das bis zum ÜP alles in Ordnung ist, dann haben die ihre Pflicht erfüllt.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: Kündigung

Beitragvon Höppemötzjer » 07.04.2008, 11:42

Odious1978 hat geschrieben:Vor Ende der Mindestvertragslaufzeit wirst du bestimmt nicht rauskommen. Wenn die Nachweisen können das bis zum ÜP alles in Ordnung ist, dann haben die ihre Pflicht erfüllt.


Musstest du schon mal der Telekom nachweisen, dass der Fehler des Telefonanschluss zwischen APL (Hausanschlusskasten) und deiner TAE-Dose (Telefondose) liegt? Ein Telefonkunde nimmt das Signal frühestens an seiner Fernsehdose in der Wohnung entgegen. Wenn er eine Störung seines Anschluss meldet, sollte er dann nicht erwarten können, dass sein Anschluss bis zu dieser Dose auf Fehler geprüft wird?

Freundliche Grüße
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Kündigung

Beitragvon Moses » 07.04.2008, 21:03

Wird er doch... nur die Kosten für die Reperatur muss UM nicht übernehmen, wenn der Fehler im Haus liegt. Das dürfte bei Telefonanschlüssen meistens ähnlich sein.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung

Beitragvon Höppemötzjer » 08.04.2008, 11:08

Moses hat geschrieben:Wird er doch... nur die Kosten für die Reperatur muss UM nicht übernehmen, wenn der Fehler im Haus liegt. Das dürfte bei Telefonanschlüssen meistens ähnlich sein.


Laut Aussage von Odious1978 prüft UM nur bis zum ÜP. Und der liegt meist im Keller. Der Kunde kann aber nur die Verkabelung von der Anschlussdose bis zum Modem beeinflussen.
Falls UM eine Beeinflussung im NE4-Bereich feststellt (vom ÜP zur Anschlussdose des Kunden), dann erwarte ich als Kunde, dass UM sich mit dem NE4-Betrieber in Verbindung setzt und diesen dazu auffordert, das Netz den Anforderungen an ein BK-Netz in Ordnung zu bringen.

Hat UM Anforderungen an NE4-Betreiber? Was unternimmt UM, wenn ich das Modem-Kabel auf einem Meter abisoliere und daneben ein CB-Funkgerät und ein Babyfon betreibe?

Gruß
Thomas
Höppemötzjer
gesperrter User
 
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2008, 16:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Kündigung

Beitragvon Moses » 08.04.2008, 22:03

Die Techniker von UM prüfen schon alles... aber UM ist im Normalfall nur zuständig bis zum ÜP. Im Fall des Kabelmodems werden u.U. auch kostenlos neue Kabel verlegt, wenn es Störungen im Haus gibt.

NE-4 Betreiber haben, wenn sie im Spiel sind, einen Vertrag mit dem Kunden. Also ist auch der dafür verantwortlich sich mit seinem Betreiber auseinander zu setzen (dann darf UM nämlich überhaupt nicht an die Anlage ran). Die Anforderungen sollten dem Betreiber wohl bekannt sein, sonst sollte man sich einen anderen suchen... ;)

Wenn du deinen Kabelanschluss absichtlich sabotierst, dann ist es nur richtig, dass du für die Reperatur auch zahlen musst... :P
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung

Beitragvon Invisible » 08.04.2008, 22:14

Moses hat geschrieben:NE-4 Betreiber haben, wenn sie im Spiel sind, einen Vertrag mit dem Kunden. Also ist auch der dafür verantwortlich sich mit seinem Betreiber auseinander zu setzen (dann darf UM nämlich überhaupt nicht an die Anlage ran). Die Anforderungen sollten dem Betreiber wohl bekannt sein, sonst sollte man sich einen anderen suchen... ;)

Also in meinem Wohnhaus hat der NE 4-Betreiber scheinbar einen sehr guten Draht zum UM-Sub. Die haben Schlüssel zur Verstärker- und Verteilanlage. Bei der Einrichtung hat mein "Sub-Techniker" die Zuleitung zu meiner ETW mit einem roten Kringel Isolierband gekennzeichnet. Zur Info an den NE4-Betreiber das dies ein 3play Anschluß ist und die da die Finger davon lassen sollen bezüglich Pegel oder Einbau von Verteilern oder Dämpfungsgliedern.
Ich weiß nicht ob das überall so einvernehmlich abläuft.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Kündigung

Beitragvon Bastler » 10.04.2008, 20:48

Hat UM Anforderungen an NE4-Betreiber? Was unternimmt UM, wenn ich das Modem-Kabel auf einem Meter abisoliere und daneben ein CB-Funkgerät und ein Babyfon betreibe?

Dann wird der Anschluss notfalls stillgelegt (musste ich schon ein mal machen). Das fällt nämlich schon auf, weil dann mit Pech der ganze Upstream bis zum C-Verstärker, an dem mehrere Kunden hängen, zusammenbrechen kann...
Was weiter passiert ist aber ne gute Frage, wahrscheinlich nicht viel, weil das wieder so eine schlecht nachweisbare Sache ist...

Also in meinem Wohnhaus hat der NE 4-Betreiber scheinbar einen sehr guten Draht zum UM-Sub. Die haben Schlüssel zur Verstärker- und Verteilanlage. Bei der Einrichtung hat mein "Sub-Techniker" die Zuleitung zu meiner ETW mit einem roten Kringel Isolierband gekennzeichnet. Zur Info an den NE4-Betreiber das dies ein 3play Anschluß ist und die da die Finger davon lassen sollen bezüglich Pegel oder Einbau von Verteilern oder Dämpfungsgliedern.
Ich weiß nicht ob das überall so einvernehmlich abläuft.

Dann wird es ein NE4-Betreiber sein, der ohnehin zu Unitymedia gehört :zwinker: - also ISH-KS / UM-Services.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste