- Anzeige -

Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon GoaSkin » 27.02.2015, 19:47

Riplex hat geschrieben:Oh Schade dann wird das doch nix mit 250 Mbit im März.....


Dass es nächste Woche neue Tarife gibt, schließt das nicht aus. Auch kurz bevor Tarife mit bis zu 150MBit/s eingeführt wurden, hatte Unity Media kurz vorher noch mal neue Tarife mit den alten Geschwindigkeiten eingeführt, die indirekt wie eine Preiserhöhung waren.
Möglicherweise gibt es im März dann 3Play Premium 250 zum selben Preis, wie 3Play Premium 200 nächste Woche etc.

Natürlich ist das jetzt auch eine Preiserhöhung. Man bekommt nur noch neun statt zwölf Monate verbilligt. Und wenn man bedenkt, wie viel Maxdome die "Solidargemeinschaft der 3Play Premium-Nutzer" wirklich nutzt (die ja auch so schon viel PayTV hat), wird Unity Media an Maxdome nur Peanuts pro Nutzer abdrücken müssen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon mauszilla » 27.02.2015, 21:34

Was willst mit 250 mbit?
Wenn dann richtig 400 mbit :D
http://www.digitalfernsehen.de/Unitymed ... 296.0.html
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon Dummer Weise » 27.02.2015, 23:48

Es ist doch schon eine ganze Weile klar, dass sich Unitymedia zum Ziel gesetzt hat, den ARPU massiv zu erhöhen. Und es funktioniert ja auch gut. Wie oft wurde hier geschrieben, dass die Leute durchaus zufrieden waren, eine höhere Geschwindigkeit für ein paar Euro mehr zu bekommen. Für den Anbieter ist jeder Euro mehr Umsatz pro Kunde jedoch ein gewaltiger Unterschied in der erwirtschafteten Marge. Könnte man die Kalkulation einsehen, dann werden die Kosten für einen Kunden mit 25Mbit/s Anbindung wahrscheinlich kaum geringer sein als die für einen mit 200Mbit/s. Zumindest bei weitem nicht so groß wie der Preisunterschied vermuten lässt. Aber solange es keine Konkurrenz durch andere Technologien oder der Verpflichtung zur Vermietung der Leitungen gibt, sind die Kabelanbieter in der glücklichen Lage, den gesamten höheren Geschwindigkeitsbereich sich ziemlich exklusiv vergolden lassen zu können.

Ich erinnere mich gut an die Diskussionen mit meinen Freunden in den USA, die bei ihren -abgrundtief verhassten- Kabelanbietern das vierfache für eine vergleichbare Leistung wie ich in Deutschland gezahlt haben. Aber das ist jetzt ein Jahrzehnt her und die Preise gleichen sich immer mehr an. Es ist kein Wunder, dass Firmen wie Liberty Global mit Riesensummen die deutschen Provider übernommen haben. Die haben genau diese Chancen gesehen und so waren deren Bewertung der Netze eine ganz andere. So wie es aussieht, wird diese Rechnung aufgehen.
Dummer Weise
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 22.12.2014, 00:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon GoaSkin » 28.02.2015, 03:11

Dummer Weise hat geschrieben:Es ist doch schon eine ganze Weile klar, dass sich Unitymedia zum Ziel gesetzt hat, den ARPU massiv zu erhöhen. Und es funktioniert ja auch gut. Wie oft wurde hier geschrieben, dass die Leute durchaus zufrieden waren, eine höhere Geschwindigkeit für ein paar Euro mehr zu bekommen. Für den Anbieter ist jeder Euro mehr Umsatz pro Kunde jedoch ein gewaltiger Unterschied in der erwirtschafteten Marge. Könnte man die Kalkulation einsehen, dann werden die Kosten für einen Kunden mit 25Mbit/s Anbindung wahrscheinlich kaum geringer sein als die für einen mit 200Mbit/s. Zumindest bei weitem nicht so groß wie der Preisunterschied vermuten lässt. Aber solange es keine Konkurrenz durch andere Technologien oder der Verpflichtung zur Vermietung der Leitungen gibt, sind die Kabelanbieter in der glücklichen Lage, den gesamten höheren Geschwindigkeitsbereich sich ziemlich exklusiv vergolden lassen zu können.

Ich erinnere mich gut an die Diskussionen mit meinen Freunden in den USA, die bei ihren -abgrundtief verhassten- Kabelanbietern das vierfache für eine vergleichbare Leistung wie ich in Deutschland gezahlt haben. Aber das ist jetzt ein Jahrzehnt her und die Preise gleichen sich immer mehr an. Es ist kein Wunder, dass Firmen wie Liberty Global mit Riesensummen die deutschen Provider übernommen haben. Die haben genau diese Chancen gesehen und so waren deren Bewertung der Netze eine ganz andere. So wie es aussieht, wird diese Rechnung aufgehen.



Diese hohen Margen haben die großen Kabelanbieter nur, weil die Kabelnetze im Wesentlichen einmal von der Deutschen Bundespost errichtet wurden, zunächst an die Deutsche Telekom übergingen und dann für einen eigentlich viel zu geringen Preis an ein paar private Kabelanbieter gingen. Diese investieren zwar noch in neue Technik, um z.B. Digitalfernsehen und schnelles Internet zu ermöglichen, investieren aber fast nichts mehr darin, unverkabelte Wohnquartiere zu erschließen. Und auch Neubaugebiete werden bestenfalls dann angeschlossen, wenn es eine Gemeinde wünscht und bezuschusst - hintenrum sich der Steuerzahler an den Kosten beteiligt. Diese Tatsachen machen einen recht günstigen Betrieb möglich. Solange man bei vergleichbaren Bandbreiten günstiger ist, als die Billig-DSL-Anbieter wie 1&1 oder Congstar kann man nehmen, was geht.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon mauszilla » 28.02.2015, 08:54

Als wenn die Telekom keine Zuschüsse für den Ausbau bekommt
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 93651.html
Dagegen versuchen sie gerade wieder mit dem Vectoring die Konkurrenz aus dem Netz zu werfen und sich das Monopol wieder zu holen.

Das Unternehmen nur da freiwillig ausbauen, wo auch ein Gewinn zu erwarten ist ist Marktwirtschaft.

Unitymedia muss auch bald mit dem Ausbau auf 400 mbit anfangen, den Tele Columbus will das dieses Jahr in Potsdam schon anbieten. Soviel zur fehlenden Konkurrenz ;)

Auch kosten höhere Bandbreiten den Kabelanbieter deutlich mehr als kleine. 1,5 gbit sind auf einem Cluster möglich. Wie viele 25 mbit Anschlüsse kannst auf einen Cluster schalten und wie viele 200 mbit?
Ist der Cluster voll muss mehr Hardware her und Cluster gesplittet werden damit mehr in den Genuss der hohen Bandbreiten kommen.

Habe damals schon gesagt, die Privatisierung der Netze war ein Fehler. Man hätte den Netzausbau und Wartung beim Staat lassen sollen und nur den Zugang Privatisieren, das wäre ein echter Wettbewerb gewesen und nicht wie jetzt wo alle DSL Anbieter Miete an die Teleblöd zahlen müssen.
Hätte ich beim Kabel auch so gehandhabt.
Hätte es doch gesichert, das in jeder Neuen Strasse und jeder Strasse die erneuert wird direkt die Kalbel gelegt worden wären.

Erinnere mich noch an die Anfangszeiten des Telefons, wo bei Strassenbauarbeiten Leute rumgingen und fragten, ob man Kostenlos schon mal einen Anschluss ins Haus haben wollte ohne einen Telefonvertrag. Halt nur den HÜP.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon magentis » 28.02.2015, 09:31

mauszilla hat geschrieben:....

Unitymedia muss auch bald mit dem Ausbau auf 400 mbit anfangen, den Tele Columbus will das dieses Jahr in Potsdam schon anbieten. Soviel zur fehlenden Konkurrenz ;)



Und wo ist da jetzt die Konkurrenz? Potsdam ist Brandenburg, UM ist NRW, Hessen, BW und evtl ein paar Inseln. Zumal es - auch wenn es ein ungeliebtes Thema ist - bei der Einspeisung der ÖR-Dritten auch nicht klappt und das mit der " großen Konkurrenz". :zwinker:
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.
magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 586
Registriert: 15.03.2013, 10:00

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon mauszilla » 28.02.2015, 09:47

In Potsdam nicht, gibt ja noch Net Colone die auch Kabel anbieten ;)
Wie die Erfahrung zeigt, fängt einer mit an, ziehen andere recht schnell nach.

Wobei ich fast nicht wüsste, wofür man 400 mbit braucht.... hab nur 100 und finde gerade heraus, das fast keine Seite diese auch nur ansatzweise auslastet.
Sogar Steam schafft es nicht, zumindest nicht zu üblichen Zeiten.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon Dinniz » 28.02.2015, 10:25

Außerdem gibt es einen kleinen Unterschied zwischen 400mbit in nur einer Stadt und 400mbit in 3 Bundesländern.

Klar hat man damals das Netz der Post ubernommen aber das war noch 450Mhz Technik.
Seitdem wurden ALLE Verstärkerpunkter mehrfach modernisiert und der Tausch der alten Abzweiger im Erdreich ist auch nicht viel billiger.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon strelnikov » 28.02.2015, 10:56

Nun die Frage stellt sich nach den Bedürfnissen des Bürgers... oder des Konsumenten... oder der, der Bedarf anmelden und durchsetzten kann. Er wird von den Mächtigen erhö(r)t werden :D

Natürlich wäre es wünschenswert, wählen zu können... manchmal kann man sicherlich zwischen mehreren Anbietern, die auch eine unterschiedliche Technik anbieten, wählen... aber viele haben keine Wahl bei schnellen Internet...

Dann wird immer wieder die Monopol-Frage gestellt...

Mir scheint, dass das eher ein Problem und Fehler des kapitalistischen Systems zu sein :D


Aber stellt euch vor, wir hätten den "Real-existierenden Sozialismus"... dann würden wir alle mit 56K Modemen hantieren und uns auf ISDN mit Kanalbündellung freuen, die dann testweise um Berlin und in ein oder zwei kleineren Inselgebieten in der Provinz mehrere Jahrzehnte erprobt werden müßte.
:mussweg:
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Änderung der TV-Pakete, 3-Play Tarife und Maxdome

Beitragvon GoaSkin » 28.02.2015, 19:50

mauszilla hat geschrieben:Als wenn die Telekom keine Zuschüsse für den Ausbau bekommt
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 93651.html
Dagegen versuchen sie gerade wieder mit dem Vectoring die Konkurrenz aus dem Netz zu werfen und sich das Monopol wieder zu holen.

Das Unternehmen nur da freiwillig ausbauen, wo auch ein Gewinn zu erwarten ist ist Marktwirtschaft.


Natürlich bekommt auch die Telekom Zuschüsse. Und durch das Diktat, die Leitungen der Konkurrenz zu festgelegten Sätzen bereitzustellen, ist Diese auch billig. Darum bekommt man in Deutschland auch einen DSL-Anschluss für 19 Euro im Monat samt Telefonflatrate (z.B. von 1&1). In Osteuropa hingegen ist ein Festnetzanschluss hingegen schon fast ein Luxus für besser Betuchte, während ein Handy fast jeder hat und auch primär über Mobilfunk ins Internet geht. Wo der Ausbau staatlich nie besonders gefördert wurde, hat eben alles einen anderen Preis.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1096
Registriert: 12.12.2009, 17:25

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste