- Anzeige -

wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und andere d

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Interrex » 12.02.2015, 18:59

hajodele hat geschrieben:Für mich ist es erschreckend, wie wenig professionelle Websites bisher auf IPv6 umgestellt haben.
Ganz vorneweg sind hier z.B. gerade die Kabelnetzbetreiber zu nennen, die die Kunden mit DS-Lite plagen. :wut:

Ich verstehe deinen Standpunkt. Da ich aber kein Unitymedia Verantwortlicher bin, kann ich dir als Unitymedia Kunde, ja, du bist ein Kunde, nicht helfen. Wenn Sie dir kein native IPv4/Ipv6 anbieten wollen oder können (ohne Aufpreis!), dann bleibt nichts anderes als die Kündigung. Schön, wenn alle so konsequent wären hinsichtlich der Kündigung.
Interrex
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 24.03.2011, 15:55

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon hajodele » 12.02.2015, 19:09

Interrex hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:Für mich ist es erschreckend, wie wenig professionelle Websites bisher auf IPv6 umgestellt haben.
Ganz vorneweg sind hier z.B. gerade die Kabelnetzbetreiber zu nennen, die die Kunden mit DS-Lite plagen. :wut:

Ich verstehe deinen Standpunkt. Da ich aber kein Unitymedia Verantwortlicher bin, kann ich dir als Unitymedia Kunde, ja, du bist ein Kunde, nicht helfen. Wenn Sie dir kein native IPv4/Ipv6 anbieten wollen oder können (ohne Aufpreis!), dann bleibt nichts anderes als die Kündigung. Schön, wenn alle so konsequent wären hinsichtlich der Kündigung.

Das war vielleicht etwas missverständlich:
Ich habe mein Kabel-Abenteuer schon vor fast 2 Jahren auch mit IPv4 beendet, nachdem bei mir VDSL verfügbar war.
Meine Mutter und mein Schwager sind mehr oder weniger an Kabel gebunden, da nicht mal ein halbwegs ordentliches DSL ankommt. Beide haben aber noch IPv4 durch die Gnade des frühen Vertrags.

Ich empfinde nur die Einführung dieses wichtigen Themas für unterste Schublade.
Irgendwie erinnert mich das an Katastrophen wie "Armageddon" u.ä.
Vielleicht braucht die Welt auch hier einen Ölbohrer aus Alaska.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Interrex » 12.02.2015, 20:11

hajodele hat geschrieben:
Interrex hat geschrieben:
hajodele hat geschrieben:Für mich ist es erschreckend, wie wenig professionelle Websites bisher auf IPv6 umgestellt haben.
Ganz vorneweg sind hier z.B. gerade die Kabelnetzbetreiber zu nennen, die die Kunden mit DS-Lite plagen. :wut:

Ich verstehe deinen Standpunkt. Da ich aber kein Unitymedia Verantwortlicher bin, kann ich dir als Unitymedia Kunde, ja, du bist ein Kunde, nicht helfen. Wenn Sie dir kein native IPv4/Ipv6 anbieten wollen oder können (ohne Aufpreis!), dann bleibt nichts anderes als die Kündigung. Schön, wenn alle so konsequent wären hinsichtlich der Kündigung.

Meine Mutter und mein Schwager sind mehr oder weniger an Kabel gebunden, da nicht mal ein halbwegs ordentliches DSL ankommt. Beide haben aber noch IPv4 durch die Gnade des frühen Vertrags.

Wenn man Zugang zu Dsl bekommt, aber mit Speed zwischen 1 und 3 Mbit (Ich denke, dass ist auf dem Lande und in mittleren/kleineren Städten ausserhalb der Stadtzentren ein "DSL-Standard"), dann, ja dann, hat man, wenn man über (deutlich) mehr Speed haben will, keine andere Wahl als einen Kabelanbieter (falls vorhanden). Hinsichtlich "Gnade", so gibt es 3 "kostengünstige" Alternativen: DSL native IPv4 aber nur low speed, Kabel mit 120 Mbit aber mit IPv6 "DS-Lite" :hammer:, oder Internetverzicht.
Interrex
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 24.03.2011, 15:55

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Leseratte10 » 12.02.2015, 20:39

Oder Kabel mit 50 MBit/s als Businesskunde. Nicht viel teurer als der 50 MBit/s Privattarif.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Interrex » 12.02.2015, 21:19

Leseratte10 hat geschrieben:Oder Kabel mit 50 MBit/s als Businesskunde. Nicht viel teurer als der 50 MBit/s Privattarif.

Oder eine 50 Mbit/s Unitymedia-Biznesleitung (was durchaus nicht wenig ist, im Vergleich zu den meisten "Standard DSL Anschlüssen"!), und native IPv4 (?) , aber plus ein paar € Scheinchen mehr, Ja (inkl. Gewerbeschein??)
Interrex
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 24.03.2011, 15:55

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Leseratte10 » 12.02.2015, 21:27

Genau. Businesstarif hat IPv4, kostet (zumindest in meiner Variante 2play 50) genau so viel wie der Privattarif und kann ohne Gewerbeschein auch von Privatpersonen gebucht werden.
Leseratte10
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1275
Registriert: 07.03.2013, 16:56

Re: wegfall von ipv4 und damit kein remote fritzbox und ande

Beitragvon Klebie » 16.02.2015, 11:30

Leider trifft das nicht immer zu, ich habe 2play 120 kostet im ersten Jahr 30 € nach einem Jahr 40€. Business mit 100 MBit und Telefon kostet sofort 50€ und 150 Mbit 80€ also schlapp das Doppelte oder halt etwas geringere Geschwindigkeit, dennoch deutlich teurere, also nicht wirklich eine Alternative.
Klebie
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 31.08.2010, 14:40

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 44 Gäste