- Anzeige -

Preiserhöhung zum 01.02.2015

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon tokon » 15.12.2014, 21:17

chrissaso780 hat geschrieben:Es kann natürlich sein das der Kabelanschluss jetzt kein Sonderkündigung recht hat.
Das die Preiserhöhung nur beim 1 - 3 Play aufgeschlagen wurde und nicht beim Kabelanschluss.

Es kann nicht nur so sein, sondern genauso ist es :zwinker:
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon ratcliffe » 15.12.2014, 22:37

Ich habe heute bei der Kölner Hotline angerufen und meinen Vertrag geändert.

Vorher: 3play plus 50 für 40 €, mit Erhöhung auf 42,90 €, mit:
50/2,5 Mbit/s, IPv4
Telefon Komfort mit FB6360
HD Modul mit HD Option
Mobil Flat Family&Friends + Surf

Nachher: 3play 100 aus dem "Treueangebot" für 41 € mit:
Genau dem selben außer 100/2,5 Mbit/s, IPv4 (statt 50/2,5 Mbit/s).
Einmalige Umstellungskosten: Keine.

Der Preis für das Treueangebot lautete eigentlich auf 42 €, der Nachlass wurde gegeben, weil ich auf den Horizon Recorder verzichte und das HD Modul behalte.

Ich hätte auch das 3play plus 120 Paket genommen, dann aber zwangsweise den Horizon HD Receiver nehmen müssen, was ich nicht wollte.
Dafür hat sich der Hotliner entschuldigt und durchblicken lassen, dass er es auch nicht versteht.

Was der ganze Blödsinn soll, ist mir völlig schleierhaft.
Geht es darum, die MVLZ auf 2 Jahre zurückzusetzen?
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon TeeVau » 15.12.2014, 23:06

Mich hat die Kabel-BW Erhöhung auch erwischt.

Jetzt bin ich auch etwas verwirrt ob ich da mal anrufen soll. Ich agiere normalerweise streng nach dem Motto "never change a running System", aber genau mit sowas arbeiten bzw. rechenn die und das will ich auch irgendwie nicht. Allerdings würde es mich schon reizen die Geschwindigkeit etwas zu erhöhen (auf 100Mbit wär nicht schlecht) sowie meinen HD-Reciever gegen ein Modul einzutauschen (weiß jemand ob das machbar ist?), der Rest sollte so bleiben wie er ist.

Momentan habe ich das CleverKabel50 Paket. Heißt: Kabel-HD-Anschluss (also mit Smartcard für RTL usw.) mit Reciever, 50Mbit Internet mit IPv4, ne Fritzbox 6340 mit Wlan, Telefonflat, Mobilfunkkram das ich nicht nutze. Kostete bislang 49,90€ später dann wohl 52,80€.

Auf was muss ich jetzt achten wenn ich da anrufe, irgendwie gibts ja jetzt nur noch sogenannte 2+3 Play Sachen. Müsste ich dann Kabelanschluss und Internet getrennt buchen? Was kostet der Spaß dann wenn ich wieder neu zusammenstelle? Ich würde auch nicht unbedingt kündigen, Hauptsache ich bekomme meine Wünsche und müsste nicht viel mehr zahlen.

Ich hoffe die Vertragsexperten können mir ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben. (Ich habs nicht so mit hartnäckiger Verhandlung und ich will am Ende nichts verschlimmbessern! :D )
TeeVau
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.12.2014, 22:49

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon chrissaso780 » 16.12.2014, 00:08

ratcliffe hat geschrieben:... Was der ganze Blödsinn soll, ist mir völlig schleierhaft.
Geht es darum, die MVLZ auf 2 Jahre zurückzusetzen?


Du fragst nach den Sinn das haben die doch im Brief geschrieben.
Wollen mehr Geld haben.

UM sieht von jeden Kunden mehr Geld oder der Kunde hat weniger Leistung als vorher.
Weniger Leistung als vorher bringt auch mehr Geld.

Auch wenn man mehr Internet Geschwindigkeit nach der Umstellung hat.
Das ist eine Nebensächlichkeit. UM bezahlt nicht für Geschwindigkeit sondern für MBs.

Ob man 50 oder 100 hat spielt keine Rolle beim MB verbraucht.
chrissaso780
Übergabepunkt
 
Beiträge: 366
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon sebr » 16.12.2014, 01:35

Gelten die Preiwerhöhungen eigentlich ausnahmslos für alle Tarife, also z.B. auch die Business-Tarife?
Ich lese hier immer nur 2play oder 3play.
Office Internet & Phone 50
Hardware:
Fritz!Box 6360 Cable (UM) FW: FRITZ!OS 06.04
Ubiquiti UAP-LR
Fritz!Fon MT-F FW: 01.03.34
SNOM 320
sebr
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 611
Registriert: 27.04.2011, 15:27
Wohnort: Nidda

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon Sascha53721 » 16.12.2014, 07:12

@chriss klar spielt das auch ne rolle für um ob du 50 oder 100mbit hast. Weil du potentiell das doppelte an daten traffic verursachen kannst.

Normalerweise sollten die kleinen Tarife garnicht teurer werden weil selbst bei 24h7t betrieb kommen die nicht an den verbrauch der großen Tarife rann.
Die bezahlen vom preisleistungs Verhältnis sowiso schon zuviel.
Weis sowieso nicht warum die alt tarifler nicht wechseln. Das Argument braucht man nicht ist fürn [zensiert]. Das preisleistungs Verhältnis muss stimmen.
Using Tapatalk
Sascha53721
Übergabepunkt
 
Beiträge: 405
Registriert: 11.12.2013, 22:29

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon ratcliffe » 16.12.2014, 08:21

chrissaso780 hat geschrieben:Du fragst nach den Sinn das haben die doch im Brief geschrieben.
Wollen mehr Geld haben.

Mehr Geld haben, schon.
Es ist aber für mich völlig sinnfrei, zuerst für die selbe Leistung 2,90 € mehr zu verlangen und dann mit einem Angebot zu kommen, für (etwas) mehr Leistung 1 € mehr zu nehmen.
Aber ich schätze, man muss im Leben nicht alles verstehen.

Wenn es bei uns VDSL gäbe, wäre ich zu Telekom gewechselt. Die haben mittlerweile preislich vergleichbare Angebote.
TeeVau hat geschrieben:Ich habs nicht so mit hartnäckiger Verhandlung und ich will am Ende nichts verschlimmbessern! :D

Wie schon öfter geschrieben, die Hotliner sind nett und beißen nicht.
Ich habe mir vorher eine Liste mit den wichtigen Leistungen gemacht, IPv4, HD-Modul, usw.
Den Hotliner nach alternativen Angeboten gefragt, dabei auf die Punkte auf der Liste geachtet.
Zum Gesprächsende die Vereinbarungen nochmals zusammengefasst.
Falls etwas schief läuft, es gibt eine schriftliche Bestätigung, dann kannst Du immer noch widerrufen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon tokon » 16.12.2014, 08:39

Sascha53721 hat geschrieben:@chriss klar spielt das auch ne rolle für um ob du 50 oder 100mbit hast. Weil du potentiell das doppelte an daten traffic verursachen kannst.

Klar könnte man das, aber beim selben Kunden wird sich das Nutzungsverhalten nicht ändern, ob er nun 50 oder 100 MBit hat. Er ist lediglich z.B. mit seinem Download schneller fertig, wodurch die Wahrscheinlichkeit gleichzeitiger Downloads unterschiedlicher Kunden reduziert wird. Somit ggf. weniger Netzauslastung.
2play PLUS 120/ISDN * FB6360 (FRITZ!OS 06.50) * Auerswald 5020 VoIP * ASUS RT-N66U als AP
Bild Bild
tokon
Übergabepunkt
 
Beiträge: 311
Registriert: 04.12.2014, 12:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon ratcliffe » 16.12.2014, 09:52

tokon hat geschrieben:Klar könnte man das, aber beim selben Kunden wird sich das Nutzungsverhalten nicht ändern, ob er nun 50 oder 100 MBit hat. Er ist lediglich z.B. mit seinem Download schneller fertig, wodurch die Wahrscheinlichkeit gleichzeitiger Downloads unterschiedlicher Kunden reduziert wird. Somit ggf. weniger Netzauslastung.

Falsch. Die beste Netzauslastung kriegst Du hin, wenn alle Nutzer mit gleicher, möglichst geringer Geschwindigkeit unterwegs sind.
Das ist wie auf der Autobahn, am wenigsten Staus gibt es, wenn alle mit fast gleicher, moderater Geschwindigkeit fahren.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Preiserhöhung zum 01.02.2015

Beitragvon Joerg123 » 16.12.2014, 10:22

das wird jetzt ne schwerere Rechenaufgabe, ob ein vermeindlicher "Wenig-Nutzer" (wenn man die User welche weiterhin mit einem alten, langsamen Tarif darum surfen so bezeichnen mag) das Netz weniger belastet, wenn er kurzzeitig schnell was saugt, oder über einen längeren Zeitraum eine schmalere Bandbreite benötigt. Persönlich halte ich die höhere Geschwindigkeit netzwerktechnisch für problematischer - denn dieser "bislang langsame Kunde" will dann aus dem Netz natürlich auch mal eben schnell 50 oder 100MBit Bandbreite, wenn er abends um 20 Uhr einen Download anklickt + wer dann offiziell einen schnelleren Tarif gebucht hat, der will dann natürlich auch diesen Speed erreichen, oder ruft die Hotline an, was ja auch völlig legitim ist.

Ich glaube da geht es UM nicht darum den Kunden kostengünstig was gutes zu tun, sondern hat eher was mit Netzausbau und vorallem dessen Förderung zu tun *g* denn der Staat und/oder die EU zahlt ja noch kräftig für den Netzausbau. Sicherlich muss die Infrastruktur generell stimmen, wenn man den Kunden schnelles Internet anbieten will = muss auch ausgebaut/Geld reingesteckt sein, aber wenn man das als per se notwendiges Übel ansieht, ist es grundsätzlich am Unkompliziertesten, wenn ich bei einem vorhandenen Kunden den Tarif beschleunige, selbst wenn ich dem Kunden dafür ein neues Modem/Router zusenden muss. Kassiert werden dann Fördermittel, schliesslich hat man am Ende des Jahres dann auf dem Blatt Papier stehen, dass nun XY-Prozent aller Kunden mit wenigstens 50MBit versorgt werden und der UM-Kunde nun mit durchschnittlich 35,7204MBit/s (oder welchem Wert auch immer) angeschlossen ist - und DAS sind die Zahlen, die wir dann zum Jahresende zu hören bekommen (und wo Deutschland traditionell immer einen der schlechtesten/langsamsten Plätze inne hat) und was mit Fördergeldern bedacht wird, keinen interessiert, ob die Leute das wirklich haben wollten und tatsächlich brauchen :) Zudem ist es der Firmenbilanz nützlich, wenn der "Umsatz pro Kunde" steigt.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste