- Anzeige -

Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswechsel

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswechsel

Beitragvon moQui » 23.11.2014, 06:23

Hey,

Ich bin im Moment 3Play 150 Kunde - nachdem ich im Juni schriftlich bei Unitymedia angefragt habe, ob es nicht irgendmöglich ist an 10MBit Upload zu kommen ohne gleich in einen teuren Businesstarif zu wechseln und darauf keine Antwort erhalten habe bin ich in diesen Tarif aus 3Play100 für die üblichen Gebühren und lächerliche 2,5MBit mehr gewechselt. TV Allstars hab ich noch dazugebucht. Juli Rechnung war dann 120,63€. Brav meinen schönen HD Recorder samt Karte zurückgesendet wie verlangt. Dann hab ich aber ein zweites Schreiben bekommen das ich doch noch mehr Geräte und Karten haben müsste.
Sicher ... Ich bin seit der Testphase von Ish Kunde, ich hab sogar noch ne USV die sie damals zum Modem gegeben haben und hatte mehrere Receiver und Karten - aber auf kein Teil traf die Bezeichnung zu. Also hab ich den ganzen anderen Prüttel stattdessen hingeschickt.
Ne, Augustrechnung 169,91€.

Naja. Grad Studium fertig und erster Job ... Egal, ich wußte ja schon das Sie die Geräte und Karten immer wiederhaben wollten, nur früher hat nie einer nach gefragt, hab dann auch nedmehr weiter geprüft ob das verjährt sein könnte. Hab mit den Karten immer sehr erfolgreich meine Aquariumscheiben gereinigt und sie irgendwann gegen ein gescheites Tool ausgetauscht :kratz: ...
Und ich hab früher immer in höchsten Tönen von denen gesprochen, nie Ausfälle gehabt. Ish hatte uns damals kostenfrei weit über 100m Verlegekabel in Rohren rund ums Haus gezogen - ein zuverlässiger Internetpartner. Also bezahlt und Ruhe.

Das Horizon Teil ist so schrecklich, EPG laggt manchmal im zweistelligen Sekundenbereich. Oder bleibt ganz Stumm - kurz mal resetten? -> Ade Onlineverbindungen ... Wollte eine Aufwertung - hatte eigentlich auf DLNA push spekuliert. Stattdessen hab ich -der Aufnehmen eigentlich nie nutzt- jetzt eigentlich nur meinen feinen Router zum Switch+Accesspoint abgewertet und mir längere Umschaltzeiten und schwammige Menüführung erstanden.

Und jetzt bieten die sogar im 120er Vertrag höhere Uploadraten an? Ich würd liebendgern tauschen gegen nen alten HD Receiver, nen normales Modem, und 3Play200 mit 10MBit UP. Wäre sowas überhaupt gegen die übliche 50€ Gebühr +Versand möglich?

(TV brauch ich irgendwie dochnicht mehr zur heutigen Zeit, Telefon auch nochnie angeschlossen ... Aber klar .. wer das schnellste Internet haben will bezahlt sicher auch gerne für den Hypothetischen Nutzen den man daraus gewinnen könnt. Aber das will ich ned auchnoch ansprechen)
KA der Unitymedia wird doch auch mal gelernt haben das Neukundengewinnung mehr kostet als Bestandskunden zu halten.

Lachen die mich aus wenn ich mal ganz lieb - ohne die hier unterschwellig eingeflossene Verbitterung nach kostenfreier Vertragsumstellung Frage?

(Bin jetzt ohne Job und Arbeitsunfähig bis mindestens Februar und hab nicht lange genug eingezahlt ... Kann unmöglich nochmal nen Wechsel bezahlen solang, ich wollte doch nie mehr wie 10MbIT up :traurig: )


Liebe Grüße
moQui
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.11.2014, 04:38

Re: Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswec

Beitragvon Kausrufe » 23.11.2014, 10:47

Also ich habe bisher immer alles brav zurück geschickt und nach gefragt, falls ich keine Bestätigung bekommen habe.

Ich hatte Internet 50 und TV Highlights.
Da das TC7200 ganz schrecklich ist, habe ich dann einfach bei der Business Hotline angerufen und konnte ohne Wechselgebühr oder Versandkosten in Office Internet & Phone 50 (50D/5UP) wechseln, für ca. 36€ mtl.
Das Gespräch hat keine 5Min gedauert.
Dann kam ein Techniker hat den Verteiler und Verstärker kostenlos ausgetauscht und die Fritzbox mitgebracht.
Seit dem habe ich auch keine Probleme damit, Netflix in 1080p zu gucken.
Dank statischer IP ist auch das betreiben eines kleinen Servers kein Problem.
Da man keine Geschäftskunden-Produkte und Privatkunden-Produkte in einem Account haben kann, hat man mir auch angeboten Highlights sofort zu kündigen.

Wie die Wechselmodalitäten bei höherpreisigen Tarifen aussehen, kann ich nicht sagen.
Aber guck dir doch mal die Business Tarife an und versuch es mal.
http://www.unitymediabusiness.de/
Wobei die Preise die dort angegeben sind, ohne Mwst. sind.
Kausrufe
Kabelexperte
 
Beiträge: 202
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswec

Beitragvon Joerg123 » 23.11.2014, 14:49

ja da ist die Politik von UM nicht immer verständlich :)
Ich bin seit 2009 Kunde mit 3play (TV Basic), hatte die letzte Änderung so Herbst 2011 rum (Internetspeed Upgrade auf 64/5 Privatkunde). Zwischenzeitlich wurde 2010 beim Internetupgrade von ursprünglichen 20 (oder 25) MBit/s auf 32 die Fritzbox schon gegen die 6360 getauscht (Telefon-Plus hatte ich eh, aber ursprünglich mit Kabelmodem + 7170er Fritte).
Anfang 2014 bin ich umgezogen und seit dem musste ich die Kabelgrundgebühr für TV auch direkt bezahlen (vorher "unkündbar" über die Mietnebenkosten): NEIN, es war nicht möglich den TV-Vertrag vor Ablauf der Vertragslaufzeit zu kündigen (verlängert sich immer um 12 Monate). Mehrere Anrufe und Emails und noch so sehr rum zetern hat da nicht geholfen :( OK, aufgrund der Kabelgrundgebühr-Preiserhöhung kam ich dann schon im August aus dem Vertrag.
Beim Umzug war die Aussage "den Kabel-TV-Anschluss (Grundgebühr/3play Vertrag) müssen sie bis zum Ende der Vertragslaufzeit im Oktober zwingend mitnehmen zur neuen Adresse", da hiess es dann teilweise sogar noch, dass der TV-Part erst zum Januar 2015 gekündigt werden kann - ich bin ja umgezogen, da fangen die 12 Monate "natürlich" wieder von vorne an *g* aber TV-mässig hab ich dann ja eh die Sonderkündigungskarte wegen Preiserhöhung gezogen :)

Internet-mässig war es für mich aber kein Problem im Mai auf Office Internet&Phone50 zu wechseln (und das sogar ohne jegliche Wechsel/Einrichtungsgebühren!), was mir schon mal gut 10 Euro im Monat gespart hat. Da die Hardware (6360) schon da war ging das nach dem 15 minütigem Telefonat direkt innerhalb einer Stunde, das lief wirklich TOP, verlangte für den Internettarif dann aber auch ein neues Kundenkonto, TV blieb halt auf der alten Kundennummer. Das verstehen die glaub ich alles selber nicht bei UM, denn im September stand dann auch gleich unangekündigt ein Typ vor der Tür, welcher direkt den ganzen Anschluss tot legen wollte - erklärt das Internet&Phone bleibt, daher weggeschickt und noch nicht wieder von gehört :)

Für mich war das besonders ärgerlich, da ich Kabel-TV (Gott sei Dank) nie genutzt habe, TV glotze ich schon immer via Sat, aber ursprünglich, wo es damals nicht mehr gekostet hat, hab ich anstelle von 2play halt das exakt gleich teure 3play genommen (Kabelgrundgebühr halt via Miete) und es als Backup gesehen, falls Sat mal ausfällt/Probleme macht. Heute kann ich jedem nur raten lediglich das zu ordern, was er wirklich braucht, dann bleiben einem solche Enttäuschungen erspart, denn da fehlt UM das Feingefühl und biete 0 Toleranz, rechtlich gesehen ist das wohl auch in Ordnung.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswec

Beitragvon Kausrufe » 23.11.2014, 23:04

Du bist umgezogen und "musstest" für 18€ einen TV-Kabelvertrag abschließen, weil du 3Play hattest?
Das Vertragsverhältnis für den TV Anschluß in den Nebenkosten, besteht ja mit dem Vermieter.
Das klingt sehr merkwürdig.
Kausrufe
Kabelexperte
 
Beiträge: 202
Registriert: 30.08.2011, 02:57

Re: Bringen Einzelfall Kulanzanfragen was? Ärger/Vertragswec

Beitragvon Joerg123 » 24.11.2014, 14:54

is aber so
grundsätzlich kostet 3play (Basic-TV) erstmal nicht mehr wie 2play, WENN die Kabelgrundgebühr über die Miete entrichtet wird (und das liess sich auch nicht abbestellen/einspraren beim Vermieter), daher hatte ich das ja so genommen

wie dem auch sei: ich hatte einen zu erfüllenden Laufzeitvertrag für 3play, also inklusive TV
und Vorraussetzung für 3play ist ein Kabel-TV-Anschluss *g* das ist ja auch der einzige Faktor, welcher Geld kostet

rechtlich wird das alles korrekt sein, aber vom moralischen her... 5 Jahre TV-Grundgebühr bezahlt (OK, wäre ebenfalls passiert wenn ich nur 2play gebucht hätte, weil halt via Miete) und den Kunden dann erzählen vonwegen Laufzeit von 12 Monaten welche sich jedes Jahr um weitere 12 Monate verlängert... :( im ersten Jahr, wo man auch die Hardware bekommt (wenn auch nur geliehen), habe ich da volles Verständnis (darauf sollte das Preismodell auch ausgelegt sein, dass sich der Aufwand für UM nach einem Jahr amortisiert), von mir aus auch noch nach 2 Jahren, aber nach knapp 5 Jahren mit so ner Masche zu kommen ist legal, aber einfach hinterpfotzig :(
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste