- Anzeige -

Kündigung - normales Kabelfernsehen - keine Reaktion

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kündigung - normales Kabelfernsehen - keine Reaktion

Beitragvon sandrinebecker » 03.04.2008, 14:54

Mit Schreiben vom 13. März 2008 habe ich das Recht zur Außerordentlichen Kündigung wahrgenommen und meinen UM anschluss per 31.03.2008 gekündigt.


Am 25. März rief ein UM Ma. an und legte mir nahe, die kündigung zurückzunehmen. Die zur Kündigung geführt habende Preiserhöhung wolle man zurücknehmen, wenn ich mich weitere zwei Jahre verpflichte. Ich lehnte dankend ab.
Daraufhin sagte mir der Ma. die Kündigung per 31.03.2008 zu.

Am 03.04.2008 erhielt ich die Kündigungsbestätigung per 01.05.2008.

Meines Erachtens heißt außergewöhnliche Kündigung "zum jeweils nächsten Ersten eines Monates".
Wie sollte ich reagieren?

Eine Emailadresse von UM gibt es nicht.
Bei dem empfohlenen Kantaktformular habe ich keine Kopie meines Schreibens.
Kostenlose Fax- oder Telefonnummern werden nicht gestellt.
Die hotLine ist ewig besetzt.
Einschreiben ginge zu meinen Lasten...

so ist das mit UNITYMEDIA...
sandrinebecker
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2007, 18:20

Re: Kündigung - normales Kabelfernsehen - keine Reaktion

Beitragvon Borussenpower » 05.04.2008, 23:30

sandrinebecker hat geschrieben:Mit Schreiben vom 13. März 2008 habe ich das Recht zur Außerordentlichen Kündigung wahrgenommen und meinen UM anschluss per 31.03.2008 gekündigt.


Am 25. März rief ein UM Ma. an und legte mir nahe, die kündigung zurückzunehmen. Die zur Kündigung geführt habende Preiserhöhung wolle man zurücknehmen, wenn ich mich weitere zwei Jahre verpflichte. Ich lehnte dankend ab.
Daraufhin sagte mir der Ma. die Kündigung per 31.03.2008 zu.

Am 03.04.2008 erhielt ich die Kündigungsbestätigung per 01.05.2008.

Meines Erachtens heißt außergewöhnliche Kündigung "zum jeweils nächsten Ersten eines Monates".
Wie sollte ich reagieren?

Eine Emailadresse von UM gibt es nicht.
Bei dem empfohlenen Kantaktformular habe ich keine Kopie meines Schreibens.
Kostenlose Fax- oder Telefonnummern werden nicht gestellt.
Die hotLine ist ewig besetzt.
Einschreiben ginge zu meinen Lasten...

so ist das mit UNITYMEDIA...

Klingt alles schon sehr frustrierend. Dennoch würde ich an Deiner Stelle die Kündigungsannahme so akzeptieren. Ist ja nur ein Monat und nutzen kannst Du es in der Zeit ja auch. Gefallen lassen musst Du es Dir nicht. Es gibt allerdings das Problem des Nachweises. Dann kommt noch das Prozessrisiko hinzu. Wenn Du auf Deine Prinzipien beharrst, dann wäre der Weg zum Anwalt der richtige Weg. Meines Erachtens lohnt sich dieses Risiko aber nicht.

Es spricht ALLES nicht für UM. Immer wieder solche zwielichtigen Entscheidungen und eine unnötige Erschwernis für den Kunden. Darf ich mal einen Vergleich ziehen? AOL hatte sich ähnlich verhalten und ist inzwischen abgestraft und in der Versenkung verschwunden. Das Forum hier hält hoffentlich einige zukünftige Opfer ab, auf Kabel umzusteigen. Die beste Werbung taugt nichts, wenn das Unternehmen mit seinen Kunden umgeht, als seinen sie ihr Spielball.
Borussenpower
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 20:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste