- Anzeige -

Neubau: UM-Hausanschluss ausserhalb des Technikraums

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Neubau: UM-Hausanschluss ausserhalb des Technikraums

Beitragvon blautech » 26.10.2014, 13:00

Hallo,
da wir von der Telekom keinen Internetanschluss bekommen können, planen wir einen Unitymedia-Kabelanschluss.
Die Fernseher sollen aber früher oder später mit einer SAT-Anlage betrieben werden. Die Anschlüsse dafür werden vom Dach in den hinten liegenden Technikraum geführt. Von dort geht das Koax-Kabel und die CAT7 Netzwerkanschlüsse sternförmig in die verschiedenen Zimmer.
Das eventuelle "Problem" ist nun, dass sich der Technikraum, in dem die ganze Installation geplant ist, hinten im Keller befindet.
Der Mehrspartenanschluss befindet sich aber im vorderen Teil des Kellers zur Straße hin.Dazwischen liegen ca. 12m. Strom, Frischwasser etc. werden an der Kellerdecke zum entfernten Technikraum geführt.
Doch wie ist das mit dem Kabelanschluss aus? Laut Bauherren-Hotline kommt der Anschluss ins Haus und wird dort höchstens 1m im Haus verzogen, wo es dann auf den Verteiler(?) geht.
Doch das nützt mir dann wenig, da alle Anschlüsse zu den Zimmern im weit entfernteren Technikraum sitzen.

Kann ich das "Erdkabel", dass nun über den Mehrspartenanschluss ins Haus geführt wird, einfach verlängern?
Oder muss ich dann 5-8 Leitungen vom Verteiler in den Technikraum ziehen?
Gibt es dann evtl. Probleme mit der Dämpfung und muss an den verschiedenen Dosen in den Zimmern (4 Zimmer mit TV) etwas eingestellt werden?

Leider konnte ich nirgendwo Infos finden, ob der Techniker für Kabel-TV die Dosen in den Zimmern einstellen muss und ob diese von UM kommen müssen.
Für Eure Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar, da nächste Woche die Planung angeschlossen werden muss.

Gruß
blautech
blautech
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.07.2008, 21:56

Re: Neubau: UM-Hausanschluss ausserhalb des Technikraums

Beitragvon robbe » 26.10.2014, 13:40

Das der übergabepunkt im vorderen Teil des Hauses ist, heißt ja nicht das die Verteilung auch dort hin muss. Du kannst vom ÜP aus einfach ein Coaxkabel in den Technikraum legen und dort dann vom Techniker die Verteilung installieren lassen. Je nachdem wie stark das Straßensignal ist, kann der Verstärker dann mit in den Technikraum oder bleibt zur Not beim ÜP.

Den Techniker von UM interessiert genau eine Dose in deinem Haus, nämlich die wo das Modem/Receicer dran kommt. Was du mit den anderen Dosen machst ist ihm herzlich egal.
robbe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 810
Registriert: 19.02.2013, 18:11

Re: Neubau: UM-Hausanschluss ausserhalb des Technikraums

Beitragvon Bastler » 27.10.2014, 19:01

Der Verstärker gehört immer in die unmittelbare Nähe des ÜP. Alles andere ist Ölerei. Kabel zum ÜP muss sowieso verlegt werden, selbst wenn der Verstärker wo anders hin kommen sollte muss die Erdung für den ÜP gelegt werden. Also besser gleich den Verstärker an den ÜP bauen da dort die Pegelverhältnisse am günstigsten sind um zu verstärken.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Neubau: UM-Hausanschluss ausserhalb des Technikraums

Beitragvon blautech » 29.10.2014, 18:52

Danke für die Antworten.
blautech
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.07.2008, 21:56


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: toppi und 21 Gäste