- Anzeige -

Unitymedia und Sipgate

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unitymedia und Sipgate

Beitragvon Brite-Köln » 01.10.2014, 02:09

In kurze plane ich umzuziehen in einen Haus wo Unitymedia den Kabelnetz gelegt hat. Daher wird ich in kürze von NetCologne zu Unitymedia wechseln müssen.

Ich habe einige Fragen vorab und hoffe auf vernünftigen Antworten damit ich das richtige Paket bei Unitymedia bestellen kann.

Z.Zt. Habe ich Kabelinternet bei NetCologne mit einen Fritzbox 6360. In Gegensatz zu Unitymedia, verkauft NetCologne den 6360 an den Kunden. Ich darf es also ganz legal mitnehmen. Ich habe hier in Forum bereits gelesen dass fremde 6360 jedoch nicht als Modem von Unitymedia angenommen werden. Ich bin außerdem dabei meine bestehenden Festnetznummern zu Sipgate zu portieren.

Die vorigen Wohnungsbesitzer meine neue Wohnung nutzen bereits Unitymedia für Telefon, Internet und Fernsehen. Alle Leitungen sind also bereits vorhanden.

Als Brite schaue ich hauptsächlich Britisches Fernsehen über Satellit. Gelegentlich schaue ich auch das öffentlich rechtliches Fernsehen (ARD, ZDF, usw) an. Ich benötige also kein HD+ Fernsehen von Unitymedia, nur das Grundprogram.

Mein Plan ist es bei Unitymedia NUR "Internet 100" zu bestellen, da ich Telefon über Sipgate betreibe und ich keine Fernsehpakete benötige (das Grundprogram wird über Kabel bestimmt weiter funktionieren, mein TV hat einen digitalen Kabeltuner).

Unitymedia wird bestimmt einen Modem oder einfacher Router mitliefern. Über die LAN1 Schnittstelle kann ich dann meine NetCologne 6360 fritzbox an den mitgelieferten Router anschließen. Das Programmieren meine Fritzbox für SipGate kann ich selber, bzw. funktioniert schon in NetCologne Netz.

"Internet 100" brauche ich, da ich viele Webseiten betreue und deshalb viel hochladen muss. Mir wurde aber eine 50M Download mit 5M Upload genügen (so habe ich es bei NetCologne), kann man also gegen Aufpreis einen schnelleren Upload bestellen?
Kann man einen noch höheren Uploadgeschwindigkeit (z.B. 10M) bestellen?

Ist meine Plan machbar, oder gibt es irgendwelche Probleme oder Punkte die ich berücksichtigen muss?

Vielen Dank für die Antworten auf meine sehr spezifischen Fragen.
Brite-Köln
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 01:32

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon hajodele » 01.10.2014, 08:41

Brite-Köln hat geschrieben:Die vorigen Wohnungsbesitzer meine neue Wohnung nutzen bereits Unitymedia für Telefon, Internet und Fernsehen. Alle Leitungen sind also bereits vorhanden.

Als Brite schaue ich hauptsächlich Britisches Fernsehen über Satellit. Gelegentlich schaue ich auch das öffentlich rechtliches Fernsehen (ARD, ZDF, usw) an. Ich benötige also kein HD+ Fernsehen von Unitymedia, nur das Grundprogram.

Mein Plan ist es bei Unitymedia NUR "Internet 100" zu bestellen, da ich Telefon über Sipgate betreibe und ich keine Fernsehpakete benötige (das Grundprogram wird über Kabel bestimmt weiter funktionieren, mein TV hat einen digitalen Kabeltuner).

Wenn die TV-Kabelgebühren in den Nebenkosten enthalten ist, ist das ok.
Sonst solltest du besser alles über SAT schauen.
(Die TV-Kabelgebühren für Basis sind knapp 20 Euro/Monat)

Brite-Köln hat geschrieben:Unitymedia wird bestimmt einen Modem oder einfacher Router mitliefern. Über die LAN1 Schnittstelle kann ich dann meine NetCologne 6360 fritzbox an den mitgelieferten Router anschließen. Das Programmieren meine Fritzbox für SipGate kann ich selber, bzw. funktioniert schon in NetCologne Netz.

"Internet 100" brauche ich, da ich viele Webseiten betreue und deshalb viel hochladen muss. Mir wurde aber eine 50M Download mit 5M Upload genügen (so habe ich es bei NetCologne), kann man also gegen Aufpreis einen schnelleren Upload bestellen?

In den Privat-Tarifen gibt es das TC7200 mit IPv6/DSlite, welches verherende Kritiken erntet.

Alternativ kannst du dir mal die Business-Produkte anschauen. (Vorsicht: plus MWST)
Die sind dann mit ganz normalem Modem und IPv4.

Ob man die 6360 genau so anschließen kann, wie man das von den DSL-Modellen kennt, weiss ich nicht.
Langfristig ist das aber nicht zu empfehlen, da du keine Firmwareupdates bekommst.

10 Mbit wurde ein paar Monate für Privat-Kunden mit Fritzbox angeboten.
Inzwischen ist das Angebot von der Webseite verschwunden.

Wenn in der neuen Wohnung VDSL möglich ist, wäre das wohl die bessere Option für dich. (üblicherweise 50/10)
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon Brite-Köln » 01.10.2014, 09:44

Der TC7200 wird dann nur als Kabelmodem verwendet, alles andere wird über den FB6360 gemacht. Ist der TC7200 dafür auch nicht zu gebrauchen?

VDSL wäre schön, wird aber nicht an die neue Adresse angeboten, höchstens 16M wird bei Telekom usw. angeboten. Daher bleibt nur Unitymedia übrig die bis 150M dort anbieten kann.

Bei eine bekannte von mir, der in eine Wohnung umgezogen ist wo Unitymedia von dem Vormieter genutzt wurde, hat das Kabelfernsehen in Basisbetrieb weiter funktioniert obwohl er keinen Vertrag mit Unitymedia hätte. Wäre das nicht auch so hier? Ansonsten könnte ich DVB-T nutzen für deutsches Fernsehen.

Wo finde ich die Business-Tarife? Hier wohl nicht: http://www.unitymedia.de/geschaeftskunden/

Bezüglich Updates verstehe ich das Problem. Ich habe noch einen FB7170 v2 die ich auch dafür verwenden könnte.
Zuletzt geändert von Brite-Köln am 01.10.2014, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Brite-Köln
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 01:32

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon tq1199 » 01.10.2014, 09:58

Brite-Köln hat geschrieben:Bei eine bekannte von mir, der in eine Wohnung umgezogen ist wo Unitymedia von dem Vormieter genutzt wurde, hat das Kabelfernsehen in Basisbetrieb weiter funktioniert obwohl er keinen Vertrag mit Unitymedia hätte. Wäre das nicht auch so hier?

Ja, aber Du musst schon einen Vertrag mit UM abschließen, Das wird deine Bekannte, dann ja auch zeitnah gemacht haben.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon Brite-Köln » 01.10.2014, 10:11

tq1199 hat geschrieben:
Brite-Köln hat geschrieben:Bei eine bekannte von mir, der in eine Wohnung umgezogen ist wo Unitymedia von dem Vormieter genutzt wurde, hat das Kabelfernsehen in Basisbetrieb weiter funktioniert obwohl er keinen Vertrag mit Unitymedia hätte. Wäre das nicht auch so hier?

Ja, aber Du musst schon einen Vertrag mit UM abschließen, Das wird deine Bekannte, dann ja auch zeitnah gemacht haben.


Eben nicht. Mein bekannte hat eine O2-DSL Vertrag von seine letzte Wohnung mitgenommen.
Brite-Köln
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 01:32

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon tq1199 » 01.10.2014, 10:22

Brite-Köln hat geschrieben:Eben nicht.

Und ich hatte gehofft, dass nicht diese Antwort von dir kommt. :zwinker:

EDIT:

Evtl. wird das über die Nebenkosten (zur Miete) bezahlt.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon hajodele » 01.10.2014, 15:35

Die Business-Tarife kannst du hier finden: http://www.unitymediabusiness.de/
Das TC7200 läßt sich leider nicht in den Modembetrieb versetzen. Probleme siehe z.B. viewtopic.php?f=90&t=28975
Die 7170 ist für die Geschwindigkeit nicht ausreichend.
Wegen der 6360 musst du eigentlich nur beobachten, ob irgendwelche Updates anstehen. Aktuell solltest du mindestens 6.03 haben.
6.04 bzw. 6.20 sind nicht sonderlich Sicherheitsrelevant.

Technisch funktionieren die TV-Anschlüsse i.d.R.
Nur dürfen sie nur benutzt werden, wenn irgendjemand dafür zahlt.
Und ganz ehrlich: Wegen sporadisch mal ARD, ZDF gucken würde ich nichts extra bezahlen. Dann entweder SAT oder DVB-T.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon Brite-Köln » 01.10.2014, 16:02

Mein Fritzbox 6360 hat der Firmware FRITZ!OS 06.04.

Der Fritzbox könnte ich doch einfach an eine LAN-Schnittstelle der TC anhängen (Cascade), oder? IPv6 Nutzung ist nicht so wichtig.

Ich vergleiche gerade die Bedingungen zwischen Unitymedia Privat und Business in Zusammenhang mit Sipgate fürs Telefon.

Wir schauen zu 95% Britisches Fernsehen (sehr viel besseres Program), meine Frau schaut die Tagesschau, viel mehr auch nicht. Da reicht auch DVB-T.
Brite-Köln
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 01:32

Re: Unitymedia und Sipgate

Beitragvon Brite-Köln » 01.10.2014, 23:26

Ich habe mir die Tarife von Unitymedia angeschaut.

Günstigste passende Lösung:
UM-Privat: Internet 100 für 30 Euro in Monat
Vorteile: Nur Internet, 100M Download, 5M Upload
Nachteile: TC7200 Hardware, Parallelschaltung um eigene Fritzbox 6360 zu nutzen notwendig. Keine Updates. Zusätzliche Sipgate Telefongebühren zum Telefonieren.
Preis mit SipGate: 40,80 Euro

Alternativlösung:
UM-Business: Office Internet & Phone 50 fur 35,58 Brutto.
Vorteile: Download 50, Upload 5. Fritzbox 6360 Inklusiv, Telefonflatrate Inklusiv. Evtl. langfristige Verzicht auf Sipgate möglich.
Nachteile: Telefondienst ursprünglich nicht benötigt, jedoch nur 3,57 Euro teuer als Cisco Kabelmodem/D-Link Router. 95 Euro Anschlussgebühr.
Preis mit SipGate: 46,38 Euro

Bei die Private Lösung mit Telefon gab es nur eine Upload-Geschwindigkeit von 2,5M. Um 5M Upload zu bekommen, musste ich dann die 150M Paket nehmen, auf Dauer zu teuer.
Alle anderen Lösungen machten keinen Sinn. Jetzt muss ich abwägen ob es sich lohnt die teurere Lösung zu nehmen.

Nachtrag:
Ich habe mir gerade die Verbindungsgebuhren zwischen Sipgate und Unitymedia verglichen, auch ins Ausland. Teilweise ist Unitymedia ERHEBLICH teuerer wie Sipgate. Sicher gibt es einen Flatrate für 5 Euro in viele Länder, aber bei Sipgate sind diese Länder schon in den Deutschland Flatrate enthalten (ausser USA). Z.B. Australien: Sipgate 2,9 Cent (Mobil 5,9) - Unitymedia: 19,9c (44,9c)!!!

Kommentare?
Brite-Köln
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 01:32


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSNbot Media, Yahoo [Bot] und 12 Gäste