- Anzeige -

3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon jbi » 14.08.2014, 12:16

Hallo zusammen,

Situation aktuell: 3play 150 mit Horizon und FB, 47,99€ im Monat. Kabelanschluss über Nebenkosten
Umzug.
Wunschsituation dann: 2play 100 (150 auch ok, FB kein Muss; lieber weniger zahlen als 150 MBit). Kabelanschluss müsste individuell gezahlt werden - will ich nicht. Es gibt einen Satellitenanschluss.

Mein aktueller Vertrag ist gekündigt. Ein Downgrade-Angebot gibt es noch nicht.
In der Wohnung ist aktuell kein Kabelanschluss vorhanden - der Vermieter baut auch keinen, wenn ich ihn nicht dazu überzeuge; in dem Fall hätte ich also keinen TV-Anschluss und natürlich auch vorerst kein Internet über UM. Ich könnte also SoKü'en - zahle dann allerdings noch 3 Monate, ohne den Anschluss nutzen zu können. Ist der Vertrag abgelaufen, könnte die Buchse eingerichtet und ein neuer Vertrag bei UM abgeschlossen werden.

Konkrete Fragen:
1.) Wenn ich regulär umziehe (also 3play mitnehme ABER nur "3 minus 1"play nutze), kann ich dann den Kabelanschluss weg lassen? Kabel-TV-Empfang will ich nicht. Hat jemand diese Konstellation? An der Hotline sagte man mir, dass das geht - aber ich wurde auch nirgends so oft belogen wie bei der UM Hotline. Ich befürchte nämlich, dass UM einfach 18,90 mehr im Monat abbucht.
2.) Wenn ich SoKü'e und dann nach der Kündigungsbestätigung oder nach Ende des Vertrags die Buchse anschließen lasse, sperrt sich UM dann gegen den neuen Altkunden?
3.) Ich hatte unmittelbar nach meiner Kündigung Winback-Anrufe bekommen, die aber stets zu ungünstigen Zeiten kamen, war aber eine UM-Nummer. Einmal wurde mir ein Downgrade angeboten, aber da habe ich nicht sofort zugesagt. Gibt es noch irgendeine Möglichkeit, früher ein Downgrade zu bekommen?

VG
Zuletzt geändert von jbi am 14.08.2014, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
jbi
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.12.2010, 00:31

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon Knifte » 14.08.2014, 12:29

Wenn du umziehst und die Services an der neuen Adresse verfügbar sind, wird dein Vertrag bis zum Ende der MVLZ weiterlaufen, ohne das sich was ändert.

Ein Downgrade wirst du erst zum Ende der MvLZ vornehmen können.

Wenn am neuen Wohnsitz die UM Services nicht verfügbar sind, dann lässt UM dich kulanterweise vorzeitig aus deinem Vertrag raus.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon jbi » 14.08.2014, 12:33

Knifte hat geschrieben:Wenn du umziehst und die Services an der neuen Adresse verfügbar sind, wird dein Vertrag bis zum Ende der MVLZ weiterlaufen, ohne das sich was ändert.

Ich habe ja Einfluss darauf, ob das verfügbar ist.

Knifte hat geschrieben:Ein Downgrade wirst du erst zum Ende der MvLZ vornehmen können.

Die Hotline sagt was anderes: 7 Monate vor Vertragsende sind Downgrades i.d.R. möglich.

Knifte hat geschrieben:Wenn am neuen Wohnsitz die UM Services nicht verfügbar sind, dann lässt UM dich kulanterweise vorzeitig aus deinem Vertrag raus.

Na ja. Kulanz ist das nicht, der Gesetzgeber schreibt das vor.


Das waren aber alles nicht meine Fragen.

edit: Die wichtigste Frage ist, ob 3play ohne Kabelanschluss möglich ist (natürlich mit der Konsequenz, keinen TV-Empfang über Kabel zu haben).
jbi
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.12.2010, 00:31

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon Dinniz » 14.08.2014, 12:42

3play erfordert immer einen Kabelanschluss. Sonst wäre das Digitalpaket was zu 3play gehört witzlos.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon jbi » 14.08.2014, 12:46

Das war auch meine Annahme, an der Hotline wurde mir aber anderes gesagt. Die Frage ist ja auch, ob dann eben der Kabelanschluss gegen meinen Willen eingerichtet wird.
jbi
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.12.2010, 00:31

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon Knifte » 14.08.2014, 13:35

Wenn der Eigentümer einer Installation des KAbelanschlusses nicht zustimmt, dann wird da auch nichts gemacht. Aber dann kannst du auch kein 2play nutzen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon hajodele » 14.08.2014, 13:39

Ich blicke da ehrlich nicht durch:
Hast du nur in der Wohnung keine Dose oder befindet sich im Haus kein HÜP (Dadurch TV über SAT oder DVB-T)?
Wenn sich kein HÜP im Haus befindet würden nicht unerhebliche Kosten auf den Vermieter zukommen, falls dieser zustimmt.
Zusätzlich hättest du über einen längeren Zeitraum keine Leistungen.

Ich kann mir aber kein Szenario vorstellen, in dem du wegen eines Umzugs von 3play auf 2play kommen kannst, ohne dass UM/KBW freiwillig mitspielt.
Damit 2play technisch funktionieren kann, muss zunächst mal eine funktionierende TV-Umgebung vorhanden sein. (Mal davon abgesehen, daß kein Sperrfilter vorhanden ist).

Wenn ein HÜP vorhanden ist, muß dieser erst mal Rückkanalfähig gemacht werden. Hierzu ist die Einwilligung der Vermieters notwendig.
Aber du schreibst ja Eingangs, dass du ihn erst mal überzeugen mußt.
Wenn du ihn nicht überzeugen kannst bzw. willst bist du aus dem Vertrag raus. Ein theoretischer Fall, dass UM den Vermieter überrumpelt und dir trotzdem ungefragt das Kabel in die Wohnung gezogen wird, ist an den Haaren herbeigezogen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3953
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon Knifte » 14.08.2014, 13:48

Genau, entweder es gibt einen aktuellen KAbelanschluss, dann sind alle Produkte verfügbar und du bleibst bei 3play.

Oder der Eigentümer verweigert Kabelanschluss bzw. Upgrade des Anschlusses. Dann sind weder 1play noch 2play noch 3play möglich. Ggf. ist dann aber der "normale" Kabelanschluss fürs TV möglich, den du dann wahrscheinlich trotzdem weiterzahlen mpsstest, wegen laufendem Vertrag.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon jbi » 14.08.2014, 14:25

Es handelt sich um ein Gebäude mit vielen Parteien, die Wohnungen sind Eigentum (viele verschiedene Eigentümer). In einigen Wohnungen ist der Kabelanschluss vom Verteiler aus bereits weiter gelegt und wird auch aktuell genutzt. In anderen nicht. Der Eigentümer = Vermieter meiner Wohnung hat gegenwärtig noch keine Kabelanschluss-Buchse in meiner Wohnung.

Um 3play vollständig zu nutzen müsste natürlich die Buchse her UND ein Kabelanschluss-Vertrag bezahlt werden (trotz Mehrparteien nur Einzelverträge!). Die Frage ist, ob nur ein Teil der Leistungen von UM (nämlich Internet und Telefon) inanspruch genommen werden können, ohne einen Kabelanschluss-Vertrag zu bezahlen; d.h. 3play wird ganz normal weiter bezahlt, aber TV wird nicht genutzt. Downgrade dann, sobald zeitlich möglich. Die Hotline sagt ja, ich befürchte aber, dass UM dann einfach 18,90 mehr abbucht.
jbi
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.12.2010, 00:31

Re: 3play ohne Kabelanschluss / Downgrade 3play > 2 play

Beitragvon jbi » 14.08.2014, 14:45

Aus den Unitymedia-AGB:
7.8 Soweit Vertragsgegenstand ein Internet- und/oder Telefonieprodukt ist, steht dem Kunden, wenn er Verbraucher ist, gem. § 46 Abs. 8 TKG das Recht zu, den Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende zu kündigen, wenn er während der Laufzeit des Vertrages in ein Objekt zieht, in welchem das vertragsgegenständliche Produkt nicht verfügbar ist. Dies gilt auch, wenn für die Nutzung des vertragsgegenständlichen Internet- und/oder Telefonprodukts in dem neuen Objekt weitere Voraussetzungen gegeben sein müssen, durch die für den Kunden ein höheres monatliches Entgelt entstünde. Der Kunde ist in diesen Fällen verpflichtet, unverzüglich einen geeigneten Nachweis über den Umzug (in der Regel die amtliche Ummeldebestätigung) vorzulegen. Die monatlichen Grund gebühren aus dem Internet- und/oder Telefonvertrag werden bis zum Wirksamwerden der Kündigung weiter berechnet.

(Hervorhebung von mir)
Bisher zahle ich weniger als 18,90 über die Nebenkosten, bald wären es 18,90, es entsteht also ein höheres monatliches Entgelt. Heißt das nicht, dass ich in dem Fall (vorher Nebenkosten, dann Einzelvertrag) auch bei Verfügbarkeit kündigen könnte?
jbi
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.12.2010, 00:31

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste