- Anzeige -

Merkwürdige Karte im Briefkasten

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitragvon HariBo » 09.08.2014, 11:34

conscience hat geschrieben:Die Gesamte BK Anlage Gehört mir.. (als Mieter) und der Vermieter hat damit GARNIX mit zu tun.

Hast Du dir das schriftlich von deinen Vermieter bzw. dem Eigentümer geben lassen?

Sonst ist dieses "GARNIX" nicht viel wert.


ich frage mich grade, ob nicht der Besitz in das Eigentum des Hausbesitzers übergeht .......
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitragvon reset » 09.08.2014, 12:10

HariBo hat geschrieben:ich frage mich grade, ob nicht der Besitz in das Eigentum des Hausbesitzers übergeht .......

Kann gut sein. Hier käme es dann darauf an, wie die Anlage mit dem Haus bzw. der Wand verbunden ist.
Ist diese nur eingehängt und kann ohne Werkzeug gelöst werden, dürfte dies unproblematisch sein.
Anders sieht es aber aus, wenn zum Lösen bzw Entfernen der Anlage Werkzeug eingesetzt werden muß.
Dies könnte von einem Richter schon als fest verbaut angesehen werden und somit zu einem Verlust des Eigentumsrechtes führen.

Dabei kommt es aber immer, wie so oft, auch auf den Richter an.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitragvon laurin » 09.08.2014, 12:21

äh äh,.

ihr irrt euch beide- :smile:

Jeden falls bei mir, das ist ein SONDERFALL


Es gibt diesbezüglich seit 1992 einen Gerichtsbeschluss.


Da mit wir (die damaligen Mieter) damals BK haben konten....

Der Eigentümer hatte uns die Erlaubnis verweigert
die Kabel im Keller und an der Hauswand nach oben zuverlegen (auf Eigenkosten)

innerhalb der wohnungen bzw von zu Wohnung war ja kein Problem.
welche Kabel man innerhalb einer Wohnung Verlegt geht denn Eigentümer nix an.

Aber der Anschluß an denn Hausübergabepunkt in keller....war das problem...

Des wegen waren wir vor Gericht Gegangen und haben uns die Erlaubnis Gerichtlich Erzwungen.
Nur wenn ich als letzter der Kläger mal ausziehe, dann:
Muss ich....
Urteils Zitat.
Den Kläger/n wird auferlegt. Die nicht in denn Wohnungen befindlichen Teile der BK-anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.

Wo bei es nicht ganz klar ist was wäre wenn, wenn einer der Anschlüße dann benutzt wird.
Von jemanden der damals nicht Kläger war.
Ich schätze der müste dann gegen denn Eigentümer klagen, das er seinen BK behalten darf.


In sofern bin ich Betreiber und Eigentümer der Gesamten BK anlage

Und Trage auch sämtliche Kosten der Anlage...
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitragvon reset » 09.08.2014, 12:26

laurin hat geschrieben:Urteils Zitat.
Den Kläger/n wird auferlegt. Die nicht in denn Wohnungen befindlichen Teile der BK-anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.

Na dann bist Du ja auf der sicheren Seite.....;-)

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitragvon laurin » 09.08.2014, 12:32

Eben,
Und wenn wir zu Eigendlichen Thema zu Rückkommen.

Es soll in der Vergangenheit schon Vermieter gegeben haben, die den Vertrag gekündigt oder den Anbieter gewechselt haben,ohne ihre Mieter darüber zu informieren.


Was der Eigentümer nicht Besitzt, darüber kann er auch keine Verträge gekündigen oder den Anbieter wechseln. :smile:

In sofern ist die Außsage der "Drücker" wir kommen im Auftrag des Hauseigentümers, ein Witz. :brüll:
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste