- Anzeige -

Was passiert mit alten Dosen?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon stanzzky » 15.07.2014, 03:03

Moin.
Habe eine kurze Frage.
Was passiert bei einem Umzug mit dem alten Kabel Anschluss im Keller und MMD in der vorigen Wohnung? Muss man sich da selbst drum kümmern, die MMD abbauen oder übernimmt das Unitymedia und deaktiviert diese einfach?
Danke
Gruß
stanzzky
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 20.10.2009, 19:01

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon Marcel40625 » 15.07.2014, 05:06

Warum denn abbauen ? auch mit der MMD kannste doch normal TV empfangen also ohne reciever ... also ist doch keine notwendigkeit diese auszubauen ?
Fly-Host.eu - your hosting solution
---------------------------------------------------------------------------------------------
2Play150 - Cisco 3208 Modem (ipv4) - TP-Link TL-WDR4300 (DD-WRT Firmware)
Marcel40625
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 77
Registriert: 28.04.2014, 15:24

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon Marcus-Peter » 15.07.2014, 12:09

Hey Stanzzky,

Marcel hat vollkommen Recht.

Die Multimediadose und der Verstärker verbleiben an der alten Anschrift. Hat unter anderem den Hintergrund Mehraufwand zu vermeiden (wenn z. B. auch der Nachmieter/neue Eigentümer Dienste von uns nutzen möchte).

VG
Marcus Peter
Marcus-Peter
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 92
Registriert: 03.04.2013, 15:52

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon Dinniz » 15.07.2014, 13:59

Eine Anlage wird nur demontiert wenn der Eigentümer es verlangt.
Ansonsten kann diese weiter genutzt oder abgeschaltet werden.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon Bastler » 15.07.2014, 19:34

Ein Kuriosum, dass immer mal wieder vorkommt, ist, dass die Kunden selbst beim Auszug die MMD oder die ganze HVA einfach mitgenommen haben.
Dann steht man bei einer Folgeinstallation erst mal dumm da, weil ja lt. System das "Objekt ausgebaut" sein soll. Noch toller wird es, wenn der Nachmieter dann ein Modem zugeschickt bekommen hat, weil es sich ja um ein"ausgebautes Objekt" handelt^^.

Natürlich ist das so nicht in Ordnung, aber es kommt durchaus vor. Mir hat auch schon manchmal ein Umzugskunde einen Karton vorgelegt, in dem die alte HVA von seiner alten Adresse lag :D .

Generell ist es Unsinn Anlagen abzubauen. Es gibt ja auch den Fall, dass die Vermieter die Anlage nicht mehr haben wollen, wenn der HSI-Kunde auszieht. Dafür bekommt man ja sogar mal hin und wieder Aufträge, womit die Anlage hochoffiziell abgebaut werden soll. Sowas hatte ich vor ca. einem Monat. Ich musste die Anlage abbauen, eine Woche später wurde ein neuer Kunde im gleichen Objekt installiert und die ganze Anlage wurde exakt gleich wieder aufgebaut :wand: .

Ich durfte auch schon Anlagen inkls. der Wohnungszuleitung abbauen, völlig bescheuert... Eigentlich müssten die Kunden / Eigentümer, die den Abbau veranlassen, den Abbau und eventuellen wieder Neubau zahlen müssen, meine Meinung.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon laurin » 19.07.2014, 20:22

Och es gibt aber auch Verrückte Fälle... wie bei mir.. :smile:

Die Gesamte BK anlage gehört (jetzt) mir, und ich bin Mieter, nicht Hauseigentümer.

Da wir (die damaligen Mieter) und ich damals 1992 BK haben wollten....

Und da der Eigentümer uns die Erlaubnis verweigert hatte das Haus an das Kabelnetz anzuschlißen.

(innerhalb der Wohnungen bzw von zu Wohnung war ja kein Problem.
welche Kabel man innerhalb einer Wohnung Verlegt geht denn Eigentümer während der Mietzeit nix an.)

Aber der Anschluß an das Kabelnetz also denn Hausübergabepunkt in keller....war das problem...
Sowie die Kabel im Keller (inklusive Übergabe Punkt) und an der Hauswand nach oben zuverlegen (auf Eigenkosten)

Des wegen waren wir vor Gericht Gegangen und haben uns die Erlaubnis Gerichtlich Erzwungen.
Dort Ist dann die Kabelführung etc. Gerichtlich Festgelegt worden.

Und da ich der letzte der Damaligen Mieter (Kläger) bin.
Bin ich in der Pflicht die Anlage zu entfernen.

Urteils Zitat. (auszug)
Den Kläger/n wird auferlegt.
Sämtliche Teile der BK-Anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.
Ende des Zitats

Wo bei es nicht ganz klar ist was wäre wenn, wenn einer der Anschlüße dann benutzt wird.
Von jemanden der damals nicht Kläger war.

Ich schätze der müste dann gegen denn Eigentümer klagen, das er seinen BK behalten darf. :hirnbump:

Weil nach Abbau der Kabel im Keller, auch der vorkurzen neu Verlegte Verstärker,
keinen Anschluss mehr hat, weil der Übergabepunkt auch wieder weg muss....

Dagegen wird auch Unitymedia nichts machen können,
Das Urteil ging seiner zeit auch als Verpflichtenter Beschluss an denn Kabelnetz Betreiber ( damals DBP)
dann ging das Kabelnetz an ISH und ist nun Unitymedia...
Das ändert aber nichts an denn Entfernungs Beschluss.
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon HariBo » 19.07.2014, 20:28

den ÜP darfst du oder auch der Hauseigentümer keinesfalls entfernen, sofern ET seitig darauf bestanden wird, muss er UM damit beauftragen, natürlich auf Kosten von UM.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon laurin » 19.07.2014, 21:05

is klar.
Ich wollte nicht so sehr in das detail gehen.

Im Gestattungs Beschluß an die DBP (Der Rechts Nachfolger jetzt Unitymedia, da die das netz übernommen haben)


Der DBP wird es Gestatte die erforderliche Baumaßnahmen vorzunehmen.
Um die Kläger an das BK-Netz der DBP anzuschlißen.
Mit der Auflage die Baumaßnahmen nach nicht mehr benutzung des BK-Anschlußes durch die Kläger,
wieder komplett zu entfernen und denn ursprünglichen zustand wieder herzustellen.

Ok wir haben jetzt einen Neuen Haus Besitzer.
Aber wenn ich mal ausziehe, müster der dann Explizit auf denn Rückbau Verzichten...

Da ich aber nicht gedenke auszuziehen,, bis ich in der Bewusten Holzkiste raus getragen werde...
Ist das Thema für mich egal und Erben habe ich keine....und wenn ich... ist klar... :bäh:
Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 02:21

Re: Was passiert mit alten Dosen?

Beitragvon Dinniz » 20.07.2014, 01:13

Das hat aber jetzt nix mit der eigentlichen Thematik hier zu tun.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste