- Anzeige -

Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertreter

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertreter

Beitragvon Phil_2014 » 08.07.2014, 15:00

Hallo,

hab zur Zeit ziemlichen Ärger mit KabelBW, da mir scheinbar ein Vertreter ständig den digitalen Fernseh-Grundanschluss bei KabelBW einbucht, ohne dass ich dies beauftragt hätte.

Der grottenschlechte Support von KabelBW kann das scheinbar auch nicth abstellen (passierte jetzt schon das 3. Mal!), und bis das Ganze wieder ausgebucht, finanziell geklärt usw. ist ist das immer ein ziemliches Drama... Der Möchtegern-Support von KabelBW geht mir da grad echt auch ziemlich auf die Nerven, da die es scheinbar auch nicht für möglich halten, dem einen Riegel vorzuschieben bzw. ich immer allem hinterherrennen darf, bis alles geklärt ist.

Hätte ich eine Rechtschutz für solche Fälle, hätte ich diese schon lange eingeschalten...

Leider wollten die mir nicht sagen, wer genau das war... Sonst hätte ich bei der Person direkt mal auf den Zahn gefühlt.

Ist das schon anderen Leuten passiert, ist da was bekannt? Was könnte ich noch tun, damit das nicht mehr vorkommt? Bzw. was könnte ich tun, damit ich wenigstens mal jemand an die Strippe bekomm der sich mit dem Thema zumindest mal vernünftig auseinandersetzt?

Meinen kompletten KabelBW-Vertrag hab ich mittlerweile auch gekündigt, läuft halt leider noch 1,5 Jahre. Hab einfach die Schnauze voll von dem Laden...

Danke schonmal!
Phil_2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2014, 14:53

Re: Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertrete

Beitragvon Harald_2014 » 24.07.2014, 11:52

Hallo Phil_2014,

dasselbe durfte ich am Montag erleben. Erst eine Mail mit folgendem Textbaustein:
"Lieber Kabel BW Kunde,
Sie kamen uns gleich so bekannt vor...
Anhand der bei Ihrer Bestellung angegebenen E-Mail-Adresse haben wir festgestellt, dass Sie bereits einen Kundencenter-Account bei uns haben.
Die Vorteile Ihres persönlichen Kundenbereichs sehen Sie auf einen Blick oben in dieser E-Mail.
Loggen Sie sich doch gleich ein und verfolgen Sie z. B. den Status Ihrer aktuellen Bestellung."

Zuerst dachte ich an Phishing, der Link war aber in Ordnung. Im Kundencenter war dann tatsächlich ein Auftrag mit Vertragsbeginn 21.7. hinterlegt.
E-Mail und Anruf beim Kundenservice ergaben: Auftrag (Kabelfernsehen) wurde durch einen Vertreter angelegt und wird wieder gelöscht. (Bisher noch nicht geschehen)
Auf meine Anfrage, ob man sowas nicht abstellen könnte, dass da irgendein Vertreter den Kunden Optionen zubucht, kam die Aussage: Leider nein.

Der Zugang der Vertreter zum Buchungssystem scheint eine Baustelle zu sein.
Mein Kontakt zum Kundenservice/Callcenter war übrigens gut: Minimale Wartezeit, schnelle Problemlösung.

Grüße.
Harald_2014
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.2014, 11:09

Re: Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertrete

Beitragvon Namorw » 26.07.2014, 08:00

Hallo zusammen,

auch mich hat dieses Drama aktuell erwischt.
Auch bei mir hat angeblich irgend ein Partner eine Beauftragung zum Kabelfernsehen für mich eingestellt welches ich nie beauftragt habe.
Bin seit ca. 1,5 Jahren Kabel-BW Kunde mit Telefon + Internet, sonnst nix und ich möchte auch nix weiter...

1. Auftragsbestätigung (per Post) bekommen, ich überrascht beim Kundensupport angerufen, Antwort: man wird das Rückgängig machen wenn ich einen Wiederruf schreibe.
Bedeutet nur unnötig Arbeit für mich, aber dennoch gleich geschrieben.

2. Bestätigung (per Post) das der Auftrag storniert wurde.

3. ca. 2 Wochen später kommt eine Rechnung mit Einzelverbindungsnachweiß (hatte bisher immer Rechnung Online) in welcher die Aktivierung des Kabelanschluss und die Monatsgebühr für Kabelfernsehen berechnet wird ???
Ich wieder die Kundenhotline angerufen. Die sagt, ja Auftrag wurde storniert aber der Rechnungslauf war schon durch und ich müsse erst Bezahlen und im nächsten Monat würde das eine Gutschrift geben.

HALLO Kabel-BW das ist eine riesen Sauerei was ihr da den Kunden zumutet. :wut: :wut: :wut:

Bei einem Fehler des Anbieters erwarte ich eine unkomplizierte Rückabwicklung ohne das ich weiteren Aufwand damit habe.

Wenn das so weiter geht werde ich versuchen das an die Öffentlichkeit zu bringen, Fachzeitung, Fernsehen usw.
Namorw
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2014, 19:46

Re: Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertrete

Beitragvon tq1199 » 26.07.2014, 08:17

Namorw hat geschrieben:Antwort: man wird das Rückgängig machen wenn ich einen Wiederruf schreibe.

Warum soll man etwas widerrufen, was man nicht bestellt hat?
Namorw hat geschrieben:... ich müsse erst Bezahlen und im nächsten Monat würde das eine Gutschrift geben.

So bekommt KabelBW einen zinslosen Kredit. Evtl. mit der Verbraucherzentrale prüfen, ob man hier nicht Anzeige wegen Betrug stellen kann.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note
tq1199
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1265
Registriert: 07.02.2014, 10:05

Re: Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertrete

Beitragvon Namorw » 26.07.2014, 09:15

@tq1199

sowas in der Art werde ich auch machen wenn Kabel-BW das nicht unkompliziert klärt!
Namorw
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2014, 19:46

Re: Unberechtigte Beauftragung von Leistungen durch Vertrete

Beitragvon Namorw » 27.07.2014, 17:39

Im offiziellen Kabel-BW Forum gibt es noch mehr davon:
http://forum.kabelbw.de/viewtopic.php?f=13&t=24103
Namorw
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2014, 19:46


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 25 Gäste