- Anzeige -

Wechsel zu UM, einige Fragen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon DashDevil » 27.02.2008, 11:25

Hallo alle zusammen!

Spiele im moment mit dem Gedanken zu UM zu wechseln (Internet, Telefon & D-Fernsehen). Bin deshalb sehr
froh darüber dieses Forum hier gefunden zu haben :)
Habe im moment noch meinen Telefon + Internetanschluss bei Versatel (20Mbit SOLL / 12Mbit IST :zerstör:).
Nun habe ich diesen gekündigt und möchte Anfang Mai zu UM wechseln (3Play 16.000).
- Meine erste Frage wäre ob die bestellte Bandbreite bei UM mehr bzw. besser eingehalten wird als bei anderen Anbietern!? (Wohnort: Lünen)

Nun zum Thema digitial TV. Habe hier Zuhause einen normalen Röhrenfernseher und einen Rechner mit dem Vista Media Center.
Würde mir gerne für meinen Fernseher eine DreamBox DM600-C besorgen, bräuchte also dafür eine weitere 'Karte' von UM.
- Ist die Dreambox ein empfehlenswerter Receiver für DVBC, oder gibt es da bessere Geräte in der gleichen Preisklasse (Festplatte und LAN sind pflicht)?
- Funktioniert die DreamBox überhaupt mit den bei UM erhätlichen Zusatzkarten?
- Würde gerne den im 3Play Paket enthaltenen Standardreceiver an meiner TV Karte (Analog) am PC anschliessen. Habe gar keine Vorstellung davon wie das ganze dann läuft. Das Media Center unterstützt offizell Settop-Boxen, wäre der Receiver eine solche Box? Würde schon wirklich gern weiterhin die umfangreichen Funktionen vom Media Center nutzen!
- Habe noch eine wirklich sehr sehr alte Kabeldose bei mir Zuhause. Wird diese im Zuge der Umstellung ausgewechselt? Habe hier im Forum gelesen, dass man mit alten Fernsehdosen Probleme kriegen kann!?

Ich hoffe das Ihr mir die Fragen beantworten könnt, wäre echt prima!

Danke im voraus

Dash
DashDevil
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2008, 10:55

Re: Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon Moses » 28.02.2008, 01:24

Zum TV:
- Dreambox kann DVB-C. Habe allerdings keine Erfahrungen mit der... warum kaufst du nicht eine FireDTV-C für deinen PC? Damit kann der dann auch DVB-C... mit der richtigen Software kann der auch Aufnahmen aus dem Standby usw. ;)

- Die Dreambox kann, soweit ich das weiß, CAM Module in einem CI Schacht aufnehmen, oder? Dann gibt es zwei Optionen (gilt für alle Reciever, oder auch DVB-C Karten die einen CI Schacht haben): 1. Eine I02 Karte mit Alphacrypt Light, Kosten: 5€ im Monat, 50€ für das CAM. 2. Eine I03 Karte im Alphacrypt Classic mit neuester Firmware. Kosten: 3,90€ im Monat (dafür gibt's Karte + Reciever, der Reciever verstaubt dann halt in der Ecke), 100€ für das CAM.

- Also wenn du einen Video-Eingang hast, wirst du mit ein paar Adaptern an den Scart-Ausgang des Recievers kommen (z.B. Scart->S-Video). Audio müsstest du noch separat abgreifen. Der Reciever hat auch einen Antennen Ausgang, da wird aber nur durchgeschliffen, das heißt, die analoge Karte würde da weiter "nur" analog TV empfangen. Analog TV gibt's natürlich auch weiter noch... MCE bietet irgendwelche Möglichkeiten die Reciever per IR Signal fernzusteuern... ob das aber mit den UM Recievern klar kommt, kann ich nicht sagen. Für den Komfort und auch die Qualität würde ich hier eine echte DVB-C Karte definitiv empfehlen... auch wenn man dem MCE dafür noch nen paar Krücken an die Hand geben muss (es unterstützt kein DVB-C, sondern nur DVB-T), aber die sind mittlerweile in den Treibern mit Dabei. Die beste DVB-C Karte ist, wie gesagt, die FireDTV-C (bzw. baugleich & intern die FloppyDTV-C). Funktionierende Karten gibt es auch noch von Twinhan und Technotrend, beide sind aber nicht immer ganz unproblematisch

- Die Kabeldose wird ziemlich sicher getauscht werden müssen... der Techniker, der zur Installation kommt, wird die bestimmt tauschen können. Das ist allerdings nicht im Preis in begriffen, könnte also sein, dass er was extra berechnet.

Internet + Geschwindigkeit:
Hier scheiden sich ein wenig die Geister... ;)
Erstmal gibt es keine Beschränkung der Geschwindigkeit oder Qualität der Leitungen durch die Entfernung vom DSLAM wie bei DSL (es gibt natürlich auch kein DSLAM). Die 16Mbit sind überall technisch möglich... es können allerdings zwei Dinge passieren:
1. Der Ring an dem du angeschlossen bist, ist im Internet-Bereich schon überlastet => Bandbreiten Probleme, insbesondere zur "Prime-Time", hier muss UM dann hingehen und den Ring splitten. Meistens tun sie das innerhalb von 2-3 Monaten (da muss immerhin der Tiefbau anrücken). Der Ring kann natürlich auch anderweitig gestört sein... im Januar gab es z.B. zwei Glasfaser-Kabel die gekappt worden sind, da war hier die Hölle los.. ;)
2. Das UM Netz ist generell überlastet. Im Moment ist das Netz zur "Prime-Time" schon öfter mal am Limit... die Latenz (also Pings usw.) bleiben gut, der Upload ebenfalls, aber beim Download kommt man insbesondere mit 10,16 oder 32Mbit Abends nicht immer auf seine Geschwindigkeit. 6Mbit hat man eigentlich immer... eben hatte ich so zwischen 19 und 21Uhr maximal 12Mbit... danach ging es wieder wie gewohnt auf 16-18Mbit, mit einem 16Mbit Anschluss... Das letzte Mal hat UM am 1.11.2007 neue Bandbreite dazu bestellt... das lässt leider vermuten, dass es noch ein wenig dauern wird, bis wieder erweitert wird. Aber das wird sich halt zeigen müssen. Im Moment ist es zwar nicht optimal, ist aber noch im akzeptablen Rahmen, meiner Meinung nach.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon DashDevil » 29.02.2008, 10:15

Wow! Vielen Dank für die umfangreiche Antwort :super:

Kannte die FireDTV-C Box noch gar nicht und hab echt, wie du schon sagtest, fast nur positives darüber gelesen. Auch mit dem Media Center
funktioniert das Dingen gut *freu*.
Es wird dann wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir für den PC die FireDTV-C besorgen werden und für meinen Fernseher die DreamBox DM600-C.
- Kann ich denn definitiv die Karte aus dem UM-Receiver aus dem Standartlieferumfang in einem der beiden Geräte betreiben, oder kann es sein, dass ich mir 2 zusatzkarten besorgen muss, und der Receiver + Karte in der Ecke verstauben müssen? :heul:
- Kann mir jemand verraten, was eine neue Kabeldose + Einbau unterm Strich kosten wird?

Eine wichtige Frage ist mir noch eingefallen:
- Habe im moment eine billige Standartweiche an meiner analogen Kabeldose um das TVProgramm auf meinen Fernseher und auf meinen PC zu bekommen. Kann ich diese Weiche auch ohne probleme (Störungen, fehlende programme, bildfehler, etc.) mit der neuen UM-Kabeldose nutzen? Oder sollte ich mir da etwas besseres zulegen? Irgendwelche Empfehlungen?
- Würde auch gerne neue "Antennen"-Kabel besorgen (die aktuellen sind alt & billig) gibts da große Qualitätsunterschiede? Irgendwelche Empfehlungen? :)

fragen über fragen... bitte nicht hauen ;) :mussweg:

Schönen Gruß & nochmals Danke

Dash
DashDevil
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2008, 10:55

Re: Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon Moses » 01.03.2008, 19:51

- Die Karten, die mit den Recievern kommen, sind I03 (bzw. UM1 auch mal UM3 genannt, alles dasselbe) Karten und laufen im Alphacrypt Classic am Firmware 3.13. FireDTV-C und DreamBox haben selber keinen Kartenleser, sondern du benötigst dazu noch ein CAM Modul, welches in den CI Schacht gesteckt wird. Darein kommt dann die Karte. Das hat den Vorteil, dass nur das CAM Modul zur Karte passen muss. Und zur I03 Karte passt eben das Alphacrypt Classic (nochmal ca 100€). Du kannst mit einer Karte natürlich nur ein Gerät gleichzeitig nutzen... eine weitere Karte + (verstaubenden) Reciever kostet 3,90€ im Monat.

- bei UM gibt es / gab es mal eine Pauschale von 50€. Alternativ sollten das auch die meisten Elektriker und Fernsehtechniker machen. Ob die jetzt teurer oder billiger sind kann ich nicht sagen. Wichtig ist, dass die neue Kabeldose am TV Ausgang alle Frequenzen durchläßt, also mindestens 5-862Mhz.

- Die Weiche könnte weiter funktionieren. Wichtig sind hier auch wieder die Frequenzen, die durchgelassen werden, 5-862Mhz wäre optimal. Gut wäre auch, wenn das Ding geschirmt ist. Alternativ schleift die FireDTV das Signal auch durch, möglicherweise macht die Dreambox das auch... könnte also auch ganz ohne Weiche funktionieren... aber normalerweise sind die Dinger recht bedenkenlos zu nutzen.

- Bei den Kabeln sollte man auf eine möglichst gute Abschirmung achten. 2-Fach geschirmt mit Ferrit-Kern sollte Minimum sein. Eine Abschirmung von 90db ist gut, was darüber noch kommt ist meistens übertrieben. Aber drunter sollte es möglichst nicht sein.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon ipod86 » 13.07.2008, 17:31

Hi,
ich spiele auch mit dem Gedanken Mediacenter und einer FireDTV.
Jedoch verwirrk mich grad das:

sind I03 (bzw. UM1 auch mal UM3 genannt, alles dasselbe)


Habe gelesen, dass nur ein Kartentyp geht. Hat sich das mit einer neuen Firmware der FireDTV oder des CAM Moduls zu tun, dass jetzt alle Karten gehen?

Und noch eine Frage.
Habe auf der UM Seite gelesen, dass über "Nagravision" verschlüsselt wird, das steht auf der http://mascom.de/index_fs.php Homepage aber nicht bei den unterstützen verschlüsselungen bei.

Oder kann ich einfach mein 3Play bestellen die UM Smartcard (egal welche) nehmen und mit der Alphacrypt Classic in der FireDTV verwenden?
ipod86
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2008, 17:24

Re: Wechsel zu UM, einige Fragen

Beitragvon Moses » 14.07.2008, 19:35

ipod86 hat geschrieben:Oder kann ich einfach mein 3Play bestellen die UM Smartcard (egal welche) nehmen und mit der Alphacrypt Classic in der FireDTV verwenden?


Bei 3Play bekommst du eine UM01 Smartkarte, welche mit dem Alphacrypt Classic und Firmware 3.14 (des CAM Moduls!) verwendet werden kann. Die Firmware der FireDTV ist dabei egal. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media und 21 Gäste