- Anzeige -

Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 23.02.2008, 17:45

Wenn du gelernt hast meinen Namen richtig zu schreiben, meld dich.

Mein Job ist immer sicher - ich kann jederzeit nach KabelBW zurück.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon psychoprox » 23.02.2008, 18:37

Selbst wenn DVB-S Grundverschlüsselt wird: Man zahlt keine Grundgebühr
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D
Benutzeravatar
psychoprox
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon d3000fan » 23.02.2008, 21:30

Odious1978 hat geschrieben:Nimmt der Kunde einen Fremdreceiver, dann wird es ganz normal "Unity Digital TV Basic" genannt und der Kunde zahlt drauf.
Im schlimmsten Fall 17,90 € mtl. für den analogen Kabelfernsehanschluss und 5,00 € mtl. für Unity Digital TV Basic, wenn der Kunde direkt alles an UM blechen muss. Weil der analoge Kabelfernsehanschluss Grundvoraussetzung ist wenn man einen Fremdreceiver nutzen will und Unity Digital TV Basic.

Falsch, man kann immer den digitalen Kabelanschluss für 16,90 € im Monat nehmen. Die darin enthaltene UM03-Karte läuft in jedem Receiver mit CI-Schacht und Alphacrypt Classic (nicht Light) mit aktueller Firmware. Dafür entstehen dann keine zusätzlichen monatlichen Kosten.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon Odious1978 » 23.02.2008, 21:38

d3000fan hat geschrieben:
Odious1978 hat geschrieben:Nimmt der Kunde einen Fremdreceiver, dann wird es ganz normal "Unity Digital TV Basic" genannt und der Kunde zahlt drauf.
Im schlimmsten Fall 17,90 € mtl. für den analogen Kabelfernsehanschluss und 5,00 € mtl. für Unity Digital TV Basic, wenn der Kunde direkt alles an UM blechen muss. Weil der analoge Kabelfernsehanschluss Grundvoraussetzung ist wenn man einen Fremdreceiver nutzen will und Unity Digital TV Basic.

Falsch, man kann immer den digitalen Kabelanschluss für 16,90 € im Monat nehmen. Die darin enthaltene UM03-Karte läuft in jedem Receiver mit CI-Schacht und Alphacrypt Classic (nicht Light) mit aktueller Firmware. Dafür entstehen dann keine zusätzlichen monatlichen Kosten.


Diese Art die du beschreibst, wird momentan noch von Unitymedia tolleriert, aber irgendwann wird damit auch schluss sein. Sicher kannst du das so machen und so einen Receiver nutzen und den UM-Receiver den du dabei bekommst in die Ecke stellen, oder an einem zweiten Fernseher nutzen. Ist aber von UM nicht so gedacht und wird momentan noch tolleriert und gedulded.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon d3000fan » 24.02.2008, 00:09

Odious1978 hat geschrieben:Diese Art die du beschreibst, wird momentan noch von Unitymedia toleriert, aber irgendwann wird damit auch Schluss sein.

Ist das eine Vermutung von Dir, oder hast Du nähere Informationen dazu?
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon mischobo » 24.02.2008, 01:38

Odious1978 hat geschrieben:
d3000fan hat geschrieben:
Odious1978 hat geschrieben:Nimmt der Kunde einen Fremdreceiver, dann wird es ganz normal "Unity Digital TV Basic" genannt und der Kunde zahlt drauf.
Im schlimmsten Fall 17,90 € mtl. für den analogen Kabelfernsehanschluss und 5,00 € mtl. für Unity Digital TV Basic, wenn der Kunde direkt alles an UM blechen muss. Weil der analoge Kabelfernsehanschluss Grundvoraussetzung ist wenn man einen Fremdreceiver nutzen will und Unity Digital TV Basic.

Falsch, man kann immer den digitalen Kabelanschluss für 16,90 € im Monat nehmen. Die darin enthaltene UM03-Karte läuft in jedem Receiver mit CI-Schacht und Alphacrypt Classic (nicht Light) mit aktueller Firmware. Dafür entstehen dann keine zusätzlichen monatlichen Kosten.


Diese Art die du beschreibst, wird momentan noch von Unitymedia tolleriert, aber irgendwann wird damit auch schluss sein. Sicher kannst du das so machen und so einen Receiver nutzen und den UM-Receiver den du dabei bekommst in die Ecke stellen, oder an einem zweiten Fernseher nutzen. Ist aber von UM nicht so gedacht und wird momentan noch tolleriert und gedulded.
... im letzten Jahr hatte Unitymedia erfolgreich verhindert, dass Mascom mit dem Alphacrypt-Modul die UM-Karten unterstützt. Jetzt können die Karten mit dem Alphacrypt Classic und dem Alphacrypt TC genutzt werden, aber nicht mit dem Alphacrypt Light. Der Grund dafür dürften die Lizenzgebühren sein, die Mascom für die Unterstützung der Karten zu zahlen hat ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon Odious1978 » 24.02.2008, 12:48

d3000fan hat geschrieben:
Odious1978 hat geschrieben:Diese Art die du beschreibst, wird momentan noch von Unitymedia toleriert, aber irgendwann wird damit auch Schluss sein.

Ist das eine Vermutung von Dir, oder hast Du nähere Informationen dazu?


Unitymedia ist ein monopolist im analogen Bereich und will dies auch im digitalem Bereich werden.
Warum meinst du wohl warum UM eigene lizensierte Receiver rausgibt wo auch nur deren UM-SmartCard's drin funktionieren? Warum will UM wohl das alle Kunden auf den digitalen Kabelanschluss umstellen sollen? Warum bietet wohl UM den digitalen Kabelanschluss billiger an als den analogen?
Die Zeit wird noch kommen wo dem Hersteller untersagt wird dieses Classic und TC Modul nicht mehr herzustellen und zu supporten. Es wird auch bestimmt die Zeit kommen wo UM keine Ixx-SmartCard's mehr bestellt und rausgibt.

Wie es bei UM momentan läuft, brauch man nur 1 und 1 zusammen zählen und man kommt auf diese Schlussvolgerung.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon Iceberg37 » 24.02.2008, 13:25

Empörte Hersteller

Humax- Geschäftsführer Fran Simais hat für diese Strategie überhaupt kein Verständnis. Er sieht darin einen klaren Wettbewerbsnachteil für sein Unternehmen, das mit Modell UM-Fox C eineUnitydigital TV-geeignete Box im Retail-Markt hat." Er bedaure diese Entwicklung zutiefst", : aus einem Presse bericht=Infosat.
Angesichts weitere Retail-Geräte für Unitymedia zu produzieren?

Wäre Simais froh, die überhaupt verkaufen zu können,die er bereits produziert hat.

Hier muß ändlich eine Lösung auf den Tisch.
Iceberg37
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2008, 01:24

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon std » 24.02.2008, 13:29

Unitymedia ist ein monopolist im analogen Bereich und will dies auch im digitalem Bereich werden.


ach, beim analogen Empfang musste ich meine(n) Tuner auch bei UM (bzw. ISH) kaufen? Ist mir neu

Monopolist ist UM alleine dadurch das die Kunden auf den Kabelanschluss anwiesen sind. Wer keine Schüssel anbringen kann/darf und wem die miese Quali von DVB-T nicht reicht der muss halt den Kabelanschluss wählen. Ob der Receiver dabei von UM kommt oder nicht ändert nichts an dieser Sachlage

Was also hat UM davon auf eigene Receiver zu bestehen? Für Fremdgeräte müssen die nichtmal Support anbieten. Je größer die Anzahl an Fremdreceivern desto größer ist Ersparnis im Supportbereich

Der Grund für die starre Haltung und eventuelle zukünftige Einstellung der bisherigen Duldung liegt woanders. Speziell auf das Prepaidangebot zugeschnitene Receiver. So kann man z.B. von Premiere mehr Geld einnehmen. Außerdem vielleicht günstigere Lizenzgebühren für Filme und Serien da man den lizensierten Receivern die Aufnahme untersagen kann und im Normalfall kein Weg aus der Box, für Vervielfältigungen, herausführt
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Ärger um Fünf-Euro-Extra-gebühr bei Unitymedia

Beitragvon Odious1978 » 24.02.2008, 13:33

Iceberg37 hat geschrieben:Empörte Hersteller

Humax- Geschäftsführer Fran Simais hat für diese Strategie überhaupt kein Verständnis. Er sieht darin einen klaren Wettbewerbsnachteil für sein Unternehmen, das mit Modell UM-Fox C eineUnitydigital TV-geeignete Box im Retail-Markt hat." Er bedaure diese Entwicklung zutiefst", : aus einem Presse bericht=Infosat.
Angesichts weitere Retail-Geräte für Unitymedia zu produzieren?

Wäre Simais froh, die überhaupt verkaufen zu können,die er bereits produziert hat.

Hier muß ändlich eine Lösung auf den Tisch.


Na und?
Humax produziert auch Receiver für SAT, also hat auch noch hier reichlich Abnehmer.
Humax wird seine Kabel-Receiver trotzdem weiterhin los, z.B. an Premiere-Kunden und eventuell an Kunden die nicht in UM-Gebieten wohnen (man kan bis jetzt ja weiterhin noch Humax Kabel-Receiver nutzen in UM-Gebieten).

Aber warum sollte UM rücksicht auf andere Hersteller nehmen? Das ist ihr Kabelnetz und UM kann hier selber bestimmen welche Receiver ins Boot genommen werden und welche nicht.
UM = unfähiger Misthaufen
Steige nächstes Jahr um auf SAT!
Odious1978
Übergabepunkt
 
Beiträge: 304
Registriert: 27.01.2008, 13:10
Wohnort: 44628 Herne

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste