- Anzeige -

Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon camecasi » 26.03.2014, 09:51

Hi!

Ich komme direkt mal auf den Punkt...
Gestern sollte bei uns die Horizon-Box angeschlossen werden. Aufgrund einer zu hohen Schräglage des Signals ist dies jedoch vorerst gescheitert. Soweit so gut...

Der Servicemensch, der für den Anschluss bei uns vor Ort war, war soweit ich das beurteilen kann, kompetent. Er hatte sich Zeit genommen und hatte sich auch unsere Frage angehört und auch gut beantwortet. Das fand ich schon mal positiv.

Nun aber zum eigentlichen Problem:
Wir leben in einer Souterrain-Wohnung in einem Mehrparteienhaus und sind quasi das letzte Glied in der Verteilerkette. Das Hauptsignal hat den Ursprung im Keller, geht von da aus acht Etagen nach oben. Von da aus geht es dann entsprechend über diverse Verteiler in die Wohnungen.

In unsere Wohnung sind insgesamt drei Wandanschlüsse vorhanden. Zwei im Wohnzimmer und einer im Schlafzimmer.

Das Signal, welches bei uns in der Wohnzimmer ankommt, reichte bisher aus um ohne große Probleme mit dem HD Rekorder unsere HD Programme zu empfangen. Signalstärke liegt bei ca. 75% und die Qualität bei ca. 83%.

Im Schlafzimmer mussten wir vor einiger Zeit einen Repaeter von UM zwischen klemmen. Auch dies ist bis Dato alles ok.

Nur haben wir jedoch für die Horizon Box angeblich eine zu große/hohe Schräglage des Signals was man laut dem Servicemenschen wohl nur mit einer neuen/separaten Leitung beheben könnte.

Jetzt meine Frage(n) an Euch:
Muss man zwangsläufig eine komplett neue Leitung durch ganze Haus legen lassen oder kann man das nicht auf eine andere Art lösen?

Ich weis, je mehr Unterbrechungen es gibt, desto schlechter wird es am Ende. Eine direkte Leitung ist immer die beste Lösung. Allerdings frage ich mich, kann man nicht hingehen und unsere Leitung aus dem Verteiler herausnehmen und diese Leitung dann mit einer Kupplung direkt so anklemmen, als würde man eine ganz neue Leitung verlegen?

Klar so eine Kupplung ist eine Schwachstelle, aber dies könnte man doch ggf. mit einem Verstärker und/oder entsprechender Abschirmung ausgleichen, oder?

Andersrum würde es halt bedeuten das wir uns erstmal von der Hausverwaltung eine Genehmigung einholen müssten, damit überhaupt die neue Leitung verlegt werden darf und dann kommt noch hinzu das wir ggf. durch diverse Keller und sogar in unsere Wohnung durch diverse Wänden gehen müssten. Das wollen wir natürlich erstmal versuchen zu vermeiden.

Gibt es da Möglichkeiten oder ist eine neue Leitung unumgänglich?

LG
Carsten
camecasi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2014, 09:38

Re: Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon camecasi » 27.03.2014, 13:25

Hat keine eine Idee oder eine andere Möglichkeit? :)
camecasi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2014, 09:38

Re: Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon Dinniz » 27.03.2014, 18:21

Schwachstellen mit Verstärkern zu überbrücken ist Blödsinn. Wenn die Schräglage aufgrund der Kabellänge und Anzahl der Dosen nachzuvollziehen ist, ist eine neue Leitung direkt aus dem Keller sinnvoller.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon Bastler » 27.03.2014, 19:16

Das Problem könnte ja auch der Rückkanal sein bzw. Ingress. Die Horizon muss ja leider auch zum TV Betrieb zwingend Rückkanal haben, im Gegensatz zu den anderen Receivern von UM...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon camecasi » 28.03.2014, 08:07

Dinniz hat geschrieben:Schwachstellen mit Verstärkern zu überbrücken ist Blödsinn. Wenn die Schräglage aufgrund der Kabellänge und Anzahl der Dosen nachzuvollziehen ist, ist eine neue Leitung direkt aus dem Keller sinnvoller.


Hmmm... nur dass das Kabel bei uns von der Länge her genau so bleiben würde.
Denn das Kabel geht, wie gesagt, vom Keller/Souterain quasi nach oben aufs Dach (Wartungsbereich vom Aufzug) und von da aus wieder runter. Und der Techniker meinte man müsse dann von oben (wo auch der Verteiler ist) eine neue Leitung nach unten verlegen.

Naja und im Grunde ist es dann von der Länge her das gleiche wie jetzt auch...
...daher dachte ich, warum eine neue Leitung verlegen, wenn die "alte" genau so lang ist und diese evtl. nur vom Verteiler separieren müsste?

Andererseits weis ich nicht wie alt die Kabel sind... dann könnte es ggf. ja auch am Kabel selbst liegen, oder?
camecasi
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2014, 09:38

Re: Ist eine neue/seperate Leitung zwingend nötig?

Beitragvon Dinniz » 29.03.2014, 00:33

Natürlich kann es auch am Kabel liegen. Ohne es aber selbst mal durchgemessen zu haben ist das schwer zu sagen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 27 Gäste