- Anzeige -

N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon nouvaleur » 27.02.2014, 16:10

hallo
es dürfte bekannt sein, dass UM in bestimmten Empfangsgebieten entferntere Regionalprogramme aus dem Standardabgebot (2-Play) herausgenommen und durch Schwachsinnsender (meine Ansicht) ersetzt hat. Es ist eine schäbige Politik, die ich dem Laden übel nehme.
Will mich nur mal vergewissern: wenn ich noch 3-Play hätte, wären die wohl per eingeschobener Karte wieder dabei???
Die Hausverwaltung hat uns allerdings noch eine Satellitenanlage bereitgestellt mit den üböicherweise über 300 Sendern. Es wäre dann wohl das Beste ich besorge mir einen DVB-S Receiver, am besten gleich mit einer Filmspeicherung auf USB-LW. Kennt ihr ein sinnvoll anzuschaffendes Gerät?
na, das Leben geht weiter.
danke für nen Tipp
nouvaleur
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2009, 12:51

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon reset » 27.02.2014, 16:51

nouvaleur hat geschrieben:Will mich nur mal vergewissern: wenn ich noch 3-Play hätte, wären die wohl per eingeschobener Karte wieder dabei???

Korrekt. Diese Änderung bezog sich ja "nur" auf das analoge Programm.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Joerg » 27.02.2014, 17:31

nouvaleur hat geschrieben:Will mich nur mal vergewissern: wenn ich noch 3-Play hätte, wären die wohl per eingeschobener Karte wieder dabei???

Jein, die ö-r sind digital nicht verschlüsselt, waren es nie und werden es wohl auch nie sein. Es reicht also ein Fernseher mit DVB-C-Empfänger (oder ein "externer" DVB-C-Empfänger für 20€ von eBay), eine SmartCard (und 3-play) ist nicht erforderlich. Du hast dann u.a. wieder alle "Dritten" (incl. Bayern-Nord, Bayern-Süd, NDR-NSD, NDR-SH, NDR-HH usw usw usw), dazu tagesschau24, einsPlus, zdf-neo, zdf-kultur etc.

Die ö-r, die in HD eingespeist werden (ARD, ZDF, ARTE) hast Du dann auch kostenlos in HD (einen HD-Receiver mal vorausgesetzt). Die "üblichen" Privaten (also insbesondere die, die auch analog eingespeist werden) hast Du dann digital immerhin unverschlüsselt in SD.

Lohnt sich allemal schon wegen des drastisch besseren Bildes bei DVB-C gegenüber dem Analogmatsch.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Wasserbanane » 27.02.2014, 18:17

Besteht denn überhaupt ein Einzelnutzervertrag oder wird schwarz geschaut? Bietet die Hausverwaltung Kabel und Sat gleichzeitig an? Das geht doch dann doppelt in die Nebenkosten. Ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Also ich würde sowieso Sat vorziehen, wenn es schon angeboten wird.

Btw: Der Fernsehempfang hat nichts mit dem 2Play Paket zu tun.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon nouvaleur » 27.02.2014, 23:40

also irgend was raffe ich nicht. ich habe einen alten Röhren-TV von vor 15 Jahren. Läuft komischerweise immer noch. Der hat einen Tuner. ist das nicht automatisch ein DVB-C Empfangsteil halt analog? ich empfange ja über das Kabel und nicht über ein Hirschgeweih.
Vorher hatte ich 3-Play mit dem externen Receiver von UM mit Karte. Dann habe ich dieses Gerät zurückgegeben und 2-Play beantragt. Und nun fehlen diese Regionalsender. Heisst das, wenn ich einen externen DVB-C Receiver anschaffen würde ohne Karte und ohne Vertragsänderung, dann hätte ich wieder diese herausgenommenen Sender?. D.h. sie sind im Kabel vorhanden, aber dann wohl nur noch als Digitalkanäle und der DVB-C legt die mir dann auf seinen SCART-Ausgang bereit für meine alte Kiste.
Habe ich das richtig wiedergegeben?
und heisst das, wenn ich mir einen modernen FS kaufen würde, dann könnte der die Sender wieder empfangen, weil der einen eingebauten digitalen DVB-C-Tuner hat, im gegensatz zu meiner alten Kiste?
es hängt halt alles am Digitalen oder? ach ja, dass hiesse ja dann auch, dass ich zwar mit dem neuen FS die Regionalsender sehen könnte, aber mit einem alten VCR doch nicht aufnehmen könnte, weil der wieder nur den Analogtuner im Bauch hat. Ich glaub, jetzt hab ichs gerafft.
danke Leute für Euer Emgagement
nouvaleur
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2009, 12:51

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Joerg » 28.02.2014, 07:29

nouvaleur hat geschrieben:also irgend was raffe ich nicht. ich habe einen alten Röhren-TV von vor 15 Jahren. Läuft komischerweise immer noch. Der hat einen Tuner. ist das nicht automatisch ein DVB-C Empfangsteil halt analog?´

DVB steht für Digital Video Broadcasting, ein Analogtuner ist demnach was anderes :cool:

nouvaleur hat geschrieben:Heisst das, wenn ich einen externen DVB-C Receiver anschaffen würde ohne Karte und ohne Vertragsänderung, dann hätte ich wieder diese herausgenommenen Sender?. D.h. sie sind im Kabel vorhanden, aber dann wohl nur noch als Digitalkanäle und der DVB-C legt die mir dann auf seinen SCART-Ausgang bereit für meine alte Kiste.

Habe ich das richtig wiedergegeben?

Ja, genau so ist es.

nouvaleur hat geschrieben:und heisst das, wenn ich mir einen modernen FS kaufen würde, dann könnte der die Sender wieder empfangen, weil der einen eingebauten digitalen DVB-C-Tuner hat, im gegensatz zu meiner alten Kiste?
es hängt halt alles am Digitalen oder? ach ja, dass hiesse ja dann auch, dass ich zwar mit dem neuen FS die Regionalsender sehen könnte, aber mit einem alten VCR doch nicht aufnehmen könnte, weil der wieder nur den Analogtuner im Bauch hat.

Auch das ist richtig. Als Lösung könnte z.B. ein Fernseher mit DVB-C-Twin-Tuner dienen, der auf eine externe Festplatte aufnehmen kann. Alternativ ein "einfacher" DVB-C-fähiger FS und zusätzlich eine DVB-C-Box mit Festplatte oder zumindest Aufnahmemöglichkeit auf eine externe USB-Platte.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Bully » 28.02.2014, 09:30

Warum so viele Menschen UM deswegen kritisieren, weil die gute und interessante Programme aus dem Analognetz werfen und stattdessen irgendwelchen reklameverseuchten Programmmüll einspeisen, sind weniger die TV-Geräte dieser Kunden(!), als vielmehr deren Video-/DVD-/Harddiscrecorder. Diese Geräte haben eine größere Lebensdauer als manch eine durchschnittliche US-Firma, aber so gut wie nie einen DVB-C Receiver.
Natürlich kann man über den Umweg über den UM-Receiver auch Programme aus dem DVB-C aufnehmen, aber man braucht zwei Fernbedienungen und zweimal Ahnung, wie man die Kisten prgrammiert (fall das mit dem UM-Receiver überhaupt geht).

Also UM ..., nicht wundern, warum Euch Keiner für kundenfreundlich hält! Das liegt nicht nur an Euren aggressiven Außendienstmitarbeitern und der minderwertigen Technik, die Ihr Eurern Kunden zumutet.
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Joerg » 28.02.2014, 09:44

Wird halt Zeit, den ganzen Kram auf Digitaltechnik umzustellen, Bully - Disketten verwendet heute schließlich auch keiner mehr, obwohl die Laufwerke unkaputtbar sind und das nach wie vor erlauben würden. Veraltete Techologien sterben irgendwann, "das Bessere ist der Feind des Guten".

Analoges Fernsehen ist Technologie, die in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde. Im Bereich terrestrische Ausstrahlung und Sat ist der Umstieg längst vollzogen (auch hier funktionieren alte Sat-Receiver selbstredend nicht mehr, und auch analoge Aufzeichnungsgeräte für terrestrische Ausstrahlung mussten ersetzt werden), lediglich Kabel hinkt da noch furchtbar hinterher.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon nouvaleur » 28.02.2014, 18:30

danke Leute, absolut erhellend diese Nachhilfestunde. nur noch eine kurze Frage: wenn es an der Buchse der Dose einen Ausgang für das kabelfernsehen gibt und ich sowohl alte Analogtunerkisten als auch moderne DVB-C FS anschliessen kann, liegen also beide Arten Kanäle auf demselben Kabel und je nachdem welcher Tuner drangehängt wird, bekommt jeder automatisch was er braucht???
wie machen die das? verschiedene Frequenzbandbereiche, das eine oben, das andere unten?
nouvaleur
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2009, 12:51

Re: N-MDR in Hessen bei UM herausgenommen

Beitragvon Joerg » 28.02.2014, 18:53

An allen Buchsen liegt das identische Signal, die Analogtuner "verstehen" das digitale Signal nicht und zeigen auf den Kanälen nur Rauschen, während die DVB-C-Receiver das analoge Signal ignorieren.

Auf einem "Kanal" befindet sich entweder genau ein analoges Programm, bis zu 4 digitalen HD-Programme oder auch 6-10 digitale SD-Programme. Digitale SD- und HD-Programme können dabei gemischt vorliegen (zB 2 HD, 3 SD und ein paar digitale Radioprogramme auf einem Kanal).

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste