- Anzeige -

Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon Jarry » 06.03.2014, 18:16

SpaceRat hat geschrieben:
Bild


Jaja.... bei mir isses der Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik....

Aber wenn ich seh was sich alles so "Techniker" nennt, spiele ich mit dem Gedanken den Wisch zu verbrennen...

"Wir schicken einen Techniker vorbei".
Ne danke, ne Scheibe Brot ist intelligenter....
Jarry
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 95
Registriert: 28.03.2013, 10:47

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon TDCroPower » 07.03.2014, 01:11

also halten wir fest...

um mein Scientific Atlanta gegen ein CISCO DOCSIS 3.0 fähiges Modem zu tauschen, muss ich...

- Fehlermeldung melden
- "Techniker" vor Ort bestechen
- neueres Cisco Modem in Richtung EPC3208 oder 3212 geben lassen
- neuen Tarif mit IPv4 über die Hotline buchen


... sollte ich vielleicht noch das alte Modem aus versehen durchbrennen lassen oder ähnlichem?


sind doch einige Techniker hier unterwegs die mir da einen Tipp geben könnten was sie von einem Kunden als Argument annehmen würden, um ein Cisco Modem da zu lassen.
Anschluss 1: Office Internet & Phone 50 -> Fritz!Box 6360 FRITZ!OS 06.04
Anschluss 2: 1&1 Doppel-Flat 100.000 -> Fritz!Box 7490 FRITZ!OS 06.51
PayTV 1: Sky I12 Komplett + Premium HD + Zweitkarte
PayTV 2: Unitymedia UM02 Highlights + Allstars + HD-Option
PayTV 3: KabelBW V23 HD-Option + Kroatien

BildBild
Benutzeravatar
TDCroPower
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.02.2012, 21:36

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon F-orced-customer » 07.03.2014, 14:28

TDCroPower hat geschrieben:... sollte ich vielleicht noch das alte Modem aus versehen durchbrennen lassen oder ähnlichem?


:confused: Bloss nicht! Je nach (Versicherungs-)Gutachter und Richter wäre das Betrug und Sachbeschädigung.
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon SpaceRat » 07.03.2014, 15:53

F-orced-customer hat geschrieben:
TDCroPower hat geschrieben:... sollte ich vielleicht noch das alte Modem aus versehen durchbrennen lassen oder ähnlichem?

:confused: Bloss nicht! Je nach (Versicherungs-)Gutachter und Richter wäre das Betrug und Sachbeschädigung.


Richtig.

Man kann eigentlich wirklich nur hoffen, daß man einen Monteur belatschert kriegt, bei einem echten Defekt oder einer Störung bei der ein prophylaktischer Tausch in Frage kommt, die vorhandene Bridge/Modem gegen eine Bridge/Modem zu tauschen und dabei die alten DOCSIS 2.0-Bridges/Modems im Auto "zu übersehen", so daß man am Ende eine Bridge/Modem hat, mit der man dann ohne Hardware-Wechsel auf DOCSIS 3.0 aufrüsten kann.

An sich dürften den Monteuren aber die Hände gebunden sein, die werden klare Anweisung haben, die Geräte nur 1:1 oder gegen Elektronikschrott (Intern seltener auch "TC7200" genannt) auszutauschen.
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon Bastler » 07.03.2014, 21:17

Scheinbar ist es immer noch nicht klar rüber gekommen...

An sich dürften den Monteuren aber die Hände gebunden sein, die werden klare Anweisung haben, die Geräte nur 1:1 oder gegen Elektronikschrott (Intern seltener auch "TC7200" genannt) auszutauschen.

Der Techniker vor Ort tauscht 1:1. Ist eine klare Anweisung für die Techniker. Ausnahmen bilden nur die Motorola-Modems und die 7170-Fritzboxen sowie die allerersten SA/ CICSO-Modems (wobei ja Techniker wie Dinniz selbst die noch 1:1 tauschen wie man weiter vorne lesen konnte, ich wüsste aber noch wo ich sie her nehmen soll^^)
Der Tausch eines 3208 gegen ein 3208G oder TC7200 vor Ort ist nicht vorgesehen. Ich habe zwar schon von (extrem wenigen) Ausnahmefällen gehört wo es doch möglich war, aber normal geht es eigentlich gar nicht.
Anders sieht es aus, wenn das Gerät ohne Techniker, also per Versand getauscht werden soll. Dabei werden nahezu nur noch TC7200 verschickt, wie ich feststellen konnte.

Wenn ich jetzt ein 3208 tauschen müsste könnte ich genau eines noch tauschen weil mein Bestand nicht mehr hergibt, sollte ich beim nächsten Kd. wieder eines brauchen, dann wird versucht, dieses über den Bestand anderer "Techniker" in der Nähe zu organisieren anstatt dass gegen ein TC7200 oder 3208G getauscht wird.


100%ig garantieren kann dir aber niemand, dass du wirklich ein 3208 bekommst. Denn (wie ich schon mal schrieb):
Es gibt bei UM nur entweder Kunden mit "Kabelmodem" (ohne Typenangabe) und Kunden mit der FritzBox6360.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon Cablemen » 07.03.2014, 22:09

Moin ich klinke mich mal kurz ein! Auch wenn du ein Cisco 3212 oder 3208 bekommen solltest garantiere ich dir in dem Moment wo du den Vertrag wechselst wird dir dein Modem deaktivert und ein TC7200 oder halt F!B 6360 mit IPv6 zugesendet! Es gibt ja mittlerweile die neuen Tarife und die zwingen ein förmlich das IPv6 auf. Nimmst du Horizon mit getrennten Modem bekommst du in jedem Fall das TC7200, nimmst du nur die Horizon dann ist das Modem in der Horizon.
Nimmst du einen der 2 Play Tarife so habe ich schon mehrer Bestandskunden gehabt die das TC7200 anschließend zugesendet bekommen haben und dies wurde natürlich aktiviert!

Kurzum selbst wenn du ein Docsis 3.0 Modem bekommen solltest das IPv4 beherrscht ist nicht sichergestellt das bei Tarifwechsel man das Modem auch behält. :zwinker:

BTW: Ich bin Elektroniker für Geräte u. Systeme (mit 2-jähriger Ausbildung) also nicht irgendein Automechaniker der HSI fährt! Also das Thema Kabeltechnik ist mir nicht sooo fremd! :D
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon Bastler » 08.03.2014, 10:31

Das ist alles richtig. Ich sprach aber vom Defekt-Tausch - wie auch im Titel erwähnt :zwinker:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon F-orced-customer » 08.03.2014, 23:12

Cablemen hat geschrieben:Auch wenn du ein Cisco 3212 oder 3208 bekommen solltest garantiere ich dir in dem Moment wo du den Vertrag wechselst wird dir dein Modem deaktivert und ein TC7200 oder halt F!B 6360 mit IPv6 zugesendet!


Dann muss ich mich wohl für bevorzugte Behandlung bedanken und behalte das 3212 gerne als Ausgleich für den Stress mit dem Callcenter im "bescheuert" - thread :super:

Gegen IPv6 hätt ich nix, aber FF 4or6 addon zeigt die grosse Mehrheit meiner Surfziele IPv4 only, also ich finde da sollten erstmal die Hoster aufrüsten, ist wohl ziemlich unfair das zuerst den Privatanschlussinhabern aufzudrücken, denen meist das know-how dazu fehlt und es sind sicher noch Millionen mit WinXP am Netz...

F-orced-customer hat geschrieben:Ich teste grad das Goobay® SPA-68 von Bucht #221282920409 ,


Alles OK bis jetzt am CISCO 3212.
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon SpaceRat » 09.03.2014, 00:14

Bastler hat geschrieben:Scheinbar ist es immer noch nicht klar rüber gekommen...

An sich dürften den Monteuren aber die Hände gebunden sein, die werden klare Anweisung haben, die Geräte nur 1:1 oder gegen Elektronikschrott (Intern seltener auch "TC7200" genannt) auszutauschen.

Der Techniker vor Ort tauscht 1:1. Ist eine klare Anweisung für die Techniker. Ausnahmen bilden nur die Motorola-Modems und die 7170-Fritzboxen sowie die allerersten SA/ CICSO-Modems

Und um genau die geht es ja.

Die "Idee" war ja, bei einer Störung ein nicht mehr lieferbares DOCSIS-2.0-Modem (z.B. Motorroller, SA/Cisco 2xxx) gegen ein DOCSIS-3.0-fähiges Modem Cisco EPC3212/Cisco EPC3208 ausgetauscht zu bekommen. Das Ich als Kunde würde es jedenfalls nicht akzeptieren, von einer Bridge auf ein DK7200 downgegradet zu werden.
Hat man das erst einmal, besteht ja bei einem Tarifwechsel keine Notwendigkeit mehr für einen Hardwaretausch ...
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: Modemtausch bei Defekt - Welches Modell wird verschickt?

Beitragvon Bastler » 09.03.2014, 10:54

Und es wurde scheinbar noch immer nicht ganz verstanden...

Die DOCSIS 2.0 Modems werden gegen 3208 / 3212 getauscht, nicht aber gegen 3208G oder TC7200, jedenfalls beim Defekttausch im Außendienst.
3208 / 3212 werden beim Defekttausch gegen 3208 / 3212 getauscht.

PS: Ausgangsfrage war, ob ein 3208 bei defekt gegen ein 3212/3208 getauscht wird.
Sachliche Antwort: Sofern ein Techniker raus kommt wird sich alle Mühe gegeben, dass dass das so gemacht wird. 100%ige Garantie kann keiner geben, denn wie schon gesagt: Es gibt offiziell nur die Produkte "Kabelmodem" ohne Typenfestlegung und Fritzbox 6360.

Man kann natürlich auch noch 4 Seiten weiter diskutieren, das ändert aber nichts am Sachverhalt :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 33 Gäste