- Anzeige -

Sporadischer Sync-Verlust nach Verstärker Umbau

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Sporadischer Sync-Verlust nach Verstärker Umbau

Beitragvon Radiot » 06.02.2014, 01:07

milkyway105 hat geschrieben:Es steht nix inner richtline das alles mit nem tap oder VT gemacht werden muss.....


mfg priest


Macht für eine eventuelle Erweiterung der Anlage aber Sinn. Auch in einer 1WE, statt ner 20er Dose würd ich z.B. nen 16er Tap und ne 4er Dose wählen, soweit vorhanden, um am Ausgang ggf. noch eine reine BK-Anlage betreiben zu können... Material kann variieren... 8er Tap und 12er Twindose würden auch gehen...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Sporadischer Sync-Verlust nach Verstärker Umbau

Beitragvon Bastler » 06.02.2014, 12:02

wieso bei mir ist die typische keller installation bei 1ner WE bke31p/vx82 k39 89dB 20er axing, alles schöm samt ÜP auf eine platte, schön die erde ziehen und die kiste läuft.... das blöde bei den P verstäkern ist das die nur 23dB im RW machen. die 30S konnten 30dB im RW... aber ehrlich gesagt reichen 23dB völlig aus wenn man alles richtig macht.

Ist ja so auch nicht verkehrt und würde ich auch so machen (wenn es eine WE ist und der Kd. einer von der Sorte ist, der wirklich unter gar keinen Umständen jemals wieder Kabelfernsehen nutzen will.

Es steht nix inner richtline das alles mit nem tap oder VT gemacht werden muss.....

Nö, aber du hast scheinbar nicht richtig gelesen oder nicht verstanden was ich gemeint habe:
Erst mal geht es mir nicht um Einfamilienhäuser.
Es geht darum, dass manche Techniker in Mehrfamilienhäusern einfach hergehen und nach dem neuen Verstärker einen Abzweiger setzen, ihren HSI Kd. daran hängen, den Durchgang wegsperren und den ganzen alten Rotz für die anderen Kunden dran lassen.
Sprich: Bei der nächsten Installation darfst du wieder die ganze HVA auseinander pflücken und umbauen.
Würde man aber einfach nach dem Vr einen 2-Fach VT einbauen, an den einen Ausgang die Altverteilung (natürlich mit Filter), an den anderen Ausgang vom 2-Fach einen weiteren Verteiler, der möglichst die Gleiche Zahl an Ausgängen hat wie der altverteiler, dann könnte man bei der nächsten Installation einfach die Leitung raussuchen, Stecker drauf, auf den neuen VT umlegen und fertig. Man könnte natürlich auch einfach den Alten Verteiler tauschen und alle nicht HSI-Kd. einzeln abfiltern. Ist egal wie man es macht, bei mir hängt es von der Größe der Verteilung ab. Sobald diese etwas größer ist baue ich die angesprochene Paralleverteilung, bei kleineren wird eben einfach der Verteiler getauscht.

Und das steht sehr wohl in der Richtlinie,
wenn auch nicht so genau beschrieben, aber es steht darin, dass die Umgebaute Anlage immer passend für die WE-Zahl / Leitungsanzahl ausgelegt sein muss. Damit scheidet die "Abzweigertechnik" außerhalb von Einfamilienhäusern automatisch aus! Wurde das doch so gemacht, kann es (zu recht) passieren, dass die Installation bemängelt wird bei einer Kontrolle.
Davon abgesehen ist es weder mehr Aufwand noch verbraucht es nennenswert mehr Material, wenn man es gleich korrekt macht.

Gerade als ich im Norden unterwegs war habe ich sehr oft gesehen, dass Anlagen einfach so in Abzweigertechnik umgebaut wurden, auffälligerweise meist dann, wenn eine gewisse Firma, die die Kabel bei HSI immer mit Tyco-Schnapptüllen beschriftet (näher gehe ich nicht darauf ein :zwinker: ), installiert hat...
Die scheinen das generell so gemacht zu haben und auch generell immer nur die gleiche Verstärkertype verbaut zu haben, unabhängig davon, wieviel Verstärkung man braucht oder wie groß die Anlage ist...

So wie von Radiot beschrieben würde ich das übrigens auch nicht machen (Abzweiger, ich würde das wenn ich es so mache mit einem Verteiler machen...)
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Sporadischer Sync-Verlust nach Verstärker Umbau

Beitragvon Radiot » 06.02.2014, 23:51

Bastler hat geschrieben:So wie von Radiot beschrieben würde ich das übrigens auch nicht machen (Abzweiger, ich würde das wenn ich es so mache mit einem Verteiler machen...)


Klar, ist auch ne Möglichkeit, nur verballerste da RW-Sperren ohne Ende, je nach Größe des Verteilers... Rein technisch gesehen halte ich beide Varianten für akzeptabel.

Im Gegensatz zur 20er MMD in einer 1WE... Materialsparend, ok aber mehr nicht.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Sporadischer Sync-Verlust nach Verstärker Umbau

Beitragvon Bastler » 07.02.2014, 20:12

Klar, ist auch ne Möglichkeit, nur verballerste da RW-Sperren ohne Ende, je nach Größe des Verteilers... Rein technisch gesehen halte ich beide Varianten für akzeptabel.

Ich verballere da überhaupt keine RW-Sperren, weil ich gar keine einbauen würde, so lange keine weiteren Leitungen angeschlossen werden oder das auch vom Kd. vorerst nicht geplant ist :zwinker: .
Wie auch immer, technisch ok ist beides, klar, nur da wo man Abzweiger vermeiden kann sollte man es meiner Meinung nach auch tun.
Nicht, weil das technisch falsch wäre oder so, sondern einfach, weil es einfach zu viele TKs und auch sonstige "Fachmänner" gibt, die den Unterschied zwischen Verteiler und Abzweiger nicht kennen und im Falle einer Erweiterung der HVA durchaus gerne mal alles versauen (also völlig unsymmetrisch aufbauen^^)

Im Gegensatz zur 20er MMD in einer 1WE... Materialsparend, ok aber mehr nicht.

Ja, aber ich baue das durchaus auch so.Technisch spricht auch da nichts gegen. Aber auch nur, wenn mit von Anfang an klar ist, dass die HVA niemals erweitert werden soll und wirklich nur das Modem dran soll und mehr nicht. Dann sogar oft ohne die ach so tolle Lochblechplatte, weil's einfach [zensiert] aussieht wenn man für nur 3 Teile, die man dezent an die Wand schrauben könnte so eine Riesenfläche verbraucht und große "Überrollbügel" verlegt :zwinker: . Kommt aber auch ein bisschen auf die Räumlichkeit und die allgemeine Optik an.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste