- Anzeige -

Umzug und Neuverkabelung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon PP1723 » 18.12.2013, 10:01

Guten Morgen liebe Forengemeinde,

ich habe mich extra angemeldet um mal mein Problem zu schildern und hoffe ihr könnt mit helfen.
Das Problem ist folgendes:

Ich habe einen Umzug gemeldet übers Kundencenter, der Techniker kam vorgesternzum neuen Haus und wollte alles Anschließen. Als nebeninformation, ich wohne jetzt in einem Zweifamilienhaus ohne Kabelanschluss und etwaiger Verkabelung. Der Techniker hat sich die ganze Sache angeschaut, HÜP liegt im Keller wir wohnen im ersten Stock. Nach kurzem Überlegen wie wir nun ein Kabel hochnekommen können, meinte ein Freund vom mir, der anwesend war um bei Umzug zu helfen, dass wir doch durch die belüftung des Kamins auf den Dachboden gehen könnten, von dort aus über den Dachboden durch ein Leerrohr runter ins Wohnzimmer. Soweit so gut.
Nun zu dem Teil der mich seit den letzten zwei Tagen eher mit einem unguten Gefühl in der Magengegend schlafen lässt.
Nochmals als kleine Randinfomation, ich bin nicht Eigentümer noch Vermieter im Haus. Dies ist aber mein Großvater der fast 80 Jahre ist und bei weitem keine Ahnung mehr hat, was erlaubt ist und was nicht.
Der Techniker fragte kurz ob der Schacht aktiv ist was wir mit nem, "ist doch die Lüftung für den Heizungskeller", beantworteten. Noch ein kurzes: Sind Sie der Eigentümer oder Vermieter?" Was wir mit einem nein aber mein Opa beantworteten.
Dann sind wir auf den Dachboden und der Techniker bohrte ein Loch in den Kaminzug und traf doch tatsächlich den Belüftungsschacht. Kabel durch, angeschlossen, weiter ins Wohnzimmer verlegt, Dose aufgelegt und getestet, ging alles. Der Techniker furh davon und ich musste alles wieder abstecken damit ich die Restlichen Möbel aufbauen konnte.
Abends Modem und Router wieder angesteckt. Nichts ging mehr, weder mein Sat Fernsehen noch Internet.
Ich also Unitymedia gestern angerufen, promt zweiten Techniker da gehabt. Um die Sache abzukürzen er hat alles überprüft, gemerkt das die hälfte falsch angeschlossen ist es geändert und das Internet und Sat Fernsehen gehen jetzt.
Aber auch er fragte als er im Keller war, ob der Kamin aktiv ist. Was ich wieder mit einem das die Lüftung für den Heizungskeller beantwortete.

Als der Techniker auch weg war, kam dann das wirklich schlechte Gefühl in der Magengegend auf. So langer Text nun zu meinen Fragen,

Darf der das Koax Kabel durch den Belüftungsschacht zum Keller gelegt werden?
Hätte der Techniker den Vermieter Fragen müssen ob das vom Schornsteinfeger genehmigt ist?
Muss ich, sollte ich schnellst möglich einen Schornsteinfeger kommen lassen? Und Wer übernimmt die Kosten jetzt dafür?
Und wichtiger, wenn das ganze so nicht erlaubt ist, die Betriebserlaubnis für die Heizung erlischt, wir keine Heizung haben (Im Winter, kurz vor Weihnachten), wer macht den Kamin wieder zu, baut alles zurück und übernimmt die dadurch entstehenden kosten?
Grade auch auf hinblick Großeltern Pflegebedürftig und ohne Heizung/ warm Wasser...

Ich hoffe ich habe euch den Fall gut genug geschildert und hoffe ihr könnt mir helfen.
Vielen Dank schonmal und Sorry für den langen Text
PP1723
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2013, 22:58

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon Knifte » 18.12.2013, 10:18

Ich bin kein Techniker und kann dir auch nur das sagen, was ich hier im Forum schon gelesen habe.

Normalerweise braucht man wohl eine Bescheinigung des Schornsteinfegers, dass der Kamin stillgelegt ist. Da es sich hier aber um ein Lüftungsrohr und nicht um den eigentlichen Kamin handelt, denke ich nicht, dass so etwas hier erforderlich ist. Ich weiss es aber nicht genau.

Der Eigentümer muss bei solch einer Kabelverlegung eigentlich immer zustimmen, aber evtl. hat der Techniker aufgrund eurer Aussagen darauf geschlossen, dass du als Enkel des Eigentümers die Entscheidung für Ihn treffen kannst.

Ich denke mal, dass im Zweifel der Techniker bzw. die Firma dafür haftbar gemacht werden, wenn die gegen irgendwelche Vorschriften verstoßen haben (Kein schriftliches Einverständnis des Mieters bzgl. Umbau der Kabelanlage, keine Genehmigung des Schornsteinfegers bzgl. Nutzung des Lüftungsschachtes).
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon PP1723 » 18.12.2013, 10:27

Erstmal sorry für mein Laiendeutsch was nun kommt,

Also es ist kein "Rohr" in dem Sinne das es eingezogen ist. Der Kamin sieht aus als wäre er zweigeteilt. Es kommen oben auf dem Dach zwei ich nenn es mal Löcher an. Das eine führt dei Abgase der Öl Heizung nach oben, der andere und das ist wo wir das Koax Kabel durch geleget haben, führt auch durch den eigentlichen Kamin, hat aber unten im Keller eine 20x20 cm große Öffnung zum Heizungskeller. Es gibt noch ein zweites "Belüftungsrohr" im Heizungskeller das etwa auf Kopfhöhe abgewinkelt nach unten führt und an der Außenwand befestigt ist.
PP1723
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2013, 22:58

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon Knifte » 18.12.2013, 11:18

Ja, habe das schon verstanden, dass das Belüftungsrohr nicht das Rohr ist, durch welches die (mitunter heißen Abgase) der Heizung ruasgehen, sondern nur Luft in den Keller soll.

Durch das eigentliche Heizungsrohr würde die Kabelverlegung wohl definitiv verboten sein, es sei denn, die Heizung wäre inaktiv und der Schornsteifeger hätte seine Freigabe erteilt. Wie sich das bei dem Luftrohr verhält, weiss ich nicht. Möglicherweise ist es dort ja erlaubt.

Ich persönliche gehe aber erstmal davon aus, dass die Fachleute wissen, was sie tun und dass das auch erlaubt ist. Wenn nicht, dann hätte ich aber auch keine Scheu durch Fehlverhalten verschuldete Folgekosten an diese Fachleute weiterzubelasten.

Deswegen würde ich mich jetzt zurücklehnen und geniessen. Wenn es dir keine Ruhe lässt, kannst du ja deinen Schornsteinfeger mal fragen, ob man ein Kabel durch das Lüftungsrohr legen darf.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon Stiff » 19.12.2013, 12:39

@PP1723:
Du beauftragst als Stellvertreter des Besitzers (zumindest trittst Du offensichtlich so auf) den Techniker ein Kabel nach Deinen Vorgaben hin durch einen Kamin zu verlegen.
Da Du aber von tuten und blasen keine Ahnung hast und nun kalte Füsse bekommst, suchst Du hier eine Bestätigung das Du bei einer möglichen Beschädigung der Heizungsanlage/Kamin dem Handwerker den schwarzen Peter zuschieben kannst?
Sauber :gsicht:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 915
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon PP1723 » 19.12.2013, 19:15

Also erstmal Vorweg: habe mit dem Schornsteineger geprochen, der sagte ist kein Problem durch den Schacht zu legen, muss es nur oben auf dem Dachboden kenzeichnen für den Schornsteinfeger.
Und beim nächsten Mal vorher Fragen dann machen und nicht Umgekehrt

Dann @ Stiff
Das war weder meine Idee, sondern die meines Freundes. Der wohl kaum als Stellvertreter des Besitzer sprechen kann. Desweiteren wie oben beschrieben, war meine Antwort auf die Frage des Technikers, der das sowieso schon vor hatte, Ein ist doch der Luftschacht zum Keller.. und nicht leg es da durch junge ich will es so!
Außerdem warum sollte ich mir einen Fachman und das sollte der Typ sein, holen der dann ohne geltende Gesetze zu beachten blind das tut was ich, als offensichtlicher Laie sage? Hätte ich gesagt (gut der Vergleich hinkt, aber vom prinzip her das gleiche) Erschieß meinen Kumpel ist ja mein Haus, hätte er das dann auch getan? Sicher nicht, weils Gesetzlich verboten ist. Wie z.B. nen Kabel durch nen nicht Freigegebenen Kaminschacht zu legen. Fakt!
Also ich wollte hier keinem nen schwarzen Peter zuschieben sondern lediglich nach fachmännischer Meinung fragen, was im gesetzlich erlaubten Bereich bei mir richtig oder falsch gelaufen ist.
Und wenn ein von Unitymedia beauftragter Techniker, ohne und ich betone hier nochmal OHNE schriftliche Einverständniserklärung des Vermieters, sei es mein Opa oder sonst wer und ohne die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten, auf Grundlage lediglich eines Laien und nicht durch den Vermieter offiziel bevollmächtigten ein Kabel durch einen Kamin zieht, dann hat er auch dafür die Konsequenzen zu tragen. Ist meine Meinung!
PP1723
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.12.2013, 22:58

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon Stiff » 19.12.2013, 21:01

PP1723 hat geschrieben:...ich bin nicht Eigentümer noch Vermieter im Haus. Dies ist aber mein Großvater der fast 80 Jahre ist und bei weitem keine Ahnung mehr hat, was erlaubt ist und was nicht....
Und wenn ein von Unitymedia beauftragter Techniker, ohne und ich betone hier nochmal OHNE schriftliche Einverständniserklärung des Vermieters, sei es mein Opa oder sonst wer und ohne die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten, auf Grundlage lediglich eines Laien und nicht durch den Vermieter offiziel bevollmächtigten ein Kabel durch einen Kamin zieht, dann hat er auch dafür die Konsequenzen zu tragen. Ist meine Meinung!


Warum hast Du ihn nicht daran gehindert?
Warum informierst Du Dich nicht vorher?
Sorry, aber in meinen Augen hast DU Dich über Deinen Opa hinweggesetzt und die Installation ohne Deinen Opa zu informieren auf DEINE Weise in die Wege geleitet.
Und nun versuchst Du hier im nachhinein Dein schlechtes Gewissen zu beruhigen indem Du dem Techniker die Schuld in die Schuhe schiebst.
Wer Verträge abschliesst sollte auch die Reife besitzen zu seinen Entscheidungen zu stehen.
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 915
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Umzug und Neuverkabelung

Beitragvon Bastler » 22.12.2013, 09:55

Darf der das Koax Kabel durch den Belüftungsschacht zum Keller gelegt werden?

Es hieß mal für uns Techniker, dass das nicht gemacht werden darf, was aber nun wirklich stimmt weiß ich leider auch nicht, diesbezüglich sind ja leider (auch bei den Installationsfirmen) viele falsche Angaben im Umlauf, die tlw. aber auch konsequent genau so falsch umgesetzt werden...
Andererseits gibt es aber zig Häuser, wo das schon vor Jahren (als es noch gar kein Kabelninternt gab) so verlegt wurde und so liegt das auch heute noch ohne das jemals ein Schornsteimfeger als als "Mangel " angesehen hat.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 39 Gäste