- Anzeige -

onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon SteveH » 16.02.2008, 00:14

Jolander hat geschrieben:Was bezweckt Ihr eigentlich und was wollt Ihr? Eine geschlossene Gruppe, wo man nichts Positives sagen darf oder um was geht es eigentlich?


Du merkst wohl wirklich überhaupt nix mehr was? Echt total schmerzbefreit! :traurig:
SteveH
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2007, 21:34

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Moses » 16.02.2008, 02:16

Also ihr braucht wohl eine kleine Lektion in Sachen Logik, oder wie seh ich das? Oder schaltet ihr die einfach ab, sobald UM im Spiel ist, oder ihr hier postet? Das solltet ihr dann dochmal überdenken... naja, legen wir mal los.

Was hab ich gesagt?
Service UM besser Service Pinnacle.

gemeint war damit:
A = Service UM
besser = größer als, Symbol >
B = Service Pinnacle

A > B

Wenn ich jetzt anders definiere:
A = 3
B = 2

und schreibe A > B, dann ist jedem klar, dass das stimmt. 3 ist einfach größer als 2. Das heißt aber noch lange nicht, dass 3 eine große Zahl ist. Auch das sollte jedem, der etwas weiter als bis 10 zählen kann direkt klar sein. :P

Nun wenden wir unsere Erkenntnis auf die ursprüngliche Aussage an. Was merken wir dann? Die Aussage sagt nichts über die absolute Qualität des Service von UM und Pinnacle aus (bzw. meiner Meinung darüber / Erfahrung damit). Nein, sie sagt nur, dass der Service von UM, meiner Meinung nach, deutlich besser ist, als der Service von Pinnacle. Das sagt halt eben nicht, dass der Service von UM gut ist. So.

Klar projiziert ihr meine restlichen Aussagen darauf, aber das ist ja euer Problem und nicht meins. So. :P Mir wurde bis jetzt an der Hotline immer gut geholfen, ob ihr das wahr haben wollt, oder nicht... und es ist auch nicht bei jedem so, dass Telefon & Internet ständig ausfallen. Klar, wenn ihr nicht zufrieden seit, ist das schade... sowas ist immer doof und ihr solltet bei der nächsten Gelegenheit den Provider wechseln... sich mit einem Anbieter rumschlagen macht einfach keinen Sinn und treibt nur den Blutdruck unnötig in die Höhe.. die Aufregung ist bei anderen Themen viel besser investiert. ;)
Natürlich ist mir klar, dass es MLVZ usw. gibt, was nicht immer die Kündigung direkt möglich macht, aber die Frage ist dann, wie lange man sich über sowas aufregen will und sich selber damit ständig beschäftigen will, indem man in nem Forum liest & schreibt, das sich um den gehaßten Anbieter dreht... also ich würde das nicht lange mitmachen. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen, was er so tut um sich selbst zu quälen :pcfreak:

So, ich leugen auch keine Kritikpunkte... wem Service per Post und/oder E-Mail und/oder kostenloser Hotline wichtig ist, der ist bei UM falsch. In der Buchhaltung geht bei vielen Unternehmen was schief, das hab ich schon öfter erleben dürfen... wenn man von der Anzahl Meldungen hier im Forum ausgeht, ist UM da noch lange nicht das schlimmste Unternehmen... Buchhaltung scheint generell ein sehr schwieriges Thema zu sein. Aber auch das ist natürlich nur eine persönliche Einschätzung... das man sowas nicht hören will, wenn man persönlich von irgendwas betroffen ist, ist mir auch klar. Ein viel wichtigerer Kritikpunkt als der Service ist meiner Meinung nach die mangelnde Flexibilität im Bereich digital TV, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema...

So, ich hör jetzt besser auf zu tippen, das ist eh alles schon viel zu lang und wird keiner lesen :wand: :motz: Damit hab ich auch das Recht hier meine Meinung frei zu äußern, egal ob euch das passt, oder nicht... ich les jeden einzelnen Beitrag, egal wie lang und/oder unleserlich formuliert. :kafffee: :zerstör: Ihr dürft mich natürlich gerne korrigieren, wenn ich etwas falsches schreibe und mir wiedersprechen, wenn ich wieder zu stark mutmaße, aber meine Meinung sollte mir erlaubt sein. :radio:

Achja, wir sind ziemlich vom Thema abgekommen (daran bin ich natürlich maßgeblich beteiligt). Das Thema sollte sein: "UM verliert viele Kabel-Kunden" (hauptsächlich auf TV bezogen). Zum Thema:
Dass UM Kunden im TV Bereich verliert, kann ich ganz klar nachvollziehen... hier läuft der digitale TV Kabelanschluss auch hauptsächlich nur noch aus technischem Interesse. Naja.. und von analog TV halte ich sowieso nichts. Wobei ich sagen muss, dass ich einen Preis von 16,90€ für Kabelanschluss + Reciever + Smartkarte durchaus gerechtfertigt finde. Im Vergleich: die Telekom verlangt auch 15,49€ für den einfachen Telefonanschluss, wo dann jedes ausgehende Telefonat extra kostet... die Kosten für ein Kabel im Boden sind also irgendwo in dem Bereich von 15-16€ anzusiedeln.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Jolander » 16.02.2008, 05:40

Mit dem "bewusst falsch verstehen wollen" von Moses Posting ist ja echt nicht mehr wahr :brüll: Und jetzt poste ich mal wieder nach Moses...ob da nicht wieder was kommt?
zappa hat geschrieben:Ach Jolander,

antworte doch einmal konkret auf Kritikpunkte !
Da kommt doch gar nichts außer Floskeln wie Quatsch und Blödsinn.
Sehr intelligent !

Dito. Deine 2 letzten Postings strotzen doch auch nicht gerade vor Argumenten. Und der Kollege hier hat auch einen starken Vortrag und ist mein Held
SteveH hat geschrieben:Du merkst wohl wirklich überhaupt nix mehr was? Echt total schmerzbefreit! :traurig:

Starke Argumente, echt. SteveH, noch was für die Worthülsen-Sammlung: Erkenntnisresistent. Merkbefreit ist auch nicht übel, oder?

Aber was heisst denn "antworte doch einmal konkret"? Zeigt mir doch, dass Du meine Postings nicht kennst. Hier mal meine Meinung zu Postings Thema Email-Support von vor 4 Monaten:
Jolander hat geschrieben:Hi

Könnt ihr nicht mal damit aufhören, dass in 8 von 10 Postings etwas über nicht beantwortete Emails steht? :wein: :traurig: :wein:

Es ist kein Geheimnis:
- Man bekommt keine Antwort auf Emails
- Man bekommt keine Antwort auf Anfragen über das Webformular
- Man bekommt keine Antwort auf Briefe

Sollten die Regeln mal AUSNAHMSWEISE nicht zutreffen, dann erhält man
- eine Antwort erst nach Wochen/Monaten
- eine Antwort auf eine Frage, die man nie gestellt hat

Es ist traurig. Es ist ärgerlich. Es ist nicht in Ordnung. Aber es ist nun einmal so :keks:

Ruft die Hotline an oder fahrt in ein Kundencenter (wenn man in der Nähe wohnt). Auch wenn die HL teuer ist und man die Warteschlange verflucht: Da muss man durch :kotz: :brüll:

Es ist auch müssig, wenn man immer und immer wieder sagen muss "Ruft an", da dann sowieso immer dieselben Kommentare kommen ("Teuer", "Warteschlange", "Warum? Gibt doch Email")

Geht in den Wald und schreit es raus. Schreibt an die Presse. Ruft den Verbraucherschutz an. Gründet eine Partei. Aber hört BITTE damit auf, dass man hier in fast jedem Thread etwas darüber liest. Es bringt hier im Forum nichts und ändert auch absolut nichts am Verhalten von UM.

Die Meinung habe ich auch heute noch.

Ja, verd**** noch mal. Der Email- und der Briefsupport sind grausam und nahezu nicht existent. Aber die gebetsmühlenartige Wiederholung hier im Forum ist auch nicht gerade prickelnd. Zumal wenn jeder meint, dass er da eine ganz tolle Neuigkeit vom Stapel lässt.

Habe ich jemals gesagt, dass es nicht so ist? Ne, aber ruhig so hinstellen. Ist schon in Ordnung.

Und "antworte doch einmal konkret auf Kritikpunkte"...habe ich doch schon oft genug. Aber werde ich natürlich auch weiterhin, weil hier rauschen die User ja nur so durch. Paar Tage Welle machen und dann sind die wieder weg. Ändert sich dadurch etwas was am Service von UM? Dann macht weiter.

Ein einziger User hat vor paar Monaten mal versucht, dass man über das Board hier eine gemeinsame Aktion startet. Teilnehmer: NULL. Nicht ein einziger User.

Der User hat mit der geplanten Aktion wenigstens was versucht und nicht nur leere Worthülsen verballert.

*Ups*
Leider habe ich gerade einen Entwurf gelöscht oder ist halt weg, keine Ahnung. Darum nur kurz zu den restlichebn Kritikpunkten und keine Quotings.

Ausfälle...kann ich nicht mitreden. Hier bei mir ist alles in Ordnung. Und auch bei den Nachbarn läuft alles. Fernsehen, Telefon, Internet. Gab hier aber auch schon Störungen, die aber schnell behoben wurden. Kann ich da was für, wenn es hier klappt und bei Euch nicht? Werden meine eigenen Erfahrungen dadurch schlechter, wenn Ihr Probleme habt?

Hotline...Note 1-6. Manchmal greift man ins Klo und dann hat man wieder den absoluten Überflieger in der Leitung, der nett UND kompetent ist. Wenn ich auf meine Aktenordner der letzten Jahre schaue und mal drüber nachdenke, dann ist es eigentlich bei jeder Hotline so. So ist mein persönliches Fazit. Und wenn ich bei wieistmeineip mal in die Bewertungen schaue...werde ich da doch bestätigt, oder stimmt das auch nicht? Ausserdem hatte ich selber lange mit Callcentern zu tun und bei UM scheint es wenigstens noch nicht die Regel "Call muss in maximal 6 Minuten erledigt werden" zu geben. Aber ehe wieder ein Aufschrei durchs Board geht: Die Hotline ist nicht zu 100% kompetent und es gibt öfter mal einen grausamen Ausreisser. Aber ich konnte bisher alle Probleme (die es natürlich auch bei mir mal gab) über die Hotline regeln. Meine persönliche Meinung/Erfahrung und ich spreche nicht für andere.

Ich habe es schon mindestens 2-5x gesagt: Es gibt bei UM Probleme. Ich bin nicht zu 100% zufrieden. Aber ich bin gerne bei UM und die guten Erfahrungen von mir persönlichübersteigen meine schlechten Erfahrungen.

Natürlich könnt Ihr gaaaaanz viel schlechte Erfahrungen mit UM gemacht haben. Ist aber doch nicht meine Schuld. Und ich sage doch auch nicht, dass es nicht so ist. Aber so wird es immer ausgelegt! Mann, lest doch mal bitte richtig und setzt die Hasskappen ab.

Also noch einmal: Um was geht es denn eigentlich? Verstehe ich nämlich wirklich nicht mehr.

UM hat Probleme mit dem Service. Und wie geht es weiter?

Sollten jetzt nur Worthülsen oder sogar persönliche Angriffe kommen, dann spare ich mir jeden weiteren Kommentar. Sonst antworte ich immer gerne auf konkrete Fragen.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon zappa » 16.02.2008, 10:31

Es hat echt keinen Zweck bei Euch.
Ich geb auf.
zappa
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.09.2007, 09:21

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon pavan » 16.02.2008, 11:03

Echt lustig, was hier so abgeht. Aus langeweile oder hohem Blutdruck hier über Unitymedia herzuziehen.
Über den nicht existenten 1. Hilfe Service von Unitymedia sind sich ja wohl alle einig.. ich wusste aber gar nicht, über wie viele Kritikpunkte man diskutieren kann... :D

Ich seh das so: Alle, die hier im Forum NICHT zufrieden sind, wegen Ausfällen vom Internet, DigitalTV oder Telefon.. Ihr könnt mit sofortiger Wirkung kündigen :super: . Es reicht praktisch 3x ne Störungsmeldung abzugeben und schon ist der Beweis da, dass die Dienste unzureichend sind. Mir wurde auch bereits von verwschiedenen Seiten Unitymedias bestätigt, dass wenn's mich weiter nervt (DigitalTV Katastrophe zw 17-22 Uhr, täglich) ich sogar alle Dienste mit sofortiger Wirkung kündigen könnte. Allerdings klappt mein Internet+Telefon reibungslos und ich finde Unitymedia bei einem Preis von 25Euro/Monat einfach am günstigsten (3play6000).. Aber es ist für mich schön zu wissen, dass ich theoretisch keine 12 Monate gebunden bin.

Hotline.. ich habe hier schon gepostet, dass man vom Unitymedia-Festnetz über die 1177 kostenlos die Hotline erreichen kann- Das ist doch mal was oder?

Für diejenigen, die in Köln wohnen gibt es ja auch die Möglichkeit persönlich ins Kundencenter zu gehen. Da ich auch hier total neu bin, hab ich keine Ahnung ob das in allen Großstädten der Fall ist. Auf jeden Fall bringt das denk ich am meisten! Bin vorgestern dahin gegangen und habe mich wegen dem KabelDigital Bild beschwert, außerdem darüber dass mir zustäzlich 3,90Euro im Monat abgebucht werden (Kabel Digital Basic -monatlich-). Als ich ihr erklärte, dass bei der Umstellung von 1play mit DigitalBasic auf 3play mir am Telefon zugesichert wurde, dass keine weiteren 3,90Euro anfallen würden, bot sie mir einen Weg an diese lästige Grundgebühr loszuwerden. Außerdem teilte sie mir die kostenlose hotline mit. Was DigitalFernsehen angeht, konnte sie genau im PC sehen wieviele Störungsmeldungen ich abgeschickt hab und wo die Ursachen liegen -> Ein Mitarbeiter wird geschickt um die Anlage zu überprüfen. Also scheint direkte Konfrontation immernoch die Beste Methode zu sein!


Wenn man unzufrieden ist, bringts doch nichts den ganzen Tag in ein Forum zu schreiben- man sollte lieber Taten sprechen lassen!

LG
pavan
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2007, 01:01

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon SteveH » 16.02.2008, 12:47

zappa hat geschrieben:Es hat echt keinen Zweck bei Euch.
Ich geb auf.


Ich auch! Macht einfach keinen Sinn!

pavan hat geschrieben:Wenn man unzufrieden ist, bringts doch nichts den ganzen Tag in ein Forum zu schreiben- man sollte lieber Taten sprechen lassen!


Noch einer der nicht gefressen hat das ein Forum nicht der Selbstbeweiräucherung dienen sollte! Und dann diese hochqualifizierten und Mega-hilfreichen-Super-Tipps - Vertrag kündigen, Provider wechseln, Störungsstelle anrufen.
Also wenn ich artig weiter meine Ginseng- und Knoblauch Präparate einnehme. Kein Rindfleisch mehr esse. Dem Alkohol und Zigaretten abschwöre. Eine Computer Selbsthilfegruppe gründe, ein bis zwei Jahre konzentriert darüber nachdenke und vielleicht auch mal meine schon lange verstorbene Oma dazu befragen würde ( ich hab da von einem Medium gehört .... ), dann würde ich unter Umständen und mit etwas Glück wenn ich zufälligerweise gerade mal einen guten Tag haben sollte vielleicht selber darauf kommen! Jedenfalls wäre es mehr oder weniger wahrscheinlich das es so kommen könnte! Immerhin finde ich ja auch den Einschaltknopf meines Rechners meistens ohne fremde Hilfe. Man was rennen denn hier für Typen rum? Da ist ja einer schlimmer als der andere! Total schmerzbefreit! :traurig:

Ich lasse jetzt "lieber Taten sprechen", geb auf und such mir ein anderes Forum! Das ist mir echt zu blöd hier!
SteveH
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2007, 21:34

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Moses » 16.02.2008, 13:49

So, ich habe mir jetzt (noch) mal alle 13 Posts von zappa durchgelesen. Das legt irgendwie die Vermutung nahe, dass er sich nur angemeldet hat, um hier persönlich gegen mich und andere, die mit UM zufrieden sind, vorzugehen. Einen echten Kritikpunkt hat er in keinem einzigen der Posts formuliert nur der Form "bei UM ist alles [zensiert]". Wenn das wirklich deine Überzeugung ist, dann solltest du UM einfach den Rücken kehren. Oder glaubst du, dass du dich für eine bessere Welt einsetzt? *grübel*

Die ganze vorgehensweise legt nahe, dass zappa ein enger Freund von FBrause ist, der geht genauso vor und wünschst sich auch den Stammtisch an dem einer sagt: "UM ist s......" und alle anderen rufen: "Jawoll" und darauf wird dann getrunken, hauptsache keiner wiederspricht. Wenn es das ist, was ihr wollt, könnt ihr gerne den "UM-ist-blöd-Stammtisch" Thread öffnen und ich sorge persönlich dafür, dass alle Posts entfernt werden, die nicht zum Thema passen und dem irgendwie wiedersprechen. Aber im Rest des Forums müsst ihr halt damit leben, dass es auch andere Meinungen und Ansichten gibt. Die bildet sich nämlich jeder Mensch selbst, anders als die Bild-Zeitung das seit Jahren propagiert. :zerstör:

Bei SteveH kann man sehen, dass er ganz klar ein frustrierter UM Kunde ist, bei dem scheinbar gar nichts funktioniert (hat?). Dir würde ich ganz klar raten zu sehen, dass du nicht doch kündigen kannst, falls sich nichts gebessert hat. Glaub mir, dann wirst du glücklicher. Ich hab das selber fast 6 Jahre lang mit einem DSL Anschluss mitgemacht, es lohnt sich einfach nicht... jedes mal Störungen melden, dann kannste nach dem 3. mal wenn das Problem nicht behoben ist, kündigen und dir nen DSL Anschluss oder was ähnliches suchen. Es zwingt dich keiner Kunde zu bleiben und wenn man mit einem Produkt nicht zufrieden ist, bleibt halt nur, das Produkt zu wechseln. Diese Macht hat man als Kunde und sollte sie sich auch nicht nehmen lassen (ok, beim TV ist das durchaus etwas schwerer, wenn Schüssel verboten ist und DVB-T nicht empfangbar ist, dann auch beim Vermieter beschweren). Viel Erfolg- :super:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon std » 16.02.2008, 17:36

Noch einer der nicht gefressen hat das ein Forum nicht der Selbstbeweiräucherung dienen sollte!


aber auch nicht zum reinen "Dampf ablassen". Man schildert sein Problem und hofft auf Lösungsvorschläge. Diese kann man dann auch in ruhiger Atmosphäre diskutieren

Aber was hier so abgeht :zerstör: Glaubst du/ glaub ihr durch die Hasstiraden gegen UM in diesem Forum irgendwas zu ändern?
Ich hatte wie schon erwähnt nie Probleme mit dem Service. Ich glaube aber gerne das es anderen Usern nicht so gut ergangen ist. Da kann man sich bei UM beschweren...................und wenn das nix bringt ist die einzige Möglichkeit sich nach einer anderen Empfangslösung umzusehen. Machen das alle unzufriedenen Kunden werden die bei UM vielleicht wach
Aber brav weiterhin bezahlen und hier rummeckern bringt gar nix. Warum soll UM was ändern wenn die Gelder weiter fließen

Übrigens gab ein UM Sprecher letzte Tage im WDR2 zu das es Probleme während der Umstruktturierungsphase gegeben hat. Inzwischen sollen aber reichlich neue Servicekräfte eingestellt sein und die Lage soll sich verbessern. Ob das wirklich so kommen wird bleibt abzuwarten
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon SteveH » 17.02.2008, 02:54

std hat geschrieben:Man schildert sein Problem und hofft auf Lösungsvorschläge.


Da wäre ich ja nun überhaupt nicht drauf gekommen! Muss ich gleich mal den Kollegen in meinen Stammforen erzählen. Die werden bestimmt genau so von den Socken sein wie ich! Wo hast Du das denn her? Aus dem Buch "Foren For Dummies"? Egal wo es nun her kommt die Hauptsache ist doch das mir, nach Jahrenzehnten im Internet, endlich einer erklärt für was Foren eigentlich da sind!

std hat geschrieben:Diese kann man dann auch in ruhiger Atmosphäre diskutieren


Beim ersten Mal sicher. Beim zweiten Mal vielleicht auch noch. Aber wenn man zum 278532 mal den Vorschlag zu hören bekommt man solle sich doch mal an UM wenden dann hört es langsam auf. O.K. ich geb es ja zu - sich wegen einer Störung an die Störungsstelle zu wenden hat wirklich was. Das ist Genial wenn nicht sogar Nobelpreisverdächtig. Jedenfalls für jemanden mit einem IQ wie ein Stück Knäckebrot denn alle anderen kommen von alleine drauf. Diese ständigen Hinweiße auf das nahe liegende haben meiner Meinung nach schon beinahe etwas beleidigendes.

std hat geschrieben:Glaubst du/ glaub ihr durch die Hasstiraden gegen UM in diesem Forum irgendwas zu ändern?


Hast Recht! Das ändert genau so wenig an der Situation wie dieses unerträgliche Schöngerede!

std hat geschrieben:Da kann man sich bei UM beschweren...................


Danke für den Tipp! Ist sicher noch kein anderer drauf gekommen! Kann man sich solche grandiosen Ideen eigentlich patentieren lassen? Dann könntest Du ja den einen oder anderen Euro mit verdienen!

std hat geschrieben:und wenn das nix bringt ist die einzige Möglichkeit sich nach einer anderen Empfangslösung umzusehen.


Wouw und noch so ein Hammer! Man hier können Internet Neulinge wie ich echt noch was lernen! Hätte ich eigentlich auch selber drauf kommen können. Werd dran denken wenn mein Vertrag in gut 10 Monaten endlich ausläuft!

std hat geschrieben:Warum soll UM was ändern wenn die Gelder weiter fließen


Und warum sollten die was ändern wo einige hier doch unermüdlich die UM Fahne hoch halten? Außerdem was sollen die denn ändern? Ist doch scheinbar alles Paletti oder etwa nicht?

std hat geschrieben:Übrigens gab ein UM Sprecher letzte Tage im WDR2 zu das es Probleme während der Umstruktturierungsphase gegeben hat.


Quatsch! Probleme bei UM? Kann doch gar nicht sein! Ich hoffe ihr habt dem Kerl dafür anständig den Marsch geblasen? :brüll:
SteveH
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.10.2007, 21:34

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Moses » 17.02.2008, 03:23

Tja, da sieht man sehr schön, wo einen so ein Frust hin führt... wenn du wirklich so viele Störungen hast, solltest du wirklich von UM verlangen früher aus dem Vertrag raus gelassen zu werden. Das ist möglich und wenn man ein wenig Verhandlungsgeschick beweist, geht das auch ohne Gerichtsverfahren oder solche zähen Dinge, auch wenn du das zum x-ten Mal liest. Aber das scheint ja für dich irgendwie keine Option zu sein. Warum nicht? Meinst du nicht, dass es dir dann besser ginge?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste