- Anzeige -

onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Iceberg37 » 12.02.2008, 11:21

MustBeUnique hat geschrieben:
std hat geschrieben:Finde es noch dazu einer Frechheit da ich GEZ-Gebühren für das ARD-Vollprogramm bezahle und so gar ein Recht darauf habe. :wand: :naughty:


Soso... Du hast Anspruch auf alle Regionalprogramme? Warum hast Du die ARD nicht schon vor 15 Jahren verklagt? Damals haben sie z.B. allen Leuten in Bayern den NDR vorenthalten! Und die in Hessen konnten auch keinen NDR empfangen! Und die in Hamburg haben kein BR empfangen, Frechheit! Alle verklagen!!!!

:brüll:

Zum Glück gibt es ja auch noch andere Übertragungs-Wege!
die Antwort weißte ja schon ,weshalb Unitymedia soviele Kabel-Kunden verliert :smile: :smile: :smile:
Iceberg37
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2008, 01:24

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Iceberg37 » 12.02.2008, 11:26

Zum Glück gibt es ja auch noch andere Übertagungs-Wege.
Iceberg37
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2008, 01:24

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon mischobo » 12.02.2008, 12:38

Iceberg37 hat geschrieben:...
Finde es noch dazu einer Frechheit da ich GEZ-Gebühren für das ARD-Vollprogramm bezahle und so gar ein Recht darauf habe. :wand: :naughty:
... für die meisten Programme der ARD zahlst du doch gar keine GEZ. Wer in NRW GEZ zahlt für die Programme des WDR, "Das Erste" die Programme des ZDF, Deutschlandradio und Deutschlandfunk und einen Teil erhält die Landesanstalt für Medien NRW. Alle anderen Landesrundfunkanstalten erhalten keinen Cent aus den GEZ-Einnahmen aus NRW. Wer in NRW GEZ zahlt, hat keinen Anspruch auf die Programme von SWR, NDR, BR, MDR, HR, SR, RB und RBB ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon mischobo » 12.02.2008, 12:45

Iceberg37 hat geschrieben:Zum Glück gibt es ja auch noch andere Übertragungs-Wege!
die Antwort weißte ja schon ,weshalb Unitymedia soviele Kabel-Kunden verliert :smile: :smile: :smile:
... ja, z.B. DVB-T. Dass Unitymedia ein paar Kabelkunden verloren hat, ist nur ein Kollateralschaden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon std » 12.02.2008, 17:53

SWR und NDR krieg ich hier zumindest analog

Digital speist UM doch gar keine Öffentlich Rechtlichen Radiosender ein? Oder sollte ich mal nen neuen Suchlauf machen?

Per DVB-T gibts übrigens gar kein Radio (obwohl techn. natürlich möglich ) ;)


Edit: grad nochmal nachgesehen. Digital gibt es hier nur so Randgruppenradio. WDR3, WDR5 etc
Einslive, WDR2 etc fehlanzeige
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon FBrause » 13.02.2008, 15:38

moin, moin,

ich finde das spitzenmässig, dass Unity so viele Kunden verliert.
Sind noch viel zu wenig.
Vor allem wo es doch mit ´ner Schüssel und im Internet so viele bessere Angebote gibt.
Meine ehemaligen 8 Teilnehmer des Unity Kabels sind sei Januar 08 so glücklich mit ihrem DVBT bzw. mit Schüsselanschluss, weil die Mietnebenkosten auch gesenkt werden konnten

Warum jeden Monat 16 Euro wegschmeissen und Heuschrecken füttern, wenn man das auf lange Sicht anders haben kann.

Das soll nicht heissen, dass Unity nicht mehrmals versucht hat, seit dem 01.01.08, Verträge mit Mietern abzuschliessen gegen den Willen des Hausbesitzers.
So auf die doofe Tour.

Unity??? Nein danke.

fb
FBrause
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 53
Registriert: 17.07.2007, 16:29

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon std » 13.02.2008, 17:03

wenn man ne Schüssel aufhänge kann ist das ja in Ordnung. Bleibt noch das Problem der Kabelverlegung. Müßt ich ja alles neu machen und zum Balkon anstatt zum Fenster legen. Aber Schüssel geht bei mir aufgrund der Lage der Wohnung eh nicht

Und DVB-T ist nu wirklich keine Alternative. Weder vom Programmangebot (kein Radio, wenig TV-Sender) noch von der Qualität her. Spätestens wenn man nen großen Flach-TV hat gibt DVB-T Augenkrebs

UM bietet eine Leistung und läßt sich dafür bezahlen. Ein ganz normaler Vorgang. Sicherlich gäbe es am Service was zu verbessern. Ich pers. hatte allerdings noch keine Probleme mit diesem. Die 2 mal wo ich da angerufen habe wurde ich kompetent beraten und einmal sogar mit nem Techniker verbunden der sich für mich viel Zeit nahm und das komplette Receiversetup mit mir durchging
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon Jolander » 13.02.2008, 18:52

@FBrause
Die "Alternativen" gab es doch auch schon vorher. Warum ist Euch das denn erst aufgefallen, als Ihr den regulären Preis zahlen solltet und nicht mehr den verbilligten Tarif? Hättet doch auch schon lange vorher sparen und auf SAT/DVB-T umsteigen können. Also geht es nicht um die Leistung, sondern doch nur um den Preis. Oder?

Wir könnten z.B. nicht mal eben auf SAT umsteigen, weil der Vermieter dies verbietet. Böser, böser Mann. Aber auch die notwendigen Umbauten würden mich abschrecken. Und bei meinem Schwager ist bei Schnee/Regen öfter mal das Bild so übel, dass er verschiedene Programme dann nicht schauen kann. Ist das eigentlich normal? Laut Vermieter Ja, aber ich kenne mich da nicht so dolle mit aus. Auf alle Fälle zahlt er über die Miete auch noch monatlich "Wartungsgebühren" für die SAT-Anlage und ich höre öfter "Du hast es gut mit Deinem Kabel". Das Gras in Nachbars Garten ist halt immer etwas grüner...

Mal ganz davon abgesehen, dass er zwar reichlich Sender mehr hat...aber die wegen Sprachbarrieren sowieso nie schaut.

Internet-Angebote? Da vergleichst Du Äpfel mit Birnen und zappe doch mal bei so einem Angebot ein wenig. Ich für meinen Teil ziehe schnelle Umschaltzeiten vor und wenn ich bei einem Bekannten sehe, was er für sein IP-TV bezahlt, dann kann ich da auch kein wirkliches Einsparpotential sehen.

DVB-T? Tja, wer keine Ansprüche hat und mit wenig zufrieden ist...bitteschön. Ich nicht :D

Mein Fazit:
Niemand zwingt mich bei UM zu bleiben. Aber ich bin gerne bereit, für gute Leistung Geld zu bezahlen und die bekomme ich über UM. Soll ich jetzt wechseln, weil andere Leute eine andere Meinung haben und vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht haben? Ne, bestimmt nicht :winken:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon std » 13.02.2008, 20:01

@jolander,

schön gesagt :)

Zu IPTV gibt es noch zu sagen das dort nicht im Ansatz ein einheitlicher Standard zu erkennen ist. Jeder Anbieter hat seine eigene Box damit man das Angebot auch empfangen kann.
Und soweit ich gelesen habe ist die Quali oft auch nicht besonders
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: onlinekosten.de: Unitymedia verliert viele Kabel-Kunden

Beitragvon artor 2000 » 14.02.2008, 16:12

Wer einmal den katastrophalen Kundenservice genossen hat, der wird alles machen um aus dem Vertrag mit Unitymedia heraus zu kommen. Meine Erfahrungen auf fristlose (außerordentliche) Kündigung wegen der Preiserhöhung sind folgende:
1. Ständige Mahnungen mit immer höheren Mahngebühren für ein weiteres Jahr nach Kündigungstermin!
2. Aus der außerordentlichen Kündigung wird ohne Begründung eine fristgerechte gemacht!
3. Alle Schreiben (auch Einschreiben) an Unitymedia werden grundsätzlich nicht beantwortet!
4. Schreiben an die Geschäftsführung bleiben ebenfalls ohne Antwort.
5. Stattdessen werden weitere Mahngebühren addiert und letztendlich über Inkassoanwälte eingefordert.
Ich habe mich entschlossen die Geschäftsführung wegen erpresserischer Nötigung zu verklagen!
Weitere Geschädigte dieses Unternehmens zur konzentierten Aktion (Medien,Presse) gesucht?
:wand:
artor 2000
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.02.2008, 15:38

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste